Sie sind nicht angemeldet.

puntaskala

Audi AS

  • »puntaskala« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Düsseldorf

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 442 611

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. Mai 2007, 17:39

Felgen auf hochglanz polieren...selber!!!!!

Hallo

ich würde gerne im Winter den Felgenstern meiner OZ Classe auf hochglanz polieren.

Habe folgendes bei ebay gefunden:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ih=019&sspagename=STRK%3AMEWA%3AIT&viewitem=&item=290095995829&rd=1&rd=1


nun bräuchte ich noch eine Anleitung wie dieses zu machen wäre.

In der Beschreibung steht das eine zum Thema Polieren mitgeschickt wird jedoch bräuchte ich eine die sich explizit um Felgen dreht.

Hat hier jemand so etwas vielleicht.

Bin für jede Hilfe dankbar.

Gruss punta
„Die Menschen sehen nur das, was sie noch alles haben und bekommen könnten, schätzen aber nicht was sie haben, bis sie es verlieren.“

Jimi Hendrix


psychoinside

Foren Legende

Beiträge: 1 928

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Fischach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 8 657 247

Nächstes Level: 10 000 000

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. Mai 2007, 17:55

Hallo,

der bei ebay angebotene Satz ist ganz ok. Ich habe ihn auch. Fürs normale Polieren völlig ausreichend...

Nun: es kommt natürlich drauf an, was für Felgen Du hast. Sinds Mehrteilige - kannst sie auseinendernehmen? Ein Foto wäre interessant.

Habe schon 2 Sätze poliert und denke MAL das einfach "loslegen" nie was werden kann.

Du brauchst: für die Felge ne alte Radnabe (zum aufspannen) - ne Drehbank um den Klarlack/Silbernen Lack abzudrehen. Zur Not kannst Du auch Fächerschleifer in der Bohrmaschine verwenden - aber diese Methode geht bei manchen Felgen nicht. Da schleifst Du den Felgenstern mit an...

Mein Vorgehen war: Aufspannen-Klarlack abdrehen - Felgenstern abkleben - zu pol. Fläche (Bett) bis ca 600er nassschleifpapier das ALU glätten - dann beginnt das polieren: Du brauchst eine schnelldrehende Bohrmaschine mit "Leistung"... Ich hab mit metabo gute Erfahrungen... Sie sollte mit einer Halterung fest montiert sein... Während ein 2. mann die Felge langsam dreht gehst Du mit der Bohrmaschine und der Polierscheibe fest dran...Fest deshalb, weil das ALU hess werden muss um das Polierwachs zu verflüssigen... der erste gang: Mit der "Sisal" scheibe bereitest Du das Material vor.. Meistens ist dür den ersten gang ein braunes Wachs dabei... Kurz an die Laufende Schebe halten und los gehts... Dann SOFORT das warme Wachs abwischen... 2 Durchgänge. Dann glänzt das ALU schon :) Der 2. Durchgang... Die Mittlere Baumwollscheibe drauf - Laufen lassen und wenn sie neu ist, eine Feile gegen halten - so ist sie zu 100% kreisförmig und eiert nicht.. Dann das meist weisse Wachs dranhalten - polieren - 2-3 Durchgänge... immer gut aufpressen... das wachs muss wenns warm wird nach kurzer zeit dunkel grau werden - das sind die Alupartikel... SOFORT wieder im Warmen Zustand das Wachs abtragen - wenns Kalt is gehts nur seeehr schlecht.
Das ALU ist nun sehr glänzend. Der 3. und letzte Poliergang ist der wichtigste und bringt den Endglanz... Die Feine Baumwollscheibe einspannen - wieder laufen lassen - mit ner Feile ebnen - das meist blaue Wachs an die Scheibe haben und polieren. Diesmal nicht all zu fest aufdrücken... jetzt ist kein Druck mehr notwendig - auch braucht man nicht mehr viel Wachs...Dieser Gang erzeugt den Hchglanz... Und wirds gescheit gemacht siehts fast aus wie chrom.

Nur Du hast zig Unbekannte... ist es ne teuere Schmiedefelge (BBS, Fitipaldi, M-Power BM.W...etc)? wenn ja - ok - aber sehr hartes ALU - meist ne legierung. Aber das Ergebniss ist sehr gleichmäßig...Ists ne günstigere Gussfelge (RH, AEZ, Aluett...etc) sind meistens kleine, hässliche Luftlöche vom Gießen drin. Fachlaute schweissen dann des ALU auf... Und schleifen es eben...


Alles in allem: ist ne Schweinearbeit... Und meistens rechnet sichs nicht, weil die Anschaffungskosten zu hoch sind- wennd ne Felge ruinierst ist das Geld für den Fachmann leicht ausgeglichen...

Kauf Dir den Satz probiers an nem Abfallstück ALU und urteil Selber ob Dir das Taugt ;)


Gruß, Forenpsycho
*VERKAUFT*: AUDI A6 2,8....

Motorrad: Be eM We K 1200 S ;)

neuer Dicker: SKODA OCTAVIA RS TSI *fast Vollausstattung* 280,8PS/416NM


F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 426 555

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. Mai 2007, 18:55

Wie schön... die :shock: , die ihr Auto lieben... :grüßgott:


shadowdiver

Routinier

  • »shadowdiver« ist männlich

Beiträge: 511

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI Avant

EZ: 5/2005

MKB/GKB: -/-

Wohnort: GG

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 034 431

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

4

Freitag, 11. Mai 2007, 22:40

kleiner Tip:
geh in den Baumarkt und kaufe dir ein kleines Set. Kostet so um die 10€. Dabei ist ein Dorn für die Bohrmaschiene, eine Filz und eine Baumwollscheibe, ausserdem ein Vorpolierwachs und eins für Hochglanz. Mit dem kann man sehr gut experimentieren ohne gleich 150€ für das ebay Set auszugeben. Meine dreiteiligen BBS 8Jx15 Betten habe ich komplett mit dem Set gemacht. Habe dafür 2 Sets verbraucht. Das Ergebnis war perfekt.

EDIT: hier noch eine Anleitung

http://www.wolfsburg-edition.info/wbb2/jgs_db.php?action=download&download_id=21&sid=

EDIT2: dieses Set mein ich:


wenns doch ein großes Set sein soll gibts die hier etwas billiger:
http://www.mototechnica.de/gambio-shop/index.php?cat=c68_Polierset-Schleifset--Set-s----.html&XTCsid=b38d439c59556c0647ecd7b01269d663

oh Mann, nochmal edit: hab mir gerade deine Felgen angesehen. Übles Geschäft, sag ich Dir gleich. Die Betten wären ja kein Thema, aber der Stern ist so verwinkelt und einige Stelle so schlecht erreichbar, das ich persönlich lediglich die Stirnflächen des Stern polieren würde. Die inneren Seiten und dort wo die Schrauben sitzen würd ich nicht rangehen. Dann lieber zum Hochglanzverdichten weggeben.
Audi A6 Avant 4F Bj.: 05/2005 3.0 TDI quattro
MKB: BMK - TipTronic
LackNr.: LZ7R - nordlichtblau perlcolor
AP-Gewindefahrwerk
9x20 ET37 - 255/30-20

six@d

Routinier

Beiträge: 698

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: verden

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 655 580

Nächstes Level: 3 025 107

  • Nachricht senden

5

Freitag, 11. Mai 2007, 22:41

@psycho hallo meine rh Alus wurden dieses jahr poliert würde sie aber gerne nachpolieren ist doch nicht so aufwendig oder? was mbrauch ich und was mus ich dafür tun?

MFG DENNIS

psychoinside

Foren Legende

Beiträge: 1 928

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Fischach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 8 657 247

Nächstes Level: 10 000 000

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. Mai 2007, 00:50

@six@ed:

Du brauchst zum nachpolieren eigentlich nur Poliermaschine und die Feine Baumwollscheibe und das wachs... Dann mit der Bohrmaschine drüber gehen und fertig.

Auch kannst Du es mit "AluMagic" vom Motorradhandel versuchen (Polo/Luis). Das ist zwar Handarbeit , aber blinde Stellen werden wieder glänzend...


FP
*VERKAUFT*: AUDI A6 2,8....

Motorrad: Be eM We K 1200 S ;)

neuer Dicker: SKODA OCTAVIA RS TSI *fast Vollausstattung* 280,8PS/416NM



psychoinside

Foren Legende

Beiträge: 1 928

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Fischach

Level: 49

Erfahrungspunkte: 8 657 247

Nächstes Level: 10 000 000

  • Nachricht senden

7

Samstag, 12. Mai 2007, 00:50

PS: bin AB jetzt in URLAUB *LETZTER BEITRAG*
*VERKAUFT*: AUDI A6 2,8....

Motorrad: Be eM We K 1200 S ;)

neuer Dicker: SKODA OCTAVIA RS TSI *fast Vollausstattung* 280,8PS/416NM


8

Samstag, 12. Mai 2007, 06:52

viel Spaß Psy

shadowdiver

Routinier

  • »shadowdiver« ist männlich

Beiträge: 511

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI Avant

EZ: 5/2005

MKB/GKB: -/-

Wohnort: GG

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 034 431

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

9

Montag, 28. Mai 2007, 23:32

Da ich gerade dabei bin und hier danach gefragt wurde, hab ich MAL ein paar Bilder gemacht und schreibe MAL schnell ein How-to:

Also, Objekt der Begierde sind 8,5 und 9J breite 2tlg. BBS vom Audi A6 4F. Diese habe ich zu einem Schnäppchenpreis ergattert. Das sie poliert werden stand schon vor dem Kauf fest.




Der Verkäufer war so freundlich und hat auf der Wuchtmaschine gröbere Bordsteinkratzer rausgedreht. Im oberen Bereich der Betten ist die klare Kunststoffbeschichtung also abgedreht. Diese Aktion hat aber einige feinere Schleifspuren hinterlassen, die es noch zu beseitigen gilt.



Um die klare Kunststoffbeschichtung runterzubekommen, verwende ich Abbeizer. Diesen besorge ich mir normalerweise im Lackierbedarfgroßhandel. Leider wird er nicht mehr an Privatleute verkauft, wg. Entsorgung usw. Zum Glück hatte ich noch ne Dose. Also, wer auch polieren will, sollte sich vorher umsehen wo man guten Abbeizer herbekommt. Baumarktware könnt Ihr getrost vergessen. Das Zeug taugt rein Gar nix.

Der Abbeizer wird ganz normal mit dem Pinsel aufgetragen. Schön dick und gleichmäßig:



Nach etwa 2-3 Minuten fängt der Abbeizer an zu reagieren. Nach 10 Minuten ist er fertig. Je nach Felge und Art der Beschichtung kann das variieren. Manche Beschichtungen bekommt man erst Gar nicht runter damit. Auf dem nächsten Bild sieht man wie dir Beschichtung Blasen geschlagen hat und flockig wird:



Mit einem Kunsstoffspachtel kann man den ganzen Kram jetzt abschaben.



Danach alles schön saubermachen und gut abspülen. Jetzt gehts an den Fleißteil. Schleifen. Dazu besorgt man sich gutes Wasserschleifpapier. Auch hier gilt Finger weg von Baumarktware. Das Schleifmittel löst sich schneller vom Papier, als Ihr es angefeuchtet habt. In einzelnen Körnchen kratzt es mehr als es schleift. Sehr gutes Papier gibts von 3M oder Matador:




Je nachdem ob man nur glattschleifen muß oder auch kleinere Schäden beheben will, wählt man die Körnung. Ich hab bei 120er angefangen um die tieferen Kratzer rauszuschleifen, und mich dann mit 180er, 240er (nicht auf dem Bild), 400er, 600er, 800er und 1000er hochgeschliffen. Ein Blatt 2000er hatte ich auch noch da. Deswegen auch noch einen Durchgan mit 2000er, aber das muß nicht sein. Das grobe Papier dient dazu tieferen Kratzer zu entfernen. Danach gilt es die Kratzer des groben Papier rauszuschleifen. Man arbeitet sich mit immer feinerem Papier hoch, bis eine kratzerfreie, glatte Oberfläche entsteht.

Hier noch sehr grob und deutlich einiger Kratzer sichtbar:



Hier schon viel feiner und kaum noch Kratzer (die Digicam bringt den tatsächlichen Zustand deutlich besser ans Licht, wie man das mit blossem Auger erkennen kann)



Wenn man beim 1000er Papier angekommen ist, gehts an den angenehmen Teil. Polieren. Dazu besorgt man sich einen Aufspanndorn im Baumarkt, und die dazu passende Filzpolierscheibe. Meistens gibts das im Set mit Polierwachs. Davon bin ich aber nicht so begeistert und verwende fürs Polieren P21S von ATU. Sehr gutes Zeug:



Die Polierscheibe spannt man samt Aufspanndorn in eine gute Bohrmaschine und legt los. Etwas P21S auf etwa 5-10 cm des Felgenbettes gleichmäßig verschmieren und dann mit Vollgas und einer gefühlvollen Poriton Druck anfangen zu polieren. Das ALU wird langsam warm und fängt dann nach kurzer Zeit an zu glänzen. Die Polierscheibe immer schön in Bewegung halten, sonst gibts Schlieren oder die Poren des Alus gehen auf. So geht man einmal, bei Bedarf auch zweimal rund um die Felge. Es sollte jetzt schon ordentlich glänzen. Am Anfang wenn die Polierscheibe noch neu ist dauerts etwas länger. Aber nach ein paar Zentimetern hat sich die Scheibe mit Polierpaste eingelaufen und es geht dann besser.

So sollte es dann aussehen wenn man alles richtig gemacht hat. Die Digicam ist echt gnadenlos. Erst jetzt hab ich die feinen Kratzer gesehen die da noch vorhanden sind. Da mans mit dem Auge nicht sieht ists eh wurscht.



Ausserdem kommt noch eine feinere Behandlung. Und zwar arbeite ich gerne mit dem NXT All Metall Polish von Meguiars und einer Baumwollscheibe. Damit kann man noch feine Kratzer, Wolken und Schlieren entfernen:



Vorgehensweise ist genau wie mit P21S und Filzscheibe, ausser das man gleich die Ganze Felge einmal einschmieren kann, und es 10-15 Minuten antrocknen lassen sollte. Es lässt sich dann schwerer abpolieren, arbeitet dafür aber auch gründlicher. Übrig gebliebene Reste lassen sich mit einem Microfaserlappen leicht entfernen. NXT ist auch zur regelmäßigen Pflege meine erste Wahl. Es schütz das glänzende ALU sehr gut gegen anlaufen und entfernt auch leichte Schlieren usw.

Jo, und so siehts dann aus wenns fertig ist:





Und hier sieht man den Unterschied zu vorher sehr deutlich. Vorher mit leichten Schäden, matt und nicht so ansehnlich. Rechts dann schön glänzend, ohne Schäden und schönem klaren Glanz.



Drei Felgen hab ich in 2 Tagen geschafft. Die vierte mach ich die Woche abends MAL fertig. Dann will ich noch die Sterne abschleifen, etwas ausbessern und neu lackieren. Danach nur noch zusammenschrauben und Schlappen drauf. :D



Wer also Zeit hat, und gerne selber tüfftelt und macht, kanns ja gern MAL probieren. Es ist nicht sehr schwer. Man muß nur den Dreh rausbekommen und sorgfältig arbeiten. Ich denke das Ergebnis kann sich sehen lassen und entschädigt dann auch für die investierte Zeit.

Also dann viel Spaß beim polieren.
Viele Grüße
Alex
Audi A6 Avant 4F Bj.: 05/2005 3.0 TDI quattro
MKB: BMK - TipTronic
LackNr.: LZ7R - nordlichtblau perlcolor
AP-Gewindefahrwerk
9x20 ET37 - 255/30-20


F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 426 555

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 29. Mai 2007, 01:46

Na dass nenn ich doch MAL eine schön bebilderte Anleitung! :razz:

11

Dienstag, 29. Mai 2007, 06:10

Auch von mir Respekt zur Anleitung! Ebenfalls für die arbeit! Sieht doch schon MAL nicht schlecht aus! Bin auf das fertige Ergebnis gespannt!

boycraive

Silver User

Beiträge: 161

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Göttingen

Level: 35

Erfahrungspunkte: 704 490

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 29. Mai 2007, 07:54

@ shadowdriver

Magst du nicht MAL "größere" Bilder von deinem A6 mit den 4F Felgen vorstellen. Das Avatarbild macht Lust auf mehr...
MfG
boycraive

Audi S6 Avant mit icom JTG Autogasanlage mit 75ltr. Reserveradmuldentank /
K.A.W Federn / 9x20 RH Vesuv mit 245/30/20 Toyo Proxes
VERKAUFT


shadowdiver

Routinier

  • »shadowdiver« ist männlich

Beiträge: 511

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI Avant

EZ: 5/2005

MKB/GKB: -/-

Wohnort: GG

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 034 431

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 29. Mai 2007, 08:03

soweit bin ich leider noch nicht. Das Avatarbild ist "ausgeborgt". Ist aber zugegeben das Vorbild für meinen. Durch das Bild bin ich auf die Felgen aufmerksam geworden. Bis er fertig ist wirds noch einen Moment dauern. Im Juli kommt unser zweites Kind zur Welt und einige Sachen müßen noch angeschafft werden. Da bleibt nur wenig "Spielgeld" fürs Auto übrig. Ob ich ihn so tief mache wir der auf dem Avatar, ist auch noch unklar. Ich denke das nen Satz Federn mit 40mm ausreichend sein wird. Ausserdem plane ich noch einige andere Veränderungen die das Gesamtbild abrunden. Naja, ich hab ja Zeit :o
Audi A6 Avant 4F Bj.: 05/2005 3.0 TDI quattro
MKB: BMK - TipTronic
LackNr.: LZ7R - nordlichtblau perlcolor
AP-Gewindefahrwerk
9x20 ET37 - 255/30-20

Robert*58

Moderator

  • »Robert*58« ist männlich
  • »Robert*58« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 703

Fahrzeug: A8 D2 4,2 Quattro & Audi Cabrio 2,6 E

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: HeLi

Level: 56

Erfahrungspunkte: 26 115 993

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 29. Mai 2007, 08:17

Deine Anleitung ist echt der Hammer und ich bin begeistert über die Arbeit, die du nur in die Felgen gesteckt hast. Bin schon echt auf die Optik der Felgen auf deinem Auto gespannt.
Audi A8 4,2 Quattro RHD in melange Metallic
Audi Cabriolet 2,6 RHD in byzanz Metallic


Benzin ist viel zu wertvoll, um es in popeligen Autos zu vergurken.

JHS

Audi AS

Beiträge: 399

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Schülldorf bei Rendsburg

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 542 249

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 29. Mai 2007, 09:10

Sagt MAL, kann man 2-teilige Felgen einfach so auseinanderbauen? Mir wurde erzählt, die verziehen sich übelst, egal wie man sich auch bemüht. Ich habe hier einen Satz liegen, von Azev "LS" in VW business Ausführung (für nen T4). Der Klarlack geht teilweise an den Kanten AB - bei dem Preis... Eine neue Felge soll zwischen 1200 und 1500 Euronen kosten und ist nicht über Azev sondern nur über die "Business GmbH" zu beziehen (wegen der Traglast)

Ist das unproblematisch die zu zerlegen? Die Behindertenwerkstatt hier nimmt 15Eur pro Felge KLAR Pulverbeschichten, das lohnt sich dann schon.
Audi A6 Avant Mingblau Perleffekt 1,9TDI ";AJM"; 5-Gang ";DUK"; Bj.2001 VFL
Porsche 911 Carrera 3,2 5-Gang ";915"; Bj.1984


Avant; der letzte Wagen ist ja schließlich auch immer ein Kombi †!


shadowdiver

Routinier

  • »shadowdiver« ist männlich

Beiträge: 511

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI Avant

EZ: 5/2005

MKB/GKB: -/-

Wohnort: GG

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 034 431

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 29. Mai 2007, 09:38

Ein Märchen das BBS in den 90ern in die Welt gesetzt hat, und von anderen Herstellern dankbar übernommen wurde. BBS beteuerte das es sich bei den Schrauben die verwendet werden um Dehnschrauben handelt. Die Anzugsmomente wurden gehütet wie das Coca-Cola Rezept usw. Am Ende ist rausgekommen das das alles nur eine Maßnahme war, die Leute dazu zu bringen die Räder zu BBS zu schicken und sie für viel zu viel Geld revidieren zu lassen. Bei dreiteiligen Felgen kann es in Einzelfällen dazu kommen, das sie etwas unwucht werden wenn man sie ungünstig zusammen schraubt. Das kann man verhindern indem man die einzelnen Teile vorher markiert, und wieder genauso zusammensetzt wie vorher. Als Dichtmasse hat sich Sikaflex bewährt. Die Dreiteiler auf dem Bild weiter oben habe ich in miesem Zustand bekommen. Ich habe sie zerlegt, aufbereitet und wieder zusammengesetzt. Es wurden die alten Schräubchen verwendet (Anzugsdrehmoment 26NM). Danach bin ich die Räder 4 Jahre lang auf meinem Golf 2 gefahren. Aber nicht mit dem leichten Serienmotor sondern mit dem schweren VR6 aus dem 3er Golf. Dazu kam noch die heftige Reifengröße von 195/45 und ein brachial tiefes kW Gewindefahrwerk. Die Felgen haben nie Schwierigkeiten gemacht. Sie sind absolut rund gelaufen, haben keine Luft verloren oder sonst was.
Bei zweiteiligen Felgen ist das noch viel unspektakulärer weil keine Dichtmasse zum Abdichten erforderlich ist. Der Stern passt auch nur in einer Position auf das Bett. Diese wird durch das große Loch für das Ventil vorgegeben. Die Schrauben müßen lediglich von alter Schraubensicherung gereinigt werden. Die Auflageflächen müßen auch schön sauber sein. Danach einfach die Schrauben mit Loctite Schraubensicherung einschrauben und im Kreuzgang mit Drehmomentschlüssel gleichmäßig festziehen (bei den 19" BBS Felgen ebenfalls 26NM). Fertig. Alles kein Hexenwerk. Einen Zylinderkopf draufschrauben ist deutlich komplizierter weils richtig dicht sein muß. Bei Felgen muß es nur fest sein, mehr nicht. Durch die hochpräzisen Geräte auf denen die Felgen heutzutage hergestellt werden, sind unwuchten nahezu ausgeschlossen.

Wg. Kunstoffbeschichten: macht die Werkstatt nur klare Beschichtung, oder auch silber? Ich hätte da so 4 Sterne die es nötig hätten ... :)
Audi A6 Avant 4F Bj.: 05/2005 3.0 TDI quattro
MKB: BMK - TipTronic
LackNr.: LZ7R - nordlichtblau perlcolor
AP-Gewindefahrwerk
9x20 ET37 - 255/30-20

JHS

Audi AS

Beiträge: 399

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Schülldorf bei Rendsburg

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 542 249

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 29. Mai 2007, 10:23

Vielen Dank ersteinmal, im Winter wird auseinandergeschraubt.

Die machen mehrere Farben, da muß ich MAL nachfragen. Also, auseinanderbauen geht ohne Probleme, aber wieviel Drehmoment brauchen denn die Azev? Ich muß mir dann wohl auch einen neuen Drehmomentschlüssel kaufen, meiner geht nur bis 30 runter. Ich werde die dann nach der Polieranleitung hier polieren und Bilder posten
Audi A6 Avant Mingblau Perleffekt 1,9TDI ";AJM"; 5-Gang ";DUK"; Bj.2001 VFL
Porsche 911 Carrera 3,2 5-Gang ";915"; Bj.1984


Avant; der letzte Wagen ist ja schließlich auch immer ein Kombi †!

shadowdiver

Routinier

  • »shadowdiver« ist männlich

Beiträge: 511

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI Avant

EZ: 5/2005

MKB/GKB: -/-

Wohnort: GG

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 034 431

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 29. Mai 2007, 10:34

sind das auch M7 Edelstahlschrauben?
Audi A6 Avant 4F Bj.: 05/2005 3.0 TDI quattro
MKB: BMK - TipTronic
LackNr.: LZ7R - nordlichtblau perlcolor
AP-Gewindefahrwerk
9x20 ET37 - 255/30-20


Ghostride

Audi AS

Beiträge: 467

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Berlin

Level: 40

Erfahrungspunkte: 1 960 178

Nächstes Level: 2 111 327

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 29. Mai 2007, 14:55

Tolle Anleitung - da weiß ich ja jetzt schon, was ich im Winter mache!
Audi A6 Avant 1.9 TDI 6-Gang, Mj.04 schwarz mit einigem Schnickschnack ;-)

puntaskala

Audi AS

  • »puntaskala« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 347

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Düsseldorf

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 442 611

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 29. Mai 2007, 19:21

:razz: :razz: danke für die Anleitung wird mir sehr helfen bei meinem Vorhaben :razz: :razz:
„Die Menschen sehen nur das, was sie noch alles haben und bekommen könnten, schätzen aber nicht was sie haben, bis sie es verlieren.“

Jimi Hendrix

Lesezeichen: