Sie sind nicht angemeldet.

Mr.BBQ

Neuling

  • »Mr.BBQ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 19

Erfahrungspunkte: 19 123

Nächstes Level: 22 851

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. Mai 2015, 13:58

01117 - Belastungssignal für Generatorklemme DF nach Generatortausch (Neuteil)

Hallo,

Ich hab folgendes Problem - Bei meinem A6 4b Avant (MKB: AFB, GKB: DEQ) Bj. 1998 ist vor einer Woche der Generator verreckt.
Sprich die Batterielampe ging wärend der Fahrt an und die Spannung war auf ca.12 V gesunken. Alle großen Verbraucher ausgestellt, rumgedreht und wieder Heim gefahren (ca. 10 km).

Anstatt Kanister Benzin und Feuerzeug hatte ich mich dann doch entschieden die Lima zu erneuern. Das ja bei dem Fahrzeug kein "großer" Akt ist *hust*.

NEUE Lima besorgt und eingebaut - alles zusammengesetzt, bei Motorlauf 14V Ladestrom und Probe gefahren ... Hätte ich es doch blos vorher getestet ^^ nach ca. 10 min ESP Fehler und Getriebe Notlauf. VAS drangehangen und ausgelesen --->

01117 - Belastungssignal für Generatorklemme DF - unplausibles Signal - blabla Dauerhaft....

Geführte Fehlersuche durchgeführt, 0% Generatorlast ..... blabla Leitung überprüfen...

Hat jemand einen Stromlaufplan für den Generator (und nein nicht der Grundausstattung da is nur D+ und B+ enthalten) über welche Stecker das verdammte Lastsignal geleitet wird und welches SG das Signal bekommt ( Pin etc...) Das ich die Leitung überprüfen kann.
Was mich wundert - Das bei der Rückfahrt mit BAT. Lampe das Automatikgetriebe NICHT in den Notlauf geschaltet hat. Erst als ich den neuen Gen. eingesetzt hatte leuchtet der mist auf.
Ich hoffe das der neue Gen. nicht def. ist. Hab keinen bock das Teil schon wieder aus und ein zu bauen. *grr*
A6 4B Avant - MKB: AFB - Bj-98 - GKB: DEQ -
A6 4F Limo - MKB: - Bj-04 - GKB: -


Mr.BBQ

Neuling

  • »Mr.BBQ« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 19

Erfahrungspunkte: 19 123

Nächstes Level: 22 851

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. Mai 2015, 20:12

So Habe heute noch etwas rumgeforscht.

Den Generator den ich bestellt hatte ist ein Zubehör Generator der laut Anbieterkompatibilitätsliste mit meinem Fahrzeug Kompatibel sein sollte.
Nachdem ich nun herausgefunden hatte welche Leitungen für was zuständigt sind - sprich
Generatoranschluss D+ (blau) (is ja klar) Kombiinsturment (Leuchtmittel) über Steckermotorraum 3 Polig -> T3e/-Pin-2 -> Stecker T10p/Pin-1 an A17 Schalttafelleitungsstrang
Generatoranschluss W (blau/schwarz) Signallleitung zum MSG über Steckermotorraum 3 Polig -> T3e/Pin-3 -> Stecker am MSG DF2/-Pin-12
Generatoranschluss B+ is ja selbstmurmelnd ...... Batterie
Bis auf B+ habe ich alle Leitungen auf Wiederstand geprüft - Miliohmbereich - also nicht relevant!
Bei Zündung ein liegt am D+ Erregerspannung an. (Der Generator funktioniert ja auch und produziert Strom)

AAABBBEEERRR <_<

Nachdem ich mal mein Tektronix 465B Osszi an W paralell angehangen habe - sehe ich ein Rechtecksignal welches sich beim zu und abschalten von Verbrauchern verändert.
Soweit arbeitet die Lima korrekt. Die leitung zum SG ist auch OK - MSG Def. ???? Niemals hat ja vor dem Tausch keinen Fehler gegeben ..... nun was ist es dann ?????

.. ich vermute, dass die neue Lima einfach chinesisch spricht anstatt deutsch und mein MSG sie nicht versteht... DAS würde heissen
das ausgabesignal der Lima ist ein pulsweitenmoduliertes DFM-Signal mein Fahrzeug benötigt aber auf Grund des Drehmomentmanagement ein LIN-BUS signal welches komplett anders aufgebaut ist.
und somit beim Messwerteblock Kanal 16 -> 0% Generatorleistung ankommt :D

Ergo GENERATOR FALSCH!!
Ich lasse das Teil zurück gehen --- (argh wieder alles zerlegen) und werde den original verbauten Valeo, mir zukommen lassen..
dann werde ich nocheinmal eine Osszimessung durchführen...

was haltet ihr davon ??
A6 4B Avant - MKB: AFB - Bj-98 - GKB: DEQ -
A6 4F Limo - MKB: - Bj-04 - GKB: -