Sie sind nicht angemeldet.

  • »Elektronikfuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Fahrzeug: A6 Avant - 4F 3.0 TDI Tiptronik

EZ: 11/2006

MKB/GKB: ASB/HNM

Level: 27

Erfahrungspunkte: 135 767

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. Februar 2014, 20:35

3.0TDI ASB- Motor unerwartet hoher Verbrauch => was sind die üblichen Verdächtigen?

Hallo,
mein 4F Avant 3.0 TDI hat einen für mein Empfinden hohen Verbrauch von z.zT ca 10l/100km.
Man muß dazu wissen, daß die Fahrstrecken bisher Landstraße /Autobahn (und diese bis max 180km/h waren) - ein Streckenprofil mit vorausschauender Fahrweise, wo selbst mein bisheriger 4B 2,7 Biturbo Quattro unter 10l lag.

Ich weiß nicht, ob meine Vorstellungen falsch sind - aber ich hätte einfach so ca 8,5l bei dem Diesel erwartet, wenn der Benziner vorher bei 9,5l lag.

OK - ich habe also schon den Luftfilter gewechselt - den Luftmassenmesser gereinigt.
Injektoren ausgelesen - diese haben so Null oder Pluswerte:
Kanal 72: 10-12-2
73: 0-0-0
74: 18-20-16
75: 22-28-8
76: 16-20-10
77: 24-16-10
- sieht für mich nach verkokt aus - kann ich aber wohl auch nicht ändern.(?)

Sind die Lambdasonden nicht auch irgendwann hin (280.000km) - beim Benziner merkt man immer, wenn man die erneuert.

Wo sollte/könnte ich weitersuchen?


  • »hempelman« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 788

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 429 288

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. Februar 2014, 22:00

Spritverbrauch

Was fährst du denn für eine Bereifung? Ich habe von 225er auf 245er einen guten Liter Mehrverbrauch. kraftstofftemperatursensor könnte Einfluss haben. Der Tausch ist recht einfach und das Ding kostet so um die 20€.
Jage nicht, was Du nicht töten kannst

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 267 485

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. Februar 2014, 22:09

9,4l habe ich im Durchschnitt beim ASB mit TT auf 245/40 R18 Winterreifen
9,6-9,8l auf 255/35R19 Sommerreifen
8,6l auf 225/50 R17

Das sind die Durchschnittswerte der letzten 80000km.

Solange ich unter 140km/h bleibe schaffe ich es unter 9l zu bleiben. Alles darüber nicht unter 9,5, aber 180 nicht unter 10.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f


  • »Elektronikfuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Fahrzeug: A6 Avant - 4F 3.0 TDI Tiptronik

EZ: 11/2006

MKB/GKB: ASB/HNM

Level: 27

Erfahrungspunkte: 135 767

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

4

Freitag, 21. Februar 2014, 09:12

Hallo,
also scheint es noch mehr Leute mit >9l Verbrauch zu geben?

Ich habe z.Zt die 245er Reifen auf 18" Felgen drauf - bin aber am Überlegen für den Sommer nen Stück schmaler zu werden - ich bin nicht der "sportliche" Fahrer, der um die Kurven brettern muß, daß im Kofferraum nachher alles gut durchmischt ist.
Also da will ich auch irgendwann ansetzen - siehe meinen alten Beitrag zur idealen Reifenkombination - erstmal will ich aber den Motor einmal durch kennengelernt haben.

Der Kraftstofftemperatursensor - ist doch sicher ein normaler PTC oder NTC...den man mit nem DigitalMultiMeter einfach prüfen können sollte, oder?
Hat mal jemand einen Tip, wo das Ding sitzt und was es für Werte haben sollte?

Die Lambdasonde...bei BEnzinern mach diese ja oft viel aus, weil sie altersgemäß träge wird und dann die Regelschleife danebenliegt - am TDI geht irh da wohl nicht so einfach ran?

Also nicht, daß ich hier in die Rubrik "färht ne dicke Kiste, soll aber nix verbrauchen" rutsche - nur ich hätte halt im Vergleich zu meinen Vorgängerfahrzeugen bei meinem sehr ländlichen, vorausschauenden, rollenden Fahrstil einfach ne andere Hausnummer für einen so hoch entwickelten Motor erwartet.
Und:
Bisher hatten fast alle Gebrauchten von mir ein paar Kleinigkeiten, die sich deutlichst im Verbrauch auswirkten - meist eben Lambdasonde, Luftmassenmesser, Ansauglufttemeraturfühler - waren aber halt Benziner - beim modernen Diesel kenne ich mich noch nicht so aus.

Gruß Elektronikfuzzi

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 267 485

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

5

Freitag, 21. Februar 2014, 09:43

Der Verbrauch ist vollkommen normal in meinen Augen. ASchau auf Spritmonitor.de. Von daher ist deine Suche einfach nur Zeitverschwendung.
Ich lag Anfangs bei 11-12l bis ich gerlernt habe mit der Automatik so zu fahren, das es etwas sparsamer ist. Du kannst den 4f nicht mit dem 4B vergleichen. Der 4F ist erheblich schwerer und hat deutlich mehr Elektronik an Board = Mehr Strom = Mehr verbrauch.
Gelernt hat Audi leider erst beim Facelift Motor (Euro 5), der braucht mal eben 1l weniger wie der ASB. Wenn du ein Chiptuning auf dem ASB Motor hast (ohne das du es weißt und da wärst du nicht der erste), steigt unter Umständen der Verbrauch auch. Hier kann man mit einem Eco Tuning noch einiges raus holen.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 267 485

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

6

Freitag, 21. Februar 2014, 09:47

Hier der Link zu Ãœbersicht: Audi - A6 - Spritmonitor.de

72 Einträge, Durchschnitt 9,68l
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f


Onkel T

Ewiger User

  • »Onkel T« ist männlich

Beiträge: 17

Fahrzeug: A6 4G 3,0 V6 12/2012

EZ: 12/2012

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Heilbronn

Level: 19

Erfahrungspunkte: 21 903

Nächstes Level: 22 851

  • Nachricht senden

7

Freitag, 21. Februar 2014, 09:50

Zitat von »Maverick78«


9,4l habe ich im Durchschnitt beim ASB mit TT auf 245/40 R18 Winterreifen
9,6-9,8l auf 255/35R19 Sommerreifen
8,6l auf 225/50 R17

Das sind die Durchschnittswerte der letzten 80000km.

Solange ich unter 140km/h bleibe schaffe ich es unter 9l zu bleiben. Alles darüber nicht unter 9,5, aber 180 nicht unter 10.




Moin, meine Bereifung auf dem A6 4F Allroad,

Winterreifen: 225/50 R17

Sommerreifen: 245/45 R18

ich hab ne Software Optimierung, von original 232- auf 272 PS und 450- auf 510 Nm und mein Verbrauch liegt so wie bei Maverick, allerdings komm ich bei exakt 140 Km/h, Fahren mit Tempomat auf ca. 7,0l runter, gefahren beim Ungarn Urlaub und ca. 1800 Km. Mein Kollege mit dem normalen 4F, ohne Optimierung, braucht ungefähr das gleiche. Mein verbrauch laut Bordcomputer Anzeige "2" und 15000 Km liegt bei ca. 9,5 l das deckt sich nicht ganz mit dem verbrauch laut "Spritmonitor" den führe ich erst seit Anfang Dezember da liegt der tatsächliche verbrauch bei ca. 3500 Km 10,5 l. Meiner Meinung nach kommt es auch darauf an wo man wohnt, wenn ich bei der Familie im Norden bin verbrauche ich um einiges weniger als hier im Süden. Ich will auch keinem zu nahe treten aber wenn man liest das der 3,0 Quattro mit fast 2t zwischen 7-8l im Durchschnitt verbrauchen soll, kann ich nur schmunzeln. Also 10l sind für mich absolut Ok.
VCDS Unterstützung Raum HN, ACC Tieferlegung, MMI 2G Update, usw. einfach per PN melden

  • »Elektronikfuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Fahrzeug: A6 Avant - 4F 3.0 TDI Tiptronik

EZ: 11/2006

MKB/GKB: ASB/HNM

Level: 27

Erfahrungspunkte: 135 767

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

8

Freitag, 21. Februar 2014, 11:03

Hallo,
ja ich habe auch schon auf Spritmonitor geguckt.
Auffällig sind hierbei zwei Dinge:
1. gibt es ja scheinbar eine tierische Streuung von unter 8l ...bis 13l - was ich nicht allein dem FAhrstil zuornden wollen würde
2. gehöre ich normalerweise eben dank meines Nutzungsverhaltens (nahezu keine Kurzstrecke - wenig Stadt usw.) immer zu den ersten der Geringverbraucher.

Ich will den 4F nicht direkt mit dem 4B vergleichen - aber bischen kann man das aus meiner Sicht schon - denn auch der 4B hatte Vollausstattung und dementsprechend mehr Gewicht und Verbrauch als ein "Kassengestelll"

So eine ähnliche Sache hatte ich auch schonmal mit meinem Astra Cabrio - da hatte das Forum auch gesagt - naja so 9l sind völlig normal - mir hat das aber keine Ruhe gelassen - zumal der Vorgänger Kadett Cabrio bei guten 6l lag... nach einer neuen Lambdasonde, einem neuen Luftmassenmesser und Ansauglufttemp-Geber und bischen Kleinkram liege ich nun bei ca 7,5l

Von daher mache ich mich da noch bischen bei.
Aber gut, ich gucke mal, wo der Sensor für die Dieseltemperatur liegt (den wird man doch sicher auch via Rechner auslesen können?) - dann gucke ich mal, was eine Lambdasonde kostet - wenn das alles nicht so viel ist, schmeiße ich das probehalber mal raus und beobachte die Lage.

Wenn da gar nichts zu holen ist, dann ist das halt so - aber rein von der Logik her würde ich annehmen, daß das zumindest für mein Fahrprofil bischen viel ist.

Gruß Elektronikfuzzi

MT1

König

  • »MT1« ist männlich

Beiträge: 1 205

Fahrzeug: A6 4G 3.0 TDI BiTurbo Avant

EZ: 07/2013

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Halle / Saale

Level: 40

Erfahrungspunkte: 1 806 665

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

9

Freitag, 21. Februar 2014, 11:40

@ Elektronikfuzzi

Schaltest du manuell oder lässt du es die Automatik machen? Da kannst du noch eine Kleinigkeit rausholen aber im großen und ganzen ist dein Verbrauch normal. Ich habe mit meinem FL 7,8 bis 8,2. Als ich ihn kaufte, waren es sogar beim "Knallgas" 9,4 am Anfang. Habe jetzt meine Fahrweise angepasst und es ist jetzt ok.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
-- Voltaire

VCDS vorhanden


Spaceman

König

  • »Spaceman« ist männlich

Beiträge: 1 350

Fahrzeug: A6 4F 2,7 TDi

EZ: 07/2006

MKB/GKB: BPP/HTH

Wohnort: Leverkusen

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 045 533

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

10

Freitag, 21. Februar 2014, 12:04

Hallo,
also scheint es noch mehr Leute mit >9l Verbrauch zu geben?

Ich habe z.Zt die 245er Reifen auf 18" Felgen drauf - bin aber am Überlegen für den Sommer nen Stück schmaler zu werden - ich bin nicht der "sportliche" Fahrer, der um die Kurven brettern muß, daß im Kofferraum nachher alles gut durchmischt ist.
Also da will ich auch irgendwann ansetzen - siehe meinen alten Beitrag zur idealen Reifenkombination - erstmal will ich aber den Motor einmal durch kennengelernt haben.

Der Kraftstofftemperatursensor - ist doch sicher ein normaler PTC oder NTC...den man mit nem DigitalMultiMeter einfach prüfen können sollte, oder?
Hat mal jemand einen Tip, wo das Ding sitzt und was es für Werte haben sollte?

Die Lambdasonde...bei BEnzinern mach diese ja oft viel aus, weil sie altersgemäß träge wird und dann die Regelschleife danebenliegt - am TDI geht irh da wohl nicht so einfach ran?

Also nicht, daß ich hier in die Rubrik "färht ne dicke Kiste, soll aber nix verbrauchen" rutsche - nur ich hätte halt im Vergleich zu meinen Vorgängerfahrzeugen bei meinem sehr ländlichen, vorausschauenden, rollenden Fahrstil einfach ne andere Hausnummer für einen so hoch entwickelten Motor erwartet.
Und:
Bisher hatten fast alle Gebrauchten von mir ein paar Kleinigkeiten, die sich deutlichst im Verbrauch auswirkten - meist eben Lambdasonde, Luftmassenmesser, Ansauglufttemeraturfühler - waren aber halt Benziner - beim modernen Diesel kenne ich mich noch nicht so aus.

Gruß Elektronikfuzzi




Na ja, der hochentwickelte Motor hat auch ein paar Jährchen hinter sich, nicht mehr zu vergleichen mit aktuellen 3.0 TDi´s. Die Verbräuche sind heutzutage auch anders geworden. Und vergiss nicht, du schleppst noch das Quattro mit dir rum, das ebenfalls mindestens einen Liter schluckt.

Ich kann auch nur sagen, daß deine Verbräuche absolut normal wenn nicht sogar niedrig sind. (Man sieht dass du es versuchst sparsam zu fahren).

Von mir kann ich nur sagen, ich habe auch schon alles mögliche Verbraucht, auch wenn ich den 2,7er habe. Aber alles unter 6 Liter ist nicht machbar, zumindest auf lange strecke gesehen. Und ich habe auch schon locker im 12er Bereich verbraucht, bei Vollgas auf der Bahn.

Und der Wagen hat so viel Elektronik an Board, der wird dir schon selber sagen wenn was nicht passt. Und dazu wiegt er locker ab 1,8 Tonnen, was man nicht vergessen darf!

Also alles im grünen :lol:



PS.: Misst du mit dem Boardcomputer oder mit dem Taschenrechner? Der Boardcomputer zeigt bei mir nämlich immer etwa 0,5 Liter weniger an, als der Tatsächliche Verbrauch wirklich ist.....
A6 4F 07/2006 2,7 TDI, MT, AAS, MMI 2G, BT, A2DP, DVB-T, USB-Video/Audio, Xenon facelift

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 267 485

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

11

Freitag, 21. Februar 2014, 14:34

@ Elektronikfuzzi

Schaltest du manuell oder lässt du es die Automatik machen? Da kannst du noch eine Kleinigkeit rausholen aber im großen und ganzen ist dein Verbrauch normal. Ich habe mit meinem FL 7,8 bis 8,2. Als ich ihn kaufte, waren es sogar beim "Knallgas" 9,4 am Anfang. Habe jetzt meine Fahrweise angepasst und es ist jetzt ok.


Mein Reden, FL ca 1l weniger als der VFL.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 267 485

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

12

Freitag, 21. Februar 2014, 14:35

Meiner Meinung nach kommt es auch darauf an wo man wohnt, wenn ich bei der Familie im Norden bin verbrauche ich um einiges weniger als hier im Süden. Ich will auch keinem zu nahe treten aber wenn man liest das der 3,0 Quattro mit fast 2t zwischen 7-8l im Durchschnitt verbrauchen soll, kann ich nur schmunzeln. Also 10l sind für mich absolut Ok.


Ja das ist auch korrekt. Wenn ich auf Heimatbesuch im Norden bin komm ich auf unter 8l bei mässigen Gasfuß. Hier im Bayrischen nicht machbar.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f


Spaceman

König

  • »Spaceman« ist männlich

Beiträge: 1 350

Fahrzeug: A6 4F 2,7 TDi

EZ: 07/2006

MKB/GKB: BPP/HTH

Wohnort: Leverkusen

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 045 533

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

13

Freitag, 21. Februar 2014, 16:06

Meiner Meinung nach kommt es auch darauf an wo man wohnt, wenn ich bei der Familie im Norden bin verbrauche ich um einiges weniger als hier im Süden. Ich will auch keinem zu nahe treten aber wenn man liest das der 3,0 Quattro mit fast 2t zwischen 7-8l im Durchschnitt verbrauchen soll, kann ich nur schmunzeln. Also 10l sind für mich absolut Ok.


Ja das ist auch korrekt. Wenn ich auf Heimatbesuch im Norden bin komm ich auf unter 8l bei mässigen Gasfuß. Hier im Bayrischen nicht machbar.
Liegt das am Gelände? ?( :S
A6 4F 07/2006 2,7 TDI, MT, AAS, MMI 2G, BT, A2DP, DVB-T, USB-Video/Audio, Xenon facelift

Onkel T

Ewiger User

  • »Onkel T« ist männlich

Beiträge: 17

Fahrzeug: A6 4G 3,0 V6 12/2012

EZ: 12/2012

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Heilbronn

Level: 19

Erfahrungspunkte: 21 903

Nächstes Level: 22 851

  • Nachricht senden

14

Freitag, 21. Februar 2014, 18:10

Meiner Meinung nach kommt es auch darauf an wo man wohnt, wenn ich bei der Familie im Norden bin verbrauche ich um einiges weniger als hier im Süden. Ich will auch keinem zu nahe treten aber wenn man liest das der 3,0 Quattro mit fast 2t zwischen 7-8l im Durchschnitt verbrauchen soll, kann ich nur schmunzeln. Also 10l sind für mich absolut Ok.


Ja das ist auch korrekt. Wenn ich auf Heimatbesuch im Norden bin komm ich auf unter 8l bei mässigen Gasfuß. Hier im Bayrischen nicht machbar.
Liegt das am Gelände? ?( :S
ja klar im Norden gibt's kaum ein Berg und im Süden geht's immer rauf und runter :rolleyes:
VCDS Unterstützung Raum HN, ACC Tieferlegung, MMI 2G Update, usw. einfach per PN melden

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 995

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 9 267 485

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

15

Freitag, 21. Februar 2014, 18:59

Ich fahre morgens bergab und liege bei 8,5l. Abends nach Hause liege ich die ersten 30km bei 8l weil eben. Dann muss ich die letzten 10km die Berge meist rauf. Am Ende stehen 9,5l auf der Uhr. Die 2t die Berge rauf zu wuchten machten schon was aus.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f


  • »Elektronikfuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Fahrzeug: A6 Avant - 4F 3.0 TDI Tiptronik

EZ: 11/2006

MKB/GKB: ASB/HNM

Level: 27

Erfahrungspunkte: 135 767

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

16

Freitag, 21. Februar 2014, 20:46

Hi nochmal,
ich habe jetzt nochmal in verschiedenen Ecken des Netzes gelesen - die Ansichte gehen echt auseinander.

Bei manchen lese ich, daß sie 7l schaffen (das schaffe ich nichtmal bei 80km/h bei eingelegtem Tempomat) - bei anderen lese ich wieder 12l und so.

Was das Alter des Motors angeht - naja - ich fahre im Normalfall eher sehr alte, aber robuste Fahrzeuge.

Mein 220V Quattro BJ 89 hatte glaube ich 10,8l/100km - der 4B 2,7T Quattro BJ 98 lag bei ca 9,5l - waren beides handgerührte - aber eben auch vollwertige Autos mit Quattro und der jeweils zeitgemäßen Vollausstattung.
Von daher tue ich mich schwer, es einfach hinzunehmen, daß jetzt der 06er TDI auch um die 10 nehmen soll - klar ist ein Automat und klar ist etwas schwerer - aber wo soll da bitte der Vorteil und die Eigenschaften des TDI's sein?

Apropos TDI - nen 100er BJ90 mit dem 1T TDI (120PS frontgekratzter Handschalter) hatte ich auch mal - der lag bei mir bei unter 6l.

Alles Taschenrechner - nix Bord-Schätzomat.

Wie solche Verbäche kommen, kann man sich jetzt vielleicht fragen - nun, Kurzstrecke gibt es nicht - alles was kurz ist, nehme ich das Fahrrad - oder mein Cabrio - unter 30km am Stück wird der Motor nicht angemacht.
Extra langsam fahre ich nicht - nur eher vorausschauend -nicht draufzu oder dichtauf.

Dann wohnt man noch auf'm Dorf - sprich die ersten Ampeln sehe ich dann in Berlin - sonst nur Landstraße/Autobahn.

Naja und so kommen eben solche Verbräuche zustande und eben dafür empfinde ich die aktuellen 10l bischen dick.

Aber soviel ich jetzt noch gelesen habe... scheinbar muß ich mir den LMM mal genauer vornehmen - soll und Istwerte verglechen - einfaches Reinigen kann u.U.l nicht die Besserung bringen (wenn es durch Staubkörner mini-Einschläge auf der Sensorfläche gab).

Also bischen Zeit werde ich noch investieren - wenn ich nichts finde, wird es als Schrauber-Hobby abgeheftet ;-)

Grüße vom Elektronikfuzzi

Skoell

Silver User

Beiträge: 188

Fahrzeug: A6 3.0 TDi Avant Quattro

EZ: 11/2007

MKB/GKB: ASB/HNN KGX

Level: 33

Erfahrungspunkte: 535 257

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 25. Februar 2014, 08:37

Berichte auf jeden Fall mal von den Ergebnissen - vielleicht kann man da ne Empfehlung aussprechen, die entsprechenden Teile nach ner gewissen Zeit zu wechseln.

  • »Elektronikfuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Fahrzeug: A6 Avant - 4F 3.0 TDI Tiptronik

EZ: 11/2006

MKB/GKB: ASB/HNM

Level: 27

Erfahrungspunkte: 135 767

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 2. März 2014, 19:31

Welche Abweichungen des LMM sind normal?

Hallo,
ich komme dank einiger anderer Baustellen nur langsam voran.
Aber ich habe zwei Dinge getestet:
1. Die Beschleunigung von 0-100 beträgt mit Stoppuhr gemessen gute 9 Sekunden. Sicher mit 3/4vollem Tank - aber nach Chiptuning sieht das wahrlich nicht aus - eher nach Leistungsverlust (Werk gibt glaube ich 7,6 Sekunden an?)

2. Konnte ich Dank Feierabend-Zugang zu einem Auslese-PC mir nochmal die LMM Werte angucken. Die Werte LMM soll und LMM ist verhalten sich auf dem Bildschirm etwa so:
Bei Leerlauf-Drehzahl und etwas drüber zeigt der LMM ist ist etwas MEHR als das Soll - z.B. so Dimensionsmäßig LMM Soll = 330 LMM ist = 350
Bei höheren Drehzahlen - vielleicht so 2500 Umdrehungen zeigt der LMM Istwert deutlich WENIGER an, als der LMM soll
z.B. LMM Soll=1050 - LMM Ist = 750 (Einheit vergessen aufzuschreiben)

Nun bin ich nicht sicher - wieviel Abweichung ist normal?
Wir haben im Stand im Leerlauf gemessen - muß man dazu fahren?
Fehlercode ist keiner abgelegt - aber so wie ich das interpretieren würde, sollte der LMM wohl besser in die Tonne?

Kennt ihr eigentlich den Beitrag "Luftmassenmesser: teure Schwachstelle an VAG - TDI":
Information: Dieselschrauber Community

Trifft zwar nicht auf mich zu - fand' ich aber dennoch interessant.

Gruß Elektronikfuzzi


MT1

König

  • »MT1« ist männlich

Beiträge: 1 205

Fahrzeug: A6 4G 3.0 TDI BiTurbo Avant

EZ: 07/2013

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Halle / Saale

Level: 40

Erfahrungspunkte: 1 806 665

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

19

Montag, 3. März 2014, 05:14

Also bei der Beschleunigung haut etwas nicht hin, 9 sec.! Richtig messen ist nicht so einfach möglich. Zwei Mann im Auto, Wetter, Reifen usw. spielen da eine Rolle.

Aber Chip soll er wohl haben? Wenns so ist, dass dein A6 gechipt ist, lass mal die Urschprungswerte aufspielen.
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.
-- Voltaire

VCDS vorhanden

  • »Elektronikfuzzi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 66

Fahrzeug: A6 Avant - 4F 3.0 TDI Tiptronik

EZ: 11/2006

MKB/GKB: ASB/HNM

Level: 27

Erfahrungspunkte: 135 767

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

20

Montag, 3. März 2014, 06:51

Hallo,
nein ich denke, daß die 9 Sekunden der Beweis sind, daß das Ding nicht gechippt ist.
Ich habe das nur angebracht, weil irgendwo im Beitrag die Vermutung angebracht wurde, daß er vielleicht gechippt ist.

Die 9 Sekunden - ich bin 4x gefahren - immer Werte um 9,3 Sekunden- also sage ich mal - egal, wenns mit Computer gemessen wäre ne halbe Sekunde schneller wäre - die Dimension haut nicht hin.

Subjektiv fährt er sich gut- außer daß ich in den mittleren Drehzahlen mehr Schub erwartet hätte - was ich aber dem Umstieg von Benzin auf Diesel zugschrieben habe.

Ich hatte gestern noch bischen gelesen - bis meine Augen eckig waren - offensichtlich gibt es ja keine direkte Überwachung des AGR's - nur eine indirekte über den LMM.

Jetzt überlege ich, ob man das einem nicht richtig schließenden AGR zuschreiben könnte - das würde die geringere Luftmasse bei höheren Drehzahlen erklären - aber dafür nciht die zu hohe Luftmasse bei geringen Drehzahlen.

Alternativ überlege ich, einfach so einen HTC LMM zu kaufen- soviel ich im Netz gelesen habe, ist HTC Zulieferer von Hella, also Marke - aber eben deutlich preiswerter

Gruß Elektronikfuzzi