Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

ehmalla

Anfänger

  • »ehmalla« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI Avant

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 8

Erfahrungspunkte: 466

Nächstes Level: 674

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. April 2017, 19:22

Defekte Injektoren? 3.0TDI bj 2005

Hallo,

habe die frage schon in nem anderen forum gestellt, aber ich möchte mir noch ein paar andere meinungen einholen.
Wenn ich den wagen abstellen möchte und in P schalte dann treten drehzahlschwankungen auf und das ganze auto vibriert, es fühlt sich an als laufe er nicht auf allen zylindern.
Können das defekte injektoren sein? Wenn ich in D schalte und stehe tritt das problem nicht auf. Bei der selben drehzahl.


Quattec

Ewiger User

  • »Quattec« ist männlich

Beiträge: 24

Fahrzeug: A6 4F Avavt 3,0TDI S-Line

EZ: 08/2006

MKB/GKB: ASB/JML/HNN

Wohnort: BUL

Level: 19

Erfahrungspunkte: 21 069

Nächstes Level: 22 851

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. April 2017, 20:02

Servus

Die Injektoren kann man über die Nullmengenkalibrierung per VCDS überprüfen.
Die Ansteuerdauer zu den jeweiligen Kalibrierdrücken findet man im Motorsteuergerät in den Messwertblöcken 72-77.
Es gibt immer 3 Kalibrierdrücke zu jedem Zylinder.

Als Grenzwerte können jeweils vom 1. Wert im jeweiligen Messwertblock -45ms gelten,
für den 2. Wert (Kalibrierdruck) -15ms
und für den 3. Wert sind Abweichungen unter 0, also ins Minus alarmierend :devil:

Größere negative Werte zeugen vom Verschleiss des Nadelsitzes des jeweiligen Injektors.
Dieser schließt dann nicht mehr richtig bzw. tropft nach, d.h. es würde zuviel Kraftstoff in den Brennraum gelangen,
das Steuergerät verkürzt/verschiebt also die Schaltzeit in Minus um dem entgegenzuwirken.

Größere positive Werte deuten auf verkokte Injektoren bzw. verstopfte Düsenöffnungen, es kommt also zu wenig Kraftstoff in den Motor,
die Werte werden ins Plus korregiert.

Unruhiger Lauf kann aber auch von einer nicht mehr richtig arbeitenden AGR-Einheit kommen,
auch halb gestorbene Luftmassenmesser können darauf Einfluss haben. Die AGR-Rate wird dadurch beeinflusst, was im Leerlauf bei zu hoher Eintaktung
in Richtung unrunder Leerlauf geht.

Also, mal Speicher auslesen, ob er sauber ist, und Injektorenwerte angucken, alles andere wäre Lotto ^_^
Wenn Du mal Injektoren in die Suche eingibst wirst Du auch sehr viele gute Informationen finden :thumbsup:

Gruß Quattec
...fehlen Dir die Worte, entscheiden die Taten :thumbsup: