Sie sind nicht angemeldet.

A&S

Anfänger

  • »A&S« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Frankfurt (Oder)

Level: 18

Erfahrungspunkte: 15 859

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. März 2007, 14:41

Reifendruckkontrolle (RDK) nachrüsten

Hallo!

Ich wollte mir neue Räder für meinen 4b Avant besorgen. Ein Bekannter veräußert die werksseitigen Speedline Felgen mit Michelin Pilot Primacy von seinem 2004er A6, die er nur einen Sommer fuhr.

Soweit so gut, aber: Die Michelin-Reifen haben das Pax-System, dass werksseitig nur mit Reifendruckkontrolle (RDK) ausgeliefert wurde. Jetzt hatte ich Angst (da ich kein RDK habe), dass es evtl. gefährlich wäre, wenn ich diese Reifen ohne RDK montiere, weil ich evtl. nicht, bzw. zu spät bemerke, dass ich einen Plattfuß habe (darin liegt ja gerade das besondere, dass man mit den Reifen eben trotz kompletten Luftverlustes noch hunderte Kilometer weiterfahren kann). Die Angst wurde mir durch seinen und meinen Audi-Händler genommen, die sagten: "Das merken Sie schon, wenn Sie einen Platten haben. Ist mit Runflat-Reifen auch ohne RDK allemal sicherer als mit normalen."

Was die freundlichen Audi-Händler verschwiegen haben, bzw. wahrscheinlich nicht wußten: Es ist gesetzlich vorgeschrieben in Verbindung mit Runflat-Reifen ein RDK zu haben.

Jetzt stellen sich folgende Möglichkeiten:

1. auf die Reifen verzichten (wobei mir der Gedanke nie wieder mit Reifenpanne am Straßenrand stehenbleiben zu müssen gefällt - und auch das Reserverad kann ich daheim lassen)

2. ein Fremdsystem nachzurüsten (z.B. Waeco Magic Control für rund EUr 140,-). Was mich dabei am meisten stört ist, dass ich die Reifen alle wieder von ihren Felgen runterholen lassen muss (das kann bei diesen Reifen nicht MAL jeder Reifenservice) um die Sensoren an der Felge zu platzieren

Wie funktioniert das Audi-System? Kann ich ggf. einen Fremdhersteller nehmen und einfach die bereits verwendeten Audi-Sensoren weiternutzen?

3. da die Felgen / Reifen werksseitig ausgeliefert wurden, ist die Audi-Sensorik bereits auf den Felgen. Wie aufwendig ist das nachrüsten. Ich habe leider keine Standheizung, damit fehlt mir der Menüschalter in der Mittelkonsole, um das FIS anzusprechen (ist nötig, um den Soll-Druck einzustellen). Den RDK-Controller gibt es hin und wieder bei ebay. Die Frage ist, was brauche ich noch. Sind zusätzlich zum RDK-Controller noch Antennen notwendig oder fungiert der Controller als Empfänger ohne weitere Geräte? Kann man ggf. in der Werkstatt per Laptop den Solldruck in den Controller eingeben und braucht ihn dann nicht mehr direkt über das FIS ansprechen (das muss man dann wahrscheinlich bei jedem Wechsel auf Winnterreifen wieder ändern)?

Liegt die Verkabelung für den FIS-Mittelkonsolenschalter griffbereit? Kann ich mir einen solchen Schalter aufzutreiben versuchen und einfach in die Mittelkonsole einbauen ohne die Verkabelung des halben Autos freilegen zu müssen?

Wäre für kluge Ratschläge dankbar.

Sorry, dass es wieder so lang geworden ist.


Gruß,
Sven.
A6 Avant (2003), 2,5TDI (180 PS) - es gibt nichts Besseres um den Hund spazieren zu fahren


Beiträge: 465

Fahrzeug: A6 4B Allroad

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 794 95 Skattungbyn, Schweden

Level: 40

Erfahrungspunkte: 1 990 969

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. März 2007, 15:24

Hej Sven!
Kann dir erstmal sagen das du für jedes Rad die Antenne im Radhaus nachrüsten mußt.
Über die Diagnose-Schnittstelle kann man natürlich das System konfigurieren und auch ein/abschalten.
Ob das vielleicht doch mit den Knöpfen am KI einstellbar ist?
Gruss
ü b e r a ll r o a d©
Das farbige ORIGINAL - alles andere sind China Kopien

A&S

Anfänger

  • »A&S« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Frankfurt (Oder)

Level: 18

Erfahrungspunkte: 15 859

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. März 2007, 19:21

Danke erst einmal für die Antwort. Ich habe mich gerade umentschieden und lasse es lieber sein.

Trotzdem noch ein paar Infos, falls jemand es umsetzen will:

Ich habe herausgefunden, dass es - auch bei ebay - mehrere Systeme zur Reifendruckkontrolle gibt, die mit Funk funktionieren. Das heißt, es gibt nur noch einen Empfänger im Cockpit (z.B. oberhalb des Rückspiegels) und der empfängt per Funk (433Mhz, gleiche Technik wie Wetterstationen mit Außenfühler) die Signale direkt von den Sensoren auf der Felge. Vorteil: Ein vergleichsweise einfacher Einbau, da keine Antennen / Kabel von jedem Radkasten nach vorne verlegt werden müssen.

Aber trotzdem: Diese Systeme liegen zwischen rund 100-200 Euro bei ebay und bis zu EUR 500,- im Fachhandel. Zusätzlich - da ich es hier mit werkseitigen Kompletträdern zu tun habe - müßte ich jetzt alle vier Reifen von den Felgen ziehen lassen, um überall die Sensoren auf den Felgen auszutauschen. (Das kann sogar schwierig sein, weil nicht alle Werkstätten die Maschinen haben, um diese Reifen auf die speziellen Felgen zu ziehen).

Da die Felgen speziell auf die Reifen ausgelegt sind (Michelin verwendet so eine Clip-Funktion) ist man in Zukunft - wenn man Pech hat bei einem Reifenschaden in 14 Tagen - immer auf die sauteuren Pax-Reifen angewiesen für gut EUR 200,- /Stück. Das ist ein wenig viel Aufwand für ein paar gebrauchte Reifen auf einem gebrauchten Auto (mit dem ich im Moment ohnehin fast nur zum Einkaufen fahre).

Schade eigentlich! Das sind diese kleinen Extras, die man immer erst später vermisst, wenn das Auto fertig ist und man es nicht mehr zu einem rationalen Kosten-/Leistungsverhältnis ändern kann.

Gruß,
Sven.
A6 Avant (2003), 2,5TDI (180 PS) - es gibt nichts Besseres um den Hund spazieren zu fahren

Lesezeichen: