Sie sind nicht angemeldet.

rira

Routinier

  • »rira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 633

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Weimar

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 040 936

Nächstes Level: 2 111 327

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. Januar 2009, 17:07

Bremspunkt ändern?

hallo leute,habe das prob das ich bei meinem dicken ganz schön aufs pedal treten muss bevor etwas passiert...
vielleicht bin ich aber auch von meinem a4 noch zu verwöhnt jedenfalls brauchte ich da die bremse nur leicht antippen ....und nicht wie jetzt halb durch treten.....
nun die frage kann ich ohne ne andere bremsanlage das pedal irgendwie einstellen das ich nicht so viel spiel habe ??
ist vielleicht auch blöd zu erklären aber ich hoffe ihr könnt mir helfen


COOL_STIER

Haudegen

Beiträge: 941

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sondershausen,Ulm,Weisweil

Level: 42

Erfahrungspunkte: 3 000 933

Nächstes Level: 3 025 107

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. Januar 2009, 17:14

versuch MAL stahlflexbremsschläuche,da dürfte der druckpunkt etwas früher und definierter sein
Gruß Stephan

Wenden sie ihren Opel so lange,bis er Goldbraun gerostet ist.

Meine Subaru Galerie:
http://www.abload.de/gallery.php?key=GAggeuaN

Meine S6 Galerie:
http://www.abload.de/gallery.php?key=fIgm3PHj

MelowDB

Eroberer

  • »MelowDB« ist männlich

Beiträge: 39

Fahrzeug: A6 4F Avant 3.0 TDI

EZ: 07/2005

MKB/GKB: BMK

Wohnort: Rudolstadt

Level: 26

Erfahrungspunkte: 124 446

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. Januar 2009, 17:28

Wann war denn der letzte Bremsflüssigkeitswechsel? Meist ist danach alles wieder so wie gewünscht.
daily: Audi A6 Avant, 3.0 V6 TDI Quattro
sunshine: Golf 3 Variant, 2.8 VR6

German Dub Works - built not bought


COOL_STIER

Haudegen

Beiträge: 941

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sondershausen,Ulm,Weisweil

Level: 42

Erfahrungspunkte: 3 000 933

Nächstes Level: 3 025 107

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. Januar 2009, 17:31

das ist auch ne variante und dann gleich D.O.T 5.1 rein machen
Gruß Stephan

Wenden sie ihren Opel so lange,bis er Goldbraun gerostet ist.

Meine Subaru Galerie:
http://www.abload.de/gallery.php?key=GAggeuaN

Meine S6 Galerie:
http://www.abload.de/gallery.php?key=fIgm3PHj

ra

Audi AS

Beiträge: 313

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Mainz

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 095 182

Nächstes Level: 1 209 937

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 15. Januar 2009, 17:39

Einen Bremsflüssigkeitswechsel mit neuen Bremsbelägen habe ich auch vor 1 Monat gemacht, ist aber auch nicht mit der Bremsleistung von meinem vorherigen A4 vergleichbar. Trotz der größere Faclift Bremsanlage.
Ich schätze MAL es liegt wahrscheinlich an dem kleinen Gewichtsunterschied :wink:

Die Bremsflüssigkeit sollte aber schon so alle 2 Jahre gewechselt werden, da sie mit der Zeit Wasserziehen kann und die Bremsleistung dadurch gemindert wird.

gruss ra
Nein mein Hund beisst nicht, er schluckt im Ganzen !!!

COOL_STIER

Haudegen

Beiträge: 941

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sondershausen,Ulm,Weisweil

Level: 42

Erfahrungspunkte: 3 000 933

Nächstes Level: 3 025 107

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 15. Januar 2009, 17:42

ich muß jedes viertel jahr wechseln weil sie dann schwarz ist ,da ist kein fehler am auto falls ihr das denkt ,das war bis jetzt bei jedem auto bei mir so,weil die meißten bremsen unterdimensioniert sind ,also das mit den 2 jahr ´en ist zwar herstellerangabe aber man sollte das doch öfter MAL prüfen
Gruß Stephan

Wenden sie ihren Opel so lange,bis er Goldbraun gerostet ist.

Meine Subaru Galerie:
http://www.abload.de/gallery.php?key=GAggeuaN

Meine S6 Galerie:
http://www.abload.de/gallery.php?key=fIgm3PHj


ra

Audi AS

Beiträge: 313

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Mainz

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 095 182

Nächstes Level: 1 209 937

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. Januar 2009, 17:56

Dann bis du ja ein kleiner Heizer :auto11: :wink: :wink:
Die Probleme habe ich bei keinen der Autos die ich bis jetzt gefahren habe , habe noch nie Innerhalb von zwei Jahren so etwas endeckt. Und gerade Untermotoriesiert sind sie auch nicht gewesen.

gruss ra

wiesel

König

Beiträge: 1 214

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: emden

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 916 402

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. Januar 2009, 17:56

naja alle 3 monate die bremsflüssigkeit wechsel halte ich für sehr übertrieben.
cu.wiesel
Arroganz ist die Perücke der geistgen Kahlheit
Audi A6 4B Avant 2,8 Riegerfront,Alutec 8x18, 225 vorn 255 hinten Eibach Pro Street Gewindefahrwerk.

rira

Routinier

  • »rira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 633

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Weimar

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 040 936

Nächstes Level: 2 111 327

  • Nachricht senden

9

Freitag, 16. Januar 2009, 09:56

also bremsen und flüssigkeit wurden kurz vor dem kauf neu gemacht,das stahlflex etwas bewirkt weis ich,aber ich dachte es gibt da "kostenlos" was zum einstellen...wollte eigentlich nicht wieder tausende von euros in ein auto investieren.....
ich kenn mich nämlich,grins! erst ein wenig hier dann ein wenig da und ruck zuck sind wieder die tausender weg....

danke trotzdem für eure tips :razz:


Pink

Silver User

Beiträge: 207

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Norddeutschland

Level: 34

Erfahrungspunkte: 639 905

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. April 2009, 19:57

Zitat von »"rira"«

das stahlflex etwas bewirkt weis ich,aber ich dachte es gibt da "kostenlos" was zum einstellen...wollte eigentlich nicht wieder tausende von euros in ein auto investieren.....


Ist zwar nicht mehr aktuell, aber kurze Stellungnahme von mir:

Stahlflex ist Plazebo = keine Änderung weil der Blockierdruck der meisten Fahrzeuge zwischen 35 und 50 bar liegt. Normale Bremsschläuche sind für einen zul. Dauerdruck von 120 bar ausgelegt, kurzfristige Höchstdrücke: 150 bar. Wenn sich bei 40 bar der Schlauch schon so "aufweit", das das Pedal weiter durchgetreten werden kann, stimmt was nicht.

Der Pedalweg kann nur über einen größeren Hauptbremszylinder verkürzt werden, alternativ über eine andere Pedalübersetzung.

MfG

Wolfgang

rira

Routinier

  • »rira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 633

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Weimar

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 040 936

Nächstes Level: 2 111 327

  • Nachricht senden

11

Freitag, 17. April 2009, 07:59

ähm ja,ziemlich gute info..haste schon erfahrungen damit oder selbst schon was geändert?

Pink

Silver User

Beiträge: 207

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Norddeutschland

Level: 34

Erfahrungspunkte: 639 905

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

12

Freitag, 17. April 2009, 12:26

Ich kann auf ca. 20 Jahre Konstruktionserfahrung im Hochleistungs-Bremsenbau zurückgreifen. Der Pedalweg kann nur durch ein größeres Flüssigkeitsvolumen vom THZ verringert werden, der Pedaldruck nimmt jedoch dann etwas zu.

Mit einem kleinen THZ kann man sehr dosiert bremsen - jedoch ist der Pedalweg lang!

Ganz zu Anfang meiner Bremsentätigkeiten habe ich es MAL selbst erlebt - mit meinem OPEL GT 30 E - 271x22mm / 279x22mm - mußte ich MAL stärker bremsen - und dann nachtreten, da ich bedingt durch den kleinen, gut dosierbaren THZ im Ø 20,64mm fast am Bodenblech war. Einen Tag später kam der große 23,81mm THZ rein, jetzt habe ich ca. 25mm Pedalweg.

Gleiche Wirkung bei unserem Golf - 276x25mm - Doppelkolbensattel / 279x10,5mm - Seriensattel / THZ 23,81mm - Pedalweg ca. 25mm und das Auto verzögert schon sehr stark.

Beim A6 ist schon ein 25,4mm THZ eingebaut, man müßte schauen, ob es in dieser Bauart größere gibt. Die nächste Größe wäre 26,99mm. Ist aber eine andere Bauform.

Alternativ kann man auch einen Stufenzylinder verwenden, z. B. 26,99/25,4mm. Jedoch müßte man klären, ob diese an das A6 Bremsgerät passen.

In wie weit wir den A6, den wir hoffentlich bald bekommen, dahingehend modifizieren, weiß ich noch nicht, in jedem Falle bekommt der vorn die HP2 -321x30mm Anlage und hinten eine Eigenentwicklung im Ø 295x22mm.

MfG

Wolfgang


rira

Routinier

  • »rira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 633

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Weimar

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 040 936

Nächstes Level: 2 111 327

  • Nachricht senden

13

Freitag, 17. April 2009, 12:47

also vom fach... :wink: und es gibt nicht wirklich ne möglichkeit mein problem zu ändern weil es leider nix genaues dafür gibt und TÜV muss ja auch noch drauf....(so wie ich das jetzt verstanden habe)

danke für die erklärung...man lernt nie aus.... :o

Pink

Silver User

Beiträge: 207

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Norddeutschland

Level: 34

Erfahrungspunkte: 639 905

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

14

Freitag, 17. April 2009, 22:15

Aufgrund eines größeren THZ´s braucht man kein Gutachten! Das bringt aber eine Verkürzung des Pedalweges, welche ja wohl gewünscht wird.

Bei Interesse kann ich MAL die Kompatibilität der THZ´s prüfen.

MfG

Wolfgang

rira

Routinier

  • »rira« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 633

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Weimar

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 040 936

Nächstes Level: 2 111 327

  • Nachricht senden

15

Samstag, 18. April 2009, 08:59

du hast pn
mfg


Pink

Silver User

Beiträge: 207

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Norddeutschland

Level: 34

Erfahrungspunkte: 639 905

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

16

Montag, 20. April 2009, 15:04

Hallo,

habe MAL nachgesehen, das Flanschbild ist gleich, jedoch unterscheidet sich die Einbautiefe der Geräte! Das müßte ich mir MAL genauer ansehen.

MfG

Wolfgang
A6-4B Avant Quattro - AKE-ABT: 150 kW / 420 Nm - 8x17 ET 35 Parabol m. 255/40 R 17 - Kindersitzbank - Bremsanlage: VA 321x30mm HP2 Doppelkolben + HA 330x22mm Girling 43 = 12,82 m/s Verzögerung

Laroth

Anfänger

  • »Laroth« ist männlich

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Luzern

Level: 16

Erfahrungspunkte: 7 827

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

17

Montag, 14. Mai 2012, 11:33

Re: Bremspunkt ändern?

ich hole die Leiche nochmal hoch, da ich ein ähnliches Problem habe...

ich hab ein 2.8er wo orginal die 288er vorn und 245er hinten verbaut ist und habe das ganze auf die hp2 vorn und die 280er innenbelüftete hinten geändert.

nun ist das problem, das ich das Pedal soweit tretten muss, bis die bremsen richtig zupacken...

sind die Hauptbremszylinder der kleinen bremse anderst als die der großen oder liegt das problem im Bremskraftverstärker (10" zu 8"+7")

besten Dank

Phil

18

Montag, 14. Mai 2012, 19:36

Re: Bremspunkt ändern?

Jepp die alten kleinen haben einen einfachen und die grossen haben einen Tandem BKV daher die Bezeichnung 8" + 7". Du solltest diesen auch tauschen. aber aufpassen esgibt hier unterschiede VFL und FL da das ABS System bei den VFL anders aufgebaut ist muss der richtige BKV verbaut werden

Gruss Scholli


Laroth

Anfänger

  • »Laroth« ist männlich

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Luzern

Level: 16

Erfahrungspunkte: 7 827

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

19

Freitag, 18. Mai 2012, 10:33

Re: Bremspunkt ändern?

liegt es nur am bremskraftverstärker oder auch am hauptbremszylinder?

der verstärker ist ja relativ einfach getauscht, beim hauptbremszylinder gibt das ganze schon etwas mehr arbeit...

Phil

20

Freitag, 18. Mai 2012, 15:19

Re: Bremspunkt ändern?

Ist ja beides zusammen geschraubt und nicht so Kompliziert wie man meint aber es liegt an beiden dein HBZ ist etwas kleiner als im S6 und dieser ist nochmal kleiner als im RS6. Da Problem kann im Detail liegen zum die Pedalanschlüsse könnten nicht passen. Und es wurden unterschiedliche Hersteller verwendet die untereinander nicht passen könnten. Beides zusammen ausbauen ist schon etwas Kniffelig weil sehr wenig Platz. Auch musst du wenn du noch das 5.3 ABS drin hast nen Ausgleichsbehälter mit ANschluss für die externe Pumpe haben damit das passt

Gruss Scholli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scholli« (18. Mai 2012, 15:21)


Lesezeichen: