Sie sind nicht angemeldet.

  • »Oettinger-andi« ist männlich
  • »Oettinger-andi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Fahrzeug: A4 TDI 2.0

EZ: 2014

Wohnort: Moers

Level: 25

Erfahrungspunkte: 95 878

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 11:00

4,2er V8 Eure Erfahrungen

Hallo Gemeinede,

seit ca. 1 Jahr fahre ich einen 4F Avant, 4,2er V8.
Mich würden Eure Erfahrungen speziel mit dieser Motorrisierung interessieren.

Die Eckdaten meines Fahrzeugs lauten:
A6 4F
Bj. 07/2005
Motorcode: BAT
Getriebecode: HWE
Laufleistung: ca. 97000
Vollausstattung (definitiv, also Standheizung, AAS, ACC, Solar, alles elektrisch mit Speicher usw.)

Besonderheiten: Gasanlage Prins VSI mit 2 Verdampfern seit ca. 3000km drin, TOP zufrieden.

In meinem Besitz getauscht wurden bisher:

1 oberer Querlenker vorne rechts
Kimakompressor
Heckklappendämpfer (elektrische Heckklappe)
2x Parktroniksensor hinten

In Sachen Laufkultur und Fahreigenschaften bin ich sehr zufrieden.
Fährt sich sehr souverän.

Verbrauch liegt mit Benzin so um die 13,5L, mit Gas so um die 14,5L

Laßt MAL etwas über Verbrauchswerte, Problemen und sonstige Erfahrungen mit dem V8 von Euch hören.

mfg
Andi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Orci (03.06.2013)


HighlanderRGB

MODERATOR

  • »HighlanderRGB« ist männlich
  • »HighlanderRGB« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 430

Fahrzeug: A6 4f 4.2 Quattro V8 S-Line

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Essen

Level: 35

Erfahrungspunkte: 688 822

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 11:27

Gleichen Motor, gleiches Getriebe, allerdings Limo - und kein Gas - Verbrauch über die gefahrenen 60.000 km im Schnitt 14.3 l - allerdings im Moment ansteigend!

Das hängt mit den Problemen zusammen, die ich in dem anderen Bereich geschrieben habe, also das "Patschen" im Leerlauf....was immer noch nicht abgestellt ist, und keiner etwas findet....und hier leider auch keiner was zu schreibt....

Wagen hat jetzt 150.000 km auf der Uhr und so langsam fängt die Vorderachse an zu poltern, denke, dass ich da demnächst MAL dran muss....ansonsten bisher bei mir nichts gewesen, habe allerdings, als ich den Wagen gekauft habe, vom Freundlichen noch das Getriebe spülen und umölen lassen, da es beim Fahren "tutete", wie ein Dampfer....

Meiner hat bis auf TV und Standheizung auch einmal alles......war halt ein Leasingfahrzeug, gefahren vom Seniorchef einer Consultingfirma, der in den drei Jahren vor meiner Übernahme nur dazu genutzt hat, von seinem ländlichen Wohnsitz in die Innenstadt (und in die Tiefgarage) damit zu fahren, weswegen auch einmal die Stoßfänger lackiert werden mussten - angeeckt.....

Also bis auf das Problem jetzt alles gut...mit dem Verbrauch hatte ich gerechnet und der ist, im Vergleich zum S8 vorher, auch noch gut.......zumindest weniger.... :whistling:
Alltagsauto:
Audi A6 4.2 Quattro S-Line
Spassauto:
Toyota Supra MK III 3.0 Turbo BJ: 1990 bei mir seit 1999
Leistungssteigerung auf den Level vom Audi, dazu angepasste Bremse/größere Räder/Tieferlegung
Auto der besseren Hälfte:
Audi A3 2.0 TDI DSG S-Line
Unser Oldtimer:
VW 412 LE (Umgangssprachlich Nasenbär) BJ 1972
Grade in Restauration - Karosserie und Unterboden fertig geschweißt, jetzt in Vorbereitung auf die Lackierung

  • »Oettinger-andi« ist männlich
  • »Oettinger-andi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Fahrzeug: A4 TDI 2.0

EZ: 2014

Wohnort: Moers

Level: 25

Erfahrungspunkte: 95 878

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 11:37

Hallo,

was hat sich denn vor dem Getriebespülen bemerkbar gemacht, und welche Verbesserung trat
nach der Spülung/dem Wechsel ein?

Mein Getriebe arbeitet zwar einwandfrei, ich ziehe jedoch eine Spülung demnächst MAL irgendwann in Erwägung.

mfg
Andi


HighlanderRGB

MODERATOR

  • »HighlanderRGB« ist männlich
  • »HighlanderRGB« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 430

Fahrzeug: A6 4f 4.2 Quattro V8 S-Line

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Essen

Level: 35

Erfahrungspunkte: 688 822

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 13:07

Getriebespülung und Umölung

Also dazu muss gesagt werden, dass der Wagen, bevor ich ihn gekauft habe, etwas länger beim Händler stand - die 4.2er verkaufen sich bei den Spritpreisen irgendwie nicht so gut.... ^^

Bemerkbar machte sich das ganze darin, dass der Wagen, unter bestimmten Lastzuständen, aber vor allem dann, wenn man ihn ausrollen ließ und dann im langsamen Stop-and-Go wieder anrollte bzw, sanft beschleunigte, "tutete" - das erste MAL dachte ich, mich hätte jemand angehupt - und fragte mich warum...als es dann nochmal passierte, wo ich alleine auf einer einsamen Straße gefahren bin, merkte ich, dass es am Getriebe lag - der freundliche hat es dann, ohne mit der Wimper zu zucken gespült und umgeölt - das war wohl erforderlich, weil ZF damals mit neuen Ölen experemtiert hatte, die sich im Nachhinein als nicht tauglich erwiesen haben.

Das Problem dabei ist, dass es, je nach Ölfüllung, nicht mit einem einfachen Wechsel gemacht ist, sondern das Getriebe vorab gespült werden muss, dann muss neue Software drauf und dann eine Adaption erfolgen - kannst Du in der Wiki gut nachlesen.....

Allgemein bleibt dabei anzumerken, dass ZF selber nur auf Druck der Autohersteller (die Getriebe werden in allen "großen" Fahrzeugen verbaut, inklusive Bentley etc.) von einer lebenslangen Füllung sprechen - offen nachzulesen ist, dass sie, je nach Einsatzgebiet, einen Austausch etc. nach 80. bis 100. Tkm empfehlen.

Grade bei Fahrzeugen, die das Öl, durch die Leistung, das Drehmoment und das Gewicht gut beanspruchen, ist das meines Erachtens sehr sinnvoll - beim DSG ist es alle 60.000 KM vorgeschrieben - warum bei der Automatik die Hersteller das nicht wollten - denke MAL, wegen dem Kostenaspekt in der Wartung - wobei mir die lieber sind, als eine neue Automatik ordern zu müssen!
Alltagsauto:
Audi A6 4.2 Quattro S-Line
Spassauto:
Toyota Supra MK III 3.0 Turbo BJ: 1990 bei mir seit 1999
Leistungssteigerung auf den Level vom Audi, dazu angepasste Bremse/größere Räder/Tieferlegung
Auto der besseren Hälfte:
Audi A3 2.0 TDI DSG S-Line
Unser Oldtimer:
VW 412 LE (Umgangssprachlich Nasenbär) BJ 1972
Grade in Restauration - Karosserie und Unterboden fertig geschweißt, jetzt in Vorbereitung auf die Lackierung

audi quattro 1998

Foren Legende

  • »audi quattro 1998« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 874

Fahrzeug: A6 4B 2.8 Quattro 03/1998

EZ: 03/1998

MKB/GKB: ACK

Wohnort: Brienzersee

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 890 448

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 11 / 4

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 13:21

der freundliche hat es dann, ohne mit der Wimper zu zucken gespült und umgeölt - das war wohl erforderlich, weil ZF damals mit neuen Ölen experemtiert hatte, die sich im Nachhinein als nicht tauglich erwiesen haben.

Das Problem dabei ist, dass es, je nach Ölfüllung, nicht mit einem einfachen Wechsel gemacht ist, sondern das Getriebe vorab gespült werden muss, dann muss neue Software drauf und dann eine Adaption erfolgen - kannst Du in der Wiki gut nachlesen.....
Ich denke auch darüber nach bezüglich Spülung ! Tim- Eckart Methode

Nur macht mich das nachdenklich was Du über die Software erwähntest. Was heisst das genau und macht das Sinn bei meinem A6 4b 2.8q

Merci

HighlanderRGB

MODERATOR

  • »HighlanderRGB« ist männlich
  • »HighlanderRGB« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 430

Fahrzeug: A6 4f 4.2 Quattro V8 S-Line

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Essen

Level: 35

Erfahrungspunkte: 688 822

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 20:19

Ich kenne das nur vom Automatikgetriebe vom S8 D2 und besonders vom Getriebe vom 4f 4.2 BAT.

Das hat damals damit zu tun gehabt, dass sie bei den "Vorgängergetrieben" Probleme bestanden - also hat ZF versucht, das Öl zu zusammen zu mischen, dass diese "Komposition" auf Dauer hält - hat sich schnell als Schritt in die falsche Richtung erwiesen.

Das mit der Software und Adaptionsfahrt kenne ich persönlich nur vom 4f - aber das kannst Du über den LINK hier zum Elsaweb auch nachlesen - dort habe ich es bei meinem Getriebe auch gefunden!

Beim D2 (also A8 und S8 ) sowie beim 4b mit dem gleichen 8 Zylinder ist das Spülen und Reinigen bei ZF auch angezeigt gewesen - das Problem dabei war, dass das da eingesetzte Getriebe, das im Übrigen auch in diversen BMW der 7er Reihe (e38 ) verbaut war, sowie in den 8 Zylindern der 5er Reihe (e39), trotz besseren Wissen, ohne Getriebeölkühler betrieben wurde - dadurch überhitzte das Öl - und jeder, der MAL eine Friteuse zu lange an hatte, weiß, was mit dem Öl dann passiert - es verliert jedes MAL etwas von seinen Eigenschaften - und es sammeln sich Schwebstoffe an etc. Das zusammen mit dem Abrieb ergab die Notwendigkeit der Spülung und des Austausches des Getriebeöles.

Ich komme zum Beispiel aus dem Ruhrgebiet - hier sind alle damals zu ZF nach Dortmund, in der Nähe des Flughafens dort gefahren - da war Mitarbeiter, der war auf die Audis und das Spülen so eingearbeitet, dass man ihm die Augen verbinden konnte......und er hätte es geschafft...wollte den immer MAL bei "Wetten dass" anmelden :thumbsup:
Alltagsauto:
Audi A6 4.2 Quattro S-Line
Spassauto:
Toyota Supra MK III 3.0 Turbo BJ: 1990 bei mir seit 1999
Leistungssteigerung auf den Level vom Audi, dazu angepasste Bremse/größere Räder/Tieferlegung
Auto der besseren Hälfte:
Audi A3 2.0 TDI DSG S-Line
Unser Oldtimer:
VW 412 LE (Umgangssprachlich Nasenbär) BJ 1972
Grade in Restauration - Karosserie und Unterboden fertig geschweißt, jetzt in Vorbereitung auf die Lackierung


ThomasG

Audi AS

  • »ThomasG« ist männlich

Beiträge: 275

Fahrzeug: 4F Avant

EZ: 2007

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Erfurt

Level: 33

Erfahrungspunkte: 546 227

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

7

Freitag, 7. Dezember 2012, 07:01

Hallo,

ich hab auch den 4.2er im Avant, jedoch die FSI Maschine.

Den Rest gibts später :)

Habe eine Frage bezüglich der Standheizung. Weil nach meinen bisherigen Recherchen es eigentlich immer als "nicht möglich" abgehandelt wurde. Angeblich kein Platz.

Welches Modell hast du? Wo ist es verbaut? Original AB Werk?
MFG Thomas

Aktuelles VCDS vorhanden!

  • »Oettinger-andi« ist männlich
  • »Oettinger-andi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Fahrzeug: A4 TDI 2.0

EZ: 2014

Wohnort: Moers

Level: 25

Erfahrungspunkte: 95 878

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. Dezember 2012, 09:15

Hallo,

die Standheizung ist AB Werk drin. Mit FB und 3fach Vorwahluhr.
Der nachträgliche Einbau ist meines Wissens in so ziemlich jedem Wagen möglich.

...ist schon Luxus, morgens in ein beheiztes Fahrzeug zu steigen.
Und dem Motor tut es auch gut.
Der Motor erreicht ca. nach der halben Zeit wie ohne Sthzg seine Betriebstemperatur.

mfg
Andi

HighlanderRGB

MODERATOR

  • »HighlanderRGB« ist männlich
  • »HighlanderRGB« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 430

Fahrzeug: A6 4f 4.2 Quattro V8 S-Line

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Essen

Level: 35

Erfahrungspunkte: 688 822

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

9

Freitag, 7. Dezember 2012, 13:56

@ ThomasG:

Welches Modell- und Produktionsjahr hast Du denn?

Manchmal ist das bei Audi so gewesen, dass sie einfach solche Extras, wie Standheizung noch nicht mit dem Motor realisiert hatten, es aber als "Platzmangel" verkaufen sollten, denn das klingt besser, wie "noch nicht möglich"....war beim A3 meiner Frau auch so...angeblich nicht möglich und nach einem Jahr ging es dann in der gleichen Konfig, die es davor wegen Platzmangel nicht gab!

@Oettinger-Andi:

Meiner ist auch schön warm wenn ich einsteige, der Motor ist schnell warm und es gibt keinen Schnee oder Eis auf den Scheiben/Wagen - ohne Standheizung......


dafür beheizte Garage :whistling:
Alltagsauto:
Audi A6 4.2 Quattro S-Line
Spassauto:
Toyota Supra MK III 3.0 Turbo BJ: 1990 bei mir seit 1999
Leistungssteigerung auf den Level vom Audi, dazu angepasste Bremse/größere Räder/Tieferlegung
Auto der besseren Hälfte:
Audi A3 2.0 TDI DSG S-Line
Unser Oldtimer:
VW 412 LE (Umgangssprachlich Nasenbär) BJ 1972
Grade in Restauration - Karosserie und Unterboden fertig geschweißt, jetzt in Vorbereitung auf die Lackierung


ThomasG

Audi AS

  • »ThomasG« ist männlich

Beiträge: 275

Fahrzeug: 4F Avant

EZ: 2007

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Erfurt

Level: 33

Erfahrungspunkte: 546 227

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

10

Freitag, 7. Dezember 2012, 14:38

@oettingerandi

Vorwahluhr? Ist das nicht im MMI integriert?

@highlanderRGB

Habe einen ausm MJ2007, September 2006.
MFG Thomas

Aktuelles VCDS vorhanden!

HighlanderRGB

MODERATOR

  • »HighlanderRGB« ist männlich
  • »HighlanderRGB« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 430

Fahrzeug: A6 4f 4.2 Quattro V8 S-Line

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Essen

Level: 35

Erfahrungspunkte: 688 822

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

11

Freitag, 7. Dezember 2012, 15:25

Wenn es MJ 2007 und Produktion im Sep. 2006 war, dann war das direkt nach der Umstellung auf das MJ 2007 und damit der Einführung des FSI-Motors, statt des BAT - von daher kann es sein, dass meine Aussage zutrifft - es war noch nicht realisiert - und daher die Auskunft, dass es vom Platz nicht klappt!

Eigentlich ist im Motorraum ja noch viel Platz und so groß ist eine Standheizung nicht mehr.... :?:
Alltagsauto:
Audi A6 4.2 Quattro S-Line
Spassauto:
Toyota Supra MK III 3.0 Turbo BJ: 1990 bei mir seit 1999
Leistungssteigerung auf den Level vom Audi, dazu angepasste Bremse/größere Räder/Tieferlegung
Auto der besseren Hälfte:
Audi A3 2.0 TDI DSG S-Line
Unser Oldtimer:
VW 412 LE (Umgangssprachlich Nasenbär) BJ 1972
Grade in Restauration - Karosserie und Unterboden fertig geschweißt, jetzt in Vorbereitung auf die Lackierung

  • »Oettinger-andi« ist männlich
  • »Oettinger-andi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Fahrzeug: A4 TDI 2.0

EZ: 2014

Wohnort: Moers

Level: 25

Erfahrungspunkte: 95 878

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

12

Samstag, 8. Dezember 2012, 15:21

...die Vorwahluhr ist im MMI integriert.

Wenn Du eine Nachrüstung einer Standheizung in Erwägung ziehst,
kannst Du die Vorwahluhr beliebig anbringen lassen.
Ich habe viele Nachrüstungen gesehen, bei denen die Vorwahluhr im Aschenbecher untergebracht wurde.
Gute Sache, es sein denn man raucht Kette!

Mit FB und Vorwahluhr ist man natürlich etwas eingeschränkt was den Start der Heizung angeht.

Die FB funktioniert ca. bis 600m, ohne Hindernisse dazwischen.

Bei der Vorwahlfunktion muß man schon ziemlich auf den Punkt in sein Auto steigen, denn bei Minusgraden kühlt die Karre
dermaßen schnell wieder aus, nachdem die Standheizung wieder ausgegangen ist.

Eine weitere super Sache ist die Tele Thermo Top (heißt so z.B. bei Webasto)
Man ruft per Handy seine Standheizung an, egal von wo, und die Anlage springt an.


mfg
Andi


ThomasG

Audi AS

  • »ThomasG« ist männlich

Beiträge: 275

Fahrzeug: 4F Avant

EZ: 2007

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Erfurt

Level: 33

Erfahrungspunkte: 546 227

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

13

Montag, 10. Dezember 2012, 08:56

Danke! Weißt du wo die verbaut ist bei dir?
MFG Thomas

Aktuelles VCDS vorhanden!

  • »Oettinger-andi« ist männlich
  • »Oettinger-andi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Fahrzeug: A4 TDI 2.0

EZ: 2014

Wohnort: Moers

Level: 25

Erfahrungspunkte: 95 878

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 12. Dezember 2012, 21:00

...Tele Thermo Top ist meiner Meinung nach eine komplette Einheit mit der Empfangseinheit des Senders der FB.
Ich kann mich natürlich auch täuschen.

Ich habe die Tage ne neue Erfahrung in Sachen Standheizung gemacht:

Der 4f hat ein Energiemanagement Programm.
Dieses System sichert die Startkraft der Batterie, schaltet also nach und nach alle Verbraucher Ihrer Wichtigkeit nach AB, wenn die Batterie nicht genügend Saft bereithält. Passiert bei den knackigen Temperaturen im Moment schnell, vor allem, wenn die Batterie nicht mehr ganz frisch ist.

Bei mir war die Tage dann die Sthz dran, nachdem wieder genügend Saft auf der Bat. war, funktionierte wieder alles prima.

Macht ja auch Sinn, denn da machste die Sthz an, und die zieht Dir den letzten Rest Saft aus Deiner Bat. und die Karre springt nicht mehr an.

Orci

Silver User

  • »Orci« ist männlich

Beiträge: 99

Fahrzeug: A6 Avant 4F 4.2 V8 Quattro

EZ: 2005

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Solingen

Level: 27

Erfahrungspunkte: 147 964

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 9. Juni 2013, 19:34

Hallo zusammen.

Ich fahre auch einen 4.2er BJ. 2005.
Habe ihn vor nem 3/4 Jahr mit 110tkm gekauft und ich muss sagen das ich ihn einfach nur liebe! :)
Fahrkultur, Verarbeitung, Technik und Austattung wissen einfach zu überzeugen.
Was ich hier auch ma bemerken möchte ist, dass der A6 mit diesem Motor heute zu den ganz dünn gesähten Fahrzeugen zählt,
wo man unter der Motorhaube noch wirklich nen Motor sieht und nicht tausende Leitungen/Kabel unter ner ollen Plastikabdeckung.
Einfach jedesmal ein Genuss die Haube zu öffnen. :thumbsup:

Leider bereitet er mir derzeit aber ein paar Sorgen. Er verliert Öl. Auf 1000km kann ich so ca. 2L nachkippen und laut nem bekannten der ma hinter mir hergefahren ist qualmt er blau beim Lastwechsel.
Nunjut es ist nicht schön und muss behoben werden.
Audi hat im Januar deswegen schon die Ventildeckeldichtung getauscht, was aber auch keine Besserung brachte.
War jetzt letzte Woche nochmal da gewesen aber bis auf eine Motorwäsche wurde erst mal nix unternommen. Begründung: Man kann nicht identifizieren wo es herkommt.
Ok dann für diese Woche nochmal nen Termin gemacht und diesmal habe ich mich mit drunter gestellt.
Fazit: Ich konnte auch nix erkennen. Der Mechaniker und ich sind dann hergegangen, haben die Ölwannenschrauben nachgezogen (zumindestens die wo man dran kommt) und nochmal geputzt.
Termin für den nächsten Tag gemacht um noch mal zu schauen.
Am nächsten Tag also wieder hin und ab auf die Bühne. Ergebnis: Alles trocken.
Ich beobachte das ganze jetzt noch mal bis übernächste Woche und dann düse ich noch einmal hin.
Mit ein bisschen Glück isser nun zumindestens Äußerlich dicht. *daumendrück*
Andrerseits kribbelt es mir auch schon in den Fingern den Motor mal komplett auseinander zu nehmen und zu überholen. :D

Naja ma schauen.
Jetzt wird erstma die Garantie genutzt und alles weitere sehe ich dann später.

Gemacht habe ich an ihm bis jetzt:
- Kompletter Filterwechsel bis auf Ölfilter wegen oben beschriebenen Problem
- Domstrebe nachgerüstet
- Gasdruckfeder Motorhaube getauscht
- Gasdruckfedern Heckklappe getauscht
- Subwoofer in die Radmulde geflanzt
- MMI Update

Geplante Anschaffungen sind nun noch:
- VCDS Pro
- Neue Bremsen komplett
- Andere Auspuffanlage

Alles in allem muss ich also sagen ist das Auto Top!
Auch das mit dem Ölverlust sehe ich gelassen.
Für mich sind Defekte am Auto kein Weltuntergang sondern eher willkommene Gründe zu schrauben ^^

In diesem Sinne
~Orci :bandit:


Orci

Silver User

  • »Orci« ist männlich

Beiträge: 99

Fahrzeug: A6 Avant 4F 4.2 V8 Quattro

EZ: 2005

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Solingen

Level: 27

Erfahrungspunkte: 147 964

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 0 / 3

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 11. Juli 2013, 19:05

Ich dachte ich machs ma ohne Töppe :thumbsup:
YouTube

FausO

Audi AS

  • »FausO« ist männlich

Beiträge: 236

Fahrzeug: Audi A6 Avant 4F 3,0 TFSI MJ'10

EZ: 10/2009

MKB/GKB: CAJA/MCC

Wohnort: Ingolstadt

Level: 31

Erfahrungspunkte: 337 658

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

17

Freitag, 12. Juli 2013, 09:53

Warum es teilweise nur über einen bestimmten Zeitraum eine SA wie die Standheizung nicht gibt, kann ich aufklären, da ich den Krams mal für den C7 entwickelt habe.
Die Versicherungseinstufung ist ein Kaufkriterium welches auch der Hersteller erkennt hat.
Die Krux dabei ist, dass dazu der Typschadencrash im ersten Jahr nach SOP herangezogen wird.
Ist zwar leider realitätsfremd, aber Fakt. Dazu gibt es bestimmte Typschadenmodelle die besondere Merkmale im ersten Jahr aufweisen.
Der Typschadencrash ist mit relativ geringer Geschwindigkeit und 100% Überdeckung (also komplett gegen eine Wand).
Dabei soll möglichst wenig beschädigt werden für die gute Typschadeneinstufung.
So wurde beim C7 z.B. beim 2,8l FSI eine spezielle Klimaleitung und Luftleitteile eingesetzt (damit der Kondensator und Kühler nicht beschädigt werden) und die Sekundärluftpumpe (sitzt sonst vorne rechts in der Schürze) nach hinten verlagert auf die Lage der Standheizung.
Folglich gab es keine Standheizung zu bestellen.