Sie sind nicht angemeldet.

  • »A6Bit27Quattro« ist männlich
  • »A6Bit27Quattro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 437

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI+ In & Exterieur S-Line

EZ: 10 / 2006

MKB/GKB: ASB

Wohnort: Bayreuth

Level: 36

Erfahrungspunkte: 930 391

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

1

Samstag, 24. März 2012, 08:30

Axialgelenk tauschen

hat jemand schon MAL das axialgelenk getauscht? kann ich da einfach ausdrehn oder muss ich da was am lenkgetriebe gegenhalten das ich die zahnstange oder sonstwas nicht beschädige. geht ja recht schwer auf
MfG Remi

Audi A6 3.0 TDI +

Das Maß aller Dinge, Quattro und vier Ringe


klaus12

Silver User

Beiträge: 146

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6

EZ: 12.1999

MKB/GKB: ALF

Level: 31

Erfahrungspunkte: 319 169

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

2

Samstag, 24. März 2012, 09:28

Re: Axialgelenk tauschen

zwei maulschlüssel,einer für das axialgelenk und der andere zum gegenhalten auf der zahnstange.
auf der zahnstange befindet sich dafür ein bereich der wie eine mutter aussieht.

  • »A6Bit27Quattro« ist männlich
  • »A6Bit27Quattro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 437

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI+ In & Exterieur S-Line

EZ: 10 / 2006

MKB/GKB: ASB

Wohnort: Bayreuth

Level: 36

Erfahrungspunkte: 930 391

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

3

Samstag, 24. März 2012, 10:09

Re: Axialgelenk tauschen

achso ok wahrscheinlich muss ich dazu ganz einschlagen das die zahnstange rauskommt?!
MfG Remi

Audi A6 3.0 TDI +

Das Maß aller Dinge, Quattro und vier Ringe


  • »A6Bit27Quattro« ist männlich
  • »A6Bit27Quattro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 437

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI+ In & Exterieur S-Line

EZ: 10 / 2006

MKB/GKB: ASB

Wohnort: Bayreuth

Level: 36

Erfahrungspunkte: 930 391

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 25. März 2012, 17:32

Re: Axialgelenk tauschen

so hab heute MAL geschaut und das axialfahrwerk ist es defenetiv nicht! aber es poltert deutlich vorne links wenn ich zb über einen kleinen bordstein langsam fahre. kann es auch das lenkgetriebe sein? wenn ich im stand bei motor aus am lenkrad wackel dann merkt man da deutlich ein leichtes spiel vorne links...ca genau da wo die lenkspindel von lenkrad auf die zahnstange vom lenkgetriebe geht. aber dann müsste es doch bei beiden rädern poltern weil es sich ja über die lenkstange übertragen würde....aber es ist nur wenn ich mit dem linken rad drüber fahr......und das knacken im fahrwerk beim hin und her lenken ist immernoch da!!!
MfG Remi

Audi A6 3.0 TDI +

Das Maß aller Dinge, Quattro und vier Ringe

klaus12

Silver User

Beiträge: 146

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6

EZ: 12.1999

MKB/GKB: ALF

Level: 31

Erfahrungspunkte: 319 169

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 25. März 2012, 18:55

Re: Axialgelenk tauschen

mache MAL motorhaube auf,stelle dich vor den wagen und lege die hände auf die jeweiligen kotflügel (links/rechts),dann fange MAL an den vorderwagen seitlich zu schaukeln (also abwechselnd links dann rechts durch schnelle bewegungen nach unten drücken).

hörst du da dieses geräusch ?
wenn ja erste vermutung pendelstütze.

  • »A6Bit27Quattro« ist männlich
  • »A6Bit27Quattro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 437

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI+ In & Exterieur S-Line

EZ: 10 / 2006

MKB/GKB: ASB

Wohnort: Bayreuth

Level: 36

Erfahrungspunkte: 930 391

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 25. März 2012, 19:16

Re: Axialgelenk tauschen

des geräusch ist nicht beim einfedern sondern beim hin und her lenken. hab gewindefahrwerk recht hart da federt nicht so viel ein...das knacken zb ist nur wen seitenkräfte auf die jeweilige seite wirken...das poltern links ist immér bei langsamer fahrt hörbar
MfG Remi

Audi A6 3.0 TDI +

Das Maß aller Dinge, Quattro und vier Ringe


klaus12

Silver User

Beiträge: 146

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6

EZ: 12.1999

MKB/GKB: ALF

Level: 31

Erfahrungspunkte: 319 169

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

7

Montag, 26. März 2012, 16:23

Re: Axialgelenk tauschen

gewindefahrwerk !
sicherlich mehrteilige federn...dann könnte man auf die federaufnahme tippen.

  • »A6Bit27Quattro« ist männlich
  • »A6Bit27Quattro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 437

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI+ In & Exterieur S-Line

EZ: 10 / 2006

MKB/GKB: ASB

Wohnort: Bayreuth

Level: 36

Erfahrungspunkte: 930 391

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

8

Montag, 26. März 2012, 18:49

Re: Axialgelenk tauschen

aber das darf doch nicht sein. es ist ein kW V2 inox line für MAL geschmeidige 1300,- oder wie meinst du das?
MfG Remi

Audi A6 3.0 TDI +

Das Maß aller Dinge, Quattro und vier Ringe

klaus12

Silver User

Beiträge: 146

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6

EZ: 12.1999

MKB/GKB: ALF

Level: 31

Erfahrungspunkte: 319 169

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 27. März 2012, 16:57

Re: Axialgelenk tauschen

weiß nur dass die federteller beim einlenken "knackende" geräusche verursachen können.
ob es jetzt bei deinen fabriakt genau so ist kann ich nicht beurteilen aber möglich wäre es.

ps:
ist die vorspannung noch gegeben ?
in der regel sollten sich zwei verstellschlüssel im paket befinden um den unteren verstellring gegenzuhalten,anderenfalls kann/wird er sich wieder lockern und die vorspannung würde sich verstellen.


A6_Avantler

Silver User

  • »A6_Avantler« ist männlich

Beiträge: 94

Fahrzeug: A6 Avant 4B 2,5TDI

EZ: 10/2004

MKB/GKB: BDG

Wohnort: GRAZ

Level: 25

Erfahrungspunkte: 93 682

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 14:23

hallo miteinander,

mein linkes axialgelenk ist zu tauschen.
öamtc diagnose!

nun wollte ich fragen ob jemand ein paar tipps für mich hat bezüglich ein und ausbau bzw eine Anleitung wäre ganz super!!

mfg
"If one day speed kills me, don't cry because i was smiling" PAUL WALKER 1973-2013 RIP

chrisman1985

Silver User

Beiträge: 185

Fahrzeug: A6 4F 3,0 TDI Avant quattro S-Line

EZ: 2008

MKB/GKB: ASB/-

Level: 27

Erfahrungspunkte: 138 222

Nächstes Level: 157 092

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 16:14

Spurstangenkopf aus Radlagergehäuse.
Spurstangenkopf von Axialgelenk lösen.
Manschette entfernen.
Axialgelenk lösen.
Zum Lösen des Axialgelenks nutze ich folgendes Werkzeug:
SP Tools Wrack Wrench
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Navi-Update? MMI-Update? ETKA? ELSA? VCDS?
-->PN bei jeweiligen Bedarf!

A6_Avantler

Silver User

  • »A6_Avantler« ist männlich

Beiträge: 94

Fahrzeug: A6 Avant 4B 2,5TDI

EZ: 10/2004

MKB/GKB: BDG

Wohnort: GRAZ

Level: 25

Erfahrungspunkte: 93 682

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 22:28

dieses spezialwerkzeug habe ich leider nicht.
hab mir sagen lassen dass man das axialgelenk auch mit nem großen maulschlüssel 38 oder irgendwas über 40mm öffnen kann, oder sonst mit ner großen rohrzange...

rankommen an das axialgelenk nachdem ich es freigelegt habe tu ich von unten oder??

mfg
"If one day speed kills me, don't cry because i was smiling" PAUL WALKER 1973-2013 RIP


S3Alex

Silver User

  • »S3Alex« ist männlich

Beiträge: 133

Fahrzeug: A6 4B Allroad 2,5 V6 TDI 10/2001

EZ: 11.10.2001

MKB/GKB: AKE

Wohnort: 2284

Level: 25

Erfahrungspunkte: 92 108

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 09:55

Kannst natürlich auch mit einem passenden Maulschlüssel lösen und auch festziehen.

Rein theoretisch kannst du auch nur das Axialgelenk tauschen ohne den Spurstangenkopf aus dem Achsschenkel auszubauen.

Manschette öffnen, sollte diese mit Klemmschellen welche gepresst verschlossen ist, kannst du diese wenn du Sie mit einem Schraubenzieher aufmachst auch wieder verwenden können. Die Manschette nach Außen schieben Richtung Rad. Das Gelenk wie schon erwähnt mit z.B. einem Maulschlüssel öffnen und aufdrehen. Dann die Spurstange/Axialgelenk aus dem Spurstangenkopf drehen. Wenn du Glück hast kannst du wenn du die Gewindeumdrehungen die das Gelenk in den Spurstangenkopf gedreht ist zählst auch wieder soviele hineindrehst das einstellen der Spur sparen. (auf eigene Gefahr) Dann das Gelenk wieder in die Lenkung schrauben und festziehen. Manschette wieder drüber. Fertig!



Gutes Gelingen, egal wie du es machst. :thumbsup:
Alkohol macht gleichgültig, aber das ist mir egal. =)

Audi Allroad 4B

Audi S3 8l

Audi A3 8L TDI

A6_Avantler

Silver User

  • »A6_Avantler« ist männlich

Beiträge: 94

Fahrzeug: A6 Avant 4B 2,5TDI

EZ: 10/2004

MKB/GKB: BDG

Wohnort: GRAZ

Level: 25

Erfahrungspunkte: 93 682

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 23:28

super, vielen dank für die tollen tips :thumbsup:

rankommen an das gelenk werde ich von unten oder?
"If one day speed kills me, don't cry because i was smiling" PAUL WALKER 1973-2013 RIP

klaus12

Silver User

Beiträge: 146

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6

EZ: 12.1999

MKB/GKB: ALF

Level: 31

Erfahrungspunkte: 319 169

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 7. Januar 2016, 16:21

Von unten kommst du da nicht ran,Lenkung ganz nach rechts einschlagen dann schiebt sich die Befestung ein weinig Richtung Radkasten, anschließend kommst du dann ran.
Ich habe es dann mit einer großen Rohrzange gelöst.
Die Länge vom Spurstangenkopf kannst du im eingebauten Zustand auch mit einer Schiebelehre messen und bei genauen Einbau sparst du dir eine Achsvermessung, aber auf kurz oder lang würde ich diese trotzdem durchführen lassen, kostet ja nicht die Welt.


A6_Avantler

Silver User

  • »A6_Avantler« ist männlich

Beiträge: 94

Fahrzeug: A6 Avant 4B 2,5TDI

EZ: 10/2004

MKB/GKB: BDG

Wohnort: GRAZ

Level: 25

Erfahrungspunkte: 93 682

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 7. Januar 2016, 23:00

danke für die antworten!

leider war de arbeit umsonst... das Axialgelenk ist in einem TOP-Zustand.
Keine Ahnung was der ÖAMTC Mitarbeiter da gehört hat, aber das Axialgelenk war es definitiv nicht :!:

Meine Vermutung liegt nun am vorderen oberen Querlenker...
Muss mir das aber nochmal genauer ansehen.

Mfg
"If one day speed kills me, don't cry because i was smiling" PAUL WALKER 1973-2013 RIP

klaus12

Silver User

Beiträge: 146

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6

EZ: 12.1999

MKB/GKB: ALF

Level: 31

Erfahrungspunkte: 319 169

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

17

Freitag, 8. Januar 2016, 13:15

danke für die antworten!

leider war de arbeit umsonst... das Axialgelenk ist in einem TOP-Zustand.
Keine Ahnung was der ÖAMTC Mitarbeiter da gehört hat, aber das Axialgelenk war es definitiv nicht :!:

Meine Vermutung liegt nun am vorderen oberen Querlenker...
Muss mir das aber nochmal genauer ansehen.

Mfg


Dann achte auf die lange Schraube, die sitzt nach den Jahren recht fest und bricht sehr schnell.
Bei mir ist der Kopf der Schraube weg gerissen, war aber nicht schlimm da das Gewinde lang genug ist und ich anschließend die Mutter, statt locker, immer weiter festgezogen habe und sie so rausziehen konnte, anschließend neue rein und gut.

A6_Avantler

Silver User

  • »A6_Avantler« ist männlich

Beiträge: 94

Fahrzeug: A6 Avant 4B 2,5TDI

EZ: 10/2004

MKB/GKB: BDG

Wohnort: GRAZ

Level: 25

Erfahrungspunkte: 93 682

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

18

Montag, 11. Januar 2016, 07:02

Hallo

ich glaube nicht dass sie gebrochen ist da ich sie vor kurzem gewechselt habe wie ich die eibach federn verbaut habe...
ich hab mir sagen lassen dass es eines der beiden kugelgelenke die eben von dieser schraube gehalten werden kaputt sein könnte.
Mal sehen...
"If one day speed kills me, don't cry because i was smiling" PAUL WALKER 1973-2013 RIP


klaus12

Silver User

Beiträge: 146

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6

EZ: 12.1999

MKB/GKB: ALF

Level: 31

Erfahrungspunkte: 319 169

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

19

Montag, 11. Januar 2016, 13:54

Hallo

ich glaube nicht dass sie gebrochen ist da ich sie vor kurzem gewechselt habe wie ich die eibach federn verbaut habe...
ich hab mir sagen lassen dass es eines der beiden kugelgelenke die eben von dieser schraube gehalten werden kaputt sein könnte.
Mal sehen...


Ich meinte, die Schraube reißt beim Ausbau gerne.
Die oberen Kugelgelenke kannst du ganz gut überprüfen, wenn du die besagte Seite aufbockst und das Rad ruckartig nach hinten und vorn mit der Hand bewegst und dabei die Aufnahme beobachtest.Wenn das Spiel schon groß genug ist, siehst du es.

Lesezeichen: