Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

pelikan

Neuling

  • »pelikan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Fahrzeug: A6 C5 Avant 3.0 V6 LPG 09/2003

EZ: 09/2003

MKB/GKB: ASN / 5-Gang-Handschalter

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 707

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. April 2015, 17:54

ECON-Einstellung der Klimaanlage?

Hallo zusammen,

da es heute erstmalig in diesem Jahr so warm ist, dass man sich ein wenig Abkühlung wünscht, wollte ich die Klimaanlage aktivieren. Sie lief über den ganzen Winter im Automatik-Modus mit ECON-Einstellung. Mir ist bewusst, dass die Klimaanlage nur kühlen kann, wenn die ECON-Eionstellung abgeschaltet ist. Nur, genau da liegt das Problem. Alle anderen Funktionen lassen sich ein- und ausschalten, aber die ECON-Einstellung bleibt. Woran kann das liegen?

Gruß, Frank


Passati

Silver User

  • »Passati« ist männlich

Beiträge: 166

Fahrzeug: A6 4B 2,5 TDI 02/2000

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: AKE

Wohnort: Düsseldorf

Level: 30

Erfahrungspunkte: 247 049

Nächstes Level: 300 073

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. April 2015, 18:34

Sobald du die Düsen anklickst sollte das econ verschwinden.Hast du schon mal fehlerspeicher ausgelesen?

klaus12

Silver User

Beiträge: 146

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6

EZ: 12.1999

MKB/GKB: ALF

Level: 31

Erfahrungspunkte: 328 347

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. April 2015, 18:59

ein erneuter klick auf autom. sollte auch reichen und um econ zu deaktivieren.


Sloi

Silver User

Beiträge: 142

Fahrzeug: A6 4f

EZ: 2006

MKB/GKB: -/-

Level: 28

Erfahrungspunkte: 185 603

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. April 2015, 19:11

Habe genau das gleiche Problem. Bei mir sagt der fehlerspeicher: irgendwas druckgeber Ventil schalter. Scheint ein weit verbreitetes Problem zu sein

Astrafreak

Haudegen

  • »Astrafreak« ist männlich

Beiträge: 973

Fahrzeug: A6 4b 1.8T

EZ: 02/2000

MKB/GKB: ANB/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Düsseldorf

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 257 825

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 15. April 2015, 19:51

Einfach mal kältemittel prüfen lassen.



Sent from my Toaster using Tapatalk

Calicra

Silver User

Beiträge: 96

Fahrzeug: A6 4B 2.7 BiTurbo

EZ: 12/1999

MKB/GKB: AJK

Level: 28

Erfahrungspunkte: 170 248

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. April 2015, 20:38

Richtig Astrafreak.

Wenn er auf ECON bleibt ist die Anlage ausser Betrieb zum Schutz des Kompressors weil das Kühlmittel vom Stand her abgesunken ist, der ja über das Kältemittel und dem darin enthaltenen Öl geschmiert wird.
Also Anlage prüfen lassen ob undicht.
Ist die Anlage leer oder der Druck zu weit abgesunken, leuchtet die ECON-Lampe dauerhaft. Man merkt dies auch an der Leerlaufdrehzahl, die sich bei leerer Anlage nicht verändert wenn man den ECON-Knopf drückt.

Was tun, wenn die Klima leer ist?

Man sollte vor dem Befüllen immer einen Lecktest machen. Dies machen die meisten Füllstationen in den Werkstätten vollautomatisch, indem sie ein Vakuum ziehen.
Diese Variante ist aber sehr unzuverlässig!

Denn was passiert , wenn irgendwo ein Riss in der Leitung ist beim Vakuumtest???
Richtig: Dieser Riss zieht sich zusammen und die Anlage ist scheinbar dicht.
Fatal. Das Kältemittel gelangt am Ende in die Umwelt, weil man denkt, es ist alles dicht. Herzlichen Glückwunsch!

So wirds richtig gemacht:

Erkundigt euch bei der entsprechenden Werkstatt, ob diese einen Stickstofftest machen kann. Dieser ist zuverlässiger und umweltschonender. Die Werkstatt sollte unter realen, normalen Bedingungen hier ca. 10-15 Bar an Stickstoff auf die Anlage füllen. Dies entspricht auch dem Druck, der in der gefüllten Anlage mit Kältemittel herrschen würde. Dann wird am Druckmesser eine Markierung gesetzt und das ganze ca. 1 Stunde stehen gelassen. Hier kann dann festgestellt werden, ob der Druck (Zeiger des Manometers) auf der Markierung bleibt. Man hört zudem auch zischen, wenn etwas undicht ist.

Erst wenn das i.O. ist, Anlage evakuieren und befüllen lassen. Fertig.
Lecksuchmittel/Kontrastmittel vermeiden, da es für die Klimaanlage eher schädlig und nachteilig ist.

Im Falle einer Undichtigkeit sollte man nur noch in Ausnahmefällen mit Kontrastmittel die Anlage neu befüllen und mit UV-Lampe und Brille schauen, wo es raus drückt. Zulässig ist dies im Prinzip nicht mehr, wird aber so noch lange praktiziert. Dann Anlage wieder entleeren/absaugen (das Kältemittel kostet euch keinen Cent , da es abgesaugt wieder verwendet werden kann) und entsprechendes Teil, Dichtung oder Schlauch auswechseln. Vorgang wiederholen.

Viel Erfolg , Frank.

Gruß
Matze


pelikan

Neuling

  • »pelikan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Fahrzeug: A6 C5 Avant 3.0 V6 LPG 09/2003

EZ: 09/2003

MKB/GKB: ASN / 5-Gang-Handschalter

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 707

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. April 2015, 12:46

Vielen Dank für die Tipps.

Das sieht dann wohl nach einem Besuch beim Klima-Service aus.

Gruß, Frank

  • »Robert.hd123« ist männlich

Beiträge: 408

Fahrzeug: A6 4B 2.5 V6 TDI Avant Quattro

EZ: 09/2002

MKB/GKB: AKE

Wohnort: Lüneburg

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 085 185

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. April 2015, 20:02

Diese ganze Klimascheisse mach ich nun seit 4 Jahren mit... jeden Sommer das gleiche. Eine Werkstatt (nie die gleiche) sucht nach dem Problem, meldet "Erfolg" ich zahl die Zeche und im nächsten Sommer iss wieder Ebbe... :cursing:

Hab bisher (wahrscheinlich) einen neuen Klimakühler bekommen und unzählige Füllungen... dazu verschiedenste "Infos" was es sein soll.
Letzter Stand: Anlage hätte zuviel Druck... gewechselt wurde der Kühler, er wäre verstopft.
In einer anderen Werkstatt hat das Befüllgerät im ersten Versuch nur ca. 250-300g rein bekommen... davon konnten nur 180 oder so evakuiert werden und direkt danach konnten ca. 570g eingefüllt werden.


So, Sorry, ich musste mir nur mal eben den Frust runter schreiben... ich wünsch euch bei euren Anlagen mehr Glück!
Werd dieses Jahr wohl mal den Boschservice testen, auch wenn ich den für unverschämt teuer halte. :thumbdown:
Grüße
Robert

19.07.2010 - 01.08.2011 A6 4b 2.8 Quattro Limo Tiptronic verkauft!
01.08.2011 - ??.??.???? A6 Avant 4b 2.5 TDI Quattro 6-Gang-Schalter ^^

Calicra

Silver User

Beiträge: 96

Fahrzeug: A6 4B 2.7 BiTurbo

EZ: 12/1999

MKB/GKB: AJK

Level: 28

Erfahrungspunkte: 170 248

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

9

Freitag, 17. April 2015, 09:44

Wie gesagt hängen die meisten nur ihren Automaten ran und fertig.
Der Automat merkt es nicht, der zieht das Leck evtl. zusammen. So entweicht wenn auch minimal nach einiger Zeit das Kältemittel und man fängt von vorn an.
Lasst den Stickstofftest machen ! Irgendwo haut dir das Zeug ja ab.