Sie sind nicht angemeldet.

randyh

Anfänger

  • »randyh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Fahrzeug: A6 4f 2.7 tdi Avant

EZ: 2005

MKB/GKB: -/-

Level: 11

Erfahrungspunkte: 1 920

Nächstes Level: 2 074

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 19. Juni 2016, 18:51

2.7l TDI Bj. 2009 mit defekter/anderer Ölwanne kaufen? Ist der Schaden plausibel?

Hallo zusammen,



nach einem Wildschaden bin ich auf der Suche nach einem neueren A6.

Dabei bin ich jetzt endlich auf einen passenden Dicken gestoßen.
2.7l tdi bj. 2010 - quattro - 160 tkm - Historie erhalten und passt perfekt!

Er ist mit einem Schade an der Frontstoßstange inseriert - die Stoßstange ist links unten kaputt. Inkl. NSW.
Ich habe jetzt mit dem Verkäufer telefoniert.
Angeblich sind an der Stelle 2-3 Steine oder sowas "aufgeschlagen" und haben die Stoßstange + NSW + Ladeluftkühler + Ölwanne
beschädigt.

Die Stoßstange + nsw juckt mich nicht. Wenn es bekannt ist und der Preis stimmt.
Der Ladeluftkühler wurde bereits repariert - Ölwanne wurde angeblich eine eingebaut, die nicht zu 100% von irgendwelchen Sensoren
gepasst hat. Die hat der Verkäufer selbst online gekauft - und meint, sie gehört normal zum "Vorgängermodell"
Eine neue kostet laut seiner Aussage wohl etwa 350 Euro inkl. Sensoren für die Öltemp.

Das Fahrzeug ist fahrbereit - er meint, dass nur die "Lüfter" jetzt dauernd laufen.
Hört sich alles eigentlich schlüssig an.

Was meint ihr zu dem ganzen?
Verkauft wird er von einem sehr gut bewerteten Händler. Vermutlich wird er aber schon irgendwie im Falle eines Kaufs die Gewährleistung
ausschließen wollen.


Besten Dank für jede Antwort/Meinung!

viele Grüße

randy


a.kiess

Silver User

Beiträge: 118

Fahrzeug: Audi A6 4F Avant 3.0 TDI 06/2008

EZ: 20.06.2008

MKB/GKB: -/-

Level: 25

Erfahrungspunkte: 96 454

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Juni 2016, 18:57

Hallo,
mit den Sensoren kann sein, da in der Ölwanne der Ölqualitätssensor sitzt.

Einfach mal bei Audi nachfragen...

randyh

Anfänger

  • »randyh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Fahrzeug: A6 4f 2.7 tdi Avant

EZ: 2005

MKB/GKB: -/-

Level: 11

Erfahrungspunkte: 1 920

Nächstes Level: 2 074

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 19. Juni 2016, 20:48

Ok. Wie hoch ist dann normal der Aufwand des ganzen?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


S3Turbo

Silver User

Beiträge: 207

Fahrzeug: A6 3.0TFSI

EZ: 2009

MKB/GKB: CAJA

Level: 28

Erfahrungspunkte: 170 304

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 22. Juni 2016, 13:04

Vom logischen her glaube ich weniger das ein nicht passender Öl-Sensor (was auch immer der misst - Öltemp, Ölstand, Ölqualität..) den Lüfter ständig laufen lässt.

Dieser wird eher von einem Wassertemp. Sensor (indirekt) angesteuert. Ich vermute das da wohl der Sensor oder doch am Wasserkühler etwas faul ist.

Dreiliterauto

Routinier

Beiträge: 520

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 34

Erfahrungspunkte: 560 452

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. Juni 2016, 13:38

Oder direkt das Steuergerät vom Lüfter, ist beim 4F nicht so selten, dass die kaputt gehen.

Und wegen der Ölwanne: den Ölsensor kann man auch so tauschen, ohne dass das Blechteil weg muss, dann ist der Aufwand auch nicht groß (sind drei Muttern), falls es wirklich am Sensor liegt, das sollte normal der Fehlerspeicher verraten.
Wie mein Vorgänger schon schrieb, ist mir auch nicht bekannt, dass bei zu hoher Öltemperatur die Lüfter an gehen, die erreichen vom Luftstrom auch nicht wiklich die Ölwanne.

Gruß

a.kiess

Silver User

Beiträge: 118

Fahrzeug: Audi A6 4F Avant 3.0 TDI 06/2008

EZ: 20.06.2008

MKB/GKB: -/-

Level: 25

Erfahrungspunkte: 96 454

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

6

Samstag, 25. Juni 2016, 17:38

Es kann aber auch der Drucksensor der Klima sein. Hatte ich bei meinem, wenn der Defekt ist zeigt er zu hohen Druck und die Lüfter laufen voll, wenn du ihn startest...