Sie sind nicht angemeldet.

Pink

Silver User

  • »Pink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 207

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Norddeutschland

Level: 34

Erfahrungspunkte: 640 898

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 28. August 2011, 10:58

ABS deaktivieren

Moin,

hat jemand schon MAL kurzzeitig das ABS durch ziehen der Sicherung deaktiviert? Wenn ja, wie verhält es sich mit dem Fehlerspeicher, wenn die Sicherung wieder eingesetzt wird? Bzw. verschwindet dann die ABS-Anzeige wieder von allein?

Hintergrund ist, da ich testen will, wie sich meine Kombination - ohne ABS - verhält, ob ohne ABS fahrbar oder ob die HA-Bremskraft dann ggf. geringfügig abgeregelt werden muß, damit die HA nicht überbremst.

MfG

Wolfgang
A6-4B Avant Quattro - AKE-ABT: 150 kW / 420 Nm - 8x17 ET 35 Parabol m. 255/40 R 17 - Kindersitzbank - Bremsanlage: VA 321x30mm HP2 Doppelkolben + HA 330x22mm Girling 43 = 12,82 m/s Verzögerung


2

Sonntag, 28. August 2011, 11:22

Hallo Wolfgang kann ich diesmal nicht helfen, denke aber der Fehler muss gelöscht werden da du die Zündung wieder anmachst, im Schlimmsten Fall neu anlernen.

Gruss Scholli

GSteven

Audi AS

Beiträge: 283

Fahrzeug: A6 Avant 1.8T

EZ: 11/99

MKB/GKB: ANB

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Sachsen

Level: 36

Erfahrungspunkte: 946 608

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 28. August 2011, 12:02

Auf dem Sachsenring haben die einen A6 4B um den Unterschied zwischen mit-ABS und ohne-ABS zu demonstrieren. Dafür ziehen die auch einfach nur die Sicherung vom ABS. Nachdem die Sicherung wieder drin war, hat alles wieder ganz normal funktioniert ohne Fehlermeldung etc...

Sollte also kein Problem sein. Kann schließlich immer MAL passieren, das eine Sicherung durchbrennt.


Pink

Silver User

  • »Pink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 207

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Norddeutschland

Level: 34

Erfahrungspunkte: 640 898

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 28. August 2011, 12:15

Moin,

ich will das so schalten, wie das ESP, wenn ich das während der Fahrt ausschalte leuchtet das Symbol, wenn man neu startet, ist es wieder an und muß über den Tastschalter ausgeschaltet werden.

Sollte also gehen - sehr schön.

Gem. Rep.-Leitfaden gibt es zwei ABS-Varianten:

1) ABS mit EDS und ARS (Schaltplan 8/1 AB 03/2000)
2) ABS mit EDS, ASR und ESP (Schaltplan 7/1 AB 03/2000)

Mein Auto hat nur einen ESP Schalter, keinen ASR-Schalter. Dann müßte meiner die zweite Variante verbaut haben - oder?

MfG

Wolfgang
A6-4B Avant Quattro - AKE-ABT: 150 kW / 420 Nm - 8x17 ET 35 Parabol m. 255/40 R 17 - Kindersitzbank - Bremsanlage: VA 321x30mm HP2 Doppelkolben + HA 330x22mm Girling 43 = 12,82 m/s Verzögerung

5

Sonntag, 28. August 2011, 12:25

Ja die Variante mit dem ESP hat ds ARS mitdrin wird dann zusammen mit ESP abgeschaltet.
Wird wohl Software technisch einfacher zu bewerkstelligen gewesen sein beide System mit einmal auszuschalten bzw. ESP wirkt ja etwa wie ein ASR das es ja auch nur über Bremseingriff reguliert. somit müsste man dem Programm halt nur sagen das es auch reglen kann wenn die die Sensoren sagen er fährt gerade aus und ist nur so und so schnell.

Glaube so oder etwa ähnlich hat mir das MAL einer erklärt, leuchtet ja auch ein bischen ein. Das selbe Programm kann beim Anfahren so wirken und bei höheren Geschwindigkeiten sowie querbewegungen eben anders regeln, da ja auch die gleichen Bauteile der mechanik verwendet werden

Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 490 320

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 28. August 2011, 13:05

Bei mir ist MAL das ABS Steuergerät verreckt, bei stärkeren Bremsungen ist er mir aber nicht ausgebrochen ---> HA überbremst nicht ;)
1.8t Limo


GSteven

Audi AS

Beiträge: 283

Fahrzeug: A6 Avant 1.8T

EZ: 11/99

MKB/GKB: ANB

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Sachsen

Level: 36

Erfahrungspunkte: 946 608

Nächstes Level: 1 000 000

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 28. August 2011, 15:13

Zitat von »"Problembaer"«

Bei mir ist mal das ABS Steuergerät verreckt, bei stärkeren Bremsungen ist er mir aber nicht ausgebrochen ---> HA überbremst nicht ;)


Original überbremst da sicher nichts aber schau dir MAL an was "Pink" alles an seiner Bremse verändert hat.

Pink

Silver User

  • »Pink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 207

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Norddeutschland

Level: 34

Erfahrungspunkte: 640 898

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 28. August 2011, 16:40

Moin,

habe das jetzt MAL kurz getestet:

Sicherung raus - Motor an = ABS-Kontrolleuchte

Wenn dann ein Gang eingelegt wird, blinkt einem das Anzeigeinstrument ein warnendes Ausrufezeichen im Kreis entgegen.

Bremsverhalten:

Bei 80-90% Verzögerung nichts auffälliges.

Bei 100% Verzögerung nichts auffälliges - wie bei Fahrzeugen ohne ABS blockiert - bei Test - zuerst die VA und das Auto schiebt gerade aus weiter.

Das mein A6 ohne Regler auskommt, resultiert aus dem Quattro Antriebskonszept mit einer leeren Gewichtsverteilung von ca. 55/45% - Beladen gegen 50/50%.

Ein engültiger Test muß noch im ganz leeren Fahrzustand erfolgen, dann habe ich Gewissheit, das die Bremse ohne ABS und ohne Regler 100% funktioniert.

Beim Fronttriebler ist das mit meiner Kombination woh nicht realisierbar.

MfG

Wolfgang
A6-4B Avant Quattro - AKE-ABT: 150 kW / 420 Nm - 8x17 ET 35 Parabol m. 255/40 R 17 - Kindersitzbank - Bremsanlage: VA 321x30mm HP2 Doppelkolben + HA 330x22mm Girling 43 = 12,82 m/s Verzögerung

9

Sonntag, 28. August 2011, 16:48

Ja das müsste man testen aber denke da könnte es wegen der mechanischen Verteilung des Kraftflusses und dem geringeren Gewicht auf der HA schon etwas anders aussehen. denke da reicht die 280er vom A8 oder die 310er Variante vom RS4 B5 vollkommen aus. bin gespannt auf das Ergebnis.
Haste auch MAL mit nasser Fahrbahn probiert?

Gruss Scholli


Problembaer

Routinier

  • »Problembaer« ist männlich

Beiträge: 550

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 490 320

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 28. August 2011, 16:59

Zitat von »"GSteven"«

Zitat von »"Problembaer"«

Bei mir ist mal das ABS Steuergerät verreckt, bei stärkeren Bremsungen ist er mir aber nicht ausgebrochen ---> HA überbremst nicht ;)


Original überbremst da sicher nichts aber schau dir MAL an was "Pink" alles an seiner Bremse verändert hat.


ahhh jetzt versteh ich den Thread :D manchmal dauerts eben länger :?
1.8t Limo

Pink

Silver User

  • »Pink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 207

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Norddeutschland

Level: 34

Erfahrungspunkte: 640 898

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 28. August 2011, 17:00

Ne , das war ein erster, spontaner Kurztest.

Je höher die Achslast, desto mehr Bremskraft kann auf die Straße übertragen werden, deshalb ist ein Syncro oder Allradauto da im Vorteil.

MfG

Wolfgang
A6-4B Avant Quattro - AKE-ABT: 150 kW / 420 Nm - 8x17 ET 35 Parabol m. 255/40 R 17 - Kindersitzbank - Bremsanlage: VA 321x30mm HP2 Doppelkolben + HA 330x22mm Girling 43 = 12,82 m/s Verzögerung

Lesezeichen: