Sie sind nicht angemeldet.

kappadokien

Eroberer

  • »kappadokien« ist männlich
  • »kappadokien« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI 02/2005

EZ: 15.02.2005

MKB/GKB: BMK/-

Wohnort: Eschweiler

Level: 20

Erfahrungspunkte: 24 894

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. Juli 2015, 20:27

Klakkern vom Motor nach ZKD wechsel

Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem die ZKD meines 3.0 TDI gewechselt.

Beim ersten Startversuch hörte sich alles normal an. Also kein klakkern nichts.
Dabei habe ich jedoch festgestellt dass die Ölwanne sifft welche ich ausgetauscht hatte.
Nun habe ich wieder die alte Ölwanne eingebaut da die Endungen unterschiedlich sind.

Die nachträglich eingebaute war etwas höher als die eigentliche.
Meine hatte die Endung B die andere D.

Was auch immer nun sifft nichts jedoch ist ein lautes klakkern von der linken Zylinderbank da.

Ich habe auch die Glühkerzen gewechselt und habe nach dem wechsel und einbau Festgestellt dass diese 5mm länger sind.
Nun sind wieder die alten drin weil ich dachte dass das klakkern vllt. davon kam.


Ich habe vermutet dass die Steuerzeiten nicht korrekt waren und habe diese erneut arretiert aber das klakkern besteht weiterhin.

Im Moment bin ich Verwirrt. Kann es von den Einspritzdüsen kommen? Das Klakkern ist schon sehr laut, ich weis nicht ob die Injektoren solche laute von sich geben können. Zur Anmerkung die Injektoren sind Verschlissen.

Ich habe ein Video gemacht. Hoffe es kann mir jemand helfen.

https://youtu.be/1klngGRYvFs


Beiträge: 415

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 32

Erfahrungspunkte: 378 205

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Juli 2015, 21:59

Hallo,

wo lag denn die Drehzahl im Leerlauf? bei ca. 900?
Hört sich etwas an wie ein alter Saugdiesel, also passt evtl. das Spritzbild in einem Zylinder nicht, hast du die Injektoren wieder zylindertreu eingebaut?
Die Injektoren selbst geben keine Geräusche von sich.

Gruß

kappadokien

Eroberer

  • »kappadokien« ist männlich
  • »kappadokien« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI 02/2005

EZ: 15.02.2005

MKB/GKB: BMK/-

Wohnort: Eschweiler

Level: 20

Erfahrungspunkte: 24 894

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. Juli 2015, 22:17

Hi,

Danke für die Antwort.

Ja ich habe die Injektoren wieder Fachgerecht eingebaut.

Beim ersten start war ja auch alles OK.

Ich bau morgen mal den Ventilkopfdeckel aus und starte ohne Ventilkopfdeckel.

Ist das schädlich ?

Normal kann nichts passieren oder ?

Vielleicht kommt das von der Nockenwelle. Kann das sein?

Oder hat sich ein Ventil festgefangen?

Wie gesagt ich weis es nicht, kann Vielleicht ein Hydrostössel rausgesprungen sein oder so?

Das sieht man dann aber oder ?


kappadokien

Eroberer

  • »kappadokien« ist männlich
  • »kappadokien« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI 02/2005

EZ: 15.02.2005

MKB/GKB: BMK/-

Wohnort: Eschweiler

Level: 20

Erfahrungspunkte: 24 894

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Juli 2015, 04:11

Ich habe mir gerade ein paar Videos in Youtube angeschaut.

Nockenwellenschaden und bei mir hört sich das genauso an kann es sein dass die Nockenwelle einen schlag abgekriegt hat?

Ist das nicht gehärtetes Stahl??

Kann so eine Nockenwelle mit ein paar Starts im Leerlauf so einen Schaden erleiden ?

kappadokien

Eroberer

  • »kappadokien« ist männlich
  • »kappadokien« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI 02/2005

EZ: 15.02.2005

MKB/GKB: BMK/-

Wohnort: Eschweiler

Level: 20

Erfahrungspunkte: 24 894

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

5

Freitag, 17. Juli 2015, 01:13

Hallo zusammen,

habe heute den Ventilkopfdeckel ausgebaut und die Einspritzdüsen ohne eingebaut.

Nichts auffälliges in Sicht.

Habe auch mit einem Endoskop auf die Kolben geschaut ebenfalls keine Spuren von aufgeschlagenen Ventilen.

Dabei muss ich sagen mein Endoskop ist nicht der Brüller. Ich muss mir ein Vernünftiges besorgen,
aber ich habe so den Verdacht dass das Geräusch von der Steuerkette kommt.

Kann das sein ?

Muss beim beim aus und einbau den Kettenspanner wechseln?

Slowfinger A6

Moderator

  • »Slowfinger A6« ist männlich
  • »Slowfinger A6« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 781

Fahrzeug: Audi A6 Avant 2,7 Biturbo Handschalter

EZ: Siehe Sig. :-)

MKB/GKB: ARE-/-FRQ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dresden

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 741 871

Nächstes Level: 11 777 899

Danksagungen: 4 / 5

  • Nachricht senden

6

Freitag, 17. Juli 2015, 05:24

Kettenspanner hätte ich generell gewechselt bei dem Motor, ebendso die Kette.
Audi A6 4B Avant 2,7 Biturbo 6-Gang Handschalter Quattro Bj 03/2002
Tagebuch
Audi A6 4B Avant 2,4 V6 5-Gang Handschalter Fronti Bj 05/1998
Tagebuch

R.I.P Paul Walker :-(


Beiträge: 415

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 32

Erfahrungspunkte: 378 205

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

7

Freitag, 17. Juli 2015, 06:57

Das hätte ich zwar auch gemacht, aber mir ist nicht klar warum die Steuerkette genau im Zündtakt klackern sollte.
Wenn die Ventile aufschlagen würden, würde er nicht laufen.
Was sein kann, dass wenn die ZKD nicht zum Kolbenüberstand und dem Abplanmaß passt, dass die Kompression zu hoch ist und er verfrüht zündet und daher die Klopfgeräusche komen, ist aber sehr hypotetisch, ich weiß nicht wie viel eine Kompressionsänderung von 17,5 auf evtl. 18 ausmacht.

kappadokien

Eroberer

  • »kappadokien« ist männlich
  • »kappadokien« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI 02/2005

EZ: 15.02.2005

MKB/GKB: BMK/-

Wohnort: Eschweiler

Level: 20

Erfahrungspunkte: 24 894

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

8

Montag, 20. Juli 2015, 00:09

Hallo Zusammen,

Ich habe übers WE mit dem Bruder eines Freundes telefoniert.

Er meinte wenn die Hydrostößel nicht in öl gelagert wurden entweicht das öl im inneren und diese müssen dann wieder mit öl gefüllt werde.

Ich soll den Wagen ein paar Stunden im Leerlauf laufen lassen so dass sich die Hydrostössel sich wieder füllen.

Morgen werde ich das mal machen und Berichte im nachhinein ob es geklappt hat.

Für alle unwissenden , Hydrostößel immer in Öl lagern.

Und zu den Ketten und Spannern. Ich habe nicht gewusst dass es diese Dinger auch im Zubehör gibt und Original waren mir die zu Teuer.

Beiträge: 415

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 32

Erfahrungspunkte: 378 205

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

9

Montag, 20. Juli 2015, 06:43

na da schau an, das hätte ich auch nicht gewusst, dass man die in Öl lagern soll und dass die solange brauchen um sich wieder zu füllen. Bleibt trozdem die Frage warum er am Anfang geräuschlos lief, vielleicht ist ja auch einer kaputt gegangen.

Also ich hätte wenn dann nur original genommen, wo lagen die denn preislich?

Gruß


kappadokien

Eroberer

  • »kappadokien« ist männlich
  • »kappadokien« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI 02/2005

EZ: 15.02.2005

MKB/GKB: BMK/-

Wohnort: Eschweiler

Level: 20

Erfahrungspunkte: 24 894

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

10

Montag, 20. Juli 2015, 11:21

Original Kettenspanner ca. 150 Euronen und von Febi 30.

Und wenn man bedenkt dass man Mehrere Ketten und Spanner braucht macht das jede menge Geld.

Ich überlege aber alle Spanner samt Ketten zu Tauschen. Ich frage mich nur ob das Getriebe alleine Demontierbar ist und ob das Ganze an einem Tag machbar ist.

Weil in der Garage wird es Problematisch.

Dafür muss ich schon eine Hebebühne Mieten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kappadokien« (20. Juli 2015, 11:54)


kappadokien

Eroberer

  • »kappadokien« ist männlich
  • »kappadokien« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI 02/2005

EZ: 15.02.2005

MKB/GKB: BMK/-

Wohnort: Eschweiler

Level: 20

Erfahrungspunkte: 24 894

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 22. Juli 2015, 03:33

Hallo Zusammen,

zu allererst einmal das klappern ist weggegangen. Nach ca 30 min Leerlauf.

Zum anderen Springt der wagen jetzt an und geht direkt wieder aus.

Zuerst ging er während des Laufens aus, dann musste ich ihn neu starten.Später wurde der Abstand immer Kürzer bis dass er jetzt sofort nach dem anspringen wieder ausgeht.

Ich habe bemerkt dass an einem Dieselrückführschläuch Diesel ausläuft also undicht. Die Gummidichtung ist undicht geworden.

Ich frage morgen mal bei Audi ob man diese einzeln bekommt.

Kann es sein dass er deswegen ausgeht?
Und die Injektoren wurden Ultraschall gereinigt und sind Verschlissen, kann es vielleicht auch daran liegen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kappadokien« (22. Juli 2015, 06:47)


Slowfinger A6

Moderator

  • »Slowfinger A6« ist männlich
  • »Slowfinger A6« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 781

Fahrzeug: Audi A6 Avant 2,7 Biturbo Handschalter

EZ: Siehe Sig. :-)

MKB/GKB: ARE-/-FRQ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dresden

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 741 871

Nächstes Level: 11 777 899

Danksagungen: 4 / 5

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 22. Juli 2015, 05:17

Wenn die Injektoren verschlissen sind wieso hast du die nich ersetzt????? Hier was zum lesen Google
Audi A6 4B Avant 2,7 Biturbo 6-Gang Handschalter Quattro Bj 03/2002
Tagebuch
Audi A6 4B Avant 2,4 V6 5-Gang Handschalter Fronti Bj 05/1998
Tagebuch

R.I.P Paul Walker :-(


kappadokien

Eroberer

  • »kappadokien« ist männlich
  • »kappadokien« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI 02/2005

EZ: 15.02.2005

MKB/GKB: BMK/-

Wohnort: Eschweiler

Level: 20

Erfahrungspunkte: 24 894

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 22. Juli 2015, 06:52

Zu Teuer die werden nächsten Monat Repariert.

Heisst neue Düsen usw. aber ich wollte erstmal den Motor zum laufen bringen.

Und diese suche habe ich schon mehrmals gemacht :)

Aber ich habe über Nacht viel gelesen und gemerkt dass ich die Injektoren falsch rum eingebaut habe. Ich weis nicht ob das was ausmacht.

Also mit den Steckern nach unten habe ich muss aber nach oben.

Und zum anderen habe ich einiges gelesen wo wegen defekter Injektoren genau die gleichen Symptome in A5 Motoren auftraten.

Aber auch 3.0 TDI ich denke mal das ist übertragbar.