Sie sind nicht angemeldet.

AudiA6-OVP

Silver User

  • »AudiA6-OVP« wurde gesperrt
  • »AudiA6-OVP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Hansestadt Greifswald

Level: 30

Erfahrungspunkte: 285 138

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 30. August 2011, 16:53

Audi A6 4B Breitbau aber die Felgen??

Hallo hallo Jungs und Mädels,

ich habe ma wieder ein ding nachdem ich beim Teilgebietsleiter von unserer DEKRA war :D

Wie vielleicht so mancher weiss wurde mein Dicker vorn und hinten
extrem verbreitert. Und nein, nicht im RS style weil ich ja MAL wieder bisschen was anderes machen will ^^

hier ein paar bilder für die Leute die es sehen wollen
http://imageshack.us/g/8/foto0294o.jpg/

diese Radläufe sind direkt auf die Felgen angepasst, die ich drauf machen
will und das sind
20" STAHLFELGEN vom Dodge Nitro bzw RAM


der Prüfer meinte das es probleme geben kann mit der ET ,
nicht in diesem Sinn das der Reifen nicht bedeckt ist sondern
das die Lager und sowas alles nicht diese last aushalten
( er meinte auch noch was davon das die verbreiterung max 2% mehr
sein darf als die komplette Achsbreite )

kann mir einer helfen bzw mir vll da auch ein nettes schreiben schicken
das ich dann mein Prüfer vorzeigen kann ^^ will dieses Projekt durchziehen und hoffe bei euch hier hilfe zu bekommen ^^


grüße aus Greifswald

Avanti
einfach auch mal ein bisschen über die stränge schlagen und das machen was sich andere nicht trauen


GSteven

Audi AS

Beiträge: 283

Fahrzeug: A6 Avant 1.8T

EZ: 11/99

MKB/GKB: ANB

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Sachsen

Level: 36

Erfahrungspunkte: 944 635

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 30. August 2011, 19:11

Zitat

er meinte auch noch was davon das die verbreiterung max 2% mehr

sein darf als die komplette Achsbreite


Das stimmt und das war schon immer so! Wenn du breiter baust, brauchst du ein Achsfestigkeitsgutachten! So ein Gutachten hat fast jede Tuningfirma, gekostet hat es vor 5 Jahren MAL um die 300,-€. Was es heute kostet weiß ich nicht.

AudiA6-OVP

Silver User

  • »AudiA6-OVP« wurde gesperrt
  • »AudiA6-OVP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Hansestadt Greifswald

Level: 30

Erfahrungspunkte: 285 138

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 30. August 2011, 20:00

ja das kann sein, dass er diesen Begriff gesagt hat.
Vielleicht hat ja jemand aus diesem Forum schon so ein Gutachten??
einfach auch mal ein bisschen über die stränge schlagen und das machen was sich andere nicht trauen


GSteven

Audi AS

Beiträge: 283

Fahrzeug: A6 Avant 1.8T

EZ: 11/99

MKB/GKB: ANB

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Sachsen

Level: 36

Erfahrungspunkte: 944 635

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 30. August 2011, 21:20

So ein Gutachten wird im Regelfall nicht ausgehändigt... Es liegt beim Tuner vor und wird dort dem Prüfer nur "gezeigt".

Audi-Style

Foren König

  • »Audi-Style« ist männlich

Beiträge: 2 644

Fahrzeug: RS4 B5

EZ: 06/2001

MKB/GKB: AZR

Wohnort: WOB

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 218 154

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 30. August 2011, 21:53

hast du schon adapter zu den felgen? ich hab einen satz 20er ram felgen die umgeschweißt sind auf et40 und passende adapterplatten dazu. wir hatten die felgen auf einem a4 drauf.

jemanden mit so einem gutachten wirst du hier nicht finden denn du bist einer von wahrscheinlich 2 fahrzeugen in deutschland und einem in österreich der die räder verbaut hat nur hat keiner von den anderen so eine extreme breite dazu gebaut sondern alles serie
Jetzt mit RS4 unterm Hintern


Pink

Silver User

Beiträge: 207

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Norddeutschland

Level: 34

Erfahrungspunkte: 639 455

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 31. August 2011, 07:25

Moin,

in Bezug auf Rad-Reifenkombinationen solltest Du dich z. B. mit FA. Kunkel Exclusiv Tuning MAL in Verbindung setzen. GGf. hat der so etwas für Audi Fahrzeuge.

Bei aktuellen Fahrzeugen gilt die 2% Regelung - das ist allgemein bekannt. Bei älteren Fahrzeugen gab es teilweise AB Werk großzügigere Freigaben.

Im Alleingang wird das nichts - ein eigenes Gutachten ist viel zu teuer.

MfG

Wolfgang
A6-4B Avant Quattro - AKE-ABT: 150 kW / 420 Nm - 8x17 ET 35 Parabol m. 255/40 R 17 - Kindersitzbank - Bremsanlage: VA 321x30mm HP2 Doppelkolben + HA 330x22mm Girling 43 = 12,82 m/s Verzögerung


AudiA6-OVP

Silver User

  • »AudiA6-OVP« wurde gesperrt
  • »AudiA6-OVP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Hansestadt Greifswald

Level: 30

Erfahrungspunkte: 285 138

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 31. August 2011, 13:12

Na aber das mit der breite wollte ich ja auch so leider war ich da noch nicht so schlau wie jetzt in der Sache weil mir bis jetzt 3 Prüfer immer wieder was anderes gesagt haben was fehlt. Der eine wollte die traglast haben der andere hatte seine bedenken bezüglich der maximalen Geschwindigkeit geäußert und jetzt der 3. Halt mit der breite.

Zum Thema ich habe schon alle 4 Felgen liegen noch ohne Adapter weil ich erstmal das go vom Dekra man haben will.

Zudem fällt mir gerade ein was auch einer noch von den freundlichen meinte. Da es ja keine tollen reifen in 225 30 R 20 für vorne gibt und wenn dann nur für 450 Euro pro reifen wollte ich auch natürlich wegen der Höhe auf 225 35 R20 Das habe ich auch schon alles MAL mit den Joop besprochen und er meinte das dies wohl kein Problem geben wird beim abrollumfang?? Vielleicht gibt es ja hier noch welche mit den 2,5 Liter dicken die auch 20 Zoll fahren und dementsprechend vielleicht ein schreiben oder Erfahrungen haben

so ich werde heute MAL nicht den ganzen Tag online sein dank des tollen UvD Dienstes. Werde aber AB und an MAL reinschauen hier

Grüße
avanti
einfach auch mal ein bisschen über die stränge schlagen und das machen was sich andere nicht trauen

Beiträge: 44

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bremen

Level: 26

Erfahrungspunkte: 103 466

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 1. September 2011, 01:17

Habe bei meinem V6 TDi 225/35 auf einer 8,5j Felge vorne und 245/30 auf einer 10j eingetragen....225/30 geht keinesfalls durch auch nicht mit ablasten der Vorderachse...zumindest nicht auf legalen Wege...die nächsten tage werde ich rundum 9,5j mit 245/30 ausprobieren...wenn es dir hilft schicke ich die eine Fahrzeugschein kopie zu

Audi-Style

Foren König

  • »Audi-Style« ist männlich

Beiträge: 2 644

Fahrzeug: RS4 B5

EZ: 06/2001

MKB/GKB: AZR

Wohnort: WOB

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 218 154

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 1. September 2011, 15:13

mit der rad/reifenkombi sollte er keine probleme bekommen, nur mit der karosseriebreite die er haben will.

@audia6-ovp,

was hast du denn an adaptern geplant? das schmalste was es gibt sind 15er adapter pro seite. schmaler geht nicht

um wieviel breiter sind denn deine radläufe jetzt gegenüber der serie? wenn du nicht breiter bist als ein v8 oder allroad solltest du auf keinen fall probleme bekommen.
Jetzt mit RS4 unterm Hintern



AudiA6-OVP

Silver User

  • »AudiA6-OVP« wurde gesperrt
  • »AudiA6-OVP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Hansestadt Greifswald

Level: 30

Erfahrungspunkte: 285 138

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. September 2011, 16:19

den, den ich bevorzuge wegen den adaptern der die mir dann auch mit der orginal befestigung von dodge stellt erst adapterplatten AB 20mm pro seite her. uns meines wissens ist es auch das mindestmaß !?

also die radläufe wurden pro seiten hinten knapp 40 mm pro seite gezogen bzw geweitet.
vorne def. weniger als der RS bzw Allroad.

also denke ich MAL wird es hinten dann zum knackpunkt.

Wegen den Abrollumfang der 225 35 R 20 .. ich weiss jetzt nicht aber die felgen vorne haben ja "nur" 7 1/2 J breite ... macht dies vll probleme oder kann mir einer da vll mit einen fahrzeugschein helfen wo das schon eingetragen wurde ( 8J sind ja nur hinten die Felgen )
einfach auch mal ein bisschen über die stränge schlagen und das machen was sich andere nicht trauen

Maugummi

Audi AS

  • »Maugummi« ist männlich

Beiträge: 348

Fahrzeug: Audi A6 2.5 V6TDI

EZ: 02/2002

MKB/GKB: AYM

Wohnort: Ladenburg - Heidelberg / KFZ-Lackierer

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 112 812

Nächstes Level: 1 209 937

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 1. September 2011, 22:24

Zitat von »"Audi-Parts Bremen"«

Habe bei meinem V6 TDi 225/35 auf einer 8,5j Felge vorne und 245/30 auf einer 10j eingetragen....225/30 geht keinesfalls durch auch nicht mit ablasten der Vorderachse...zumindest nicht auf legalen Wege...die nächsten tage werde ich rundum 9,5j mit 245/30 ausprobieren...wenn es dir hilft schicke ich die eine Fahrzeugschein kopie zu


warum gehen 225/30 keinesfalls? Weiß ja net was du für'ne max. Achslast hast!!! Ich hab'ne max vo. Achslast von 1205kg und der 225/30 hat ne Traglast (Index 90Y) von max. 600kg (2 Reifen ergeben 1200kg). Das heißt es handelt sich hier nur um läppische 5kg. Einmal kräftig vor Fahrtantritt auf die Schüssel geh'n und gute 5kg runterspülen und schon sollte alles im grünen Bereich sein.
Der eine trägt sowas ein und ein anderer wieder halt net. KLAR ist das es halt nie gleich beim ersten Prüfer reibungslos klappt, also AB zum nächsten und dort MAL vorsprechen.



>>> Meine Umbaustory <<<


Ich folge keinem Trend, sondern meinem Geschmack !!!

Beiträge: 44

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bremen

Level: 26

Erfahrungspunkte: 103 466

Nächstes Level: 125 609

  • Nachricht senden

12

Freitag, 2. September 2011, 00:16

was für einen reifen fährst du denn?
ich habe als ich mir die ersten 20" geholt habe alles danach durchsucht und alle 225/30 hatten einen index von 85...diese fahre ich auch auf meinem a4 da langt das...habe auch wie du die 1205kg jedoch habe ich nur nen 225/35 finden können der einen 90 index hat


Maugummi

Audi AS

  • »Maugummi« ist männlich

Beiträge: 348

Fahrzeug: Audi A6 2.5 V6TDI

EZ: 02/2002

MKB/GKB: AYM

Wohnort: Ladenburg - Heidelberg / KFZ-Lackierer

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 112 812

Nächstes Level: 1 209 937

  • Nachricht senden

13

Freitag, 2. September 2011, 06:51

Shiiitttt, da liegt der Fehler zu später Stund.
Nee stimmt genau, der 30 Querschnitt hat nur ein Index von 85. Bei mir rollen 35 Querschnitt mit 90 Index. Sorry!!!!
>>> Meine Umbaustory <<<


Ich folge keinem Trend, sondern meinem Geschmack !!!

AudiA6-OVP

Silver User

  • »AudiA6-OVP« wurde gesperrt
  • »AudiA6-OVP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Hansestadt Greifswald

Level: 30

Erfahrungspunkte: 285 138

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 4. September 2011, 13:30

:D japps naja die reifen müssen schon wie hier auch alle anscheinend haben welche mit 35´er querschnitt sein.

musstet ihr denn mit den 20" auf den rollenprüfstand ??
zwecks abrollumfang oder war da einfach nur der prüfer recht cool drauf ??


andere Frage:

Hat einer von euch die breite die ein Allroad extra hat
bzw anders gefragt , um wieviel cm / mm unterscheiden sich diese ??

**EDIT
kann man wikipedia glauben schenken das es hinhaut ??
Audi A6 : 1819mm
Audi A6 Allroad : 1852 mm

Also gerademal 33mm breiter ??


**EDIT 2#
mit der max geschwindigkeit auf den Stahlfelgen wird es keine größen probleme geben dank den 4,0l Nitro und den Ram SRT-10 :D ( ich hoffe im DODGE forum bekommen ich noch heute die Fahrzeugscheinkopie´n zugeschickt ;) )
also würde es da schon den nächsten haken geben..
aber naja die liste ist trotzdem noch lang genug

aber naja was fehlt jetzt noch

O Achsfestigskeitsgutachten
O Breite Karosserie
O Abrollumfang

ich denke MAL das wars .... 0der habe ich was vergessen??
einfach auch mal ein bisschen über die stränge schlagen und das machen was sich andere nicht trauen

AudiA6-OVP

Silver User

  • »AudiA6-OVP« wurde gesperrt
  • »AudiA6-OVP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Hansestadt Greifswald

Level: 30

Erfahrungspunkte: 285 138

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

15

Montag, 5. September 2011, 19:24

so habe gerade MAL nachgemessen bei den felgen

vorne
bei 7 1/2J x 20"
ist es eine ET von 44

hinten
bei 8J x 20"
ist es eine ET von 23
einfach auch mal ein bisschen über die stränge schlagen und das machen was sich andere nicht trauen


Scanimet

Eroberer

Beiträge: 44

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Dortmund

Level: 25

Erfahrungspunkte: 99 978

Nächstes Level: 100 000

  • Nachricht senden

16

Samstag, 10. September 2011, 12:53

Hallo zusammen,

seit wann muß man um den Abrollumfang zu bestimmen auf den Rollenprüfstand?Das kann man berechnen oder wenn man faul ist auf http://www.reifensuchmaschine.de/reifen_rechner/reifenrechner.htm ausrechnen lassen.

Wieso muß man eigentlich bei der Rad/Reifenkombination so große Verbreiterungen?Ich habe zwar nur 18 Zoll ,aber vorne 8,5 und hinten 9,5 ET 30 mit 225/40 und 255/35 ohne Verbreiterung oder Blecharbeiten drauf.

Gruß Scani

AudiA6-OVP

Silver User

  • »AudiA6-OVP« wurde gesperrt
  • »AudiA6-OVP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 109

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Hansestadt Greifswald

Level: 30

Erfahrungspunkte: 285 138

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 11. September 2011, 09:44

ich denke MAL du hast es leider nicht von oben bis unten gelesen.
Die sache ist, dass es felgen vom Dodge Ram bzw Nitro sind die auf der HA mit ET 3 ...
und auf der VA sieht es mit ET 24 behaftet sind.

um bezug auf den abrollumfang zu nehmen,
die rechnerischen werte die bei solch Reifenrechner rauskommen
sind ( meiner meinung nach ) abweichend zur wirklichkeit.

Nach diesen Programmen dürfte KEIN Audi a6 mit 20" und einen reifenquerschnitt mit 35 rumfahren weil der abrollumfang zu hoch wäre
( ich bin sogar der meinung MAL irgendwann das gemacht zu haben und es ist rausgekommen,
dass das tacho 93 zeigt aber ich in wirklichkeit dann schon 100 fahre .. ).
Es wird aber trotzdem gemacht weil es die erfahrung gibt das es auf den
rollenprüfstand dementsprechend andere werte gibt.

grüße
david
einfach auch mal ein bisschen über die stränge schlagen und das machen was sich andere nicht trauen

Maugummi

Audi AS

  • »Maugummi« ist männlich

Beiträge: 348

Fahrzeug: Audi A6 2.5 V6TDI

EZ: 02/2002

MKB/GKB: AYM

Wohnort: Ladenburg - Heidelberg / KFZ-Lackierer

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 112 812

Nächstes Level: 1 209 937

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 11. September 2011, 14:26

@AudiA6-OVP

in Sachen Reifenrechner kann ich dir nur Recht geben. Weil irgendwas stimmt da net, entweder der Reifenrechner oder GPS.
Wir sind nämlich voriges WE nach Belgien auf ein Treffen gefahren und hatte GPS dabei gehabt. Und bei Tempomat 110km/h (laut Tacho), zeigte dann GPS 106km/h an.
Was mich aber am meisten erstaunte war der Verbrauch mit den 20", erstaunliche 6,8L/km bei gute 110-120km/h.
>>> Meine Umbaustory <<<


Ich folge keinem Trend, sondern meinem Geschmack !!!


GSteven

Audi AS

Beiträge: 283

Fahrzeug: A6 Avant 1.8T

EZ: 11/99

MKB/GKB: ANB

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Sachsen

Level: 36

Erfahrungspunkte: 944 635

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 11. September 2011, 19:11

Ihr wisst aber schon, dass der Tacho immer zuviel anzeigt? Das ist so gewollt.

http://www.astrasite.de/tachogenauigkeit/

Reifenrechner berechnen den Umfang nur Anhand der Reifengröße. Schließlich hat man in der Bezeichnung (bsp.) 235/35ZR19 alle relevanten Kennzahlen.

Während der Fahrt, kommt es aber eher auf den dynamischen Abrollumfang an, da der Abrollumfang größer wird je schneller man fährt.

Maugummi

Audi AS

  • »Maugummi« ist männlich

Beiträge: 348

Fahrzeug: Audi A6 2.5 V6TDI

EZ: 02/2002

MKB/GKB: AYM

Wohnort: Ladenburg - Heidelberg / KFZ-Lackierer

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 112 812

Nächstes Level: 1 209 937

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 11. September 2011, 21:23

@GSteven

jo, laut dem Reifenrechner mit Orginalgröße 16" auf 20" ergab der folgene Werte bei -gefahrende 100km/h -gezeigter Tachowert 95km/h. Soll heißen das dann nach dem Reifenrechner mein Tacho weniger anzeigt, als tatsächlich fahre. Der Reifenrechner sagt aber was anderes, als es tatsächlich ist. Und ich sehe ja, was während der Fahrt Tacho und GPS zeigen und die Werte liegen so ziemlich identisch nah, ohne große Abweichungen.

Reifenrechner:
-gefahrende 100km/h -gezeigter Tachowert 95km/h

tatsächlich aber:
-GPS Wert 106km/h -gezeigter Tachowert 110km/h
>>> Meine Umbaustory <<<


Ich folge keinem Trend, sondern meinem Geschmack !!!

Lesezeichen: