Sie sind nicht angemeldet.

Nebu

Neuling

  • »Nebu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 21

Erfahrungspunkte: 35 562

Nächstes Level: 38 246

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. Juni 2010, 22:57

Wie läuft eigentlich eine Räder Eintragung genau ab?

Wie genau läuft das AB wenn ich ein Fahrzeug habe (A6 4B Limo original Fahrwerk) und Felgen (8,5x18 ET30 mit 235/40er) wo ich von den Felgen ein Teilegutachten habe, wo soweit auch alles zum Fahrzeug passt, ich aber trozdem noch mit Spurverbreiterungen arbeiten möchte, und dabei ET mäßig unterhalb die im Spurlatten gutachten angegebene min. ET komm möchte???

Das müsste dann doch eigentlich eine Einzelabnahme im Ermessensbereich des Prüfers geben, oder? Wie wird das denn genau Geprüft? Mann muss den Wagen doch diagonal verschränkt auf Klötze stellen, stimmt? Hab ich schon so gehört. Aber wieviel muss ich jetzt zum Beispiel in darliegenden Fall unterlegen? wieviel vorne wieviel hinten? Lenkung gerade oder eingeschlagen? Gewicht im Kofferraum oder nicht? Gibt es einen ET Wert unter dem es besonders schwer wird eine Eintragung zu bekommen?
Ich möchte hinten halt aus optischen Gründen soweit raus wies möglich ist. Und würd halt gern wissen wie die beim Eintragen prüfen obs nicht schleift. Wie das genau mit dem verschränkt aufsetzten geht.
Habs schonmal versucht mit hinten links 16cm und vorne rechts 12cm (mehr hat der Radfreiheber der Hebebühne net hergeben) und da komm ich hinten nicht MAL mit dem Reifen unterhalt des Kotflügels. Also von daher wäre da massig Platz, auch für ET10 oder sogar ET5 denk ich. Und Federwegs begrenzer gibts zur not ja auch noch.
Oder muss ich dazu noch ordentlich Gewicht in den Kofferaum packen?
Und was darf eine Eintragung in so einem Rahmen kosten?

Gruß Micha


begepa

Routinier

  • »begepa« ist männlich
  • »begepa« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 651

Fahrzeug: A6 4B 2,8 V6 quattro Avant

EZ: 21.01.1998

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Berlin

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 555 075

Nächstes Level: 3 025 107

Danksagungen: 0 / 1

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Juni 2010, 09:31

Bei gings auf die Hebebühne,vorn links und hinten rechts eine alte Stahlfelge drunter,Lenkung nach rechts eingeschlagen,den Wagen vorsichtig abgesetzt,dann ging der Prüfer mit den Fingern zwischen Rad und Radkasten.Die Finger mußten noch dazwischen passen.Hat knapp 40 € gekostet.
AUDI Avant 2,8 Quattro Leder,Sitzh.v,h,17 Zoll OZ Felgen,225 Dunlop ,autom. abblen. Spiegel, Vordersitze mit Lordose

Eine Glatze ist Striptease auf höchster Ebene

Lesezeichen: