Sie sind nicht angemeldet.

REC0N

Foren AS

  • »REC0N« ist männlich
  • »REC0N« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Fahrzeug: A6 4F5 3.0TDI Quattro

EZ: 01.10.2005

MKB/GKB: BMK/HVE

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Harburg

Level: 22

Erfahrungspunkte: 41 956

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 13:44

Motor ruckelt, injektoren neu, druckhalteventil neu, rücklaufleitung neu,

Moin,

mein dicker hat nun endlich neue injektoren bekommen, leider tritt jetzt folgendes problem auf:

- wenn er kalt ist, ruckelt (drehzahl schwankt minimal) er nur ganz wenig
- wenn er warm ist (betriebtemperatur) ruckelt er immer mehr und nimmt ruckartig das gas an (so wie man früher mit der 125er cross gefahren ist, und der sprit langsam knapp wurde)

laut audi macht das druckhalteventil probleme, es sollte 10bar halten und meines hält nur 2bar, da audi mir keine telinummer geben wollte, sondern nur meinte das teil kostet 370€ plus 90€ einbau, hab ich dann via elsa die teilenummer gefunden: 059906629A
Allerdings heisst des Ventil dort Druckregelventil und nicht Druckhalteventil, naja jedenfalls hab ich eben ein gebraucht/neues ventil eingebaut, aber er ruckelt immernoch!
Gibt es da noch ein anderes Ventil ? Bzw. wie lautet dann die Teilenummer????

Gruß
Christian

EDIT:

Druckhalteventil wurde getauscht (Teilenummer: 059130218h)

Motor bekommt laut audi genug Kraftstoff, und der erforderliche restdruck in der Rücklaufleite wird mit 10bar bestätigt, die Injektoren aber unter dem richtigen Druck auch einwandfrei.
Bei länger Stadtfahrt, stirbt er mir beim anfahren fast ab, außer ich lasse die Kupplung bei mehr als 1500u/min kommen, dann sinkt die drehzahl auf gut 900u/min aber komme vom fleck.

Da ich langsam ratlos werden woran das liegen kann, nun die frage an euch:

Was stimmt da nicht?

noch ein paar infos,
drücke ich im leerlauf die Rückleitung am Druckhalteventil zu, läuft der motor wie ne eins! Öffne ich die leitung, ruckelt er sofort wieder und das agr ventil versucht verzweifelt gegenan zu regeln.

erneuert wurden: Injektoren und Rücklaufleitung/Druckhalteventil

kann mir da bitte jemand helfen!

EDIT 2.0:

so, ich habe eben den LMM getauscht in der Hoffung das sich was ändern würde.....es hat sich nichts geändert! Der motor schüttelt sich immernoch im stand, mal mehr mal weniger (wenn er kalt ist nur ein wenig und wenn er warm ist dann schwankt die drehzahl ganz ordentlich (800-900u/min)..........was kann da kaputt sein? Auf der autobahn oder beim beschleunigen virbriert er auch im drehzahlrythmus, wenn ich ihn ausrollen lasse, schüttelt er sich auch etwas, so wie nen motorrad wenn man ruckartig das gas weg nimmt und hinten die füchse kommen

Ich hab auch was von der lehrlaufregelung gehört, wenn die zu sehr im positiven bereich ist läuft der motor auch nicht rund. (wo finde ich die werte)


hat jemand da noch ne idee????
König Quattro der Erste
König von Schnee und Eis
Bezwinger des Schlupfs
Schutzheiliger der Allradstrampler

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »REC0N« (31. Oktober 2015, 13:21) aus folgendem Grund: 1. druckhalteventil getausch, restdruck 10bar, ruckelt aber immernoch 2. llm getauscht und ansaugtrakt gereinigt, ruckelt immernoch



REC0N

Foren AS

  • »REC0N« ist männlich
  • »REC0N« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Fahrzeug: A6 4F5 3.0TDI Quattro

EZ: 01.10.2005

MKB/GKB: BMK/HVE

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Harburg

Level: 22

Erfahrungspunkte: 41 956

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

2

Samstag, 31. Oktober 2015, 18:50

jemand eine idee?
König Quattro der Erste
König von Schnee und Eis
Bezwinger des Schlupfs
Schutzheiliger der Allradstrampler


picapica

Silver User

  • »picapica« ist männlich

Beiträge: 127

Fahrzeug: A6 4F C6 3.0TDI Avant 04/2006

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BMK

Wohnort: strasburg uckermark und Berlin

Level: 29

Erfahrungspunkte: 208 261

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. November 2015, 07:34

Moin, ich hatte mal ein ähnliches Problem. Bei mir was es im kalten Zustand keine Probleme, aber wenn er warm wurde schüttelte sich der Motor richtig, aber nur im standgas bei fahren habe ich nichts gemerkt ( war eher so ein "schlagen" als ob die Kraftstoffzufuhr unterbrochen wurde oder Luft im Diesel wäre) zwar nicht immer aber wurde mit der Zeit immer schlimmer.

Habe dann auch das regelventil getauscht aber keine Verbesserung .
Dann den Sensor getauscht (glaube der ist für den Kraftstoffdruck, ist der auf der Fahrerseite an der einspritzleiste mit einen dreipoligen Stecker) was auch keine Verbesserung herbei brauchte.
Bis ich dann endlich den Fehler fand, und zwar wurde wohl mal der Stecker getauscht bzw geflickt und zwar wurden die Kabel mit einer "Verbinder" zusammen gepresst. Manchmal trat der Fehler auch auf als ich an dem Stecker bzw dem Kabel gewackelt habe, aber auch nicht immer.
Und diese Verbindung hat sich wohl bei Wärme ausgedehnt und gelegentlich eine Unterbrechung erzeugt.

Das Ende vom Lied: ich habe die Kabel verlötet und es war alles wunderbar


picapica

Silver User

  • »picapica« ist männlich

Beiträge: 127

Fahrzeug: A6 4F C6 3.0TDI Avant 04/2006

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BMK

Wohnort: strasburg uckermark und Berlin

Level: 29

Erfahrungspunkte: 208 261

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. November 2015, 07:40

Der Fehler trat meinst an Ampeln auf bzw wenn ich länger gestanden habe. Und dann nahm er auch das Gas ruckartig an.

REC0N

Foren AS

  • »REC0N« ist männlich
  • »REC0N« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Fahrzeug: A6 4F5 3.0TDI Quattro

EZ: 01.10.2005

MKB/GKB: BMK/HVE

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Harburg

Level: 22

Erfahrungspunkte: 41 956

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 1. November 2015, 09:07

wenn du mir jetzt noch sagts welcher stecker das war ;) bei mir ist es nämlich ähnlich, kalter zustand motor läuft wie ne eins, längere zeit im stand und vorner ruckelt/schlägt es das man angst um den motor hat
König Quattro der Erste
König von Schnee und Eis
Bezwinger des Schlupfs
Schutzheiliger der Allradstrampler


picapica

Silver User

  • »picapica« ist männlich

Beiträge: 127

Fahrzeug: A6 4F C6 3.0TDI Avant 04/2006

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BMK

Wohnort: strasburg uckermark und Berlin

Level: 29

Erfahrungspunkte: 208 261

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 1. November 2015, 15:34

Also wenn vorm Motor stehst und die Abdeckung vom Motor abnimmst dann auf der rechten seit am Druckrohr( ist am Druckrohr reingeschraubt) gleich über dem öldeckel


REC0N

Foren AS

  • »REC0N« ist männlich
  • »REC0N« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Fahrzeug: A6 4F5 3.0TDI Quattro

EZ: 01.10.2005

MKB/GKB: BMK/HVE

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Harburg

Level: 22

Erfahrungspunkte: 41 956

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. November 2015, 16:09

den hab ich eben abgenommen und überprüft, alles ok.

was mich stutzig macht sind die beiden luftblasen im dem klaren schlauch der von der pumpe weggeht




König Quattro der Erste
König von Schnee und Eis
Bezwinger des Schlupfs
Schutzheiliger der Allradstrampler


picapica

Silver User

  • »picapica« ist männlich

Beiträge: 127

Fahrzeug: A6 4F C6 3.0TDI Avant 04/2006

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BMK

Wohnort: strasburg uckermark und Berlin

Level: 29

Erfahrungspunkte: 208 261

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 3. November 2015, 11:49

Vllt hat der Sensor selbst einen Defekt? Bei mir lag es auf jeden Fall an der "Baugruppe" mit den "Schlagenden" Aussetzern.

Der Schlauch müsste der Rücklauf sein

REC0N

Foren AS

  • »REC0N« ist männlich
  • »REC0N« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Fahrzeug: A6 4F5 3.0TDI Quattro

EZ: 01.10.2005

MKB/GKB: BMK/HVE

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Harburg

Level: 22

Erfahrungspunkte: 41 956

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 5. November 2015, 10:22

So, hab den stecker komplett gesäubert und mit wieder auf gesteckt, es hat sich nichts geändert, da ich aber gemerkt habe das dass agr vent im stand verzweifelt versucht irgendwas zu regeln, hab ich mir mal alle schkäuche und ventile angekuckt......das druckventil vorne am motor funktioniert wunderbar und lässt sich auch via carport ansteuern. Aber das magnetventil vom agr ventil war stark verrußt! Aber trockener ruß, wie ausm holzofen, jetzt habe ich das ding neu gekauft und werde es am we mal einbauen, mal kucken ob es das war.......
König Quattro der Erste
König von Schnee und Eis
Bezwinger des Schlupfs
Schutzheiliger der Allradstrampler



REC0N

Foren AS

  • »REC0N« ist männlich
  • »REC0N« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Fahrzeug: A6 4F5 3.0TDI Quattro

EZ: 01.10.2005

MKB/GKB: BMK/HVE

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Harburg

Level: 22

Erfahrungspunkte: 41 956

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

10

Freitag, 6. November 2015, 11:59

so, neues magnetventil verbaut, keine änderrung!

heute vormittag ging einmal kurz die dpf lampe an inkl. dem hinweiß ins bordbuch zu kucken! die meldung ging aber nach knapp 2min fahrt wieder von alleine aus.

was mir eben noch auffiel:

wenn der wagen bei betriebstemperatur im stand läuft, ruckelt er, aber wenn ich die lüftung/klimanalage (on/off-taste) ausschalte ruckelt und schüttelt er sich noch mehr...........

edit:

was mir eben auffiel, der stecker für die lambdasonde ist mit isolierband umwickelt und fühlt sich irgendwie "gebrochen" an, kann das damit zusammenhängen?

edit:

so, der stecker war/ist gebrochen und jemand hat da etwas behälfsmäßig versucht das ganze wieder zusammen zu stecken.........ich hab das jetzt estmal provisorisch instand gesetzt und werde die stecker austauschen! Seit dem läuft der motor etwas ruhiger und das schütteln im leerlauf ist jetzt gleichmäßig (leerlaufdrehzahl: 880u/min)

aber irgendwie ist das noch nicht das gelbe vom ei

hat jemand ne neue idee?
König Quattro der Erste
König von Schnee und Eis
Bezwinger des Schlupfs
Schutzheiliger der Allradstrampler

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »REC0N« (7. November 2015, 12:19) aus folgendem Grund: gedankenfurz überprüft


REC0N

Foren AS

  • »REC0N« ist männlich
  • »REC0N« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Fahrzeug: A6 4F5 3.0TDI Quattro

EZ: 01.10.2005

MKB/GKB: BMK/HVE

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Harburg

Level: 22

Erfahrungspunkte: 41 956

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 8. November 2015, 11:28

so, es gibt neues von der front:



hat jetzt jemand ne idee?
König Quattro der Erste
König von Schnee und Eis
Bezwinger des Schlupfs
Schutzheiliger der Allradstrampler


Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 650

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 14 576 127

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

12

Montag, 9. November 2015, 18:26

naja der speicher sagt dass dein lmm falsche Werte liefert.
Da du diesen bereits getauscht hast kann die Lambda sonde einen weg haben. Glaube Bank 1 ist direkt hinterm turbo

Dass er dir erneut den LMM rauswirft kann an der defekten Sonde liegen


Raudi_2209

Neuling

  • »Raudi_2209« ist männlich

Beiträge: 10

Fahrzeug: A6 4F 2.7 TDI V6

EZ: 11/2007

MKB/GKB: BPP

Wohnort: 415..

Level: 17

Erfahrungspunkte: 11 062

Nächstes Level: 13 278

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 10. November 2015, 11:40

Also den Fehler Sonde 1 Bank 1 habe ich auch. Das ist die Sonde nach dem Turbo. Du erreichst diese, wenn du den Kühlflüssigkeitsbehälter losschraubst und etwas nach oben drückst. Dafür musst du den Behälter nicht entleeren. Prüf aber erst einmal die Kabelverbindung der Lambdasonde vielleicht ist da ja was hin. Habe in anderen Foren schon gelesen, das einige defekte Kabel hatten. Bei mir ist die Sonde fehlerhaft, von daher muss ich komplett tauschen. Was mich nur wundert ist das ruckeln. Das habe ich nicht, obwohl die Sonde hin ist. Er läuft halt ein bisschen unruhiger. Wurde bei dir schon einmal Keilrippenriemen und Keilrippenriemenscheibe gewechselt? Als die bei mir losgebrochen ist, ist die Drehzahl des Motors seltsamerweise nach oben gegangen, wahrscheinlicher weil der Wiederstand weniger geworden ist, nur mein Wagen war dann aber auch nicht mehr fahrbereit und ich musste Riemen, Riemenscheibe, Umlenkrollen, Wasserpumpe usw. erneuern... ...hat vielleicht der Keilrippenriemen Spiel und der Spanner versucht dieses immer wieder zu korrigieren? Das solltest du dann aber auch im Lenkverhalten merken, weil an dem Riemen auch die Servopumpe hängt. Ich frage, weil dir dies nicht im Fehlerspeicher angezeigt wird...

REC0N

Foren AS

  • »REC0N« ist männlich
  • »REC0N« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Fahrzeug: A6 4F5 3.0TDI Quattro

EZ: 01.10.2005

MKB/GKB: BMK/HVE

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Harburg

Level: 22

Erfahrungspunkte: 41 956

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 10. November 2015, 19:01

Der riemen musste vor ca. 3000km getauscht werden da er gerissen war. Das zucken beim lenken habe ich nicht, das macht der dicke ohne probleme. Ich werde morgen mal ne austausch sonde einbauen, mal kucken was passiert.

Bei mir war der stecker überm motor gebrochen und jetzt kam der fehler: gemisch zu fett, sensor 1 defekt, kurzschluss nach masse, fehler statisch.....ich melde mich morgen wieder :)

edit:

so, die lamde ist neu, aber er ruckelt immernoch!

ist dieser ganze ruß hinter den saugrohrklappen normal?



und warum ist das vor dem turbo so siffig?

sind event. die saugrohrklappen defekt?

was eben noch auffiel, der ölstand ist relativ hoch, gut 5mm über dem orangen ende am peilstab.......liegt das rückeln daran? (er bläut aber nicht)







was bisher alles neu gekommen ist:

König Quattro der Erste
König von Schnee und Eis
Bezwinger des Schlupfs
Schutzheiliger der Allradstrampler

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »REC0N« (12. November 2015, 09:46) aus folgendem Grund: lambda neu, ruckelt immernoch


REC0N

Foren AS

  • »REC0N« ist männlich
  • »REC0N« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Fahrzeug: A6 4F5 3.0TDI Quattro

EZ: 01.10.2005

MKB/GKB: BMK/HVE

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Harburg

Level: 22

Erfahrungspunkte: 41 956

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. November 2015, 10:03

König Quattro der Erste
König von Schnee und Eis
Bezwinger des Schlupfs
Schutzheiliger der Allradstrampler



Raudi_2209

Neuling

  • »Raudi_2209« ist männlich

Beiträge: 10

Fahrzeug: A6 4F 2.7 TDI V6

EZ: 11/2007

MKB/GKB: BPP

Wohnort: 415..

Level: 17

Erfahrungspunkte: 11 062

Nächstes Level: 13 278

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 12. November 2015, 12:22

Puuuuuh, da hast du ja schon einiges gemacht. Am Turbo ist meiner genauso versifft. Das scheint normal zu sein. Habe mich da auch schon einmal auf die Suche gemacht, konnte aber nicht identifizieren, wo es her kommt. Was heißt das Öl steht 5 mm über dem orangenen Ende. Die Skala des Öl Messstabs ist unten doch metallisch. Wie hoch steht denn bei dir das Öl? Bis zum Anschlag? So lange du von den Drallklappen/Saugrohrklappen keine Fehlermeldung im Steuergerät hast, ist da alles in Ordnung. Du hast aber noch das alte System verbaut. Wurden die schon einmal getauscht?

Gruß
Raudi

chrisman1985

Silver User

Beiträge: 185

Fahrzeug: A6 4F 3,0 TDI Avant quattro S-Line

EZ: 2008

MKB/GKB: ASB/-

Level: 26

Erfahrungspunkte: 104 481

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 12. November 2015, 13:27

Wenn du nicht zu viel Öl rein gekippt hast, dann erklärt sich der hohe Ölstand meist nur so, dass du hohen Dieseleintrag im Öl hast. Das ist absolut nicht gut.
Ob das mit dem Ruckeln zusammenhängt, keine Ahnung. Eher nicht.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Navi-Update? MMI-Update? ETKA? ELSA? VCDS?
-->PN bei jeweiligen Bedarf!

Beiträge: 478

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 33

Erfahrungspunkte: 484 691

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 12. November 2015, 14:15

Das Versiffte am Turbo kann von der KGE kommen, sollte dann aber auf der anderen Seite des Ansaugtrakts noch viel schlimmer sein.

Wenn der Ruß von den Saugrohrklappen kommt, dann wurden die nicht richtig eingebaut, wenn sie kaputt sind, also Gestänge oder Stellmotor kaputt, dann drücken die trozdem keine Luft raus. Wurde an denen mal was gemacht?, oder mussten sie für eine andere Arbeit runter?

Dieseleintrag ins Öl, kann schon mit dem Ruckeln zusammenhängen, da evtl. die Kompression nicht mehr stimmt und dann der unverbrannte Diesel ins Öl ausgeräumt wird.

Ich hoffe mal letzteres nicht für dich
Gruß


REC0N

Foren AS

  • »REC0N« ist männlich
  • »REC0N« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Fahrzeug: A6 4F5 3.0TDI Quattro

EZ: 01.10.2005

MKB/GKB: BMK/HVE

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Harburg

Level: 22

Erfahrungspunkte: 41 956

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 12. November 2015, 15:45

moin, also während meiner zeit (gekauft bei 226000km aktuell 247000km) wurde an den saugrohrklappen nichts gemacht, ich hab mittlerweile bei ebay komplett überholte mit ersatzteile für 160-370€ entdeckt.......aber wenn der dicke dadurch nicht ruckeln kann.........hmmmm

wie sieht denn das neue system der saugrohrklappen aus?

also mein ölpeilstab hat am ende ein oranges plastik element welches etwa 3-4cm lang ist und über dieses plastik element hinnaus ist öl (ob kalt oder warm)

nen ölwechsel wäre eh' mal wieder fällig nachdem die injektoren neu gekommen sind (hatte vorher erst einen tasuchen lassen und dabei nen ölwechsel mit filter machen lassen / zwischen den einem injektor+ölwechsel und allen injektoren neu liegen etwa 700km)



aber was sorgt denn dafür das der dicke im stand ruckelt und teilweise ruckartig die das signal vom gaspedal annimmt?

wenn ich morgen zeit habe, kuck ich mir mal den sensor vom gaspedal an, die leerlaufdrehzahl und die injektoren werte vllt. stimmt da ja irgendwo einer nicht........
König Quattro der Erste
König von Schnee und Eis
Bezwinger des Schlupfs
Schutzheiliger der Allradstrampler


Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 650

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 14 576 127

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 12. November 2015, 16:59

Das öl an der kge kommt entweder vom Schlauch oder vom pulsations Dämpfer. Die Dichtung kostet keine 10 euro und hat bei mir Abhilfe geschaffen. Hatte auch erst den Schlauch gewechselt aber er ölte immer noch.

Aber das hat nichts mit deinem eigentlichen Problem zu tun.

Du musst wirklich schauen das du jemanden mit vcds findeSt der die verschiedenen mwb mal scannt. So kann man schauen ob es an der luft, am Kraftstoff oder doch an was anderem liegt