Sie sind nicht angemeldet.

Hemsch

Ewiger User

  • »Hemsch« ist männlich
  • »Hemsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Fahrzeug: A6 4B 2,5 TDI 11/2002

EZ: 11/2002

MKB/GKB: AKE

Level: 18

Erfahrungspunkte: 13 630

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. September 2016, 20:06

Achsvermessung

Hallo,

kann hier mal bitte jemand auf das Protokoll schauen und mir dazu mal was sagen? Am Audi wurden die Dämpfer, Federn +Stützlager vorn und hinten, die Querlenker, Spurköpfe und Stabis vorn gewechselt. Nun dachte ich mir ich schaffe ihn zu Audi das er ganz genau eingestellt wird. Nun habe ich 113€ für die Vermessung, 63€ für Sturz vorn einstellen und 23€ für Spur vorn einstellen gezahlt (Audi Österreich). Die Hinterachse hätte gleich gepasst bei der Eingangsmessung... Aber nun wenn ich mir das Protokoll anschaue wurde ja am Sturz vorn garnix gemacht, denn das was er sich verändert hat, wird ja am Spur einstellen liegen. Die Werte liegen ja auch außerhalb der Toleranz, also haben sie ihn nicht eingestellt bzw eingemittelt... Und an der Spurkonstanten haben sie ja auch nix gemacht weswegen ich ihn ja zu Audi geschafft habe.... Oder sagt ihr was anderes? Oder kann man bei Audi an den Vermessungscomputern die Werte irgendwie von Hand eingeben?? (Hinterachse??)

Danke schon mal
»Hemsch« hat folgendes Bild angehängt:
  • img018.jpg


someone

Foren AS

Beiträge: 85

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Schönefeld

Level: 29

Erfahrungspunkte: 203 861

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. September 2016, 18:18

kann man beim A6 überhaupt vorn den Sturz verstellen? Ich denke nicht.. Hatte wohl mal nen Unfall

Hemsch

Ewiger User

  • »Hemsch« ist männlich
  • »Hemsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Fahrzeug: A6 4B 2,5 TDI 11/2002

EZ: 11/2002

MKB/GKB: AKE

Level: 18

Erfahrungspunkte: 13 630

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. September 2016, 04:03

Einstellen nicht aber Einmitteln indem man den Hilfsrahmen verschiebt.
Die Werte waren ja bei der Eingangsmessung noch besser als danach. Unfall würde ich jetzt nicht sagen da die Werte ja nicht weit vom Soll waren bei der Eingangsmessung. Ich finde aber das Einmitteln wurde nicht gemacht laut dem Protokoll aber 63€ berechnet...


path83

Silver User

Beiträge: 130

Fahrzeug: A6

EZ: 6/2000

MKB/GKB: -/-

Level: 28

Erfahrungspunkte: 167 762

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. September 2016, 12:09

Außer das da alle Werte zum schlechteren verändert wurden wurde da wohl nicht viel gemacht :D

Hemsch

Ewiger User

  • »Hemsch« ist männlich
  • »Hemsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Fahrzeug: A6 4B 2,5 TDI 11/2002

EZ: 11/2002

MKB/GKB: AKE

Level: 18

Erfahrungspunkte: 13 630

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. September 2016, 16:09

naja die Spur habe sie ja hinbekommen :lol:

Dreiliterauto

Routinier

Beiträge: 603

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 35

Erfahrungspunkte: 699 817

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. September 2016, 21:41

Jo, naja entweder reklamieren oder eine andere Werstatt suchen, jetzt im Nachhinein wird es denke ich mal etwas schwerer, aber versuch dein Glück. Als ich mein Auto so von der Achsvermessung (freie Werstatt) zurückbekommen habe, habe ich nix gezahlt. Da wurde aber auch mit Engelszungen versucht mich zu überzeugen, dass das schon in Ordnung geht, ist ja "nur ein Bisschen außerhalb der Toleranz" und das dauert "3h den Träger zu lösen" und "den darf man nicht lösen, da Dehnschrauben dran sind" und bla bla bla.

Fakt ist, man kann den Sturz vorne ausmitteln, wenn man ganz korrekt sein möchte kann man auch die Schrauben tauschen kosten ca. 20€ bei Audi. Und es dauert definitv nicht 3h die Schrauben zu lösen außer du hast sie heimlich festgeschweißt^^

Gruß


Hemsch

Ewiger User

  • »Hemsch« ist männlich
  • »Hemsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Fahrzeug: A6 4B 2,5 TDI 11/2002

EZ: 11/2002

MKB/GKB: AKE

Level: 18

Erfahrungspunkte: 13 630

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 13. September 2016, 04:58

Hallo,
wo meine Freundin das Auto wieder geholt hat und ich von der Arbeit kam bin ich gleich eine Runde gefahren und da ist mir gleich aufgefallen das das Lenkrad schief steht. bin gleich zu Audi hin und habe habe gesagt das passt mir so nicht. Habe auch das Protokoll verlangt. Heute hat er einen neuen Termin. Das Protokoll habe ich dann über Umwegen bekommen und finde ich weiß warum der vom Service es nicht rausgeben wollte. Es wurden 63€ nur fürs Sturz einstellen an der Vorderachse berechnet auf der Rechnung. Aber wie das Protokoll aussieht geht das nicht finde ich. Da werden wir ihn heute drauf ansprechen. Und die Werte der Hinterachse kommen mir auch irgendwie sehr komisch vor... Da habe ich mir beim zusammenbauen sehr viel Mühe gegeben :thumbup:

Hemsch

Ewiger User

  • »Hemsch« ist männlich
  • »Hemsch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Fahrzeug: A6 4B 2,5 TDI 11/2002

EZ: 11/2002

MKB/GKB: AKE

Level: 18

Erfahrungspunkte: 13 630

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 13. September 2016, 17:22

So Frauchen war heute wieder beim Händler. Und wurde als dumm abgestempelt. (Ich schaffe es nicht wegen meine Arbeitszeiten da die schon 17 Uhr schließen und Samstags garnix machen) Laut Aussage des Werkstattmeisters könne der Sturz auch nicht eingemittelt werden das das überhaupt nix bringen würde den Träger lockerzumachen. Hat gesagt das berechnen war ein "kommunizier Fehler" und das Geld können wir wieder bekommen. Und die Vorspurkurve wird nie eingestellt... Was soll ich sagen? Ich bringe ihn extra deswegen zu Audi und zahle dafür viel mehr Geld. Da hätte ich ihn auch in eine Freie Werkstatt bringen können und hätte einiges weniger gezahlt... Soviel zum Thema Fachwerkstatt