Sie sind nicht angemeldet.

  • »Rudddi der Primus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Fahrzeug: A6 2,8 01/1995

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 163

Nächstes Level: 13 278

  • Nachricht senden

1

Freitag, 4. Januar 2013, 20:54

Brauche Hilfe, Audi A6 C4 2,8l - Motorprobleme- Bilder von Zylinderkopf

Hallo,
ich bin neu hier im Forum, bin bislang eher mit BMW E30 beschäftigt, habe aber meiner Schwester Hilfe angeboten bei ihrem o.a. Wagen...jetzt weiß ich aber auch nicht weiter.
Also, der Wagen ist Bj. 1/95 und hat jetzt 270tkm runter. Routinemäßig wurde festgestellt, daß Kühlwasser sehr verdreckt und rostig ist. Also Untersuchung bei Audi- Vertragshänler: erhöhten Druck im Kühlkreislauf,
Kompression der Zylinder:
1= 7,4 - Kurbelgehäuse Druckverlust
2=11,5
3=10,6
4=12,6
5=11,5
6=7,9 - Einlaßventil Druckverlust
außerdem Zylinderkopfdichtung links (4-6) undicht.
Nach dem Schock habe ich die Motoröffnung in Angriff genommen (ist schon ein schönes, wenn auch verbautes, Motörchen im Vergleich zu meiner uralten BMW-Konstruktion M20 Bj´90). Fotos kann ich nicht einsetzen, da Dateien zu groß, aber Kopfdichtungen ohne erkennbare Schäden, Kolbenböden relativ gleichmäßig mit Ölkohle beschichtet (warum?). Morgen werde ich alles einmal säubern und genauer in Augenschein nehmen, insbesondere die angeblich defekte linke Kopfdichtung.
Aber sollte ich nichts finden...soll ich den Motor wieder mit neuen Dichtungen zusammenbauen? Wäre natürlich unbefriedigend, wenn kein Schaden festzustellen sein sollte.
Was würdet ihr machen? Köpfe überholen? Lohnt sich das bzw was kostet das? Wenn es nur um die ungleiche Kompression geht, könnte ich damit u.U. noch leben. Müssen die Köpfe geplant werden oder ist ein Verzug bei der geringen Baulänge unwahrscheinlich/ zu vernachlässigen?
Die Kopfschrauben sollten natürlich erneuert werden, hat diese aber schoneinmal jemand wiederbenutzt und damit trotzdem gute Erfahrung gemacht?

Ich hoffe, jemand kann mir helfen, gibt es typische Fehlerquellen oder auf was sollte ich achten?

Danke für Tips,

LG

Rudddi


C4-Rentnerbock

Silver User

  • »C4-Rentnerbock« ist männlich
  • »C4-Rentnerbock« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 107

Fahrzeug: A6 C4 2.6 V6 Limo,Schalter,Frontantrieb,Bj.9/96

EZ: 9/96

MKB/GKB: ABC/-

Wohnort: Löningen

Level: 27

Erfahrungspunkte: 156 191

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. Januar 2013, 21:21

Moin moin,

also zu den Köpfen direkt kann ich jetzt ohne sie gesehen zu haben nicht wirklich viel sagen,aber wenn Du den Motor mit den alten Zylinderkopfdichtungen und/oder den alten Kopfschrauben wieder zusammen baust,sparst Du definitiv am falschen Ende und machst es rein technisch gesehen mit der Kompression auch nicht besser!!!

Zum Verzug der Köpfe.....das ist immer schlecht,wobei ich jetzt bei Audi auch nicht die Toleranzen kenne,aber den Verzug kannst ja MAL mit einem Stahllineal in Augenschein nehmen!!!

Bilder.....naja,die kann man ja kleiner machen!!!

Gruß
Jojo

  • »Rudddi der Primus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Fahrzeug: A6 2,8 01/1995

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 163

Nächstes Level: 13 278

  • Nachricht senden

3

Freitag, 4. Januar 2013, 22:06

Fotos- klappt das so?



Slowfinger A6

Moderator

  • »Slowfinger A6« ist männlich
  • »Slowfinger A6« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 781

Fahrzeug: Audi A6 Avant 2,7 Biturbo Handschalter

EZ: Siehe Sig. :-)

MKB/GKB: ARE-/-FRQ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dresden

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 739 743

Nächstes Level: 11 777 899

Danksagungen: 4 / 5

  • Nachricht senden

4

Samstag, 5. Januar 2013, 09:01

So hab mir MAL die Bilder angeschaut und folgendes:

1.) - rostiges Wasser kommt daher das da wohl jemand immer fleißig Leitungswasser in den Kühlkreislauf gekippt hat bitte Motor komplett spülen und Wasserpumpe muß zwingend ersetzt werden wenn sie nicht schon fest ist. Danach Destilliertes Wasser ,mit Audi G12+ einfüllen

2.) - Zylinder 1,4 sind mindestens die Kolbenringe tot bei derartigem Verschleiß sind außerdem die Kolben / Zylinderbuchsen auf Verschleiß zu prüfen

3.) Zylinderkopfdichtungen waren beide defekt sieht man schön an den Auswaschungen der Kolben spricht wenn kein Ruß/leichte Ölkohle auf dem Kolben vorhanden ist daher auch der Druck im Kühlkreislauf

4.) Ventile wie bei Zylinder 6 kann man neu einschleifen dabei würde ich dann auch gleich Schaftdichtungen machen und den Kopf planen lassen nach der Laufleistung.

Ergo heist das einmal Komplett überholen alles andere führt zu nix.

Bedeutet: Kolbenringe, Wapu + Zahnriemen und alle Rollen, Ventilschaftdichtungen + Ventile einschleifen und Köpfe planen, Zylinderkopfdichtungen, Ventildeckeldichtungen und sonstige Simmeringe NEU...............
Wenn du alles selber machen kannst und ihr nur die Materialkosten habt und das Auto in einem guten Zustand ist und noch einige KM gefahren werden soll passt das, ansonsten ist das bei dem Fahrzeug ein Wirtschaftlicher Totalschaden wenn man den Wert je nach Ausstattung hinzunimmt.
Audi A6 4B Avant 2,7 Biturbo 6-Gang Handschalter Quattro Bj 03/2002
Tagebuch
Audi A6 4B Avant 2,4 V6 5-Gang Handschalter Fronti Bj 05/1998
Tagebuch

R.I.P Paul Walker :-(

C4-Rentnerbock

Silver User

  • »C4-Rentnerbock« ist männlich
  • »C4-Rentnerbock« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 107

Fahrzeug: A6 C4 2.6 V6 Limo,Schalter,Frontantrieb,Bj.9/96

EZ: 9/96

MKB/GKB: ABC/-

Wohnort: Löningen

Level: 27

Erfahrungspunkte: 156 191

Nächstes Level: 157 092

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. Januar 2013, 11:59

Da kann ich Slowfinger nur beipflichten,oder wahlweise `nen Austauschmotor,wenn sich das für den Rest des Autos noch lohnt!!!

Aber wenn ich mir die Kerzen so ansehe(weiß...?) ist er auch wohl sehr mager(heiß...?) gelaufen,vielleicht auch dahingehend MAL überprüfen!!!

Wie sieht denn der Rest des Wagens aus,würde sich das denn für Dich noch lohnen?
270tkm sind zwar sehr viel,müssen aber für einen C4 je nach Pflegezustand auch nicht zu viel sein!

  • »Rudddi der Primus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Fahrzeug: A6 2,8 01/1995

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 163

Nächstes Level: 13 278

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. Januar 2013, 19:57

Danke...

für die Antworten :thumbsup:
Kühlwasser wurde nie nachgekippt, auch nicht "Kraneberger". Die Verunreinigungen im Kühlwasser werden dann wohl auf die defekten Kopfdichtungen zurückzuführen sein...
Die Zündkerzen sind neu, wurden nach dem Kompressionstest getauscht, das täuscht auf den Bildern.

Meine Vorgehensweise: Ich werde jetzt alle Dichtungen erneuern, neue Kopfschrauben u.s.w., neuer Zahn- und Keilrippenriemen, neue WaPu. Kühlkreislauf wird dann gespült, daß zumindest hier keine Folgeschäden mehr zu erwarten sind.
Mit der ungenügenden Kompression wird man dann leben müssen, d.h. weniger Leistung, erhöhter Sprit- und Ölverbrauch :whistle:
Damit müßte man dann ja noch einige Jahre fahren können bei 8tkm per anno.

Parallel könnte man derweil nach einem Schrottwagen oder ATM suchen- in aller Ruhe.

Der Wagen ist übrigens ein Avant mit Quattro und fast Vollausstattung und macht leider süchtig- sollte eigentlich noch einige Jahre meiner Schwester/ Schwager treue Dienste leisten...

Abschließend aber noch eine Frage: Was ist gemeint mit den "Auswaschungen" am Kolbenboden?

Alternativfrage zu der ganzen Aktion: Hat jemand noch einen guterhaltenen Motor, den man Plug and play einsetzen könnte? Mein Standort ist Düsseldorf/ Essen.

Nochmals vielen Dank und
lG

Rudddi