Sie sind nicht angemeldet.

chris_p

Foren AS

  • »chris_p« ist männlich
  • »chris_p« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Fahrzeug: A6 Avant 3,0 TFSI

EZ: 06/2010

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Coburg

Level: 27

Erfahrungspunkte: 139 348

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. September 2013, 12:05

Umstellung von Longlife service auf Normal und Wechsel der Ölsorte

Hallo,

ich wer letztens etwas verwundert als plötzlich früh die Anzeige kam das ich in 21 Tagen oder 14.000tkm zum Service muss.
Mein letzter Longlife Service liegt gerade mal 1 Jahr zurück und ich bin seit dem ca. 8.000tkm gefahren.
Auf Nachfrage bei ATU wurde mir das Problem erklärt und das dies auf die Kurzstrecken zurückzuführen ist.
Soweit ist alles klar und ich habe das Problem verstanden.
Nun aber sagte der Meister man könne das Fahrzeug auf einen kürzeren Intervall umstellen und beim gleichzeitigen Ölwechsel von 5W30 auf 5W40 umstellen.
Nun wollte ich mal Eure Meinung hören.
Ist es Ratsam das Öl zu Wechseln und auf einen kürzeren Intervall umzustellen oder hat das irgendwelche nachteile oder auswirkungen auf den Motor?
Es handelt sich um einen 2,0TFSI MT mit ca.105tkm.
Vielen Dank für Eure Hilfe.


MXA6

Foren AS

  • »MXA6« ist männlich

Beiträge: 78

Fahrzeug: Audi A6 4F 3.0 TDI QUATTRO 07/2007

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Köln

Level: 28

Erfahrungspunkte: 169 653

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. September 2013, 13:17

Hallo,

es ist Grundsätzlich IMMER von Vorteil das Öl zu wechseln. Je öfter man das tut um so besser ist es für den Motor. Gerade bei Dir, da du ja anscheinend viel Kurzstrecke fährst. Ich persönlich sehe jetzt kein Problem darin den Intervall zu verkürzen und umzuölen, solange das Öl für deinen Motor freigegeben ist. Wie gesagt: In deinem Fall eher von Vorteil.

MfG

MXA6
Et kütt wie et kütt un et hätt noch immer jot jejange

  • »Martin NF« ist männlich

Beiträge: 1 036

Fahrzeug: A6 4F 2.8 FSI Quattro

EZ: 04/2008

MKB/GKB: BDX/HNN

Wohnort: Husum

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 059 860

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. September 2013, 13:53

Wie schon geschrieben schadet es absolut nicht das Öl öffters zu wechseln. ganz im Gegenteil. Zum Öl. Da mußt eben als Richtlinie auf die Freigaben achten. Ich selber werde beim nächsten Wechsel aber selber mal Abstand vom 5W30 nehmen und mal 5W40 verwenden.
Ansonsten: Wechsel eventuell auch lieber in eine freie Werkstatt.


Pampersbomber

Routinier

Beiträge: 574

Fahrzeug: A6 Avant 4F 2.7 TDI

EZ: 2008

MKB/GKB: BPP / JMC

Wohnort: Zürich

Level: 35

Erfahrungspunkte: 760 747

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 4 / 6

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. September 2013, 14:39

Wenn du das Wechselintervall runtersetzt kannst du auch von 507.00 auf 505.01 Oele Wechseln, die viel viel preiswerter sind, aber nur ~15 TKM aushalten, was bei dir aber offenbar nicht das Problem ist.

Ich wechsel nun auch von 507.00 zu 505.01 Oel (5W40), da mir die Anzahl der Basenpaare im 507.00er nicht gefaellt. Dies fuehrt zu uebermaessiger Korrosion von der Steuerkette, lang diskutiertes Thema im A3-Forum in Bezug auf den 3.2 FSI.

PB.

schwarzerA6

A6-Freunde

5

Mittwoch, 25. September 2013, 14:48

Habe auch gerade am Wochenende mein Öl gewechselt. Bei mir wird alle 15000km Ölwechsel gemacht. Ich habe mir dieses Öl gekauft und einen Filtereinsatz von MANN.
Preislich kommt man mit den 20l besser hin, als wenn man sich für jeden Wechsel das Öl einzeln kauft.

schwarzerA6

A6-Freunde

6

Mittwoch, 25. September 2013, 14:55

Also ich habe mir 20l Aral 5W30 Super Tronic Long Life III für 94€ gekauft. Entspricht den Herstellerfreigaben! Ich mache alle 15000km n Ölwechsel.


Pampersbomber

Routinier

Beiträge: 574

Fahrzeug: A6 Avant 4F 2.7 TDI

EZ: 2008

MKB/GKB: BPP / JMC

Wohnort: Zürich

Level: 35

Erfahrungspunkte: 760 747

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 4 / 6

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. September 2013, 19:42

Gerade bei Motoren mit Steuerkette ist es von Vorteil, Motoroele zu verwenden, die eine hoehere Basenpaar-Anzahl haben. Und das sind eben Oele ohne VI-Verbesserer, sprich keine Longlife-Oele. Ich rate jedem sich mal etwas Zeit zu nehmen, und sich das hier durchzulesen und anzuschauen: http://www.a3quattro.de/index.php?page=Thread&threadID=6148

Auch wenn es bei dem 2.7er und 3.0er TDI nicht so dramatisch ist, so denke ich doch, dass man mit einem Longlife III-Oel die Lebensdauer der Steuerkette negativ beeinflusst. Beim 3.2er FSI ist es erwiesen!

PB.

Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 623

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 14 182 433

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 25. September 2013, 21:39

Da ich auch nur noch kurz Strecke fahre werde ich auch auf fest Intervall gehen

Kann mir jemand sagen welches Öl ich für den 2.7er bpp nehmen kann?

Pampersbomber

Routinier

Beiträge: 574

Fahrzeug: A6 Avant 4F 2.7 TDI

EZ: 2008

MKB/GKB: BPP / JMC

Wohnort: Zürich

Level: 35

Erfahrungspunkte: 760 747

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 4 / 6

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 25. September 2013, 21:46

Jedes x-beliebige 505.01er Oel, sprich die meisten 5W30er, 5W40er, und 0W40er. Werde als naechstes Meguin Low Emission 5W40 reinkippen, da ichs guenstig bekommen habe, es DPF geeignet ist (mir eigentlich egal), hat recht viele Basenpaare, einen guten VI-Index, guten HTHS-Wert und einen recht niedrigen Pour-point. Kommt halt drauf an, was dir wichtig ist. Kannst ja bei denen auf der Homepage dein Wunschoel dir anhand der Datenblaetter raussuchen. Und selbst wenn es nicht nach 505.01 geeignet ist und statt dessen eine MB 229.31 oder BMW LL-01 Freigabe hat, sollte es auch kein Drama sein. (Bin frueher auch 0W30 in nem R5-Fremdfabrikat-Diesel mit schwerem Gasfuss gefahren und hatte keinerlei Probleme jedweder Art, nicht mal Oelverbrauch etc.)

Wichtiger als der ganze Oelhokuspokus, Freigabe hin oder her, ist es, das Oel regelmaessig zu wechseln. Selbst das beste LongLife-3 Oel ist nach 30 TKM nicht mehr so gut, wie irgend ein mittelpraechtiges frisches!


Juergen_H

FORENSPONSOR

  • »Juergen_H« ist männlich

Beiträge: 173

Fahrzeug: A6 4f 3.0 TDI Avant 06/2005

EZ: 06/2005

MKB/GKB: BMK/HKG

Wohnort: Wuppertal

Level: 32

Erfahrungspunkte: 378 266

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 0 / 13

  • Nachricht senden

10

Freitag, 27. September 2013, 15:46

Nie wieder Ölwechsel

Einfach mal anschauen ... Steuert mal eine weitere Meinung zum Diskussionsthema bei ;-)

Gruß
Jürgen

Mr_Lachgas

Audi AS

  • »Mr_Lachgas« ist männlich

Beiträge: 433

Fahrzeug: A6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 12/2007

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Heemsen (Nienburg/Weser)

Level: 35

Erfahrungspunkte: 714 922

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

11

Freitag, 27. September 2013, 18:11

also ich bin aus eigener entscheidung von dem vorgegebenen 30t km intervall auf nen 15 tkm intervall umgestiegen
nutze allerdings weiterhin das Castrol Edge SAE 5W30
mein freundlicher aus der werkstatt hatte beim nem audi A4 2.0 TDI mal nen motorschaden, grund war nicht so ganz erkennbar
auf alle fälle wars ein motor auf longlife-intervall und der schaden ist 5 tkm vor dem longife-service entstanden (sprich bei 25 tkm)
das öl hatte wohl ne reicht dünne konsistenz
mehr kann ich dazu nicht sagen, so genau kenn ich mich da auch nicht aus
hab mich durch diese aussage etwas leiten lassen, mein nächster ölservice ist dann auch wieder in 4 tkm fällig,
wenn ich die 200 tkm geknackt habe :D

Zitat von »Black Biturbo«

A7 rennstrecke im S hat was
die 200km dauern nur etwa 40 minuten (ohne tanken)

Bei Audi steht jeder der vier Ringe für 100.000 KM , :thumbsup:
Opel hat nur einen und der ist auch noch durchgestrichen! :whistle:

MXA6

Foren AS

  • »MXA6« ist männlich

Beiträge: 78

Fahrzeug: Audi A6 4F 3.0 TDI QUATTRO 07/2007

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Köln

Level: 28

Erfahrungspunkte: 169 653

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

12

Samstag, 28. September 2013, 13:41

@Juergen: Danke für diesen Beitrag!
Dazu sollte sich jeder selbst eine Meinung bilden.

Ich persönlich hätte die Reportage gerne etwas ausführlicher über das Öl selbst gehabt. Was ist mit Autos die sehr oft Kurzstrecken fahren? Bei den gezeigten Beispielen schien es sich ja um Langstreckenfahrzeuge zu handeln. Und, wenn es doch so Super ist, dann hätte es im Netz und in den Foren doch schon längst von einschlägigen Berichten und Bezugsquellen nur so gewimmelt. Ich stehe der Sache ziemlich Skeptisch gegenüber. Vor allen Dingen weiß ich, Berufsbedingt, was zu altes Öl an Millionen teuren Maschinen und deren Lagern anrichten kann.

MXA6
Et kütt wie et kütt un et hätt noch immer jot jejange


Mr_Lachgas

Audi AS

  • »Mr_Lachgas« ist männlich

Beiträge: 433

Fahrzeug: A6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 12/2007

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Heemsen (Nienburg/Weser)

Level: 35

Erfahrungspunkte: 714 922

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

13

Samstag, 28. September 2013, 14:00

die bezeichnung "Altes Öl" bezieht sich ja dann auch vor allem aufs tatsächliche alter
mein 2.7 TDI ist 3 Jahre lang pro jahr 55 tkm gelaufen
das wären grob gesagt 2 Ölwechsel pro jahr beim Longlife
denke sowas klingt auch realistisch

aber wenn jetzt jemand vllt. 15 tkm im jahr fährt, würde das heißen,
alle 2 jahre ölwechsel beim longlife intervall und sowas sollte man verbieten,
denn man fährt zuletzt mit 2 jahre altem öl
ich liege jetzt so bei ca. 18 tkm pro jahr

Zitat von »Black Biturbo«

A7 rennstrecke im S hat was
die 200km dauern nur etwa 40 minuten (ohne tanken)

Bei Audi steht jeder der vier Ringe für 100.000 KM , :thumbsup:
Opel hat nur einen und der ist auch noch durchgestrichen! :whistle:

Mr_Lachgas

Audi AS

  • »Mr_Lachgas« ist männlich

Beiträge: 433

Fahrzeug: A6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 12/2007

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Heemsen (Nienburg/Weser)

Level: 35

Erfahrungspunkte: 714 922

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 17:52

wo wir grade bei dem thema sind

YouTube
was haltet ihr davon?

Zitat von »Black Biturbo«

A7 rennstrecke im S hat was
die 200km dauern nur etwa 40 minuten (ohne tanken)

Bei Audi steht jeder der vier Ringe für 100.000 KM , :thumbsup:
Opel hat nur einen und der ist auch noch durchgestrichen! :whistle:

Pampersbomber

Routinier

Beiträge: 574

Fahrzeug: A6 Avant 4F 2.7 TDI

EZ: 2008

MKB/GKB: BPP / JMC

Wohnort: Zürich

Level: 35

Erfahrungspunkte: 760 747

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 4 / 6

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 19:56

Bei nem ollen Saugdiesel oder bei ner Pistenraupe, meinetwegen.

Wo aber das Öl einen 100.000 U/min hochdrehenden Turbo mit einem hydrostatischen Gleitlager schmiert, da halte ich es für ziemlich sportlich, mit altem Öl rumzufahren. Insbesondere, wenn entweder ausschliesslich Kurzstrecke, oder ausschliesslich Langstrecke mit Vollgas gefahren wird und die VI-Verbesserer langsam den Geist aufgeben.

Auch hier gilt: Versucht macht klug - ein Freiwilliger für den Selbsttest hier?

PB.


Mr_Lachgas

Audi AS

  • »Mr_Lachgas« ist männlich

Beiträge: 433

Fahrzeug: A6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 12/2007

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Heemsen (Nienburg/Weser)

Level: 35

Erfahrungspunkte: 714 922

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

16

Freitag, 4. Oktober 2013, 20:14

kann ich meinem kumpel ja vorschlagen
der fährt seinen Volvo 945 mit dem 2.4 TDI (VW LT Maschine) jetzt auf die 560 tkm zu
motor grad aus nem andern fahrzeug eingebaut, da könnte man sowas mal testen
wobei er jetzt SAE 15W 40 fährt, was nicht wirklich teuer ist

Zitat von »Black Biturbo«

A7 rennstrecke im S hat was
die 200km dauern nur etwa 40 minuten (ohne tanken)

Bei Audi steht jeder der vier Ringe für 100.000 KM , :thumbsup:
Opel hat nur einen und der ist auch noch durchgestrichen! :whistle: