Sie sind nicht angemeldet.

MarloMax

Silver User

  • »MarloMax« ist männlich
  • »MarloMax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI BRE 11/2005

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BRE/GYX

Wohnort: Thüringen bzw. Leipzig

Level: 31

Erfahrungspunkte: 323 911

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. September 2012, 18:49

Starkes Ruckeln unter Last am A6 2.0 TDI

Hallo,

ich habe nun leider an meinem "neuen" Dicken ein Problem feststellen müssen. Seit kurzem fängt er an sich unter Last stark zu schütteln. Am ehesten merkt man es wenn man auf der Autobahn AB ca. 2000 U/min schnell beschleunigt. Dabei geht ein starkes schütteln durch den gesamten Wagen. Besonders aufföig ist es am Schaltknauf, dieser wackelt sehr stark hin und her. Doch wie schon gesagt auch der Rest des Fahrzeuges.
Ein leistungsmangel ist nicht fesstellbar, auch sonst habe ich keine weiteren Mängel. Im Stadtverkehr bekommt man das ruckeln fast garnicht mit, doch wei schon gesagt auf der Autobahn oder Landstraße sehr stark. Nur halt beim starken beschleunigen, fließt man mit dem Verkehr mit ist nichts feststellbar.
Ich persönlich hätte sofort aufs Zweimassenschwungrad getippt, doch dieser wurde vor noch garnicht all zu langer Zeit vom Vorbesitzer getauscht. Außerdem wurden Ende letzten Jahres alle 4 PD-Elemente geprüft und gereinigt, sowie einer getauscht. Leider weiß ich nun nicht weiter was es noch sein könnte und hoffe dass ihr mir helfen könnt.

Kurz noch zum Fahrzeug, es handelt sich um einen 2.0 TDi Handschalter (MKB: BRE) aus dem Jahr 11/2005 und nun schon ca. 188000 km runter.

Ich bedanke mich schonmal im vorraus für eure Hilfe und hoffe dass ich bald den Fehler finde.


Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 994

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 8 810 451

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. September 2012, 19:18

Ich tippe auf rutschende Kupplung. In hohen Gängen merkt man es als erstes.
Mach MAL nen Test, im Stand die EPB gezogen halten und mit ca halbgas im 4. oder 5. Gang die Kupllung kommen lassen. Wenn er aus geht geht die Kupplung.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

MarloMax

Silver User

  • »MarloMax« ist männlich
  • »MarloMax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI BRE 11/2005

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BRE/GYX

Wohnort: Thüringen bzw. Leipzig

Level: 31

Erfahrungspunkte: 323 911

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. September 2012, 03:54

Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Aber was ich nicht ganz verstehe ist dass eine rutschende Kupplung solche Auswirkungen haben soll. Wie schön gesagt schüttelt sich unter Last das komplette Fahrzeug, und das meiner Meinung sehr extrem. Ich hab mich jetzt auch noch etwas informiert. Einige die auch ein ruckeln hatten konnten es mit dem Tausch des AGR-Ventils beseitigen. Könnte denn theoretisch auch der LMM dafür verantwortlich sein?
Ich hab mir jetzt auch MAL die Historie sagen lassen und dabei ist mir aufgefallen dass wohl schön länger ein Problem bestand. Angefangen mit dem Tausch des PD-Kabelbaums, über das Zweimassenschwungrad bis hin zu den Injektoren. Und nun hab ich Idiot wohl das Problem und natürlich die Angst dass es was schlimmeres ist. Kann man denn die Injektoren, wie beim 3.0 TDi, auch per Diagnose auslesen?


Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 994

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 8 810 451

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. September 2012, 12:09

Das schütteln kann schon sein wenn die Kupplung immer Abwechselnd rutscht und zupackt.
AGR glaube ich weniger, das hättest du dann bei jeder Geschwindigkeit und der Drehzahl. LMM währe noch eine Option.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

MarloMax

Silver User

  • »MarloMax« ist männlich
  • »MarloMax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI BRE 11/2005

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BRE/GYX

Wohnort: Thüringen bzw. Leipzig

Level: 31

Erfahrungspunkte: 323 911

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. September 2012, 19:51

So ich habe jetzt MAL etwas rum probiert. Habe das AGR und die Klappe davor (was ist das überhaupt) sowie den LMM gereinigt. Dabei ist mir aufgefallen dass ein Schlauch vom Turbo hoch zum Ventildeckel geht, dieser ist bei mir komischerweise eingedrückt sodass wahrscheinlich nicht mehr all zu viel Luft durchströmt. Hat das denn negative Auswirkungen? Für was ist dieser Schlauch überhaupt?
Nachdem alles wieder zusammen gebaut war habe ich MAL eine Probefahrt gemacht, leider nur mit mäßigem Erfolg. Viel besser wurde das schütteln nicht. Ich hatte das Gefühl dass es etwas besser wurde, aber wie gesagt nicht viel. Daraufhin habe ich MAL den Kupplungstest gemacht und musste feststellen dass der Motor NICHT ausging während ich den 4 Gang eingelegt hatte und die Drehzahl auf knapp über 2000 hielt. Heist das jetzt definitiv dass die Kupplung hinüber ist? Gibt es noch andere Tests die man machen könnte?
Ich verstehe leider trotzdem noch nicht ganz was die Kupplung mit dem ruckeln zu tun haben soll. Wenn die Kupplung durchrutschen sollte müsste die Drehzahl vom Motor doch steigen, oder? Das geschieht bei mir allerdings nicht. Bei mir ruckelt einfach nur das gesamte Fahrzeug, und das ohne außergewöhnliche Motorgeräuche oder Leistungsverlust.

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 994

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 8 810 451

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

6

Samstag, 29. September 2012, 08:35

Das ist wahr, wenn die Kupplung rutscht müsste die Drehzahlnadel zucken.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f


MarloMax

Silver User

  • »MarloMax« ist männlich
  • »MarloMax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI BRE 11/2005

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BRE/GYX

Wohnort: Thüringen bzw. Leipzig

Level: 31

Erfahrungspunkte: 323 911

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

7

Samstag, 29. September 2012, 09:42

Dann fällt die Kupplung also auch raus, trotz dass der Motor beim Kupplungstest nicht aus ging.

Gibt es denn einen User in Thüringen der sich so gut mit dem Dicken und auch VCDS auskennt und mir bei meinem Problem helfen kann? Ich hab da z.b. an eine Injektormessung und LMM-Messung gedacht. So könnte man eventuell eins nach dem anderen ausschließen.

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 994

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 8 810 451

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

8

Samstag, 29. September 2012, 18:56

Wat du hast den Kupplungstest gemacht und der Motor ging nicht aus? lol
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

MarloMax

Silver User

  • »MarloMax« ist männlich
  • »MarloMax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI BRE 11/2005

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BRE/GYX

Wohnort: Thüringen bzw. Leipzig

Level: 31

Erfahrungspunkte: 323 911

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

9

Samstag, 29. September 2012, 19:05

Ja schrieb ich doch oben. Den Motor auf gute 2000 U/min gehalten, den 4 Gang eingelegt und Kupplung langsam kommen lassen. Der Motor blieb an und die Kupplung hat jetzt noch weniger Belag so wie das gestunken hat. Trotzdem steigt die Drehzahl bei meinem Problem ja nicht an.


Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 994

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 8 810 451

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

10

Samstag, 29. September 2012, 19:13

Dann ist deine Kupplung kaputt und rutscht durch oder kuppelt nicht volldtändig ein. Im 4. muss der Motor ausgehen!
Im 1.-3. macht der Test keinen Sinn weil die Räder durchdrehen könnten.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

MarloMax

Silver User

  • »MarloMax« ist männlich
  • »MarloMax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI BRE 11/2005

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BRE/GYX

Wohnort: Thüringen bzw. Leipzig

Level: 31

Erfahrungspunkte: 323 911

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

11

Samstag, 29. September 2012, 19:21

Das hat doch aber bestimmt nichts mit dem Problem zu tun welches ich habe. Denn wenn die Kupplung während der Fahrt durchrutscht müsste die Drehzahl ja merklich steigen oder zumindest schwanken. Gibt es noch andere Möglichkeiten nach der Kupplung zu schauen?

Noch eine Frage zum Motor. Was ist dieser Runde Stutzen auf dem Ventildeckel, genau oben drauf. Dort geht ein Schlauch rein welcher vom Ansaugschlauch des Turbos kommt. Für was ist das Teil?

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 994

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 8 810 451

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

12

Samstag, 29. September 2012, 19:32

Das ist eindeutig das das Problem von der Kupplung kommt. Glaub mir, ich habe schon die ein oder andere verheizt, daher fahr ich mittlerweile Automatik ;)
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f


MarloMax

Silver User

  • »MarloMax« ist männlich
  • »MarloMax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI BRE 11/2005

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BRE/GYX

Wohnort: Thüringen bzw. Leipzig

Level: 31

Erfahrungspunkte: 323 911

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

13

Samstag, 29. September 2012, 19:48

Hattest du denn auch schonmal so ein ruckeln unter Last? Da du ja schon einige verheizt hast kennst du dich ja aus :thumbsup:
Kann man eigentlich die Kupplung sehen ohne das Getriebe vorher aus zu bauen?

Maverick78

MODERATOR

  • »Maverick78« ist männlich
  • »Maverick78« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 994

Fahrzeug: VW e-Golf

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Markt Erlbach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 8 810 451

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 10 / 5

  • Nachricht senden

14

Samstag, 29. September 2012, 21:37

Die Kupplung kann man ohne Ausbau nicht sehen, das geht grad so beim Mopped. Sind ja auch nur die Lamellen verschliessen, stell dir vor die sehen aus wie Bremsbeleäge.

Bei meinem letzten Auto mit verschlissender Kupplung merke ich ein ruckeln beim Anfahren unter Last mit Anhänger. Deutliches zappeln des Drehzalmessers. Vielleicht ist im 4f ja der Drehzahlmesser zu träge. Aber das die Kupplung durchrutscht ist eindeutig.
VCDS + VAS Unterstützung Raum N, FÜ, ER, ERH, AN, NEA + MMI Updates + STG Updates (Digital Tacho usw.)
Chiptuning Stützpunkt von HCS-Performance (CrisisX)
Codierungsübersicht 4f

MarloMax

Silver User

  • »MarloMax« ist männlich
  • »MarloMax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI BRE 11/2005

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BRE/GYX

Wohnort: Thüringen bzw. Leipzig

Level: 31

Erfahrungspunkte: 323 911

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

15

Samstag, 29. September 2012, 23:22

OK dann werde ich MAL zu meiner Werkstatt fahren und das mit denen bereden. Dir erstmal vielen Dank für deine Hilfe. Sobald ich natürlich was weiß schreibe ich hier. Und wenn jemanden doch noch etwas einfallen sollte kann er sehr gerne schreiben.


MarloMax

Silver User

  • »MarloMax« ist männlich
  • »MarloMax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI BRE 11/2005

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BRE/GYX

Wohnort: Thüringen bzw. Leipzig

Level: 31

Erfahrungspunkte: 323 911

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

16

Montag, 1. Oktober 2012, 17:08

Also Kupplung kann es nun doch nicht sein. Hab mir nochmal die Rechnungen vom Vorbesitzer angeschaut und dabei ist mir aufgefallen dass diese zusammen mit dem Zweimassenschwungrad vor Ca. 15000km getauscht wurde.
Hatte gestern noch den Tipp bekommen dass die Reifen eventuell unwucht haben. Hab dann natürlich gleich MAL Winterreifen aufgezogen, leider ohne positives Ergebnis :-(

Langsam weiß ich echt nicht weiter. Das Problem tritt eigentlich nur auf zwischen 80-140 km/h. Hat sonst noch irgend jemand einen Tipp für mich?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MarloMax« (4. Oktober 2012, 03:37)


MarloMax

Silver User

  • »MarloMax« ist männlich
  • »MarloMax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI BRE 11/2005

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BRE/GYX

Wohnort: Thüringen bzw. Leipzig

Level: 31

Erfahrungspunkte: 323 911

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 15:56

Ich wollte MAL den Stand der Dinge berichten. Leider besteht das Problem immer noch. Seit dem habe den LMM und AGR gereinigt, Motorraum inspiziert, neue Räder inklusive Auswuchten, Schlauch der Motorentlüftung auf dem Ventildeckel erneuert, Bremsen kontrolliert. Turobo ist nagelneu, Kupplung, Zweimassenschungrad und PD-Elemente ca. 15000km alt.

Jetzt habe ich nur noch 2 Ideen. Morgen treffe ich mich mit einem User der VCDS-fähig ist und wir machen eine Logfahrt.
Heute habe ich mich nochmal unters Auto gelegt und die komplette vordere Achse genauer angeschaut. Dabei ist mir dann doch etwas ungewöhnliches aufgefallen was (zumindest theoretisch) die Ursache des Problems sein kann. Und zwar hat die linke Antriebswelle axiales UND vertikales Spiel. Soweit ich aus google entnommen habe ist ein leichtes axiales Spiel normal. Die rechte Antriebswelle lässt sich auch NUR axial bewegen.
Daher meine Frage was das nun bedeutet? Ist die linke Antriebswelle hinüber und kann daher das ruckeln entstehen? Oder ist auch hier ein leichtes verteikales Spiel in Ordnung? Ich kann die Antriebswelle vertikal ca. 5-7mm bewegen. Im Gegenzug die recht garnicht.
Außerdem ist mir noch aufgefallen dass die, in Fahrtrichtung, vorderen oberen Querlenker auf beiden Seiten leichtes Spiel haben. Leider habe ich keine Ahnung was dort als "normal" ein zu stufen ist. Im gegensatz zu den anderen Querlenkern hatten diese auf jeden fall mehr Spiel.

giesi

Eroberer

  • »giesi« ist männlich

Beiträge: 29

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 22

Erfahrungspunkte: 48 959

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 20:04

@MarloMax: Hast du zu dem Thema schon was neues rausgefunden?


MarloMax

Silver User

  • »MarloMax« ist männlich
  • »MarloMax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI BRE 11/2005

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BRE/GYX

Wohnort: Thüringen bzw. Leipzig

Level: 31

Erfahrungspunkte: 323 911

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 20:51

Bis jetzt leider nicht. Ich werde aber diesen Samstag die linke Antriebswelle tauschen, da sich deutlich Spiel hat. Hoffentlich war dass dann die Ursache des Problems, ansonsten weiß ich nicht unbedingt weiter.

MarloMax

Silver User

  • »MarloMax« ist männlich
  • »MarloMax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Fahrzeug: A6 4F 2.0 TDI BRE 11/2005

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: BRE/GYX

Wohnort: Thüringen bzw. Leipzig

Level: 31

Erfahrungspunkte: 323 911

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

20

Montag, 15. Oktober 2012, 05:54

Am Samstag war es endlich so weit, hab meine linke Antriebswelle getauscht (man ist das sch**** ohne Bühne). Lief aber alles recht Problemlos AB und dann gleich AB auf die Piste. Langsam beschleunigt und dann kam ein breites grinsen :thumbsup: Das ruckeln ist endlich weg, auf dem gesamten Geschwindigkeitsbereich kein schütteln oder sonst was.
Als die Antriebswelle dann draußen war hat man erstmal gemerkt wie viel Spiel die eigentlich hatte. Alles in allem also ein sehr schönes Wochenende für mich.

Eine Kleinigkeit musste ich allerdings doch noch feststellen, wenn ich im ausgekuppelten Zustand Gas gebe kommt zwischen 1600-2000 U/min ein ganz leichtes vibrieren. Hat einer eine Idee was das sein könnte? Der Motor läuft rund und während der Fahrt ist es nicht da oder zumindest merkt man es nicht. Falls jemand noch einen Tipp hat, immer her damit.