Sie sind nicht angemeldet.

stefanbeyer86

Silver User

  • »stefanbeyer86« ist männlich
  • »stefanbeyer86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Fahrzeug: A6 4B 2.5TDI V6 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Rostock

Level: 31

Erfahrungspunkte: 320 087

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Oktober 2010, 21:59

Bremsumbau D2 Bremsanlage

Hallo A6 Freunde,

das Bremsumbauthema ist ein viel diskutiertes und ein sehr gefragtes Thema in unserem Forum. Jeder der einen A6/S6 4B fährt und die Bremse freiwillig oder unfreiwillig mehr fordern musste, weiß, dass die Serienbremse mehr als nur bescheiden ist.

Es gibt nun verschiedene Möglichkeiten seine Bremsperformance zu verbessern. Möglichkeiten wären eine originale RS/R8 Bremse zu verbauen. Ist definitiv eine gute Variante für die A6 4B V8 bzw. S6 4B Modelle, jedoch für die A6 4B Fahrer treten an dieser Stelle die ersten Probleme auf, weil die Radnabe eines non V8 geändert werden müssten, damit die Bremsscheibe passt.

Andere Möglichkeiten wären Movit (ca 3000€ und mehr!), Brembo/Porsche (ca 2700€) oder eine dritte Variante, die in diesem Forum schon diskutiert worden ist, wäre die Variante K- Sport.

Alles gute Möglichkeiten. Hier soll nun eine weitere Variante vorgestellt werden.
Sie heißt D2 Bremsanlage. Es mag sein, dass an dieser Stelle die ersten aufhören zu lesen, weil Sie von vorn herein abgeneigt sind bzw. schon negatives gehört haben.

Genau das soll hier geändert werden. Wer nur hört kann nicht von Erfahrung sprechen. Auch wir waren dieser Firma sehr skeptisch eingestellt, da im Internet noch einige Beiträge zu finden sind, die nicht dazu beitragen, dass man von dem Produkte überzeugt wird. Jedoch muss man hier deutlich sagen, dass es sich zu 99% um Beiträge handelt, die aus den Jahren 2004/2005 (circa) her stammen. Wir befinden uns im Jahr 2010! und es hat sich einiges getan. Des Weiteren gibt es die Beiträge, von denen, die „gehört“ haben und nur nach quatschen. Das sind meist die Schlimmsten, weil sie zu 99% nie selber so eine Bremsanlage gefahren sind!

Seit heute gibt es zwei deutsche Audi A6/S6 4B Modelle mit der D2 Bremsanlage.

Der A6 4B ist ein 2.5TDI Quattro auf dem eine 330x32mm Bremsanlage mit einem 8 Kolbensattel verbaut worden ist. Der S6 aus der 4B Baureihe hat eine 356x32mm Bremsanlage mit einem 8 Kolbensattel bekommen.
Beide Bremsanlagen wurden (nach unserer Recherche) das erste MAL auf diesen Modellen verbaut. Wie es immer so ist, wenn man der erste ist…es treten kleine Probleme auf, die jedoch durch das Fachwissen der Werkstatt behoben werden konnten. (Bsp. Halterung der Bremsleitung waren von der Öffnung her zu klein. Wurden einfach etwas aufgebohrt, sodass die neue Stahlflexleitung durch passte. Auch die „Gegenfeder“ passt weiterhin und verrichtet ihren Dienst)

Beide Bremsanlagen wurden ordnungsgemäß eingefahren und schon beim einfahren merkte man deutlich, dass sich etwas getan hat. Ich versuch es einmal zu beschreiben:
Alle 4B Fahrer kennen ihre Bremsanlage (dabei ist es glaub ich egal, ob man von der 288mm, 312mm oder 320mm Scheiben Anlage spreche alle Bremsen sind überfordert (eigene Erfahrung mit der 312mm Bremsanlage und die Erfahrung aus dem S6 mit der 320mm Bremsanlage)). Somit brauche ich das nicht so stark auslegen. Wer Sie MAL fordern musste, hat schnell gemerkt, dass die Serienbremse mit dem hohen Gewicht der Fahrzeugklasse relativ schnell überfordert gewesen ist.

Nun zur D2 Bremsanlage. Schon beim ersten Bremsen merkte man, dass der Pedaldruck nicht mehr so schwammig ist, wie bei der Serienbremse. Die Bremse arbeitet so, wie es der Fahrer will. Wenn ich 20% Pedaldruck gebe, bremst sie auch nur 20% das soll heißen es wird nicht so sein, dass der erste seichte Druck auf das Pedal mit der neuen Bremse ein extremes eintauchen des Fahrzeuges verursachen wird, weil man kein Gefühl für das neue Bremssystem hat. Wenn man die Bremse jedoch entsprechend fordert und auch an die 100% heran geht, zeigt sich schnell, dass die Bremse dem Fahrer genau das gibt, was er verlangt. Dabei verstärkt sich die Bremsleistung um ein vielfaches, umso wärmer die Bremse ist. Das ist echt der Wahnsinn!!! Es ist schwierig, über ein Bremsgefühl zu sprechen, wenn man es nicht erlebt! Im Fazit ist zu sagen, dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat und eine Empfehlung wert ist!!!

Nun zu der mit am wichtigsten Frage…Eintragung…und JA alle beide Bremsen sind ohne Probleme vom TÜV abgenommen!!! Zu dieser Bremse gibt es ein Festigkeitsgutachten, mit dem die Sicherheit der Bremse geprüft wurde. Im Ergebnis übertraf die Bremse jegliche Vorstellung. Die Bremse wurde in Grenzbereichen bis auf den bösesten Verschleiß getestet und alle Prüfergebnisse waren einwandfrei!!!
Somit haben wir die Bremsanlage über eine Einzelabnahme eingetragen bekommen. Ich werde hier noch einige Bilder mit ran fügen, damit ihr einen kleinen Eindruck bekommt.
Wer noch Fragen hat, kann diese gerne Stellen! Natürlich auch zum Preis. Es soll kein Geheimnis sein, was diese Bremse gekostet haben.

Wir haben die Bremsanlagen neu gekauft. Im Kauf war der Einbau sowie die TÜV Abnahme inklusive!!!

330x32mm 8 Kolben Bremsanlage: 1450€ (roter Sattel)
356x32mm 8 Kolben Bremsanlage: 1550€ (blauer Sattel)

Sattelfarben konnten wir uns frei wählen (ohne Aufschlag!)

Das sind natürlich spitzen Angebote, die man beim Kauf einer Bremsanlage nicht bekommen wird. Das Geheimnis dieses Preises war eine Aktion der Firma D2. Ob so etwas wiederholt werden wird, wissen wir nicht aber es ist kein Geheimnis, dass man auch über eine größere Anzahl der bestellten Menge gute Rabatte ergattern kann.
Wer dazu mehr wissen will, kann dahingehend auch Fragen stellen.

Wer nun bis hierhin gelesen hat und wem noch Fragen einfallen, die für alle geklärt werden sollten, kann nun in die Tasten hauen und wild drauf los schreiben. Wir können auch gerne noch weitere Bilder herein stellen.

Beste Grüße
Stefan
Ist die Straße nass runter vom Gas! Ist die Straße trocken drauf den Socken!


stefanbeyer86

Silver User

  • »stefanbeyer86« ist männlich
  • »stefanbeyer86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Fahrzeug: A6 4B 2.5TDI V6 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Rostock

Level: 31

Erfahrungspunkte: 320 087

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Oktober 2010, 22:02

weitee Bilder
Ist die Straße nass runter vom Gas! Ist die Straße trocken drauf den Socken!

stefanbeyer86

Silver User

  • »stefanbeyer86« ist männlich
  • »stefanbeyer86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Fahrzeug: A6 4B 2.5TDI V6 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Rostock

Level: 31

Erfahrungspunkte: 320 087

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 19. Oktober 2010, 22:04

[img][/img]
Ist die Straße nass runter vom Gas! Ist die Straße trocken drauf den Socken!


stefanbeyer86

Silver User

  • »stefanbeyer86« ist männlich
  • »stefanbeyer86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Fahrzeug: A6 4B 2.5TDI V6 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Rostock

Level: 31

Erfahrungspunkte: 320 087

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. Oktober 2010, 22:12

Weitere Bilder!
Ist die Straße nass runter vom Gas! Ist die Straße trocken drauf den Socken!

stefanbeyer86

Silver User

  • »stefanbeyer86« ist männlich
  • »stefanbeyer86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Fahrzeug: A6 4B 2.5TDI V6 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Rostock

Level: 31

Erfahrungspunkte: 320 087

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. Oktober 2010, 22:15

weitere Bilder
Ist die Straße nass runter vom Gas! Ist die Straße trocken drauf den Socken!

stefanbeyer86

Silver User

  • »stefanbeyer86« ist männlich
  • »stefanbeyer86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Fahrzeug: A6 4B 2.5TDI V6 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Rostock

Level: 31

Erfahrungspunkte: 320 087

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Oktober 2010, 22:18

und noch eins im Stand
»stefanbeyer86« hat folgendes Bild angehängt:
  • umbau fertig.jpg
Ist die Straße nass runter vom Gas! Ist die Straße trocken drauf den Socken!


ck1979

Routinier

Beiträge: 717

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: München/ Aschaffenburg

Level: 40

Erfahrungspunkte: 1 905 714

Nächstes Level: 2 111 327

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 08:23

Klingt interessant. Bitte auch ein paar Erfahrungen posten nach den ersten paar tausend Kilometern, danke!
Danke & Grüße
Chris

Audi S6 Avant - Ebonyschwarz Perleffekt - Recaro Leder/ Alcantara schwarz

Details: http://www.a6-freunde.com/viewtopic.php?t=13914&postdays=0&postorder=asc&start=0

Ralle180

Haudegen

  • »Ralle180« ist männlich

Beiträge: 956

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: bedburg

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 082 783

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 08:32

sieht ja schonmal gut aus und liest sich auch so.
dennoch hab ich gleich ein paar fragen:
1. welche felgengröße muß jetzt mindestens gefahren werden?
2. habt ihr an der hinterachse auch was verändert,oder nur vorne?

ich frage deshalb,weil eine änderung der vorderbremse erst wirklich richtig sinn macht,wenn man das gleichgewicht zu hinten auch wieder herstellt.
so habe ich,zum beispiel, vorne 350x32er scheiben mit 6-kolben-sätteln vom cayenne/Q7 (sind identisch) und hinten 330x22er scheiben vom S6/4F mit adapter für meine seriensättel.
der ganze "spass" hat mich nichtmal 1000€ gekostet...inklusive eintragung.
da frage ich mich doch ernsthaft,warum manche leute soviel geld beim "tuner" lassen.
grüße aus dem rheinland

stefanbeyer86

Silver User

  • »stefanbeyer86« ist männlich
  • »stefanbeyer86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Fahrzeug: A6 4B 2.5TDI V6 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Rostock

Level: 31

Erfahrungspunkte: 320 087

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 10:57

Hallo,

KLAR werden wir weiter Berichten. Die ersten 1500km werde ich am Sonntag drauf haben. Dann kann ich noch ein paar mehr Erfahrungen geben.

Zu den Felgen größen:

Bei der 330x32mm Bremsanlage min. 17''
Bei der 356x32mm Bremsanlage min. 18''

An der HA ist bei mir noch nichts geändert. Jedoch folgt dieser Umbau als nächstes! Jedoch auch mit der Serienbremse auf der HA ist eine sehr gute Bremsperformance erreicht. Jedoch da meine Bremse auf der HA auch an die Verschleißgrenze kommt und ich dem nächst diese erneuern muss, suche ich derzeit nach einer guten Lösung. Ich habe an meinem A6 die Serienbremse mit der 255mm Scheibe. Es gibt schon einen guten Beitrag von "Pink", der viele Fragen sehr kompetent beantworten kann.
@Ralle180: deine Lösung scheint auch sehr gut zu sein. Jedoch sehe ich, dass du einen V8 fährst. Dadurch konntest du die Cayenne/Q7 Sättel mit den entsprechenden Bremsscheiben verbauen. Das geht bei mir nicht. Die Sättel würde ich vielleicht noch Adaptiren können (wo ich wieder eine gute Firma brauch, die das vernümpftig macht, sodass ich eine Eintragung dafür bekomme), jedoch könnte ich nicht die 350x32mm Scheibe nehmen, da diese nicht auf meine Radnabe passen würde! Also fällt diese Lösung aus!!! Beim S6 wiederum ist das eine gute Variante!
Bezüglich deinem Umbau auf der HA. Ich denke, dass ich das selbe Problem mit der Zentrierung für die Scheibe bekommen werde, wenn ich eine Scheibe von einem S6/4F nehmen würde. Ich will meine Radnabe nicht umbauen, weil das nach meiner Recherche sehr in die Kosten gehen wird! Hast du eventuell eine gute Lösung, wie ich die Bremsperformance auf der HA bei meinem A6 durch Adaptierung verbessern kann? Also welche Sättel, Adapter, welche Scheiben etc.

Ich freue mich über eine Antwort.

Mit besten Grüßen
Stefan
Ist die Straße nass runter vom Gas! Ist die Straße trocken drauf den Socken!


webersens

Haudegen

Beiträge: 863

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stade/Niedersachsen

Level: 42

Erfahrungspunkte: 3 014 496

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 11:32

Zitat von »"stefanbeyer86"«

Hallo,

Hast du eventuell eine gute Lösung, wie ich die Bremsperformance auf der HA bei meinem A6 durch Adaptierung verbessern kann? Also welche Sättel, Adapter, welche Scheiben etc.


Mit besten Grüßen
Stefan


Frag doch MAL bei Pink nach.Der sitzt in Freiburg (auf der dir gegenüberliegenden Elbseite) und kann dir sicher helfen.
Gruß Christian

Fahrzeug: Audi S6 Avant ´02 mit Prins VSI Gasanlage.

Ein Audi geht niemals kaputt-...er geht dahin!!!

RoboTEC

Eroberer

Beiträge: 27

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Neuruppin

Level: 24

Erfahrungspunkte: 77 651

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 11:59

Zitat von »"Ralle180"«

vorne 350x32er scheiben mit 6-kolben-sätteln vom cayenne/Q7 (sind identisch)


Woher wusstest du denn welche Gesamthöhe der Bremsscheibe du brauchst damit diese mittig in den Sattel passt, hast du dich an den Referenzwerten der Q7 Scheibe orientiert oder hast du selbst nachgemessen. Ich meine, wie kommt darauf das eine Mercedesscheibe auf einen Audi mit Porsche Sattel passt. Ich habe auch erst überlegt mir den Q7 Sattel einzubauen bin dann aber davon zurückgewichen, da die dazu gehörige Bremsscheibe einen Lochkreis von 130x5 hat und ich 112x5 benötige und ich wahrscheinlich keine Scheiben gefunden hätte, die von der Höhe mittig in den Sattel gepasst hätten
S6 Avant (4B)

Ralle180

Haudegen

  • »Ralle180« ist männlich

Beiträge: 956

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: bedburg

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 082 783

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 12:33

genau deswegen hab ich die mercedesscheiben genommen.
die passen vom Lochkreis her auf den A6,es musste lediglich die zentrierung um 1mm aufgedreht werden (auf einer cnc-maschine kein akt)
das höhenmaß der scheibe zu ermitteln war reines rechnen.
somit hab ich die scheibe vom ML350 genommen und alles war in ordnung.
grüße aus dem rheinland


Pink

Silver User

Beiträge: 207

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Norddeutschland

Level: 34

Erfahrungspunkte: 640 852

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 18:05

Zitat von »"stefanbeyer86"«

Hallo,

KLAR werden wir weiter Berichten. Die ersten 1500km werde ich am Sonntag drauf haben. Dann kann ich noch ein paar mehr Erfahrungen geben.

Zu den Felgen größen:

Bei der 330x32mm Bremsanlage min. 17''
Bei der 356x32mm Bremsanlage min. 18''

An der HA ist bei mir noch nichts geändert. Jedoch folgt dieser Umbau als nächstes! Jedoch auch mit der Serienbremse auf der HA ist eine sehr gute Bremsperformance erreicht.



Moin,

die Bremsleistung ist KLAR höher, als bei der Serienanlage, sofern der effektive Kolben Ø gleich oder größer zur HP2 Anlage ist.

Mit 1500 km ist die Anlage aber noch nicht eingefahren, eine konkrete Aussage zur Kombination mit der Serien-HA-Bremse ist somit nicht gegeben.

Letztendlich wird das "Bremsnicken" extrem vorhanden sein - mehr als bei einer der Serienkombinationen, da das Heck durch die Ungleichverteilung der Brems-Momente stärker ausfedert und dadurch kann man wiederum weniger Bremskraft auf die Straße übertragen, da von der Achslast die max. mögliche Bremskraftübertragung auf die Straße abhängig ist.

Ich bin mit meiner Abstimmung - 321x30mm HP2 Doppelkolbensattel 43mm + 330x22mm Kolben Ø 43mm sehr zufrieden. Sehr geringer Pedaldruck = hohe Verzögerung, kaum Bremsnicken, der Vorderwagen taucht nur sehr leicht bei stärkeren Bremsungen ein.

Mögliche max. Verzögerung - siehe Fußzeile = Minus 7,5m Bremsweg gegenüber der Kombination 312x25mm / 255x10mm aus 100 km/h! Theoretischer Bremsweg bei vollem ABS-Regeldruck (ca. 69 bar) - ohne Ansprech- und Reaktionszeit: 30m bei ca. 2000 kg Bremsgewicht!

Ich hatte hier D2 Sättel von einem Holländer liegen, für den habe ich seine Golf 1 Cabrio-Bremsanlage auf ABS umgebaut habe (VA-8-Kolben 330x32 / HA-6-Kolben 286x26mm - HA-Umbau von mir), die Kolben sind eigentlich sehr klein - rein vom Bauchgefühl her bringt ein 43mm HP2 Doppelkolbensattel mehr Kraft auf die Beläge - letztenlich zählt die effektive Kolbenfläche des Sattels. Wobei hier nur eine Seite des Sattels gerechnet wird - Kraft und Gegenkraft / Aktion / Reaktion. Beim 4- / 6- / 8-Kolbensattel ist die Gegenkraft die gegenüberliegenden Kolben, beim Schwimmsattel mit 2 Kolben die Anlagefläche der Beläge.

MfG

Wolfgang
A6-4B Avant Quattro - AKE-ABT: 150 kW / 420 Nm - 8x17 ET 35 Parabol m. 255/40 R 17 - Kindersitzbank - Bremsanlage: VA 321x30mm HP2 Doppelkolben + HA 330x22mm Girling 43 = 12,82 m/s Verzögerung

stefanbeyer86

Silver User

  • »stefanbeyer86« ist männlich
  • »stefanbeyer86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Fahrzeug: A6 4B 2.5TDI V6 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Rostock

Level: 31

Erfahrungspunkte: 320 087

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 19:50

Zitat

letztenlich zählt die effektive Kolbenfläche des Sattels. Wobei hier nur eine Seite des Sattels gerechnet wird


Es ist wohl richtig, dass die effektive Kolbenfläche auf den Belag zählt. Bei einer HP2 haben wir einen Faustsattel, der schwimmend gelagert ist. Also zieht er sich an die Bremsscheibe heran. Da mag deine Rechnung gegenüber anderen Faustsättel hin hauen.
ABER:
Wir haben nun Festsättel! Die besitzen innen 4 Kolben und außen 4 Kolben. In deiner Rechnung (wenn ich das richtig verstehe) Rechnest du nur 4 Kolben. Kann es denn dann noch richtig sein oder kann dies durch das Gesetz Aktio=Reaktio außer acht gelassen werden???

Einen direkten Vergleich könnte somit wahrscheinlich nur erzielt werden, wenn ich meinen A6 mit der D2 Bremsanlage auf der VA noch auf deine 330x22mm HA Variante umbauen würde.

Wie viel Kilometer sollte nach deinem Fachwissen solch eine Bremse eingefahren werden?

Beste Grüße
Ist die Straße nass runter vom Gas! Ist die Straße trocken drauf den Socken!

Pink

Silver User

Beiträge: 207

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Norddeutschland

Level: 34

Erfahrungspunkte: 640 852

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 20:14

Moin,

ein Faustsattel mit einem Kolben Ø von 54mm hat / erreicht die gleiche Bremskaft wie ein Zwei-Kolben-Festsattel mit 54mm Ø! Z. B. wurden bei einigen Fahrzeugen während der Produktion die Sättel von 2-Kolben-Festsattel auf Faustsattel umgerüstet - gleicher Kolben Ø - gleiche Bremskraft (z. B. Ascona / Manta B)!

D. h. wenn man einen Vergleich mit Faustsattel / Festsattel macht, dann muß der Faustsattel, bei voller Kolbenfläche des Festsattels x Faktor 2 gerechnet werden, oder die Kolbenfläche des Faustsattels mit der halben Kolbenfläche des Festsattels verglichen werden.

Meine 330x22mm HA-Anlage hat über 2.000 km gebraucht, bis sich die ideale Reibschicht aufgebaut hat. Bei hochgekohlten Scheiben dauert das etwas länger.

Ein anderer Audifahrer, der von mir eine 310x22mm HA-Anlage bekam, brauchte auch über 1.500 km, bis die HA besser zupackte. Während der Einfahrphase bitte keine Gewaltbremsungen vornehmen. Wenn sich die ideale Reibschicht aufgebaut hat, verzögert das Auto mit geringem Pedaldruck wesentlich stärker!

MfG

Wolfgang
A6-4B Avant Quattro - AKE-ABT: 150 kW / 420 Nm - 8x17 ET 35 Parabol m. 255/40 R 17 - Kindersitzbank - Bremsanlage: VA 321x30mm HP2 Doppelkolben + HA 330x22mm Girling 43 = 12,82 m/s Verzögerung


DaReal

Audi AS

Beiträge: 352

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 069 401

Nächstes Level: 1 209 937

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 22:19

Pink, schon geil, was du zu dem Thema Bremsen beitragen kannst... ;)

Kannst vllt. auch MAL nen eigenen Thread aufmachen zum Thema "Bremsen einfahren" ?

Ich glaube mein Unfall war vllt. auch ein Bremsenproblem (waren erst gut 200-300km drin ...) oder es war ein Reifenproblem.

Klumpy

Silver User

Beiträge: 158

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Soltau

Level: 32

Erfahrungspunkte: 408 872

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 18:57

offtopic :o
DaReal was macht dein Auto oder dein Neuer? :o
Liebe Grüße, Daniel.

Audi A6 1.8 T - 150 PS

stefanbeyer86

Silver User

  • »stefanbeyer86« ist männlich
  • »stefanbeyer86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

Fahrzeug: A6 4B 2.5TDI V6 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Rostock

Level: 31

Erfahrungspunkte: 320 087

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 4. Mai 2011, 16:02

So hier jetzt ein spätes Update!

Alles positive kann leider nach der Winterzeit über den haufen geworfen werden!

Die D2 Bremsanlage kam mit den Winterbedingungen in Deutschland und Österreich einfach nicht zurecht!

Optisch, wie auf den Bildern zu sehen ist, war alles top!
Technisch zunächst bis ca. 8000km auch!
Jedoch AB ca 8000-11000 Kilometern (nach ca. 11000km habe ich sie wieder ausgebaut!) erste große Mängel.
Meinungen von Fachwerkstätten: "Material ist minderwertig"!

Der Händler konnte mir keine adequate Lösung bieten! Es folgten nur immer Aussagen, dass wir die Einzigen mit diesen Problemen seien. Nach der Demontage und dem Einsenden der Bremse waren wir die Dummen, denn es hieß, dass die Bremse einfach nur eine Reinigung nötig gehabt hätte.
Jedoch wurde ich im voraus sehr deutlich gefragt, ob ich die Bremse nach dem Einbau vor Ort demontiert habe. Wenn ja wäre der Anspruch auf Gewährleistung bzw. Garantie erloschen. Das passt nicht zusammen! Denn für eine Reinigung, wie sie uns vom Händler im nachhinein beschrieben wurde, müsste die komplette Bremsanlage demontiert werden.

Des Weiteren musste festgestellt werden, dass der Händler uns für dumm verkaufen wollte. Er vollzog eine "Hinhaltetaktik"! Erst nach dem einschalten eines Rechsbeistandes wurde angemessen reagiert!

Diese Firma ist, meiner Meinung nach, eine "Hinterhoffirma", die mit Ihren Produkten bei weitem nicht an die "Großen" heran kommen!

Für uns ging das ganze noch gut aus, da wir den vollen Kaufpreis erstattet bekommen haben!

Also Hände weg von solchen Produkten! Damit habt ihr nur ärger!!!

http://www.youtube.com/watch?v=j7eqYjnFE-U

Beste Grüße
Ist die Straße nass runter vom Gas! Ist die Straße trocken drauf den Socken!


Lietzow

Foren AS

  • »Lietzow« ist männlich

Beiträge: 74

Fahrzeug: A6 4B Avant 2.7t Bj. 2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Lietzow

Level: 29

Erfahrungspunkte: 198 153

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 4. Mai 2011, 18:49

Und welche Bremse hast du dir jetzt eingebaut?
Vielleicht solltest du dir doch die HP2 einbauen!
Du brauchst ja nur zwei Bremssättel, den Achsschenkel hast du ja schon drin.
Also ich bin mit der HP2 zufrieden, in Verbindung mit der 269er S6 Bremse an der HA.
Obwohl dies ja laut "Pink" noch zu toppen geht :D
Audi A6 Avant Quattro 2.7T Handschalter 250 PS ...R.I.P. seit 16.01.2013

Audi A6 Avant Quattro 2.5 TDi Handschalter 179 PS :rolleyes:

Pink

Silver User

Beiträge: 207

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Norddeutschland

Level: 34

Erfahrungspunkte: 640 852

Nächstes Level: 677 567

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 4. Mai 2011, 21:13

Moin,

die D2 Teile sind minderwertig - habe letzten Winter für einen Holländer eine Anlage / Teile dafür gefertigt.

HA 286x26mm mit 6-Kolbensattel für ein Golf 1 Cabrio - die Scheiben hatten AB Werk einen Höhenschlag von ca. einem Millimeter! Somit eine wunderbaren Unwucht! Die Kolben der Sättel - einfach nur klein.

Beim Ausrichten der Scheibe auf meiner Drehbank stellte ich fest, das dann auch noch die verwendeten Muttern der Schrauben vor dem erreichen des Drehmomentes nachgaben. Seitenschlag um 0,15 bis 0,2mm - auch zuviel des "Guten"!

Vorn war es ähnlich - hier 330x32mm - 8-Kolbensattel.

MfG

Wolfgang
A6-4B Avant Quattro - AKE-ABT: 150 kW / 420 Nm - 8x17 ET 35 Parabol m. 255/40 R 17 - Kindersitzbank - Bremsanlage: VA 321x30mm HP2 Doppelkolben + HA 330x22mm Girling 43 = 12,82 m/s Verzögerung

Lesezeichen: