Sie sind nicht angemeldet.

Kawaflasher

Anfänger

  • »Kawaflasher« ist männlich
  • »Kawaflasher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Fahrzeug: Audi A6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 01/2007

MKB/GKB: BPP

Wohnort: Niederösterreich

Level: 10

Erfahrungspunkte: 1 216

Nächstes Level: 1 454

  • Nachricht senden

1

Freitag, 30. Oktober 2015, 19:29

Ruckeln Aussetzer beim 2.7TDI die sonst keiner hat

Hallo A6 Freunde.

Mein 4F Avant 2.7TDI ruckelt und stottert beim beschleunigen so derbe, dass man glaubt jetzt und jetzt brechen die Antriebsachsen ab.
Tritt immer nur unter Volllast auf. Wenn man gemütlicher langsamer Gas gibt ist es nicht bzw nur schwach zu spüren. Aber wenn man 50%-100% Drehmoment abverlangt vom Motor dann hat er so zwischen 1500 - 3000 U/min so dermaßen harte Aussetzer.
Wenn man am Gas bleibt schwingen sich diese auch bis zu 10 mal aufeinander folgend auf. über 3000rpm is dann ruhe. Ganz extrem im 2. und 3. Gang. Im 4. Gang is es dann meist nur ein kurzer harter Aussetzer so bei knapp vor 3000rpm.
Km hab ich knapp 280.000km drauf. Wird zu 80% Autobahn bewegt (max. 140kmh Österreich)
Ölasche ist erst bei 0,39Liter.
Injektoren haben Messwerte im Plus Bereich, also noch nicht verschlissen, eher sogar ein wenig verkokt.
VTG-Lader Verstellmechanik ist auch leichtgängig.
Dieselfilter ist neu.
LMM erreicht nicht ganz seinen Sollwert, geht aber noch ziemlich gut.
Leerlauf und Gasgeben im Stand zeigt keine Abnormalitäten.
Sehr komisch ist, das der Diesel-Temp.-Sensor wärend diesen Rucklern auch einen extremen Ausschlag nach oben (bis auf 300°C) hat !!! was bei einem NTC (oder ist es ein PTC...) ja einen Kurzschluss bedeuten würde oder ein Fehler in der Versorgungsspannung.
Selbiger Sensor wurde aber schon neu gegeben, selbes Problem.
Ich befürchte das dieser Temp. Ausschlag beim Sensor auslesen auf ein generelles Elektronik Problem hinweist????
Aja, die Aussetzer bzw. Ruckler sind eher weniger von undichten Druck oder Saugleitungen sondern er dreht mir wirklich komplett die Einspritzung ab. Schlagartig auf null und das bei Volllast = extrem harte Aussetzer.

Fehlerspeicher ist leer !!!


Adresse 01: Motorelektronik Labeldatei: DRV\059-910-401-BPP.lbl
Teilenummer SW: 4F5 910 401 B HW: 4F0 907 401 C
Bauteil: 2.7L V6TDI G000SG 0010
Revision: --H03--- Seriennummer:
Codierung: 0011322
Betriebsnr.: WSC 00213 219 176233
VCID: 2049B13EF33A303E7D-8074

Kein(e) Fehlercode(s) gefunden.
Readiness: 0 0 0 0 0



Adresse 01: Motorelektronik (4F5 910 401 B)

20.0 ms Ansteuerdauer 1. Kalibrierdruck
18.0 ms Ansteuerdauer 2. Kalibrierdruck
24.0 ms Ansteuerdauer 3. Kalibrierdruck
14.0 ms Ansteuerdauer 1. Kalibrierdruck
16.0 ms Ansteuerdauer 2. Kalibrierdruck
18.0 ms Ansteuerdauer 3. Kalibrierdruck
14.0 ms Ansteuerdauer 1. Kalibrierdruck
26.0 ms Ansteuerdauer 2. Kalibrierdruck
18.0 ms Ansteuerdauer 3. Kalibrierdruck
4.0 ms Ansteuerdauer 1. Kalibrierdruck
12.0 ms Ansteuerdauer 2. Kalibrierdruck
16.0 ms Ansteuerdauer 3. Kalibrierdruck

14.0 ms Ansteuerdauer 1. Kalibrierdruck
14.0 ms Ansteuerdauer 2. Kalibrierdruck
18.0 ms Ansteuerdauer 3. Kalibrierdruck
32.0 ms Ansteuerdauer 1. Kalibrierdruck
26.0 ms Ansteuerdauer 2. Kalibrierdruck
16.0 ms Ansteuerdauer 3. Kalibrierdruck

Ich hoffe Ihr könnt mir da irgenwie weiterhelfen weil ich befürchte das bald mal etwas kaputt gehen wird wenn ich noch länger so weiterfahre.
Entweder ich geb nur so wenig Gas das ich von einem 3-Zylinder ecotech abgezogen werde, oder er ruckelt so hart das mir bald die Halbachsen eingehen oder sonst irgendwas.
Bitte um Hilfe,
danke


Tscherdt

Eroberer

Beiträge: 28

Fahrzeug: A6 4F 2.7 TDI Quattro Kombi

EZ: 06/2011

MKB/GKB: -/-

Level: 19

Erfahrungspunkte: 17 561

Nächstes Level: 22 851

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. November 2015, 10:41

Ich hatte solche Probleme mal bei einem Golf TDI, genau die gleichen Symptome, da war es zum Schluss der LMM, hatte einen Wackler, und hat mir auch immer unter LAst das Auto praktisch auf 0 gestellt.

Kawaflasher

Anfänger

  • »Kawaflasher« ist männlich
  • »Kawaflasher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Fahrzeug: Audi A6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 01/2007

MKB/GKB: BPP

Wohnort: Niederösterreich

Level: 10

Erfahrungspunkte: 1 216

Nächstes Level: 1 454

  • Nachricht senden

3

Montag, 2. November 2015, 06:18

Danke für die Info...
Nur ich befürchte so ne einfache Lösung wird es nicht sein da ich ja auch im Diesel Temp.Sensor einen unerklärlichen Ausschlag zur selben Zeit sehe...Aber dennoch danke für den Tip ich werde mal die Stecker abziehen und reinigen und auf Wackler prüfen.


chrisman1985

Silver User

Beiträge: 185

Fahrzeug: A6 4F 3,0 TDI Avant quattro S-Line

EZ: 2008

MKB/GKB: ASB/-

Level: 25

Erfahrungspunkte: 85 101

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

4

Montag, 2. November 2015, 11:03

Irgendwo hängen die ganzen Sensoren ja irgendwie zusammen, also die für die Einspritzanlage. Sollte da jetzt einer Kurzschluss oder Leiterschluss haben, der so vielleicht nicht bedacht und diagnosefähig ist, könnte ich es mir schon vorstellen, dass da auch das Signal von unbeteiligten Sensoren verfälscht wird.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Navi-Update? MMI-Update? ETKA? ELSA? VCDS?
-->PN bei jeweiligen Bedarf!

a6ingo

Foren AS

  • »a6ingo« ist männlich

Beiträge: 55

Fahrzeug: A6 4F 3.0TDI

EZ: 03.2009

MKB/GKB: CDYA/HNL

Wohnort: Hohenhameln

Level: 24

Erfahrungspunkte: 76 341

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. November 2015, 14:01

Hallo,
tritt das Problem nur während der Fahrt auf und nicht im Stand wie von Dir beschrieben würde ich auf einen Wackelkontakt tippen!?

Im Forum MT ist bei einem 4A auch mal von zu hoher Kraftstoff Temperatur berichtet worden, dort war gem. User der Rücklauf / Überströmventil von der Pumpe defekt.

Leider bin ich seit 30 Jahren nicht mehr im Thema drin :-( Aber vielleicht hilft es ja.

Viel Erfolg