Sie sind nicht angemeldet.

  • »Wüstenschiff-Treiber« ist männlich
  • »Wüstenschiff-Treiber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Fahrzeug: Audi A6 Allroad 2.7T

EZ: 2002

MKB/GKB: ARE/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dubai

Level: 25

Erfahrungspunkte: 88 687

Nächstes Level: 100 000

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Juni 2014, 21:07

Wieder mal ... 4 Corner Luftfederung. Diesmal: Vorne rechts.

... und mit heftigeren Nebenwirkungen als einst vor der Reparatur des Luftfederbalges vorne Links.

Vorgeschichte:
Seit der Reparatur des Luftfederbalges vorne links vor 1,5 Monaten hab ich keine Probleme gehabt. Drei, vier Mal ist während der Fahrt bei Geschwindigkeiten zwischen 110-130 km/h die Warnlampe für das Luftfederfahrwerk angegangen - hat kurz für 5-10 sek. durchgehend geleuchtet, ist wieder ausgegangen. Die Standartmäßig eingestellte Stufe 2 hat sich da nicht regenerieren müssen - hat nicht geblinkt. Ab und zu Merkte ich wenn ich dann an der Ampel angehalten bin dass er sich einmal kurz hochgepumt und wieder etwas abgesackt ist, die Stufenanzeige hat nicht geblinkt. Gut, normale Korrekturregeneration dachte ich. Spätestens bei Geschwindigkeiten um die 140 km/h hat sich das Luftfahrwerk auf Stufe 1 abgesenkt und an der nächsten Haltegelegenheit wieder auf Stufe 2 hochgepumpt.

Aktuell:
Vor drei Tagen dann aber ging es los: Als ich das Auto zum Kurzeinkauf an einem schrägen Sandweg gepakrt hatte und eingestiegen bin und ihn auf Stufe 3 hochpumpen wollte weil ich vorne weg über den Sandweg eine Abkürzung fahren wollte - dauerte sehr lange! Bestimmt fast 2 Minuten. Gut dachte ich, in der Schräge brauch er etwas länger bis er das Fahrwerk optimal einstellt.

Vorgestern noch alles relativ ruhig, aber irgendwie hatte ich das Gefühl dass was nicht stimmt, er war bei den Ampelpausen irgendwie mehr am hin und her pumpen...

Gestern dann merkte ich vermehrt dass er sich während langsamerer Fahrt (zwischen 50-70 km/h) sich die Stufe 2 regenerieren musste (zweite Stufen-LED blinkt), und das sogar sehr häufig im 3-5 Minuten Abstand. Bei Schneller Autobahnfahrt über 100 km/h ging es ohne regeneration. Ich hab paar Umzugskartons zur meiner neuen Hütte gebracht, als ich in der Tiefgarage angekommen bin hat er vorne rechts komplett seine ganze Luft gelassen! Gut, ausgeladen, angestellt, pumpt sich wieder hoch, doch was hör ich? Lautes zischen vorne rechts! Shit. Gut, keine Spüliflasche zum einsprühen dabei gehabt um zu gucken wo die Bläschen rauskommen. Musste aber weiter und fleißig die Stufenanzeige beobachtet, wieder häufiges regenerieren. Je schneller aber desto weniger.
Abgestellt in der Tiefgarage. Auf Stufe 4 eingestellt, ging auch diesmal relativ fix, kein Zischen, nirgendwo. Abgestellt & Nacht drüber geschlafen.

Heut morgen geguckt: Alles gut, ganz oben geblieben:



losgefahren, Stufe 3 Eingestellt und bei 80 km/h hat er sich automatisch auf Stufe 2 abgesenkt, dann wieder die kleinere Regenerationen bei Autobahn. Zurück von der Arbeit das selbe. Von der Kollegin paar Sachen geholt, Fernseher, Schrank etc, wieder regenerationen. Abends auf dem Weg zum Sport dann der DAU: Spätestens an der Ampel ging das große Regenerieren wieder los: Stufe 1 > 2, und das teilweise extrem lange, mehr als 2 Minuten! Da wo ich hin wollte sind extrem viele Baustellen mit einer sehr unebenen Straßenführung, dann gab es irgendwann der Pumpe den Rest - dachte ich dann jedenfalls! Er hat erst versucht Stufe 2 zu renenerieren, dann auf mal die Stufe 1 und dann ging wieder die Luftfahrwerklampe an. An den Schaltern konnte ich drücken wie ich wollte, er hat es erst grad so eben hingekriegt Stufe 1 zu halten, und kurze Zeit später war es vorbei. Er hing vorne Rechts wie ein Low-Rider auf der Straße und fuhr sich entsprechend extremst unkomfortabel & hart, hat bestimmt gekratzt :thumbdown:



Da dachte ich der Kompressor ist hin. Nach dem Sport wollte ich meinen "vo-re-Low-Rider" wieder satteln mit dicken Bauchschmerzen dass der Kompressor im Arsch ist und dass ich die 5 km den Wagen einigermaßen unbeschadet zumindest nach Huus hin kriege, siehe da, er hat wieder die Kraft gehabt sich wieder auf Stufe 2 aufzupumpen. Die 5 km hat er sich nochmal 2x regenerieren müssen.
Jetzt lass ich den Wagen stehen und fahr die letzten 3 Tage vor meinem Urlaub mit Kollegen mit. Den Wagen fahr ich jetzt höchstens noch einmal rüber zu meiner neuen Bude bevor ich in meinen D-Urlaub fliege und dann wenn ich wieder komme direkt in die Werkstatt.

Jetzt überlege ich was ist das? Ist das ein kaputtes Regulationsventil, spinnende Elektronik, oder doch ein defekter Luftfederbalg (Der Linke wurde vor 1,5 Monaten wie gesagt repariert, der rechte wohl nicht) - steht der Wagen still bleibt er bis dato oben. Fährt man los geht das Gespacke los. ?(

Ich überlege jetzt: Luftfederfahrwerk ist schön und gut, gerade dann wenn man etwas Offroad fährt genial wenn man ihn hochstellen kann. Aber auf die derzeitigen Probleme gehesen, wenn es nur der Balg ist ok, aber was wenn nicht? Dann läuft der Kompressor immer mit und überhitzt und gibt dann irgendwann den Geist auf, und das wird toiääää... :cursing:

Hab gelesen dass falls der Kompressor abschmieren sollte auch der Kompressor aus dem MB Vito passen würde. Zur Not dann halt.
Wobei ich würde lieber die Reparatur des rechten Balges in Erwägung ziehen.

Alternative?
Hab gelesen dass einige das Luftfahrwerk totgelegt haben und stattdessen auf normale Bilsteindämpfer mit Audi-Sportfahrwerksfedern umgerüstet haben. Aber dann wär er leider dauerhaft ziemlich tief und nicht so Wüstentauglich X(

Also ich hab jetzt drei Wochen Zeit zu überlegen was das Beste wäre.
Ne Hebebühne hab ich nicht, kann also auch nicht viel nachschauen. Kann nochmal versuchen die einzelnen Höhenstufen einzustellen und den Balg einzusprühen um eine Undichtigkeit evtl. festzustellen.

Ideen, Anregungen, was kann man noch testen?

Danke & Gruss
Bernd :thumbup:
Hoch im Norden weht ein rauher Wind,
Hoch im Norden wo wir zu Hause sind,
Liegt das Land in dem Wir leben,
Liegt das Land aus dem Wir sind,
Hoch im Norden weht ein rauher Wind...!

Aus der aktuellen Radiowerbung aufgeschnappt zur Kieler Woche:
Was wünscht man Autofahrern?
Immer vier Ringe auf dem Kühlergrill.


(. () () (). )


Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 668

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 457 975

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. Juni 2014, 21:21

Ich weiß nicht ob das bei 4b auch geht.

Aber beim 4f kann man diverse stell Diagnose machen usw. Also auch einzelne.Ventile usw ansteuern.

Also erstmal mit.vcds ausgiebig testen.

Langfristig gesehen LuftfahrWerk raus.

Ist zwar cool, aber immer sehr teuer wenn etwas defekt

Eric666

Foren AS

Beiträge: 83

Fahrzeug: A6 4B 2.7T Biturbo 05/2001 230PS

EZ: 05/2001

MKB/GKB: AZA/FAW

Level: 25

Erfahrungspunkte: 95 486

Nächstes Level: 100 000

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. Juni 2014, 22:21

Kenne das leidige Thema von meinem Range Rover P38. Ist eine tolle Sache, kann aber teuer werden. Da gab es zum Glück die Teile günstig in UK....
Das hört sich aber doch irgendwie nach Kompressor an. Für den RR gab es da ein Rep-Kit. Gibt es das für den Dicken nicht?
Drück Dir auf jeden Fall die Daumen, dass es überschaubar bleibt. Es wäre schade ums Luftfahrwerk.


  • »Wüstenschiff-Treiber« ist männlich
  • »Wüstenschiff-Treiber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Fahrzeug: Audi A6 Allroad 2.7T

EZ: 2002

MKB/GKB: ARE/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dubai

Level: 25

Erfahrungspunkte: 88 687

Nächstes Level: 100 000

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Juli 2014, 21:22

Ja natürlich muss man schon bisschen verrückt sein wenn man ein altes Auto mit Luftfahrwerk unterhalten will.
Da können verschiedene Gründe das Leben schwer machen :sick:

Das mit der Stelldiagnose beim 4B weiß ich auch nicht ob's geht...

Dass ich das Luftfahrwerk gegen eine konventionelle Dämpferfederung austausche wäre Plan B wenn es zu einem unüberschaubaren Problem ausarten sollte.

Hatte die letzten Tage das Auto auf Stufe 3 stehen gelassen. Sackt nicht ab.
Gestern bin ich auf Stufe 3 durch die City kurze Ziele angesteuert, auch diverse Bremshuckels mitgenommen. Es passiert nix, sackt nicht ab o.Ä. - Geschwindigkeiten unter 80 km/h sodass er sich nicht automatisch abgesenkt hat. Abgestellt, als wär nix gewesen.
Heute hab ich das Auto rüber zu meiner neuen Hütte gefahren, keine Probleme, dann auf der Fastlane über 80 ist er auf Stufe 2 zurück. Bis dato normal. Etwa 5km weiter merkte ich beim Fahren zunehmenst das er vorne rechts wieder abgesackt war, und schon hat er versucht Stufe 2 zu regenerieren. Gefühlte 4 Minuten, zwischendurch hat er aufgegeben (Sah man dass die LED zum hochstellen kurz aus gegangen ist). Rechts rangefahren, gewartet - Stufe 3 versucht einzustellen, Shit aber er hat nicht mal Stufe 2 geschafft. Vorsichtig weiter gefahren und irgendwann hat er es doch geschafft, Stufe 2 - und kurze Zeit später dann Stufe 3 (Das waren vielleicht 15 Sek.!) und dann war wieder ruhe weil ich beim Weiterfahren nicht über 80km/h gekommen bin.

Irgendwie treten die Probleme nur auf Stufe 2 auf!
Bei Stufe 3 bleibt er stabil.
Ich würde dann wenn ich aus dem Urlaub wiederkomme Stufe 1 versuchen ob er dann auch absackt.....
So oder so muss der in die Werkstatt, kann ja nicht dauerhaft unter 80km/h bleiben um auf Stufe 3 zu fahren.

Gruss
Bernd :thumbup:
Hoch im Norden weht ein rauher Wind,
Hoch im Norden wo wir zu Hause sind,
Liegt das Land in dem Wir leben,
Liegt das Land aus dem Wir sind,
Hoch im Norden weht ein rauher Wind...!

Aus der aktuellen Radiowerbung aufgeschnappt zur Kieler Woche:
Was wünscht man Autofahrern?
Immer vier Ringe auf dem Kühlergrill.


(. () () (). )

  • »Wüstenschiff-Treiber« ist männlich
  • »Wüstenschiff-Treiber« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Fahrzeug: Audi A6 Allroad 2.7T

EZ: 2002

MKB/GKB: ARE/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dubai

Level: 25

Erfahrungspunkte: 88 687

Nächstes Level: 100 000

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. Juli 2014, 08:17

Gestern morgen angekommen - der Bock ist zwei Wochen auf Stufe 3 oben geblieben!
Dann losgefahren. Wieder vorne rechts runter weil ich einmal über 85 gekommen bin senkte er sich wieder auf die Stufe 2 ab wo er immer Probleme gemacht hat, dann hat er vorne rechts ständig wieder Luft gelassen und kam nicht wieder hoch - Luftfederungslampe durchgehend an, 1. Stufe hat die ganze Zeit geblinkt, aber die Stelllampe war aus gegangen - Sicherheitsabschaltung des Kompressors. Auf der Arbeit abgestellt. Sah aus als stünden drei Räder auf Stufe 2, und das vorne rechts hing im Radkasten.
Nachmittags als ich los wollte hat sich der Kompressor gegen den Luftverlust durchgesetzt und mit mehrmaligen Anläufen konnte ich Stufe 3 einstellen - wieder Ruhe und konnte fahren!
Konsequent unter 85 geblieben (auch wenn es mir schwer gefallen ist von div. LKWs überholen zu lassen, und dann noch kaputter Tempomat X( ) - läuft. :pinch:

Heute zur Arbeit auch unter 85, läuft. Auf der Arbeit wollte ich versuchen ihn komplett auf Stufe 1 runterzulassen um zu sehen ob er auf Stufe 1 dicht hält damit ich schneller fahren kann, aber das war nix.
Er hat sich erst brav gesenkt, aber vorne rechts hat's dann wieder verdächtig weitergezischt - ist wieder vorn rechts im Radkasten verschwunden.... :(

Also nachher das gleiche Spiel wie gestern.

Kurz gefasst: Auf Stufe 3 bleibt er oben - vorausgesetzt ich fahre nicht schneller als Tacho 85. Sonst sobald er auf Stufe 2 oder 1 fällt quält sich der Kompressor und er sackt vorne rechts nach kurzer Zeit gnadenlos ab.

Ergo: Ventil defekt !?
Oder eher die Ventilsteuerung oder ein Sensor?

Wie kriegt man das raus...
Ich habe schon überlegt ob man das temporär abschalten kann dass er sich überhaupt automatisch absenkt wenn man eine bestimmte Geschwindigkeit erreicht.

Inne Werkstatt muss ich den so oder so bringen, aber würde gerne selbst erst mal rausfinden was Phase ist bevor ich den blind inne Werkstatt abgebe und die machen irgendwas was vielleicht nix bringt......

Gruss
Bernd
Hoch im Norden weht ein rauher Wind,
Hoch im Norden wo wir zu Hause sind,
Liegt das Land in dem Wir leben,
Liegt das Land aus dem Wir sind,
Hoch im Norden weht ein rauher Wind...!

Aus der aktuellen Radiowerbung aufgeschnappt zur Kieler Woche:
Was wünscht man Autofahrern?
Immer vier Ringe auf dem Kühlergrill.


(. () () (). )