Sie sind nicht angemeldet.

prozac

König

  • »prozac« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 960

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 112 091

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. Januar 2009, 19:52

Heckschaden-Haftpflicht - Wo reparieren lassen?

Hallo Gemeinde,

mir ist heute leider jemand in meinen 4B Avant von hinten links reingefahren, so dass jetzt die Seitenwand hinten links, Rücklicht, Stoßstange und evtl. etwas an der Achse erneuert werden muss.

Nun stehe ich vor der Frage, ob ich das im örtlichen Audi-Glaspalast, dem freundlichen Audi-Service-Partner oder einer kleinen Werkstatt machen lasse.

Vorteil der kleinen Werkstatt ist, dass ich den Wagen dort gekauft hab, das ehrliche Leute sind und die das wohl auch drauf haben. Nachteil wäre, dass ein reparierter Unfallschaden bei Audi direkt natürlich besser für den Wiederverkauf ist. Weiterer Nachteil ist, dass gemeint wird, die Reparaturbleche seien bereits vollverzinkt, obowohl ich im Netz was anderes gelesen habe. Nicht dass ich am Ende unverzinktes Blech am Audi habe.

Bei den Glaspalästen und freien Werkstätten habe ich keinerlei Erfahrung, da ich erst seit 3 Wochen Audi-Fahrer bin.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir bei der Entscheidung helfen würdet.


alkastri

Neuling

Beiträge: 8

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Tauer

Level: 20

Erfahrungspunkte: 25 928

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. Januar 2009, 20:23

Hallo,
geh zu deiner freien Werkstatt und verlange orginal Audi Teile für die karosse.
Du kannst dann auf deiner Rechnung kontrolieren ob sie auch org. Teile benutzt haben.
Wenn du mit dem Schaden noch etwas Geld verdienen willst, lass Dir von Audi ein Angebot machen. Dann lass den schaden nach dem Kostenangebot auszahlen. Und geh dann zur freien Werkstatt und lass kostengünstig reparieren.

big_grey

Routinier

Beiträge: 509

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Villach

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 680 236

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. Januar 2009, 20:25

genau so hätt ichs gemacht! ;-)
~ Audi - 2,5TDI V6 MT Shadow Line ~


Rudi

A6-Prinz

Beiträge: 5 282

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 55

Erfahrungspunkte: 22 538 449

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. Januar 2009, 22:03

Bei dem Schaden erst MAL einen Gutachter aufsuchen.
Dann auf Gutachterbasis abrechnen+Pauschalen.

Das dann in deiner Werkstatt mit Originalteilen reparieren lassen und vom Rest lädst uns alle ein ;)
Es gibt in Dtl keine genaue Grenze eines Schadens. Aber Sp Pi x Daumen alles was über 1000€ Reparaturkosten sind, rechtfertigt ein Gutachten.
Kostenvoranschläge werden AB diesen Summen nicht mehr anerkannt.

Hab ich alles durch. :(


AB 100.000km oder wenn das Auto älter als 5Jahre ist, ist es egal, ob es ein fachgerecht instandgesetzter Wagen oder ein normaler gebrauchter ist. Kannst du auch im Netz nachlesen.
Audi A6 Avant 3.0 Mein Album

JKindler

Foren AS

Beiträge: 65

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 29

Erfahrungspunkte: 210 968

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

5

Samstag, 10. Januar 2009, 08:11

Ist alles soweit richtig. Problem an der ganzen Sache ist das die Versicherung auf Basis eines Gutachtens nur Netto auszahlt. Das heisst ohne MwSt. Ebenfalls zahlen die in diesem Fall auch keinen Nutzungsausfall oder Leihwagen. Das gibts alles erst bei Einreichung einer Rep.Rechnung.
Und da der MwSt Betrag ja nicht unerheblich ist stellt sich die Frage ob dann noch was über bleibt.
Abgesehen davon ist es egal ob du das Auto bei Audi oder einem freien reparieren lässt. Ein behobener Unfallschaden ist und bleibt ein behobener Schaden. Die bei Audi kochen auch nur mit Wasser!!!

Ich würde mit dem Freien reden ob er was machen kann das für dich auch noch was rausspringt. Sollte funktionieren.
Quattro im Schnee ist nur geil!!!

Aber auch ohne Schnee ist´s geil!!!

prozac

König

  • »prozac« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 960

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 112 091

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

6

Samstag, 10. Januar 2009, 08:24

Danke erstmal für das Feedback!

Bedenken bezügl. der Abrechnung auf Gutachtenbasis habe ich auch, da ich dann wohl keinen Nutzungsausfall geltend machen kann.
Hab ich das hier richtig herausgelesen, dass eine Wertminderung bei einem so alten Fahrzeug nicht eintritt, ich sie also auch nicht geltend machen kann!?

Nochmal eine Frage zu dem Gutachten:

Der Gutachter stellt darin die Schadenshöhe fest und diese wird mir netto durch die Versicherung ausgezahlt!? Ergibt sich da in der Regel eine Differenz zu den Reparaturkosten zu meinen Gunsten? Evtl. wiegt diese Differenz ja den entgangenen Nutzungsausfall auf!?

Fragen über Fragen, sorry, ist mein ersten Unfall und ich bin, was dies angelangt noch etwas "grün hinter den Ohren" und somit für jeden Rat dankbar.

Der Gedanke mit der Reparatur bei Audi ist nur darin begründet, dass dies bei einem Wiederverkauf besser ist als die Reparatur bei einem Freien, auch wenn die Qualität die gleiche ist, ist der Käufer natürlich glücklicher, wenn da groß AUDI auf dem Reparaturbeleg steht.


alkastri

Neuling

Beiträge: 8

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Tauer

Level: 20

Erfahrungspunkte: 25 928

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

7

Samstag, 10. Januar 2009, 09:06

Hey
wie alt ist der wagen? Wenn ein gutachten vorliegt, wird der übliche Audi std. lohn berechnet. Sollte zur freien werkstatt 30-50 Euro unterschied haben. Das macht bei 10 Std Arbeit 300-500 Euro unterschied!
Wenn dir einer in die Seite reinfährt muß der Gutachter auf jeden Fall die Achse aufschreiben. Stell MAL ein bild rein!!!!!!
Wenn die Achse mit auf dem Gutachten steht wird sich die Rechnung 4-5 tausend Euro belaufen. Sollte er die Achse nicht raufschreiben fahre zu deiner freien Werkstatt und lass eine AV machen dann muß eventuell das Gutachten nachgebessert werden.

Rudi

A6-Prinz

Beiträge: 5 282

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 55

Erfahrungspunkte: 22 538 449

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

8

Samstag, 10. Januar 2009, 09:58

Sicherlich zahlt die Versicherung einen Ersatzwagen.
Voraussetzung, daß der Wagen repariert wurde.

Die Reparatur vom Gutachter bestätigen lassen und die Bestätigung zur Versicherung schicken. Hab ich schon einige Male durch und das gab nie Probleme.

Wenn du das Gutachten bekommst, kannst du immernoch entscheiden, ob und wo du das Auto abgibst.
Audi A6 Avant 3.0 Mein Album

cracker62

A6-Prinz

  • »cracker62« ist männlich
  • »cracker62« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 578

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6 06/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 74379 Ingersheim (Nähe Stuttgart)

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 802 670

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

9

Samstag, 10. Januar 2009, 16:31

Also wenn die Schadensfrage eindeutig ist, gäbe es für mich Gar keine Frage:

Reparatur in einer AUDI-Fachwerkstatt

Es sei denn, mann will noch ein paar EURO ggf. übrig haben. :wink:
Schwäbische Grüße
Thomas
(ADMIN)

!!! bitte Bildbreite von max. 640 Pixel beachten !!!




Rudi

A6-Prinz

Beiträge: 5 282

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 55

Erfahrungspunkte: 22 538 449

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

10

Samstag, 10. Januar 2009, 17:05

Audi Repariert aber auch nicht selber ;)
Jedenfalls nicht Karosserie und Lack. Und wenn ich da an unsere VAG denke, geb ich mein Auto lieber in ordentliche Hände.
Audi A6 Avant 3.0 Mein Album

cracker62

A6-Prinz

  • »cracker62« ist männlich
  • »cracker62« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 578

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6 06/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 74379 Ingersheim (Nähe Stuttgart)

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 802 670

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

11

Samstag, 10. Januar 2009, 17:11

Das ist wie überall, man sollte sich natürlich im Vorfeld MAL schon ein bischen schlau machen über die Werkstatt, die man auswählen möchte.

Ich bin bis jetzt immer gut gefahren mit meiner Audi-Niederlassung, hatte aber auch noch keine größeren Schäden, toi toi toi.
Schwäbische Grüße
Thomas
(ADMIN)

!!! bitte Bildbreite von max. 640 Pixel beachten !!!



12

Samstag, 10. Januar 2009, 17:12

Wenn ich daran denke wo unser Händler hier die Autos zum Lacker bringt............., nene, dann lieber da hin, wo der dicke gut aufgehoben ist, und ein zwei Taler bleiben dann auch noch übrig


Klatta

FORENSPONSOR

Beiträge: 290

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Carlsberg

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 132 368

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 1

  • Nachricht senden

13

Samstag, 10. Januar 2009, 17:19

Hab ähnliches gerade durch.
Habs beim Freundlichen machen lassen, da er ne eigene Lackiererei usw. hat.
Ich würd es halt immer an der Qualität fest machen.
Neuer Pampersbomber= A6 Avant 2.7 TDI

Audi-Style

Foren König

  • »Audi-Style« ist männlich

Beiträge: 2 644

Fahrzeug: RS4 B5

EZ: 06/2001

MKB/GKB: AZR

Wohnort: WOB

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 231 038

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

14

Samstag, 10. Januar 2009, 17:37

ich muss mich auch MAL zu wort melden da ich sowas erst vor geraumer zeit hinter mir hab.

wenn die seitenwand mit betroffen ist und was oben sonst noch so geschrieben wurde, ruf auf jedenfall einen gutachter. wenn er meint das die seitenwand getauscht werden muss sind das schon alleine über 4000 euro. vor der prüfung wird noch eine achseingangsvermessung gemacht um zu sehen ob sich was an der spur verändert hat.
man kann bei so einem schaden MAL schnell zu einem wirtschaftlichen totalschaden kommen. in dem fall zahlt die versicherung die differenz zwischen wiederbeschaffungswert und momentanem restwert, wenn man sich das geld auszahlen lassen will. bei reperatur zahlt die versicherung dann bis zum wiederbeschaffungswert. ein leihwagen muss nicht genommen werden, dafür kann man sich geld auszahlen lassen wenn man darauf verzichtet.

wenn man eine gute werkstatt ein bisschen besser kennt kann man auch ein bisschen handeln das am ende trotzdem noch was übrig bleibt
Jetzt mit RS4 unterm Hintern


prozac

König

  • »prozac« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 960

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 112 091

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 11. Januar 2009, 10:23

Ich werde mich nächste Woche erstmal bei meiner und der gegnerischen Versicherung melden um zu klären, ob die auch die Schuld anerkennen (obwohl es eindeutig ist).
Werd mir dann MAL einen Gutachter suchen und den Schaden begutachten lassen.
Und dann hört's auf bei mir.

Reiche ich das Gutachten dann ein, damit ich das Geld für die Reparatur bekomme? Vorfinanzieren kann ich das nämlich nicht.
Was passiert, wenn die Reparatur am Ende teurer wird, als im Gutachten aufgeführt?
Wenn ich per Gutachten regulieren lasse, habe ich dann trotzdem Anspruch auf Nutzungsausfall? Wie kann ich diesen dann geltend machen?

Anbei noch zwei Bilder von dem Schaden.


Rudi

A6-Prinz

Beiträge: 5 282

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 55

Erfahrungspunkte: 22 538 449

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 11. Januar 2009, 12:30

Wird sie nicht. Der Gutachter rechnet mit Audi Vorgaben.
Nutzungsausfall und MWST bekommst du nach Bestätigung der Reparatur.

Per Gutachten abrechnen ist immer etwas aufwendiger, dafür bleibt aber immer was übrig.

Wenn ich als "Leihe" das so sehe kannst du bei dem Schaden MAL locker von 5000€ ausgehen. Achse glaub ich zwar nicht, aber ins Gutachten erstmal mit rein ;)

Wenn du noch selber was baust, Innen alle Verkleidungen AB usw. Wird dich die Reparatur (Karosserie), schätz ich MAL, so um die 2500-3000€ kosten.
Audi A6 Avant 3.0 Mein Album

prozac

König

  • »prozac« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 960

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 112 091

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 11. Januar 2009, 13:03

Ok, mit der Info, dass das Gutachten zumindest MAL nicht geringer ausfällt als die Reparaturkosten, bin ich schon MAL einen Schritt weiter.

Verkleidungen könnte ich selbst schon abbauen, müsste ich mir nur vorher ein Selbsthilfebuch besorgen, damit ich weiß, wie diese befestigt sind oder ich bekomme kompetente Hilfe aus dem Forum :)

Ich werde dann auch gleich auf die FL-Rückleuchten umbauen, da eine Rückleuchte eh neu muss.

Werd mich dann nächste Woche MAL nach einem Gutachter erkundigen und dann MAL sehen, was die Versicherung sagt.

Sollte ich vorher auf eine Nachricht, von der Versicherung warten, dass sie ihre Eintrittspflicht auch bestätigt?
Die Kosten des Gutachtens müsste ich dann ja auch vorstrecken, oder?

EDIT: Nach erfolgter Reparatur reicht eine Bestätigung des Sachverständigen als Nachweis aus, damit die MwSt und der Nutzungsausfall gezahlt wird, oder?
Würde die Versicherung dann nicht anhand der Reparaturrechnung sehen, dass es insgesamt günstiger repariert wurde? Irgendwie muss der Nutzungsausfall anhand der Dauer der Reparatur ja nachgewiesen werden.

Rudi

A6-Prinz

Beiträge: 5 282

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 55

Erfahrungspunkte: 22 538 449

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 11. Januar 2009, 13:07

Nein, Gutachten machen lassen und zur Versicherung schicken.
Das macht der Gutachter automatisch. Du bekommst eine Kopie zugeschickt.
Den Gutachter muss die gegnerische Versicherung bezahlen.
Du hast erstmal keine Kosten, aber die Rennerein.

Ein Tip. Lass das Gutachten so schnell, wie möglich machen.
Audi A6 Avant 3.0 Mein Album


prozac

König

  • »prozac« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 960

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 112 091

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 11. Januar 2009, 13:08

Rennereien sind mir egal, solange sie im Nachhinein auch "bezahlt" werden und der Audi danach wieder vollverzinkt ohne Unfallspuren da steht.

Rudi

A6-Prinz

Beiträge: 5 282

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 55

Erfahrungspunkte: 22 538 449

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 11. Januar 2009, 13:14

Die Rennerein bekommst du nicht bezahlt.

Aber es gibt Unkostenpauschalen für Telefon, Anwalt, Sprit...
Ich hab immer 100€ als Unkostenpauschale angerechnet und auch anstandslos bekommen.

Hab da Spiel jetzt genau 6x durch.
2x Kadett
1x Passat, dafür richtig
3x meinen alten 2.5er
+ einmal den Diebstahl. :(
Audi A6 Avant 3.0 Mein Album

Lesezeichen: