Sie sind nicht angemeldet.

BA6stian

Audi AS

  • »BA6stian« ist männlich
  • »BA6stian« ist ein verifizierter Benutzer
  • »BA6stian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 401

Fahrzeug: A6 4f 3,0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Rosenheim

Level: 36

Erfahrungspunkte: 828 822

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 2 / 6

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. März 2014, 10:27

RS6 4b Bremsanlage an 4 Zylinder

Ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken, die Minibremsanlage a lá 288mm durch eine größere zu ersetzen. Erst wollte ich die Kosten so klein wie möglich halten, aber da kam nichts zufriedenstellendes bei raus...

Also hab ich mir jetzt in den Kopf gesetzt, die RS6 4b 8 Kolben Bremsanlage an meinen zu bauen!

Ich weiß,
- dass die Unterhaltskosten wesentlich höher sind, wie die anderer Versionen - aber dafür hab ich ja ein sparsames Auto und mein Auto ist ja auch mein Hobby ^^
- dass ich minimal 18 Zoll fahren kann
- dass es günstigere Varianten gäbe die auch nicht schlecht sind... :whistling:

Aber gut beschleunigen können viele, gut Verzögern nur die wenigsten... und neben dem optischen Aspekt spielt halt die Sicherheit auch noch eine große Rolle!


Hier geht es jetzt also einzig und allein darum, was alles geändert werden muss, damit die RS6 Bremse an VA und HA an meinem 1,9er TDI passt!
Hier im Forum sind einige unterwegs die sich mit Bremsanlagen ziemlich gut auskennen und die auch schon einiges an Erfahrungen angesammelt haben... da wäre ich für Hilfe sehr dankbar!

Was ich schon herausgefunden habe:
- Für RS6 Bremsanlage an NICHT V8 -> neue Naben + Radlager vom V8
- Handbremsseile vom V8, da sonst zu kurz
- Vorne neue/geänderte Bremsschläuche, da die Aufnahme der Bremsleitung am Sattel beim RS6 anders ist, wie beim normalen A6

Wegen der Aufnahme der Sättel an der VA: Ist es möglich das komplette Federbein eines V8/RS6 zu verwenden, dann könnte man sich den ganzen Umbau von Nabe und Radlager und vll geändertem Sattelhalter sparen!? Nur passt das so ohne weiteres, da die V8 Modelle ja ne verbreiterter Spur haben...??

HA wird wahrscheinlich recht kompliziert, da ich ja ne starre Achse hab und die Quattro Modelle Einzelradaufhängung...
Die Einen träumen von mehr Fahrspass......Die Andern fahren gleich einen Audi!



  • »A4-Testfahrer« ist männlich

Beiträge: 67

Fahrzeug: A6 4B Avant 1.8T 06/2004

EZ: 06/2004

MKB/GKB: AWt

Wohnort: Spremberg

Level: 26

Erfahrungspunkte: 104 516

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 1 / 3

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. März 2014, 05:45

Ich hab auf die Bremse vom S4 B6 gewechselt mit 345x30mm Scheiben vorn und die bremst wunderbar und von den Kosten her auch echt bezahlbar.
Im Winter sind auch nur 17Zoll nötig...

Ich würde an deiner Stelle schauen welchen Achsschenkel du verbaut hast, ob 98mm oder 146mm Lochmass damit du weißt ob der Wechsel der Sättel ohne Wechsel des Achsschenkels durchgeführt werden kann.

Was die 8Kolben Bremsanlage angeht ist die leider auch kein Allheilmittel. Dort verziehen sich auch gern die Scheiben und die Bremse fängt an zu rubbeln wenn man sie richtig beansprucht. Was man aber auch nicht vergessen sollte bei so einem kleinen 1.8T das man sich mit so einer großen Bremse sehr viel Gewicht zusätzlich an die Vorderachse baut und somit das Auto auch träger wird in der Stadt bei engen Kurven.


Sent from my iPhone using Tapatalk
Gruß Micha