Sie sind nicht angemeldet.

Sebbo

Audi AS

  • »Sebbo« ist männlich
  • »Sebbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 334

Fahrzeug: A6 4B 4,2

EZ: 07.99

MKB/GKB: ARS/-

Wohnort: Hamburg

Level: 36

Erfahrungspunkte: 869 288

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. April 2013, 15:47

Neue Bremsen quietschen

moin,

ich habe gerade neue bremsen rundum eingebaut. nachdem ich aus der werkstatt raus bin hat es leicht geschliffen was aber mittlerweile gelegt hat. wenn ich nun bremse und einen bestimmten punkt erreiche quitscht es ziemlich doll. ich habe das gefühl umso heißer die bremse wird umso weniger quitscht es.

bremsscheiben sind vorne zimmermann gelocht und hinten normal mit ferodo beläge vorn und ebc red stuff hinten
gruß
sebastian


2

Donnerstag, 18. April 2013, 18:40

Würde mal Tippen das, das was geschliffen hat sich irgend wo verkeilt hat und nun beim Bremsen diese Geräusche verursacht. Was hat den die Werkstatt dazu gesagt, haben die keien Probefahrt gemacht? Meine würde mich nicht mal vom Hof lassen wenn da an der Bremse nach dem Wechseln etwas quietscht. Würde da schnellstens wiede rhin und beheben lassen.
Kommt es mehr von VA oder eher HA? HA würde ich mal auf die Red stuff tippen

Gruss Scholli

Sebbo

Audi AS

  • »Sebbo« ist männlich
  • »Sebbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 334

Fahrzeug: A6 4B 4,2

EZ: 07.99

MKB/GKB: ARS/-

Wohnort: Hamburg

Level: 36

Erfahrungspunkte: 869 288

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. April 2013, 19:39

die bremsen habe ich selber in einer selbsthilfewerkstatt eingebaut unter aufsicht des meisters der auch alles nochmal kontrolliert hat. das quitschen kommt von der vorderachse und wenn man leicht bremst kommt es garnicht sobald man doller reinlatscht fängt es an. ich muss morgensowieso nochmal hin und eine schraube tauschen.
gruß
sebastian


GSteven

Audi AS

Beiträge: 283

Fahrzeug: A6 Avant 1.8T

EZ: 11/99

MKB/GKB: ANB

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Sachsen

Level: 36

Erfahrungspunkte: 945 126

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. April 2013, 20:37

Hast du die Kanten der Beläge mit keramikspray oder ähnlichem behandelt? Damit verhindert man, dass die Beläge quietschen wenn Sie in der Führung ?gleiten?.

getapatalked von meinen SGS3

Sebbo

Audi AS

  • »Sebbo« ist männlich
  • »Sebbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 334

Fahrzeug: A6 4B 4,2

EZ: 07.99

MKB/GKB: ARS/-

Wohnort: Hamburg

Level: 36

Erfahrungspunkte: 869 288

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. April 2013, 21:15

nein nix dergleichen da der meister meinte dieser gummibelag auf der rückseite würde das übernehmen und die gefahr bestünde das der verschleiskontakt ausgelöst wird welcher sowiso gebrückt ist :thumbsup:
gruß
sebastian

GSteven

Audi AS

Beiträge: 283

Fahrzeug: A6 Avant 1.8T

EZ: 11/99

MKB/GKB: ANB

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Sachsen

Level: 36

Erfahrungspunkte: 945 126

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

6

Freitag, 19. April 2013, 11:28

Naja... man macht eigentlich immer Paste auf die Laufflächen um eben genau dass zu verhindern. Hab erst gestern bei meiner Freundin (A3) die Bremse neu gemacht und da quitscht nix.

getapatalked von meinen SGS3


Sebbo

Audi AS

  • »Sebbo« ist männlich
  • »Sebbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 334

Fahrzeug: A6 4B 4,2

EZ: 07.99

MKB/GKB: ARS/-

Wohnort: Hamburg

Level: 36

Erfahrungspunkte: 869 288

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

7

Samstag, 20. April 2013, 11:55

moin,

bremsen scheinen entquitscht zu sein. ich habe die kanten der beläge angefast und kupferpaste rauf gemacht wobei es wohl eher an den belägen lag.
gruß
sebastian

HPM15

Silver User

  • »HPM15« ist männlich

Beiträge: 156

Fahrzeug: A6 Avant Quattro 2.5 TDI

EZ: 07/2003

MKB/GKB: BDH

Wohnort: Badland

Level: 30

Erfahrungspunkte: 273 624

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

8

Samstag, 20. April 2013, 15:07

Und genau Kupferpaste gehört dort nicht hin, denn DIE kann die ABS-Sensoren Verwirren, da der Metallanteil zu hoch ist.
Immer Alu-Montagepaste verwenden.....


Ingo

Sebbo

Audi AS

  • »Sebbo« ist männlich
  • »Sebbo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 334

Fahrzeug: A6 4B 4,2

EZ: 07.99

MKB/GKB: ARS/-

Wohnort: Hamburg

Level: 36

Erfahrungspunkte: 869 288

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 21. April 2013, 09:26

hmm mist, wie würde sich das denn äußern?
gruß
sebastian


GSteven

Audi AS

Beiträge: 283

Fahrzeug: A6 Avant 1.8T

EZ: 11/99

MKB/GKB: ANB

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Sachsen

Level: 36

Erfahrungspunkte: 945 126

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 21. April 2013, 13:36

Kann passieren, dass die ABS Lampe irgendwann angeht. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar gering aber es kann passieren.

Ich verwende dafür immer Keramikpaste.

getapatalked von meinen SGS3