Sie sind nicht angemeldet.

Eugene

Anfänger

  • »Eugene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: S6

EZ: 9/2001

MKB/GKB: ANK/FTL

Level: 14

Erfahrungspunkte: 5 159

Nächstes Level: 5 517

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Mai 2015, 16:46

Bremspedal weich/ später Druckpunkt

Hallo Leute, ich möchte mich eben vorstellen. Ich bin der Mirko komme aus Leipzig und fahre einen Atlasgrauen S6 4B den ich vor einem Jahr aus UK importiert habe.

Bisherige Arbeiten: Ölkühlerröhrchen gewechselt, Bremssättel vorne überholt + neue Scheiben und Beläge rundum, Kat links erneuert, alle Querlenker + Achsvermessung usw.^^

Zu meinem Problem:

Ich habe die Suche bemüht und auch einige ähnliche Themen gefunden, jedoch kam da nix bei raus was mir helfen könnte.

ALSO:

Ausgangssituation -> Wagen importiert, Bremssattelkolben links vorne fest, Bremspedal hart schöner Druckpunkt

Als ich die Sättel vorne überholt habe, (Dichtungen etc.) wurde alle Bremsflüssigkeit abgelassen. Dann wurde die Bremsanlage in der Werkstatt mit Entlüftungsgerät unter Ansteuerung des ABS entlüftet. Dabei wurde das Pedal bis zum Anschlag getreten, inzwischen weiß ich, dass das wohl nicht so clever war.

Nun war es so, dass das Pedal beim ersten treten weich war und beim zweiten kurz darauffolgenden hart.

Vergangene Woche montierte ich einen guten gebrauchten HBZ+BKV, wieder entlüftet ohne bis zum Anschlag zu treten ;-).

Nun war das Pedal mega weich und bremste erst sehr spät, mehr maliges treten half nicht mehr, heißt es wurde nicht härter. Das Pedal lies sich auch langsam bis zum Boden drücken.

Also dachte ich ganz klassisch "wer gebraucht kauft, kauft zweimal". Also einen neuen originalen von TRW für viel Geld bestellt und heute eingebaut.

Entlüftet wurde aber wieder mit Pedal bis Anschlag, denn woher soll ein neuer HBZ einen Grat haben der die Dichtung beschädigt?

Das Pedal verhält sich leider genau wie mit dem gebrauchten -.- Bremst spät und hält den Druck nicht.

Ist es möglich dass das ABS/ESP Modul hinüber ist? Habe gelesen das in diesem auch Dichtungen sind die kaputt gehen können?



Eine weiter Frage habe ich noch. Unter welchen Bedingungen leuchtet im FIS das große rote Ausrufungszeichen?

- bei zu wenig Bremsflüssigkeit z.B. wann noch

Wenn ich eine starke Bremsung durchführe leuchtet es auch nach ein paar Sekunden bremsen. An zu wenig Bremsflüssigkeit liegt das aber nachweislich nicht. Daher meine Frage.


Ich hoffe ihr könnt mir helfen, weiß sonst nicht weiter.

Gruß


Slowfinger A6

Moderator

  • »Slowfinger A6« ist männlich
  • »Slowfinger A6« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 831

Fahrzeug: Audi A6 Avant 2,7 Biturbo Handschalter

EZ: Siehe Sig. :-)

MKB/GKB: ARE-/-FRQ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dresden

Level: 51

Erfahrungspunkte: 11 989 106

Nächstes Level: 13 849 320

Danksagungen: 4 / 5

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Mai 2015, 20:04

Dann bleiben nur Vier Möglichkeiten:

1. Du hast ein Leck und das System zieht Luft

2. Wenn kein Leck dann immer noch Luft im System das muß mit 2,5Bar abgedrückt/befüllt werden

3. Gebezyl. HBZ defekt und oder die Unterdruckansteuerung am BKV ist defekt oder dieser selbst.

4. Wenn das auch i.o. dann ABS Block defekt und oder Steckverbindung dazu hat Wasser bekommen und du hast am Stecker Kontaktkorrosion.

Gruß aus Dresden
Audi A6 4B Avant 2,7 Biturbo 6-Gang Handschalter Quattro Bj 03/2002
Tagebuch
Audi A6 4B Avant 2,4 V6 5-Gang Handschalter Fronti Bj 05/1998
Tagebuch

R.I.P Paul Walker :-(

Eugene

Anfänger

  • »Eugene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: S6

EZ: 9/2001

MKB/GKB: ANK/FTL

Level: 14

Erfahrungspunkte: 5 159

Nächstes Level: 5 517

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. Mai 2015, 20:22

War heute nochmal in der Werkstatt zum entlüften. Es hat sicher leider keine Verbesserung eingestellt.

Ein Leck kann ich ausschließen, da nirgends Flüssigkeit austritt bzw. keine Lust mehr aus den Sätteln kommt.

Möglich wäre natürlich, dass der neue HBZ defekt ist :thumbdown:


Ich würde mir gern ein Dichtungskit kaufen um einen HBZ zu überholen. Nur möchte ich nicht wieder in die Werkstatt um das dann zu entlüften.


Nach langem googlen fand ich heraus dass bei Bosch´s ABS 5.7 auf das ansteuern des Hydraulikblocks verzichtet werden kann.
https://answers.yahoo.com/question/index?qid=20070903172804AA5FCbJ
Ist das zutreffend? Also reicht es völlig wenn ich mir einen Bremsentlüfter kaufe, 2 Bar draufknalle und die Sache läuft?

Denn laut Teilenummer (4B0614517E) habe ich 5.7.


Slowfinger A6

Moderator

  • »Slowfinger A6« ist männlich
  • »Slowfinger A6« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 831

Fahrzeug: Audi A6 Avant 2,7 Biturbo Handschalter

EZ: Siehe Sig. :-)

MKB/GKB: ARE-/-FRQ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dresden

Level: 51

Erfahrungspunkte: 11 989 106

Nächstes Level: 13 849 320

Danksagungen: 4 / 5

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. Mai 2015, 21:21

Schau dir mal den BKV an was sagt der?
Audi A6 4B Avant 2,7 Biturbo 6-Gang Handschalter Quattro Bj 03/2002
Tagebuch
Audi A6 4B Avant 2,4 V6 5-Gang Handschalter Fronti Bj 05/1998
Tagebuch

R.I.P Paul Walker :-(

Lewismaster

Foren Legende

  • »Lewismaster« ist männlich
  • »Lewismaster« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 319

Fahrzeug: A6 Avant (4B) 2.5 TDI V6 Quattro TT5 S-Line Sport+

EZ: 04.2003

MKB/GKB: AKE / FAU / EUS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Hamburg-Eidelstedt

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 033 671

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

5

Freitag, 22. Mai 2015, 04:39

Denke auch das der HBZ evtl. nicht ganz koscher ist.
Bremsschläuche sind ok? wie alt ?
Bei der Sattelüberholung auch nichts falsch gemacht? (Nicht das sich gerade die Bremsflüssigkeit in den Manschetten der Sättel ansammelt.)
VCDS 17.1.3 (HEX+CAN USB)

Erl. Rep.:
Turbolader, Unterdruckschläuche, AGR, LMM, Batterie, Ventil N75,div. Kosmetik, Triplex Antenne, SH-FFB (T60) gegen T90+STG ersetzt.
VA+HA Bremsscheiben+Beläge, VA-Achsmanschetten, beide ABS-Sensoren, Domlager und der kompl. 1BV Querlenkersatz (Lemförder).
Kosten bis dato: ~2800€


Offene Rep.:
ZR/NW/WP > 1300€; Kleinteile 326€> neuer Motor :rolleyes: ; Verdichter, Klimakühler, Trocknerpatrone, Drossel > 540€;

Eugene

Anfänger

  • »Eugene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: S6

EZ: 9/2001

MKB/GKB: ANK/FTL

Level: 14

Erfahrungspunkte: 5 159

Nächstes Level: 5 517

  • Nachricht senden

6

Samstag, 23. Mai 2015, 10:37

Hallo, über den BKV lässt sich nix negatives berichten. Zieht sofort an wenn der Motor gestartet wird, hält den Unterdruck wenn der Motor aus ist und lässt sich noch ein paar mal benutzen.

Über das Alter der Schläuche lässt sich keine Aussage treffen, optisch sind sie einwandfrei. Nicht porös oder erhärtet oder sonst wie komisch. Die Sättel werde ich am Dienstag mal anschauen und schauen wie die Kolben sich verhalten.

Ich würde ja jetzt gern einfach mit verschieden HBZ rumspielen/ rumtauschen, habe hier 3 liegen nur die Sache mit dem entlüften stört dabei.

Kann jemand zweifelsfrei sagen, dass Bosch 5.7 sich ohne Laptop nur mit Entlüftergerät entlüften lässt?

Danke


Eugene

Anfänger

  • »Eugene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: S6

EZ: 9/2001

MKB/GKB: ANK/FTL

Level: 14

Erfahrungspunkte: 5 159

Nächstes Level: 5 517

  • Nachricht senden

7

Freitag, 5. Juni 2015, 10:20

Soooo...

Ich kann jetzt die Sättel als Fehlerquelle ausschließen, ich habe auf die A4 2.7 bzw. 3.0 1K Sättel umgerüstet und da ändert sich nix im Pedalweg oder am Druck.

Ich würde gern wissen wie sich das ESP wenn es arbeitet bemerkbar macht? Denn ich habe neulich in einem Beitrag im Fernsehen gesehen, wie an einem Focus das ESP arbeitet und zu schnell drehende Räder abbremst.

Lässt sich mein´s irgendwie testen? Wie hört sich das an wenn es arbeitet, so wie das ABS? Denn wenn ich auf Schnee Gas gebe und die Räder durchdrehen nimmt das ESP nur die Motorleistung weg, bremst die Räder aber nicht ab.

Als ich das Getriebeöl auf der Bühne wechselte und beim befüllen das Getriebe auf "D" hatte und sich alle Räder drehten, gestikulierte das ESP auch wild herum inkl. roten Ausrufungszeichen im FIS. Glaube er wollte da die Räder abbremsen aber er konnte es nicht. Man sah dass sich alle Räder unterschiedlich schnell drehten was ohne Widerstand nicht weiter verwundert.

Ich will darauf hinaus, dass der ESP Teil im ABS/ ESP Modul evtl. kaputt ist und deshalb irgendwie Luft drin bleibt? Ich weiß ist weit an den Haaren herbeigezogen...

Habe inzwischen auch einen "power bleeder" aber Luft kam keine raus -.-

Achja Fehlercodes habe ich in den Bremsen leider natürlich nicht :thumbsup: