Sie sind nicht angemeldet.

SWYD

Silver User

  • »SWYD« ist männlich
  • »SWYD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Fahrzeug: A6 4B 2.8 V6

Level: 30

Erfahrungspunkte: 245 704

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

1

Freitag, 18. April 2014, 14:41

Thema Tieferlegung mal wieder

Ich hab in den letzten Tagen das Forum nach Fahrwerken durchforscht, aber irgendwie hat es mich mehr verwirrt als informiert - denn jeder hat eine andere Empfindung wie hart/weich/sportlich ein Fahrwerk ist.

Ich habe 3 Varianten:
  • 180€ H&R 40/40 Federn mit Originaldämpfer (die Dämpfer sind mit 13 Jahren aber auch schon recht alt)
  • 280€ AP 40/40 Komplettfahrwerk
  • 530€ AP Gewindefahrwerk
Es gehen die Gerüchte um, dass AP im Prinzip KW-Technik hat. Aber irgendwas muss ja den Preisunterschied erklären.
Andere sagen, dass man bei einem solch schweren Auto am Fahrwerk nicht sparen soll - aber muss ich dann wirklich 1000€+ in ein KW investieren?
Und macht es noch Sinn neue Federn mit 13 Jahre alten Dämpfern zu kombinieren?

Die Anforderungen sind wie üblich: Restkomfort ist gewünscht.
Preislich sollte es auf jeden Fall unter 1000€ liegen.
Meine Räder sind 215/55 R16.

Im Anhang ein A6 mit gleicher Radgröße und 40/40 Tieferlegung - meiner Meinung nach müsste der noch ein wenig tiefer sein.
»SWYD« hat folgendes Bild angehängt:
  • resize-id206615956-w988-h741.jpg
Sleep When You're Dead


  • »Martin NF« ist männlich

Beiträge: 1 064

Fahrzeug: A6 4F 2.8 FSI Quattro

EZ: 04/2008

MKB/GKB: BDX/HNN

Wohnort: Husum

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 372 178

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. April 2014, 15:04

Ich empfehle Variante 3.
Kenne selber genug die ein AP Gewinde drin haben und habe mich deswegen auch davon überzeugen lassen.
Ist Komfortabler als das S-Line FW. Preis Leistung ist absolut top.
Selbst nach drei Jahren wo ich es jetzt verbaut habe, ist es immer noch drehbar.

Lewismaster

Foren Legende

  • »Lewismaster« ist männlich
  • »Lewismaster« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 319

Fahrzeug: A6 Avant (4B) 2.5 TDI V6 Quattro TT5 S-Line Sport+

EZ: 04.2003

MKB/GKB: AKE / FAU / EUS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Hamburg-Eidelstedt

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 028 470

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 20. April 2014, 15:20

..... - denn jeder hat eine andere Empfindung wie hart/weich/sportlich ein Fahrwerk ist.


Stimmt.

In meinem Passat VR6 hatte ich 7 Jahre ein absolut billiges (249€) Hilltrac Fahrwerk.
Tieferlegung 60/40 (VA Gewinde / HA Nuten)
In Verbindung mit 8x17" auf 215/40 ZR17 einfach absolut hart am Limit (vor allem mit 45 Jahren)
Bei jedem schei.. Regenwurm den ich überfuhr hats mir ne gestauchte Bandscheibe gebracht.
Mein Bruder sagte immer... "och geht ja noch, mein Golf II ist strammer.." 8| 8|

Jetz in meinem A6 hab ich das Serienmäßige S-Line+ Sportfahrwerk drinne (-20mm).
Mit den serienmäßigen 18" Zöllern auf 235/40 Y18 straff aber noch sehr komfortabel.
Denke mir ich werde da evtl. auch noch mal nachbessern. Hab das Gefühl das er nachfedert beim Bremsen.
Liebäugel aber mit einem Lowtec Gewindefahrwerk 9.2 in Street oder Race Ausführung. (650-850€)
Will nicht viel tiefer runter (max -30mm) da mir die Optik so wie sie ist eigentlich gefällt.. aber ich hätte es gerne etwas straffer.
Dafür ist das Lowtec einfach passend gemacht. Höheneinstellung ohne Härtegradänderung möglich. :thumbsup:
Die Lowtec waren, laut Nutzer, beim Passi super.. hoffe das das auch beim Audi so ist.
VCDS 17.1.3 (HEX+CAN USB)

Erl. Rep.:
Turbolader, Unterdruckschläuche, AGR, LMM, Batterie, Ventil N75,div. Kosmetik, Triplex Antenne, SH-FFB (T60) gegen T90+STG ersetzt.
VA+HA Bremsscheiben+Beläge, VA-Achsmanschetten, beide ABS-Sensoren, Domlager und der kompl. 1BV Querlenkersatz (Lemförder).
Kosten bis dato: ~2800€


Offene Rep.:
ZR/NW/WP > 1300€; Kleinteile 326€> neuer Motor :rolleyes: ; Verdichter, Klimakühler, Trocknerpatrone, Drossel > 540€;


SWYD

Silver User

  • »SWYD« ist männlich
  • »SWYD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Fahrzeug: A6 4B 2.8 V6

Level: 30

Erfahrungspunkte: 245 704

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. April 2014, 14:27

Was ich so gesehen habe, sieht eine Tieferlegung von 50 oder 55 am besten aus.

Wie sieht es eigentlich mit dem Verschleiss aus bei dieser Tiefe?
Vorallem Querlenker und Co. Erfährt man da eine kürzere Haltbarkeit?

Ein Kollege hatte mal einen Calibra der auch richtig tief war.
Obwohl die Dämpfer von KW waren, waren die Dämpfer - ungelogen - nach einem halben Jahr durch.
Sleep When You're Dead

Passati

Silver User

  • »Passati« ist männlich

Beiträge: 166

Fahrzeug: A6 4B 2,5 TDI 02/2000

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: AKE

Wohnort: Düsseldorf

Level: 29

Erfahrungspunkte: 236 813

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 0 / 2

  • Nachricht senden

5

Freitag, 25. April 2014, 19:51

Ich hatte im Passat 35i ein KW Gewinde Variante2 drin und rappeltief..Bei mir war kein erhöhter Verschleiß der Bauteile zu beklagen

Von 2002-2013 und die Dämpfer waren immer noch intakt

JayJayS

Haudegen

Beiträge: 940

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Jena

Level: 45

Erfahrungspunkte: 4 357 273

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

6

Freitag, 25. April 2014, 21:24

Ich würde einen 40/30 KAW Plus Kit nehmen. Das ist nur etwas härter als das Serienfahrwerk und kommt aber eher 50-55mm an der VA und 40-45mm an der HA runter. Alternativ kannst du auch noch den KAW Performance Kit nehmen, der ist mit KONI-Dämpfern.
Sommer: Audi A6 Avant C5 1,8T
Winter: Audi A4 Avant B5 2,8 Quattro
Hobby: Audi 80 B3 Limo

S-Edition Frontschürze für Audi A6 C5/4B


Audi-Style

Foren König

  • »Audi-Style« ist männlich

Beiträge: 2 644

Fahrzeug: RS4 B5

EZ: 06/2001

MKB/GKB: AZR

Wohnort: WOB

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 227 297

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 6. Mai 2014, 22:15

Wenn du nicht das Geld für ein KW ausgeben willst nimm ein H&R. Die sind vergleichbar und günstiger. Von Billig Fahrwerken kann ich persönlich nur abraten, die bieten einfach nicht das Fahrverhalten eines höherpreisigen Fahrwerks.

Die Lenker leiden nur bei extremer Beanspruchung. In meinem alten A6 war ein Luftfahrwerk verbaut. Durch die extremen Unterschiede zwischen hoch und tief haben die Gelenke enorm gelitten.
Jetzt mit RS4 unterm Hintern


SWYD

Silver User

  • »SWYD« ist männlich
  • »SWYD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Fahrzeug: A6 4B 2.8 V6

Level: 30

Erfahrungspunkte: 245 704

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 6. Mai 2014, 23:06

Zitat

Von Billig Fahrwerken kann ich persönlich nur abraten, die bieten
einfach nicht das Fahrverhalten eines höherpreisigen Fahrwerks.


Ich weiß nicht ob der Unterschied das Geld wert ist.
Falls man das als normaler Autofahrer überhaupt merkt. Besser als Serie wird es in jedem Fall sein.
Und nicht zu vergessen, dass 1.000€ schon fast ein Viertel vom Fahrzeugwert sind ^_^

Bei Fahrwerken unter 500€ bin ich aber auch skeptisch.
Das tolle TA-Technix-Gewinde kostet 275€ :wacko:
Sleep When You're Dead

Slowfinger A6

Moderator

  • »Slowfinger A6« ist männlich
  • »Slowfinger A6« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 830

Fahrzeug: Audi A6 Avant 2,7 Biturbo Handschalter

EZ: Siehe Sig. :-)

MKB/GKB: ARE-/-FRQ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dresden

Level: 51

Erfahrungspunkte: 11 977 387

Nächstes Level: 13 849 320

Danksagungen: 4 / 5

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. Mai 2014, 04:53

Hab seit 2 Wochen das AP Gewinde drin und auf 40/40 eingestellt, der Dicke ist jetz 2 cm tiefer als vorher, hatte vorher das 20er Original Sportfahrwerk ab Werk von Audi verbaut und bei mir waren die Federn total ausgelutscht daher ist der Unterschied enorm. Der Dicke liegt deutlich straffer und lässt sich zügiger um Kurven bewegen. In den Gewindehülsen sind bei mir KW Dämpfer drin ;) Das Ap ist auf jeden Fall sein Geld wert und in der 500 - 600 Euro KLasse das beste was du haben kannst ansonsten gibt es noch das DTS das ist Baugleich mit dem AP und kommt aus dem selben Hause. Unterschied bei beiden zum teuren Fahrwerk, Gewindehülsen sind verzinkt und nicht aus Edelstahl.

- Nachteile in meinem Fall:

-es klappert noch was vorn links
-ich habe dazu alle Querlenker getauscht
-Spurstangenköpfe + Axialgelenke auch tauschen lassen müssen da ebendfalls Spiel vorhanden und keine Chance auf selber machen da komplett eingegammelt
-Achsvermessung ist Pflicht
-es pfeift und heuelt noch was vorn links wo ich hoffe die Werkstatt hat das Blech der Bremse verbogen was schleift ansonsten Radlager im Sack aber das werd ich heute Nachmittag sehen.
Audi A6 4B Avant 2,7 Biturbo 6-Gang Handschalter Quattro Bj 03/2002
Tagebuch
Audi A6 4B Avant 2,4 V6 5-Gang Handschalter Fronti Bj 05/1998
Tagebuch

R.I.P Paul Walker :-(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Slowfinger A6« (7. Mai 2014, 19:59)



SWYD

Silver User

  • »SWYD« ist männlich
  • »SWYD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Fahrzeug: A6 4B 2.8 V6

Level: 30

Erfahrungspunkte: 245 704

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. Mai 2014, 16:54

Ob verzinkt oder aus Edelstahl dürfte dem Fahrwerk ja relativ egal sein.
Aber das kann ja nicht der einzige Unterschied zwischen KW und AP / DTS sein - optisch kann man die 3 jedenfalls kaum außeinanderhalten.

Sollte man denn beim Fahrwerkswechsel Querlenker und alles austauschen?
Das kostet beim A6 ja beinahe soviel wie das Fahrwerk ^_^
Sleep When You're Dead

Timo86

Anfänger

Beiträge: 8

Fahrzeug: A6 4B 2,5 TDI QUATTRO 11/2001

EZ: 03.11.2001

MKB/GKB: -/-

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 815

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

11

Montag, 19. Mai 2014, 11:47

Ich hatte 3Jahre ein AP in meinem 335i Touring verbaut und es ist noch wie am ersten Tag, liegt daran das AP die alten KW V1 nur mit AP Aufklebern verkauft und mit einer anderen Farbe ;) AP ist eine Tochterfirma von KW, somit kann man AP ohne weiteres empfehlen. Werde mir für meinen A6 auch ein AP Gewinde einbauen, für den Preis kann man nichts falsch machen :D