Sie sind nicht angemeldet.

a6avant42

Audi AS

  • »a6avant42« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 297

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 5 km Out of Rosenheim

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 346 671

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. September 2005, 09:37

Darf ist diese Felgen/Reifen auf meinem S6 fahren???

Darf ich folgenden Reifen/Felgen Kombination auf meinem S6 fahren?

Dunlop Sp Winter Sport 225/40 R18 92V Extra Load
Die Felgen sind vermutlich von einem A4
8D0 601 025 AA
7,5Jx18 H2 ET20

Hab von Audi erstmal eine Traglastbeischeinigung angefordert, die Daten gebe ich dann noch bekannt, müßte heute in der Post liegen.

Der Vorbesitzer meines A6 Avant hat mir die Felgen zum A6 mitgegeben, mit dem Hinweis, dass er die einen Winter gefahren hat.

Braucht Ihr noch irgendwelche Daten vom S6, Gesamtgewicht oder ähnliches?


luckyheiko

Routinier

  • »luckyheiko« ist männlich

Beiträge: 513

Fahrzeug: A6 4B 2.8 Avant

EZ: 1998

MKB/GKB: ALG/DHY

Wohnort: Unterfranken / SW

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 400 976

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. September 2005, 10:08

also der abrollumfang müßte passen ..
fahre auch 225/40 18
hab aber 8,5j 18 mit ET 32
ob das mit den ET 20 dann gut geht .. ??
und stimmt die teilenummer ??
MfG Heiko

Mein Aktuelles Auto: Audi Cabrio 2.8er mit GIS und E-Verdeck und Rieger und FOX-AGA usw usw usw.
Schönwetter: Audi Cabrio 2.3 mit FMS AGA und ohne alles ;)
nun VCDS Support im Raum SW.

a6avant42

Audi AS

  • »a6avant42« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 297

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 5 km Out of Rosenheim

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 346 671

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. September 2005, 12:01

Die Felge hat eine Traglast von 632,5 kg.


a6avant42

Audi AS

  • »a6avant42« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 297

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 5 km Out of Rosenheim

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 346 671

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. September 2005, 12:38

Von Dunlop habe ich jetzt das OK bekommen, dass ich die Reifen auf meiner Felge fahren darf, allerdings nur bis zu einer VMax von 215 km/h.

Jetzt fehlt anscheinend nur noch eine Unbedenklichkeitsbescheinigung von Audi für die S4 Felge auf meinem S6, schreibt zumindestens der freundliche Herr von Dunlop.

Bin MAL gespannt.....

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 414 645

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

5

Montag, 19. September 2005, 13:48

Der S6 hat aber eine größere Serienbereifung, einen größeren Abrollumfang.

Welche Reifengrößen stehen bei deinem S6 im Fahrzeugschein? Müssten 1 oder 2 Reifengrößen drin stehn. Die könntest bitte MAL posten.

Wegen der ET20 gibt es kein Problem, der S6 verträgt ja durch die breite Karosse um einiges breitete Räder als der A6.

Ach ja, wenn eine Felge über 630kg trägt sollte das auch passen, was hat dein S6 für eine Achslast vorn und hinten?
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann

a6avant42

Audi AS

  • »a6avant42« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 297

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 5 km Out of Rosenheim

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 346 671

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

6

Montag, 19. September 2005, 14:04

Genau auf dich habe ich gewartet :lol:

Reifengrösse 20 - 23 lt. Schein: 255/40 (Z)R17 94Y auf Felge 8Jx17H2 ET 35

Alernativ für den Winter 215/55R16 93H auf 7x16H2 ET32

Achslast vorne 1240
Achslast hinten 1175

Mit meiner gewünschten Rad/reifenkombination muß ich dann aber soch wohl oder übel zur Abnahme, oder?

Die Felgen sind vom Vorbesitzer meines A6 4,2, ich glaube der war beim TÜV wegen der Eintragung.


Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 414 645

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

7

Montag, 19. September 2005, 14:29

Danke, ich sehe das MAL als Kompliment an ;)

Abrollumfang des 255/40 R17 = 1939mm
Von dieser Größe aus geht man auf -2% und +1% Toleranz, also darfst du Räder mit Abrollumfang zwischen 1900mm und 1958mm ohne Probleme fahren.
Manche gehen statt -2% und +1% sogar bis zu -4% und +2% von der Toleranz her, das wären also 1861mm bis 1978mm.

Da liegt dein 225/40 R18 einwandfrei mit drin, denn der hat 1943mm.

Wegen der Achslast... maximale Achslast sind 1240kg. 1240kg / 2 = 620kg pro Rad, also darfst du die Felge fahren.

Steht die Reifengröße nicht evtl unten im Fahrzeugschein mit drin in den zusätzlichen Eintragungen?
Die Felgen alleine ohne die Reifengröße bringt leider nicht viel, das muss immer in Kombination geprüft werden.
Wenn die Rad/Reifenkombination also noch nicht eingetragen ist, musst du das leider noch machen lassen. Die Freigabe vom Reifenhersteller hast du ja schon, die Traglastbescheinigung von Audi auch. Mehr brauchst du nicht, AB zum TÜV ;)
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann

a6avant42

Audi AS

  • »a6avant42« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 297

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 5 km Out of Rosenheim

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 346 671

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

8

Montag, 19. September 2005, 14:43

Mich wundert nur, dass ich eine VMax von 215 von Dunlop genannt bekommen habe, diesen Wert habe ich noch nie gehört/gesehen.

Ich dachte, dass ich mit den V Reifen 240 fahren darf.

Von Audi brauche ich also keine Bescheinigung über die Felge?

Was kostet der Spaß beim TÜV?

Um so niedriger die ET ist, umso weiter steht das Rad raus?

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 414 645

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

9

Montag, 19. September 2005, 14:47

Die Traglastbescheinigung kommt von Audi, die brauchst du.
Aber du sagst ja, dass die Felgen an sich schon eingetragen sind, dann ist das eh OK so.
Dann wird also nur die neue Reifengröße eingetragen.

Die Abnahme dürfte so rund 50 Euro kosten, da ich es als normale Eintragung ansehe, nix mit Sonderabnahme oder so.

Die VMax eines V-Reifens nimmt mit der höheren "Ausnutzung" der angegebenen Tragfähigkeit AB. Dazu gabs MAL eine schöne Tabelle...
Bis 210km/h kann ein V-Reifen voll mit der angegebenen Traglast belastet werden. Bei Geschwindigkeiten über 210km/h sinkt die Traglast AB, bis zu dem Punkt wo die Traglast grad noch so hoch ist wie du sie für dein Auto brauchst.
Deswegen werden hier die 215km/h raus kommen schätze ich MAL.

Hm ist ne recht komplizierte Erklärung, kommst du damit klar?

Wegen der ET: Richtig, umso kleiner die ET (Einpresstiefe), umso weiter kommt das Rad raus. Die ET bezeichnet ja nur den Versatz zwischen dem Anschraubpunkt der Felge an der Radnabe, und der eigenlichen Mitte der Felge von der Breite her.
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann


a6avant42

Audi AS

  • »a6avant42« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 297

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 5 km Out of Rosenheim

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 346 671

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

10

Montag, 19. September 2005, 14:51

Felgen sind noch nicht eingetragen, die Felgen waren bei unserem A6 4,2 eingetragen, der ist ja weg.

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 414 645

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

11

Montag, 19. September 2005, 15:19

Ach so, OK jetzt hab ichs.

Aber die Traglastbescheinigung von Audi, die hast du schon, oder? Weil du ja auch schon weißt, dass die Felgen knapp über 630kg pro Stück tragen.

Falls du die noch nicht haben solltest, einfach beim Audi Kundendienst melden, der schickt dir das zu.
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann

a6avant42

Audi AS

  • »a6avant42« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 297

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 5 km Out of Rosenheim

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 346 671

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

12

Montag, 19. September 2005, 15:23

Traglastbescheinigung der Felge habe ich.
Freigabe von Dunlop habe ich.

Kommt mir nur alles bisschen zu leicht vor, wenn man so hört, was andere da für Arbeit mit haben.

Die Bescheinigung von Audi kam binnen 3 Tagen.
Freigabe von Dunlop kam binnen 15 Minuten per Fax, nachdem ich das Formular auf der Homepage ausgefüllt habe.


Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 414 645

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

13

Montag, 19. September 2005, 15:32

Kommt immer auf deinen TÜV Prüfer drauf an. Wenn er Hirn und Verstand hat, dann trägt er es so ein, ohne Aufstand.
Die Felgen passen ohne zu Schleifen, die Reifengröße stimmt, der Abrollumfang stimmt, die Traglast der Felgen und Reifen stimmt auch.
Also eigentlich alles kein Problem. Manche Prüfer machen halt da ein Problem draus, leider.
Durch die Eintragung von Reifen und Felgen kanns aber sein, dass er 2 Eintragungen verrechnet, also 2x knapp 50 Euro.
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann

a6avant42

Audi AS

  • »a6avant42« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 297

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 5 km Out of Rosenheim

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 346 671

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

14

Montag, 19. September 2005, 15:51

Ohne Eintragung gibt es wohl keinen Versicherungsschutz und eine Anzeige wenn man erwischt wird?

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 414 645

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

15

Montag, 19. September 2005, 16:13

Richtig, Fahren ohne Betriebserlaubnis.
Durch Änderungen an Motor, Bremse, Fahrwerk erlischt ja sofort die allgemeine Betriebserlaubnis des Fahrzeugs.
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann


16

Montag, 19. September 2005, 23:01

Zitat von »"MarkusZ01"«

Richtig, Fahren ohne Betriebserlaubnis.
Durch Änderungen an Motor, Bremse, Fahrwerk erlischt ja sofort die allgemeine Betriebserlaubnis des Fahrzeugs.


Jede eintragungspflichtige Änderung am Fahrzeug die nicht eingetragen wird führt zum erlöschen der BE.Darunter fällt auch die Lichtanlasge,Karosserie,usw.-halt alles!

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 414 645

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 20. September 2005, 11:39

Ja richtig, das ist schon KLAR, nur bei Änderungen an Fahrwerksrelevanten Teilen ist dieses "Vergehen" noch schlimmer.
Dazu hab ich irgendwo MAL einen Text gelesen, der das beschrieben hat.

Für z. B. eine falsche Lichtanlage bekommt man erst einen Mängelbescheid, bei nicht eingetragenen Bremsen siehts da schon ganz anders aus.

Oder bin ich auf dem Holzweg? Dann müsste ich MAL auf die Suche nach diesem Text gehn...
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann

a6avant42

Audi AS

  • »a6avant42« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 297

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 5 km Out of Rosenheim

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 346 671

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 20. September 2005, 13:11

Eintragung kostet 42,10

Brief- und Scheingebühr 10,20


Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 414 645

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 20. September 2005, 13:15

Ja einwandfrei, dann hast ja nen guten TÜV Prüfer. Glückwunsch :D
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann

20

Dienstag, 20. September 2005, 19:13

Zitat von »"MarkusZ01"«

Ja richtig, das ist schon KLAR, nur bei Änderungen an Fahrwerksrelevanten Teilen ist dieses "Vergehen" noch schlimmer.
Dazu hab ich irgendwo MAL einen Text gelesen, der das beschrieben hat.

Für z. B. eine falsche Lichtanlage bekommt man erst einen Mängelbescheid, bei nicht eingetragenen Bremsen siehts da schon ganz anders aus.

Oder bin ich auf dem Holzweg? Dann müsste ich MAL auf die Suche nach diesem Text gehn...


Ich denke das kommt immer auf den nicht eingetragenen Umbau und der wilkür des Prüfenden Beamten an! :roll:

Lesezeichen: