Sie sind nicht angemeldet.

rrothe

Neuling

  • »rrothe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Dresden

Level: 21

Erfahrungspunkte: 35 637

Nächstes Level: 38 246

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. April 2011, 06:57

Neue Bremsanlage für meinen S6

Guten Morgen Forum,

ich lese mich seit einiger Zeit in dieses Thema ein und bin immer verwirrter...

Ich möchte gerne meinem S6 eine neue Bremsanlage verpassen da sowieso eine Rundumerneuerung aller Belege und Scheiben anstehen würde und ich mit der allgemeinen Bremsleistung nicht wirklich zufrieden bin.

Als erstes ist mir die Bremsanlage vom RS6 ins Auge gefallen. Bei ebay gibt es ja sehr viele Teile die man im Prinzip so auch bei Audi bekommen würde.

Gibt es da irgendwo eine Übersicht der benötigten Teile und Maßnahmen? Ich lese auch AB und an was vom ABS-Intervall. Was genau macht man mit der Hinterachse?

Viele Grüße,
Richard


Pink

Silver User

Beiträge: 207

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Norddeutschland

Level: 34

Erfahrungspunkte: 632 726

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. April 2011, 10:55

Moin,

die S6-HP2 Anlage ist sehr gut und leistungsfähig, wenn sie mit einer passenden HA-Anlage kombiniert wird.

Mit einer 330x22mm HA-Anlage bremst der S6 um Welten besser, das Bremsverhalten wird durch die annähernd gleich großen Scheiben gleichmäßiger, das Nicken reduziert sich sehr.

HP2-321x30mm + 330x22mm = 12,8m/qs!

Das entspricht bei fast 2000 kg Bremsgewicht einem Bremsweg von ca. 30m - ohne Ansprech- und Reaktionszeit! Dafür kann man dann noch MAL ca. 4,5m dazu rechnen, wären dann weniger als 35m.

Das ABS braucht nicht angepaßt zu werden, wozu auch. Würde der Druck zur HA reduziert werden, wird der Bremsweg wieder länger.

Man kann vorn auch eine 345x30mm Anlage verbauen, grundsätzlich sollte man sich vorrangig um die HA kümmern.

VA-Bremskraft + HA-Bremskraft = Gesamtbremskraft

Erhöhe ich die HA-Bremskraft, steigt die Gesamtbremskraft = höhere Verzögerung.

Schau hier MAL rein:

http://www.a6-freunde.com/viewtopic.php?t=13501

MfG

Wolfgang
A6-4B Avant Quattro - AKE-ABT: 150 kW / 420 Nm - 8x17 ET 35 Parabol m. 255/40 R 17 - Kindersitzbank - Bremsanlage: VA 321x30mm HP2 Doppelkolben + HA 330x22mm Girling 43 = 12,82 m/s Verzögerung

rrothe

Neuling

  • »rrothe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Dresden

Level: 21

Erfahrungspunkte: 35 637

Nächstes Level: 38 246

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. April 2011, 11:07

Hallo Wolfgang,

habe ich hier nur eine kurze Frage und gleich den Bremsen-Guru heraufbeschworen :oops:

Und lohnt es sich denn in dem Zuge an der VA auf 365x34 zu gehen mit den RS6-Sätteln? Oder stimmt da das von dir angesprochene Verhältnis wieder nicht mehr? Und was sagt der TÜV dann zu der ganzen Geschichte?

Viele Grüße,
Richard


Pink

Silver User

Beiträge: 207

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Norddeutschland

Level: 34

Erfahrungspunkte: 632 726

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. April 2011, 11:38

Moin Richard,

wenn Du vorn die RS6 Anlage verwenden willst, mußt Du hinten ebenso die RS6 Anlage verwenden. Jedoch kenne ich die nicht, habe dazu keine Daten vorliegen.

Vorn groß + hinten klein ist ungünstig, man verschenkt hier viel Bremsweg.

TÜV gibt es nur noch bei Serienanlagen, Anlagen mit Gutachten oder mit Referenz, also eine komplette Organspende VA + HA + Betätigungseinrichtung (THZ).

Wilde Zusammenstellungen werden nicht mehr eingetragen, z. B. RS6 VA + HA-Serienbremse 255x10.

MfG

Wolfgang
A6-4B Avant Quattro - AKE-ABT: 150 kW / 420 Nm - 8x17 ET 35 Parabol m. 255/40 R 17 - Kindersitzbank - Bremsanlage: VA 321x30mm HP2 Doppelkolben + HA 330x22mm Girling 43 = 12,82 m/s Verzögerung

rrothe

Neuling

  • »rrothe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Dresden

Level: 21

Erfahrungspunkte: 35 637

Nächstes Level: 38 246

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. April 2011, 12:34

So, Google ist mein Freund:

AUDI RS6 4B Bremsanlage

VA 365x34x8K
HA 335x22x1K

Wenn ich jetzt noch wüsste wie genau diese Anlage im Gegensatz zu deiner Lösung verzögert... hm, dann wäre mir geholfen. Wie ein RS6 4B reell von 250km/h auf 0km/h verzögert weiß ich -- aber ich habe eben keinen Vergleich.

Und um noch kurz einen Bogen zu bekommen: Ich will keine wilde Zusammenstellung. Genau das möchte ich ja vermeiden. Allerdings will ich auch nicht Unmengen Geld rauswerfen um dann ggf. kaum Mehrleistung zu haben. Aber, und das muss ich auch MAL loswerden, kenne ich die Verzögerung von einem RS6 und war sehr angetan. Danach kam mir das Bremsen in meinem S6 irgendwie "komisch" vor...

Viele Grüße,
Richard

PS: Und vielen Dank Wolfgang! :razz:

Ralle180

Haudegen

  • »Ralle180« ist männlich

Beiträge: 956

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: bedburg

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 045 253

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. April 2011, 17:17

wenn du nicht unmengen an geld ausgeben willst,dann vergiss MAL ganz schnell die RS6-bremse wieder.
denn spätestens wenn es an die beschaffung der verschleißteile (scheiben & beläge) geht wirst du arm!
grüße aus dem rheinland


rrothe

Neuling

  • »rrothe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Dresden

Level: 21

Erfahrungspunkte: 35 637

Nächstes Level: 38 246

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 5. April 2011, 17:56

Zitat von »"Ralle180"«

wenn du nicht unmengen an geld ausgeben willst,dann vergiss MAL ganz schnell die RS6-bremse wieder.
denn spätestens wenn es an die beschaffung der verschleißteile (scheiben & beläge) geht wirst du arm!


Naja, ich bin mir schon im Klaren darüber was mich der Spaß dann kosten wird, keine Sorge. Aber es geht mir einfach darum nicht VIEL mehr Geld für KAUM mehr Leistung auszugeben.

Und ansonsten hast du natürlich Recht, die Verschleißteile kosten ordentlich... allerdings sind mir persönlich Bremsen sehr wichtig -- das muss aber Jeder anhand seiner Fahrweise auch abschätzen könnnen. Auch in Hinblick auf den Geldbeutel -- und da kommt eben noch dazu das meine HA komplett verschlissen ist und bei der VA die Belege nur noch ein paar brauchbare MM haben.

Viele Grüße,
Richard

Ralle180

Haudegen

  • »Ralle180« ist männlich

Beiträge: 956

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: bedburg

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 045 253

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. April 2011, 20:11

dann greif lieber zu der lösung,die pink beschrieben hat.
die bremsleistung ist um einiges besser als vorher und die ersatzteilpreise sind lächerlich gering.
ich persönlich würde alleine aufgrund der preise niemals auf RS6-teile umrüsten.für die vorderen scheiben bekomme ich meine anlage einmal komplett!
grüße aus dem rheinland

9

Donnerstag, 7. April 2011, 18:18

also die RS ist schon gut und in Verbindung mit den Phaetonbleche auch etwas standfester.
Aber ich finde ca. 1800€ für Zubehörscheiben und Beläge schon umwerfen.
Deshalb ist die Variante mit den 330 an der HA ne günstigere Lsg. und an der VA kann man Plug and Play die 345er Bremse vom S5 verwenden oder die 334er W8 Brmese in Verbindung mit günstigeren Scheiben dann haste was was sehr gut bremst, harmoniert und im Unterhalt auch noch bezahlbar ist

Gruss Scholli

Lesezeichen: