Sie sind nicht angemeldet.

  • »60sekundenauto« ist männlich
  • »60sekundenauto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Fahrzeug: A6 4B 2.8 V6 10/1997

EZ: 10/1997

MKB/GKB: ACK/CUC

Wohnort: Berlin

Level: 18

Erfahrungspunkte: 14 039

Nächstes Level: 17 484

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. Dezember 2013, 21:42

Reifen, Radlager, Differential...was macht hinten Geräusche ??

Hallo,

seit ich den A6 vor 6 Monaten gekauft habe, hatte ich beim fahren ab ca. 30km/h ein immer lauter werdendes Geräusch bei steigender Geschwindigkeit. Es klingt wie ein sanftes Brummen.

Nachdem ich beim Mechaniker war, meinte dieser, dass das die Sommerreifen sein müssen, da diese billig Marken aus China und nur auf ebay zu kaufen sind (225/40/18 für 65€ das Stück)

Als der Winter vor der Tür stand habe ich Michelin Reifen montiert. Die Geräusche waren nun nicht mehr so laut zu hören aber sie waren immer noch da. Auch hier meinte der Mechaniker, dass Winterreifen mehr Geräusche als Sommerreifen (Markenqualität) abgeben.

Gestern bin ich von der Autobahn runter, auf einer langen Rechtskurve mit ca. 50 km/h gefahren und das Geräusch war komplett weg. Nachdem ich geradeaus gefahren bin, war das Geräusch wieder da.
Mechaniker angerufen, er sagte das sich die Reifen bei Kurvenfahrten verformen und dadurch das Geräusch gemindert/weg sein könnte.
Heute auf Landstraße gefahren, lange Rechtskurve -> Geräusch weg. Danach lange Linkskurve -> Geräusch immer noch konstant zu hören.

Ich würde daraus einfach mal vermuten, dass es doch nicht die Reifen sein können. Ich vermute jetzt Radlager oder Differential.
Nur kann denn ein kaputtes Differential bei Kurvenfahrten auf einmal ruhig sein? Beim anfahren aus dem ersten oder zweiten Gang habe ich auch keinerlei Knackgeräusche, dass aufs Differential schließen lässt.


Danke schon mal für eure mithilfe.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

speakaboxx (18.07.2017)


Shomi CH

Foren AS

  • »Shomi CH« ist männlich

Beiträge: 58

Fahrzeug: Audi A6 4B Avant 2.8 V6 Frontantriebler

EZ: 01.06.1999

MKB/GKB: AQD MotorKB // Getriebe, 5gang Manuel

Wohnort: Schweiz / Aarau

Level: 25

Erfahrungspunkte: 79 445

Nächstes Level: 100 000

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Dezember 2013, 23:45

ich hatte ein Ähnliches Problem:

Ich glaube das salz zwischen stossdämpferstange und Federbeinstützlager gelangt ist. Und sich das salz das aluminum anfrisst. Entweder ist die stossdämpferstange hinüber, oder federbeinstützlager oder beides. Dies macht so ein Ratterndes geräusch (vorallem über Bodenwellen/Schlaglöcher etc,)


Das ist bei dir Wahrscheinlich nur einseitig passiert, Hinten Rechts. Da es ja in den Kurven eine Seite entlastet, und somit keine geräusche macht.


Schau mal dort nach, bevor dir der Stossdämpfer "rausfällt"
(bei leichten Autos kann es sein das in der Kurve der Stossdämpfer rausfällt durch die entlastung der seite. Beim A6 kanns fast nicht passieren da er bisschen schwerer ist als andere autos und er sich nicht so rumschaukelt wie kleineres fahrzeug in der Kurve)


Gruss Shomi




Kripo

Audi AS

Beiträge: 366

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 36

Erfahrungspunkte: 888 961

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 06:48

Erstmal würde ich den Mechaniker wechseln! :rolleyes:

Hast Du mal Lastwechsel betrieben und versucht wie das Geräusch sich verhält? Fahre mal auf gerader Strecke die Geschwindigkeit wo es am besten zu hören ist. Dann läßt Du den Wagen mal nach links ziehen und hörst ob es weg geht. Ebenso wenn Du es nach rechts machst.


Da Du beschreibst das es beim Rechts fahren weg ist gehe ich mal davon aus das es ein Radlager ist, nämlich hinten rechts. Bei Rechtskurven wird dies nämlich entlastet. Würde auch das erklären mit den Reifen. Wahrscheinlich sind Deine Winterpneus vom Reifen und Felge her schmaler, daher weniger Hebelwirkung auf das Radlager und somit etwas anders vom Geräusch bzw. leiser.

Grüße


  • »60sekundenauto« ist männlich
  • »60sekundenauto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Fahrzeug: A6 4B 2.8 V6 10/1997

EZ: 10/1997

MKB/GKB: ACK/CUC

Wohnort: Berlin

Level: 18

Erfahrungspunkte: 14 039

Nächstes Level: 17 484

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 14:43

Naja, den Mechaniker zu wechseln halte ich jetzt nicht unbedingt für sinnvoll. Da kann sich jeder mal irren. Er sagte, dass seine Erfahrungen gezeigt haben, dass es oft die Reifen sind.
Auf einer geraden hab ich es auch versucht. Beim links ziehen ist das Geräusch nach wie vor zu hören, beim rechts ziehen war es weg. Dadurch erscheinen mir die Radlager auch sinnvoll.
Aber kann das auch bei einem defekten Differential sich so verhalten? Wäre schön wenn ich das von vornherein ausschließen kann.

Das Fahrwerk habe ich komplett gegen ein Eibach B12 Pro Kit gewechselt, da es schon kaputt war. Ein bisschen hatte ich die Hoffnung, dass das Geräusch auch dadurch zu stände kann, brachte jedoch keine Erfolge.

Oliver aus PB

Silver User

  • »Oliver aus PB« ist männlich
  • »Oliver aus PB« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 113

Fahrzeug: A5 4B V8 4.2

EZ: 99

MKB/GKB: ARS/ECU

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Gütersloh

Level: 29

Erfahrungspunkte: 229 146

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

5

Freitag, 27. Dezember 2013, 20:24

nichts gegen deinen Schrauber, aber er scheint bei deinem Problem einen Tunnelblick zu haben. Dadurch das sich das Geräusch verändert wenn du eine Kurve fährst, ist ein defektes Radlager am wahrscheinlichsten und wohl auch am günstigsten.
mfg

Oliver aus PB

I don't get stuck, I just lose traction and stop moving.

2,4l Avant Bj. 1999, KME Diego 3G (abgebrand)

A6 4.2l S-Line Bj.99, Zavoli Gasanlage

  • »60sekundenauto« ist männlich
  • »60sekundenauto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Fahrzeug: A6 4B 2.8 V6 10/1997

EZ: 10/1997

MKB/GKB: ACK/CUC

Wohnort: Berlin

Level: 18

Erfahrungspunkte: 14 039

Nächstes Level: 17 484

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

6

Freitag, 25. April 2014, 02:44

Auch wenn es schon etwas länger her ist, möchte ich noch kurz die Ursache dieses Geräusches schreiben.
Problem war NICHT das Radlager, die sind in einwandfreien Zustand.

Das hintere rechte Antriebswelle hatte zum Differential zu viel Spiel.
Ich lasse das nächste Woche reparieren und werde das Problem noch kurz mit Kamera aufnehmen, sobald er aufgebockt ist. Werde dann hier noch mal ein Video hinzufügen.


speakaboxx

Anfänger

Beiträge: 1

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI Quattro

EZ: 10/2009

MKB/GKB: CDYC/JKN JMJ

Level: 8

Erfahrungspunkte: 550

Nächstes Level: 674

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 18. Juli 2017, 22:02

Hallo,
Ich habe aktuell das gleich Problem, nur auf der linken Seite... wurde denn das Video schon irgendwo gepostet?
Radlager hab ich schon auf Verdacht gewechselt, hat keine Besserung gebracht... was war denn mit "zu viel spiel zum differential" gemeint?
Gruss