Sie sind nicht angemeldet.

Hagen83

Neuling

  • »Hagen83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Reinbek

Level: 18

Erfahrungspunkte: 17 038

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 25. Oktober 2011, 07:27

Fahrphysik A6 4,2 / S6 4B Gewinde / 19 Zoll..

Hallo A6 Gemeinde,

ich bin seid Januar stolzer Besitzer eines A6 4,2 von 2000 mit klasse Ausstattung und jetzt 76tkm (gekauft mit 69tkm).
Der Wagen ist super in schuss und top gepflegt.
Leider kein Schaltgetriebe, aber vom Ding her, das was ich wollte.

Ich habe ihn mit 17Zoll original Felgen mit neuen Winterreifen gekauft, daher entschied ich mich im Mai für die 19Zoll S8 Räder, da sie klasse auf den silbernen Bomber passen. Darauf 255er
Dazu gab es als Ersatz für das normale hohe/weiche A6 Fahrwerk (Dämpfer vorne waren schon weich würde ich sagen) ein Bilstein B14.

Also verbaut sind nun:
- Bilstein B14, vorne auf 360mm eingestellt, macht 2 Finger über den 19ern. Hinten ca. 3 Finger im Radkasten (Gewinde ca. mitte vom Bereich)
- S8 Schmiederäder in 8,5x19 ET 45
-VA 15mm FK Spurverbreiterungen und hinten 20mm H&R Spurverbreierungen (jeweils geschraubptes System)
- Reifen 255/35 R19 Conti 5P

Dazu ist zu sagen:Die Spurverbreiterungen fahre ich 1. um die fehlenenden ET der S8 Felgen (45 anstatt 35) auszugleichen und 2. ein wenig die Räder noch raus zu holen. Also die Felgen hinten je 16,3mm weiter nach außen (Außenkante. Innen weniger) vorne stehen die Felgen 11,3mm weiter nach außen, innen aber 1,3mm weiter nach innen.

Fahre auch das erste MAL Contis. Sonst eher der Dunlop Typ.


Ansonsten ist das Fahrwerk recht fit, also kein Spiel oder so bis jetzt bekannt.

So nun mein Problem, die Karre fährt sich (recht hart) ziemlich bescheiden. Flotte Kurve mit vll bischen übersteuern sind "gefühlt" holprig, unruhig, unsicher und macht kein Spass, geschweige dann einen sicheren Eindruck. Geradeauslauf, langgezogene Landstraßenkurven sind schon sehr gut zu fahren. Autobahn macht auch einen holprigeren unruhigen Eindruck.
Ich bin für die eigentliche Qualität der verbauten Sachen und nicht übertriebene Wahl recht enttäuscht.

Ich hatte vorher einen A4 B6 Avant mit 2,5TDI Quattro und 6 Gang (220PS ca.), verbaut Bilstein B8, Eibach Federn, BBS CH in 8x18 ET 33 mit 225er Sp 9000. Der A4 war der Kurvenjäger schlecht hin, der ließ sich in jeder Kurve rein manövrieren und auch wieder sauber raus.

Im Vergleich wünsche ich mir vom Fahrverhalten meine A4 wieder!

Der A4 wog 1790kg und mein A6 1805kg laut Schein, also kein Unterschied, Achsenkonzept ziemlich gleich.
Natürlich das Fahrwerk nicht so tief, top Dämpfer und Reifen nicht so breit.

Ich habe in den A6 ein Gewinde verbaut, weil ich meiner Meinung nach, keine vernünftigen Federn für den A6 gefunden habe.
Die B8 hatte ich schon fast bestellt.
255er Reifen habe ich genommen, weil ich die Felgen auch ein wenig schützen wollte und mit der RS Größe ein wenig mehr Querschnitt habe.
(Sind natürlich eingetragen, Tacho geht genauer als vorher)

Nun bitte eure Erfahrungen zu den verbauten Sachen, Kombinationen und Hintergründen.
Felgen zu schwer? Zu groß?
Wagen zu tief? Vll nur vorne noch bischen zu tief?
Serienstabis zu schwach?
Reifen zu breit?

Vorne habe ich übrigen Fk Platten, weil es die einzigen 15mm mit Verschraubung sind. Qualität?

Selbste meine Freundin, welche auch gerne und gut Auto fährt, fragt mich öfters, ob der Wagen schlechter liegt. Sie meinte in dem A4 fühlte sich das flüssiger / sicherer an.

Es ist der erste Wagen, welcher mir nach meinen Anpassungen mit nicht besser gefällt vom Fahrverhalten.

Ich baue die Tage meine 255/40 R17 Winterräder auf und schaue wie sich die fahren ( ohne Platten auf original 8x17 ET 35.

Grüße
Hagen


SebaBuda

Audi AS

  • »SebaBuda« ist männlich

Beiträge: 350

Fahrzeug: Audi RS7

EZ: 17.03.2014

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Aue/Sachsen

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 245 443

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 25. Oktober 2011, 17:10

Also ich hatte im Audi S6 4B Limo ein Bilstein PSS9 mit 9X19 ET 35 mit 265 30 R19 + 5mm Spurplatten, das Fahrverhalten wahr top un d super. Dämpfereinstellung war VA 6 HA 7.

Hagen83

Neuling

  • »Hagen83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Reinbek

Level: 18

Erfahrungspunkte: 17 038

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 25. Oktober 2011, 18:44

Zitat von »"SebaBuda"«

Also ich hatte im Audi S6 4B Limo ein Bilstein PSS9 mit 9X19 ET 35 mit 265 30 R19 + 5mm Spurplatten, das Fahrverhalten wahr top un d super. Dämpfereinstellung war VA 6 HA 7.


Danke!

Habe leider das B14 ohne Härteverstellung, sonst hätte man da ja auch noch optimieren können.

Räder / ET / Reifen ist ja relativ ähnlich stark
2008er A6 3.0 TDI 98tkm / 1999er Audi A3 1.8T Quattro 196tkm / 1983er Audi 80 CD 5S 157tkm


SebaBuda

Audi AS

  • »SebaBuda« ist männlich

Beiträge: 350

Fahrzeug: Audi RS7

EZ: 17.03.2014

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Aue/Sachsen

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 245 443

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 25. Oktober 2011, 20:03

Ja und ich am Anfang hatte ich das Fahrwerk etwas weiche eingestellt da haben aber die Felgen geschliffen da musste ich die Kotflügel umlegen lassen vorn, danach war ich aber voll zufrieden.
allerdings ist er hinten Tiefer als bei dir habe überall gerade so 5mm zwischen Rad und Radhausausenkante sah super aus :D

Hagen83

Neuling

  • »Hagen83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Reinbek

Level: 18

Erfahrungspunkte: 17 038

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 25. Oktober 2011, 20:07

Zitat von »"SebaBuda"«

Ja und ich am Anfang hatte ich das Fahrwerk etwas weiche eingestellt da haben aber die Felgen geschliffen da musste ich die Kotflügel umlegen lassen vorn, danach war ich aber voll zufrieden.
allerdings ist er hinten Tiefer als bei dir habe überall gerade so 5mm zwischen Rad und Radhausausenkante sah super aus :D


Ja so ist leichte Keilform, halt nicht optimal.
Werde Freitag wohl noch nen Fahrwerkstst machen um letzte Tage mit Sommerreifen zu nutzen.
2008er A6 3.0 TDI 98tkm / 1999er Audi A3 1.8T Quattro 196tkm / 1983er Audi 80 CD 5S 157tkm

Pink

Silver User

Beiträge: 207

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Norddeutschland

Level: 34

Erfahrungspunkte: 640 852

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 25. Oktober 2011, 20:35

Moin,

je kleiner der Reifenquerschnitt, desto schlechter der Komfort!

Zu den Fahreigenschaften, (m)ein A6-4B Avant Quattro liegt sehr gut auf der Straße / in der Kurve, der klebt förmlich in den Kurven, wenn ich mit 100 durch enge Kurven fahre, ohne das sich die Karosse wankt, und die Reifen anfangen zu pfeifen, hat man die optimale Kurvengeschwindigkeit erreicht. Trotz des hohen Gewichtes erreiche ich damit sehr hohe Kurvengeschwindigkeiten - den Mitfahrern gefällts meist nicht.

Entweder stimmen die Sturz / Spurwerte nicht, oder das Auto ist zu tief und die geniale 5-Lenkerachse schreit um Hilfe, durch eine extreme Tieferlegung fallen die Fahreigenschaften drastisch schlechter aus.

Einfach "übertunt", wie es heutzutage viele Leute machen.

Meiner hat das originale Werks-S-Line-Fahrwerk verbaut, ca. minius 20-30mm.

MfG

Wolfgang
A6-4B Avant Quattro - AKE-ABT: 150 kW / 420 Nm - 8x17 ET 35 Parabol m. 255/40 R 17 - Kindersitzbank - Bremsanlage: VA 321x30mm HP2 Doppelkolben + HA 330x22mm Girling 43 = 12,82 m/s Verzögerung


cracker62

A6-Prinz

  • »cracker62« ist männlich
  • »cracker62« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 578

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6 06/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 74379 Ingersheim (Nähe Stuttgart)

Level: 56

Erfahrungspunkte: 29 815 013

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 25. Oktober 2011, 21:12

Hagen83,

ich schieb´s MAL in die richtige Unterrubrik "4B".
Schwäbische Grüße
Thomas
(ADMIN)

!!! bitte Bildbreite von max. 640 Pixel beachten !!!



Hagen83

Neuling

  • »Hagen83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Reinbek

Level: 18

Erfahrungspunkte: 17 038

Nächstes Level: 17 484

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 06:27

@ cracker62, vielen Dank!

Hallo Wolfgang,

dich trifft man ja überall :o
Ich glaub wir haben schon über Syncros geschrieben, über Girling 60 am Golf 2 über hm, vieles halt ....

Mit dem übertunt fühlt man sich fast ein bischen angegriffen, aber macht schon den Eindruck so, ja.

Ich wollte ihn ja nicht übertunen :-)

Das Problem fing halt damit an, das ich keine Federn gefunden habe, die mir zugesagt haben. Eibach&Bilstein haben nichts, H&R ist mir zu tief und dann hört es auch schon wieder auf. ( Fahre eigentlich in allen Autos Bilstein B6/B8 und Eibach.

Tja, also zum heiß umworbenen B14 gegriffen, eingebaut, auf höchstes TÜV geprüfte Maß vorne gestellt, 19er rauf und so sah es aus!
Tiefer drehen könnte ich noch Meilen, aber will ich ja Gar nicht.
Hab ihn letztens erst MAL paar Milimeter hoch gedreht testweise und will jetzt noch MAL paar Milimeter hoch.
Bilstein kann leider keine anderen Federn für das Fahrwerk liefern (kommen von H&R), aber über den TÜV geprüften Bereich hoch drehen ist kein Problem, bzw. nötig, das das Fahrwerk für alle Quattros ist!

Hinten ist der Wagen ja nicht so schwer, da bin ich momentan auf mittlerer Einstellung, daher leichte Keilform.

Die Räder finde ich nicht so übertunt, da es halt ein riesen Wagen ist und auch vernünftige Schuhe braucht. Habe ja extra die RS Größe genommen, damit mehr Gummi bleibt.
Spurverbreiterung ist effektiv ja auch nicht viel.

Natürlich hat der Wagen schon ein gutes Fahrverhalten, wie man es von einem Quattro kennt, aber der A4 war deutlich besser zu fahren!
Das wurmt mich!

Danke für die Antworten, ich hoffe wir bekommen mich noch zufrieden :wink:

Ich werde ihn vorne nen Stück höher drehen und hinten nen klein bischen runter.
Wie sollte ich das angehen, Radhauskante und Felgenmitte vorne und hinten gleichen Abstand? Dann müßte er ja relativ gleichmässig auf der Straße liegen.
Oder die Holme in Waage?

Wie sind die Stabis von der dicker her? Hinten finde ich den für das Gewicht relativ dünn, aber ich glaube der RS hat auch keine anderen???

Grüße
Hagen
Grüße
2008er A6 3.0 TDI 98tkm / 1999er Audi A3 1.8T Quattro 196tkm / 1983er Audi 80 CD 5S 157tkm

don_martin

Silver User

  • »don_martin« ist weiblich

Beiträge: 198

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 34

Erfahrungspunkte: 624 693

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 09:08

hi.

Habe in meinem 4,2 Limo ein Eibach Gewindefahrwerk verbaut.

Tieferlegung vorne und hinten gleichmäßig - Fahrzeug steht gerade auf der Straße.
Sommer- und Winter-Bereifung jeweils 255er 17 Zoll auf 8x17 ET 35
Sommer Dunlop, Winter Hankook
Keine Spurplatten.

Fährt sich astrein.

Nur auf extrem schlechten Straßen wäre eine weichere Abstimmung besser. Sonst ist sie optimal.

Ich würde Dir empfehlen, MAL testweise ohne die Spurplatten zu fahren.


10

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 19:44

Ich fahre in meinem Dicken Rs6 Federn mit Bilstein B8 Dämpfern un dbin sehr zu friedenm fährt sich stramm aber noch ausreichend Komfortabel. werde an der VA aber vielleicht noch die Federn für den RS6 Plus der Quattro GmbH die sind nochmal 10mm Tiefer und etwas strammer
Gruss Scholli

Pink

Silver User

Beiträge: 207

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Norddeutschland

Level: 34

Erfahrungspunkte: 640 852

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 21:50

Zitat von »"don_martin"«


Ich würde Dir empfehlen, MAL testweise ohne die Spurplatten zu fahren.


Zitat von »"Hagen83"«



Dazu ist zu sagen:Die Spurverbreiterungen fahre ich 1. um die fehlenenden ET der S8 Felgen (45 anstatt 35) auszugleichen und 2. ein wenig die Räder noch raus zu holen. Also die Felgen hinten je 16,3mm weiter nach außen (Außenkante. Innen weniger) vorne stehen die Felgen 11,3mm weiter nach außen, innen aber 1,3mm weiter nach innen.




Beim A6-4B passen keine Felgen mit ET 45 - bei 8x17 ET 35 hat man ca. 5mm Luft zum Schwenklager vorn bzw. 5mm Luft zur HA-Feder.

An den Spurplatten wir es aber nicht liegen, wenn die nicht in Ordnung wären, würden die Räder zum vibrieren neigen, bzw. die Karosse zittern.

MfG

Wolfgang
A6-4B Avant Quattro - AKE-ABT: 150 kW / 420 Nm - 8x17 ET 35 Parabol m. 255/40 R 17 - Kindersitzbank - Bremsanlage: VA 321x30mm HP2 Doppelkolben + HA 330x22mm Girling 43 = 12,82 m/s Verzögerung

prozac

König

Beiträge: 960

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 113 892

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 10:55

Hast du nach der Tieferlegung die Querlenker gelockert und im neuen Arbeitsbereich wieder angezogen!?
Wenn nicht, dann sind diese nun schon vorgespannt und machen das Fahrwerk härter.

Ansonsten sind 19" Felgen schon recht hart, wenn sie schwer sind. Was große Felgen "härter" macht ist eher das gesteigerte ungefederte Gewicht als der fehlende Reifenquerschnitt.


DaReal

Audi AS

Beiträge: 352

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 069 400

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 22. November 2011, 16:02

Habe zwar keinen S6 / 4.2er ...

Hatte aber auch das Bilstein B14 in meinem 3.0er Quattro.
Tiefe weiß ich jetzt nimmer, aber Bilder reichen ja auch.



Räder waren 9x19 (BBS Speedline zweiteilig, ET 41) mit 235/35er Gummis ...

Fahrverhalten war an sich top, schnelle Kurven waren kein problem, auch mit unebenheiten hatte der Wagen kaum zu kämpfen. Aber 3.0er und 4.2er/S6 sind dann vllt. doch wieder zu krasse Unterschiede ...

mMn. lag der Wagen wirklich fast wie ein Brett auf der Straße, restkomfort war aber auch i.O ... wobei es anfangs gewöhnungsbedürftig war von Seire auf so ein schönes Gewinde :D

Lesezeichen: