Sie sind nicht angemeldet.

A6-Hatzer

Foren AS

  • »A6-Hatzer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 29

Erfahrungspunkte: 228 672

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. September 2009, 08:09

MAM7 8x18 ET35 mit 225/40/18 NICHT eingetragen bekommen

Heute 8:00 mit meinem 2001er 3,0MT-Avant bei der Landesregierung:

Ich 2 Monate auf den Termin gewartet und dank Nachtschicht etwas müde.....

So zuerst wurde MAL penibel das Gutachten verglichen (ok versteh ich)

Dann: " Die Radabdeckung ist NICHT ausreichend,da müssen zumindest Leisten draugeklebt werden" :?: :?

Jede Diskussion erübrigt sich,die Felgen und Reifen müssen komplett im Radkasten verschwinden und das tun sie wohl um 5-10mm nicht...

Manchmal hasse ich Österreich. :cry:

Jetzt kann ich mir entweder so häßliche Plastikleisten draufpappen oder die Radkästen ziehen.....und das wegen so einer lächerlichen Gesetzgebung.(ist wirklich lächerlich,die Laufflächen sind locker abgedeckt)

Ich könnt kotzen,und jetzt geh ich wohl MAL schlafen sonst erschlag ich noch wen.............

Ps: hat wer so scheiß Leisten über,damit ich nacher wieder runtereissen kann?


F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 748 523

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. September 2009, 11:04

Das ist bei uns noch nicht durch dass die Felgen auch komplett abgedeckt sein müssen. Nur bei den Neuwagen ist das jetzt Pflicht dass der Hersteller die Original Felgen verschwinden lässt.

Beiträge: 338

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Illingen / Saar + Koblenz

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 493 526

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. September 2009, 12:41

welches Gutachten hast du denn da???Ich denke eins nach § 19 StVZO....Frag doch MAL an, ob ne Eintragung in Deutschland möglich ist...Oder vielleicht bekommst Du die ja in Österreich mit nem Vergleichsgutachten ( Kopie einer Eintragung) eingetragen...Immerhin zählt in Europa miitlerweile ja die entsprechende EG-Richtlinie...
Kuck MAL vielleicht kann dir das hier helfen:

Auszug aus der StVZO
§19 StVZO Erteilung und Wirksamkeit der Betriebserlaubnis
(1) Die Betriebserlaubnis ist zu erteilen, wenn das Fahrzeug den Vorschriften dieser Verordnung, den zu ihrer Ausführung erlassenen Anweisungen des Bundes- ministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und den Vorschriften der Verordnung (EWG) NR. 3821/85 des Rates vom 20. Dezember 1985 über das Kontrollgerät im Straßenverkehr (ABl. EG NR. L 370 S. 8), entspricht. Die Betriebserlaubnis ist ferner zu erteilen, wenn das Fahrzeug anstelle der Vorschriften dieser Verordnung die Einzelrichtlinien in ihrer jeweils geltenden Fassung erfüllt, die

1. in Anhang IV der Richtlinie 92/53/EWG des Rates vom 18. Juni 1992 zur Änderung der Richtlinie 70/156/EWG zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Betriebserlaubnis für Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger (ABl. EG NR. L 225 S. 1) oder

2. in Anhang II Kapitel B der Richtlinie 2003/37/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Mai 2003 über die Typgenehmigung für land- oder forstwirtschaftliche Zugmaschinen, ihre Anhänger und die von ihnen gezogenen auswechselbaren Maschinen sowie für Systeme, Bauteile und selbständige technische Einheiten dieser Fahrzeuge und zur Aufhebung der Richtlinie 74/150/EWG (ABl. EU NR. L 171 S. 1) oder

3. in Anhang I der Richtlinie 2002/24/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. März 2002 über die Typgenehmigung für zweirädrige oder dreirädrige Kraftfahrzeuge und zur Aufhebung der Richtlinie 92/61/EWG des Rates (ABl. EG NR. L 124 S. 1)

in seiner jeweils geltenden Fassung genannt sind. Die jeweilige Liste der in Anhang IV der Betriebserlaubnisrichtlinie 92/53/EWG, in Anhang II der Typgenehmigungsrichtlinie 2003/37/EG und in Anhang I der Typgenehmigungsrichtlinie 2002/24/EG genannten Einzelrichtlinien wird unter Angabe der Kurzbezeichnungen und der ersten Fundstelle aus dem Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Verkehrsblatt bekanntgemacht und fortgeschrieben. Die in Satz 2 genannten Einzelrichtlinien sind jeweils AB dem Zeitpunkt anzuwenden, zu dem sie in Kraft treten und nach Satz 3 bekanntgemacht worden sind. Soweit in einer Einzelrichtlinie ihre verbindliche Anwendung vorgeschrieben ist, ist nur diese Einzelrichtlinie maßgeblich.

(2) Die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs bleibt, wenn sie nicht ausdrücklich entzogen wird, bis zu seiner endgültigen Außerbetriebsetzung wirksam. 2Sie erlischt, wenn Änderungen vorgenommen werden, durch die

1. die in der Betriebserlaubnis genehmigte Fahrzeugart geändert wird,
2. eine Gefährdung von Verkehrsteilnehmern zu erwarten ist oder
3. das Abgas- oder Geräuschverhalten verschlechtert wird.

Sie erlischt ferner für Fahrzeuge der Bundeswehr, für die § 20 ABS. 3b oder § 21 Satz 5 angewendet worden ist, sobald die Fahrzeuge nicht mehr für die Bundeswehr zugelassen sind. 4Für die Erteilung einer neuen Betriebserlaubnis gilt § 21 entsprechend. 5Besteht Anlaß zur Annahme, daß die Betriebserlaubnis erloschen ist, kann die Verwaltungsbehörde zur Vorbereitung einer Entscheidung

1. die Beibringung eines Gutachtens eines amtlich anerkannten Sachverständigen, Prüfers für den Kraftfahrzeugverkehr oder eines Prüfingenieurs darüber, ob das Fahrzeug den Vorschriften dieser Verordnung entspricht, oder
2. die Vorführung des Fahrzeugs

anordnen und wenn nötig mehrere solcher Anordnungen treffen; auch darf eine Prüfplakette nach Anlage IX nicht zugeteilt werden.

(2a) Die Betriebserlaubnis für Fahrzeuge, die nach ihrer Bauart speziell für militärische oder polizeiliche Zwecke sowie für Zwecke des Brandschutzes und des Katastrophenschutzes bestimmt sind, bleibt nur so lange wirksam, wie die Fahrzeuge für die Bundeswehr, die Bundespolizei, die Polizei, die Feuerwehr oder den Katastrophenschutz zugelassen oder eingesetzt werden. Für Fahrzeuge nach Satz 1 darf eine Betriebserlaubnis nach § 21 nur der Bundeswehr, der Bundespolizei, der Polizei, der Feuerwehr oder dem Katastrophenschutz erteilt werden; dies gilt auch, wenn die für die militärischen oder die polizeilichen Zwecke sowie die Zwecke des Brandschutzes und des Katastrophenschutzes vorhandene Ausstattung oder Ausrüstung entfernt, verändert oder unwirksam gemacht worden ist. Ausnahmen von Satz 2 für bestimmte Einsatzzwecke können gemäß § 70 genehmigt werden.

(3) Abweichend von Absatz 2 Satz 2 erlischt die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs jedoch nicht, wenn bei Änderungen durch Ein- oder Anbau von Teilen

1. für diese Teile eine Betriebserlaubnis nach § 22 oder eine Bauartgenehmigung nach § 22a erteilt worden ist oder b) der nachträgliche Ein- oder Anbau im Rahmen einer Betriebserlaubnis oder eines Nachtrags dazu für das Fahrzeug nach § 20 oder § 21 genehmigt worden ist und die Wirksamkeit der Betriebserlaubnis, der Bauartgenehmigung oder der Genehmigung nicht von der Abnahme des Ein- oder Anbaus abhängig gemacht worden ist oder

2. für diese Teile eine EWG-Betriebserlaubnis, eine EWG-Bauartgenehmigung oder eine EG-Typgenehmigung nach Europäischem Gemeinschaftsrecht oder eine Genehmigung nach Regelungen in der jeweiligen Fassung entsprechend dem Übereinkommen vom 20. März 1958 (BGBl. 1965 II S. 857) über die Annahme einheitlicher Bedingungen für die Genehmigung der Ausrüstungsgegenstände und Teile von Kraftfahrzeugen und über die gegenseitige Anerkennung der Genehmigung, soweit diese von der Bundesrepublik Deutschland angewendet werden, erteilt worden ist und eventuelle Einschränkungen oder Einbauanweisungen beachtet sind oder

3. die Wirksamkeit der Betriebserlaubnis, der Bauartgenehmigung oder der Genehmigung dieser Teile nach Nummer 1 Buchstabe a oder b von einer Abnahme des Ein- oder Anbaus abhängig gemacht ist und die Abnahme unverzüglich durchgeführt und nach § 22 ABS. 1 Satz 5, auch in Verbindung mit § 22a ABS. 1a, bestätigt worden ist oder

4. für diese Teile

a) die Identität mit einem Teil gegeben ist, für das ein Gutachten eines Technischen Dienstes nach Anlage XIX über die Vorschriftsmäßigkeit eines Fahrzeugs bei bestimmungsgemäßem Ein- oder Anbau dieser Teile (Teilegutachten) vorliegt,

b) der im Gutachten angegebene Verwendungsbereich eingehalten wird und

c) die Abnahme des Ein- oder Anbaus unverzüglich durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer für den Kraftfahrzeugverkehr oder durch einen Kraftfahrzeugsachverständigen oder Angestellten nach Nummer 4 der Anlage VIIIb durchgeführt und der ordnungsgemäße Ein- oder Anbau entsprechend § 22 ABS. 1 Satz 5 bestätigt worden ist; § 22 ABS. 1 Satz 2 und Absatz 2 Satz 3 gilt entsprechend.
Werden bei Teilen nach Nummer 1 oder 2 in der Betriebserlaubnis, der Bauartgenehmigung oder der Genehmigung aufgeführte Einschränkungen oder Einbauanweisungen nicht eingehalten, erlischt die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs.

(4) Der Führer des Fahrzeugs hat in den Fällen

1. des Absatzes 3 NR. 1 den Abdruck oder die Ablichtung der betreffenden Betriebserlaubnis, Bauartgenehmigung, Genehmigung im Rahmen der Betriebserlaubnis oder eines Nachtrags dazu oder eines Auszugs dieser Erlaubnis oder Genehmigung, der die für die Verwendung wesentlichen Angaben enthält, und

2. des Absatzes 3 NR. 3 und 4 einen Nachweis nach einem vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Verkehrsblatt bekanntgemachten Muster über die Erlaubnis, die Genehmigung oder das Teilegutachten mit der Bestätigung des ordnungsgemäßen Ein- oder Anbaus sowie den zu beachtenden Beschränkungen oder Auflagen mitzuführen und zuständigen Personen auf Verlangen auszuhändigen. Satz 1 gilt nicht, wenn die Zulassungsbescheinigung Teil I, das Anhängerverzeichnis nach § 11 ABS. 1 Satz 2 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung oder ein nach § 4 ABS. 5 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung mitzuführender oder aufzubewahrender Nachweis einem entsprechenden Eintrag einschließlich zu beachtender Beschränkungen oder Auflagen enthält; anstelle der zu beachtenden Beschränkungen oder Auflagen kann auch ein Vermerk enthalten sein, daß diese in einer mitzuführenden Erlaubnis, Genehmigung oder einem mitzuführenden Nachweis aufgeführt sind. Die Pflicht zur Mitteilung von Änderungen nach § 13 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung bleibt unberührt.

(5) Ist die Betriebserlaubnis nach Absatz 2 Satz 2 erloschen, dürfen nur solche Fahrten durchgeführt werden, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Erlangung einer neuen Betriebserlaubnis stehen. Am Fahrzeug sind die bisherigen Kennzeichen oder rote Kennzeichen oder Kurzzeitkennzeichen zu führen. nichtamtlich” Die Sätze 1 und 2 gelten auch für Fahrten, die der amtlich anerkannte Sachverständige für den Kraftfahrzeugverkehr im Rahmen der Erstellung des Gutachtens durchführt.

(6) Werden an Fahrzeugen von Fahrzeugherstellern, die Inhaber einer Betriebserlaubnis für Typen sind, im Sinne des Absatzes 2 Teile verändert, so bleibt die Betriebserlaubnis wirksam, solange die Fahrzeuge ausschließlich zur Erprobung verwendet werden; insoweit ist auch keine Mitteilung an die Zulassungsbehörde erforderlich. Satz 1 gilt nur, wenn die Zulassungsbehörde im Fahrzeugschein bestätigt hat, daß ihr das Fahrzeug als Erprobungsfahrzeug gemeldet worden ist.

(7) Die Absätze 2 bis 6 gelten entsprechend für die EG-Typgenehmigung.

Quelle: http://bundesrecht.juris.de/stvzo/__19.html
Ohne Ruß nix los !!
Tuning-Für Ruhm und Ehre!!



Sommer:
A6 Avant AFB Bj. 1998
Golf 1 Kamei Cabriolet Bj. 1979
Passat 35i 16V Variant Custom-Umbau Bj. 1990
Kawasaki ZX6R

Alltag:
Audi A6 Limo
Fiat Bravo
Mercedes 190E

Projekte:
Audi 100 Typ 43 Bj. 1980
VW Käfer 1200 Bj. 1985
Opel Kadett GSi 16V Bj 1989


A6-Hatzer

Foren AS

  • »A6-Hatzer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 29

Erfahrungspunkte: 228 672

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 4. Oktober 2009, 10:25

Danke für den Gesetzestext,aber eigentlich wollte ich keinen Prozess am EU-Gerichtshof dafür anfangen :shock:

Die Felgen wurden nun eingetragen,da ich echt tolle Gummileisten aufs Auto gepappt habe.....schaut jetzt aus wie ein möchtegern Allroad.

Blöderweise steht das nun auch als Auflage im Zulassungsschein.
Ist ja wirklich lächerlich das ganze.

Hübsch oder?


A4Avanti

A6-Freund

  • »A4Avanti« ist männlich
  • »A4Avanti« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 4 775

Fahrzeug: S6 Plus

EZ: 03/1996

MKB/GKB: AHK/DGU/CKF

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Bad Schwalbach

Level: 54

Erfahrungspunkte: 20 020 541

Nächstes Level: 22 308 442

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 4. Oktober 2009, 10:31

Sieht fast so aus, als könntest Du Dir die Leisten evtl. sparen, wenn Du ihn Tiefer legst. 40er Federn rein. Frag doch MAL bei Eurer "Eintragungsstelle" nach, ob das denkbar wäre...

Servus
Frank
S6 Plus Limousine
... da warens nur noch 16...

TT Roadster 8N

80 Avant 8C

A6-Hatzer

Foren AS

  • »A6-Hatzer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 29

Erfahrungspunkte: 228 672

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 4. Oktober 2009, 15:23

Zitat von »"A4Avanti"«

Sieht fast so aus, als könntest Du Dir die Leisten evtl. sparen, wenn Du ihn Tiefer legst. 40er Federn rein. Frag doch MAL bei Eurer "Eintragungsstelle" nach, ob das denkbar wäre...

Servus
Frank


Äh ja das wäre möglich,allerdings ist es in Österreich so das eine Eintragung von Federn UND Felgen nur möglich ist mit einem speziell erstellten Gutachten eines Zivilgutachters (Preis so um die 300€+Protokoll einer Achsvermessung+nochmal so 40€ für die Eintragung)

Außerdem muss JEDES Teil des Autos mindestens 11cm über dem Boden sein.....

Auf gut Deutsch->DAS tu ich mir sicher nicht an! Da leg ich es eher einfach so Tiefer ohne es genehmigen zu lassen.(vielleicht mit dem Original Sportfahrwerk???)

Ist wirklich nicht lustig,oder?


Slowfinger A6

Moderator

  • »Slowfinger A6« ist männlich
  • »Slowfinger A6« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 854

Fahrzeug: Audi A6 Avant 2,7 Biturbo Handschalter

EZ: Siehe Sig. :-)

MKB/GKB: ARE-/-FRQ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dresden

Level: 51

Erfahrungspunkte: 12 272 552

Nächstes Level: 13 849 320

Danksagungen: 4 / 5

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 4. Oktober 2009, 15:31

Bau dir doch nen S-Line Fahrwerk ein da kommst du 30mm Tiefer und da es Original Audi ist sollte es somit auch in Österreich nicht eintragungspflichtig sein.
Audi A6 4B Avant 2,7 Biturbo 6-Gang Handschalter Quattro Bj 03/2002
Tagebuch
Audi A6 4B Avant 2,4 V6 5-Gang Handschalter Fronti Bj 05/1998
Tagebuch

R.I.P Paul Walker :-(

A6-Hatzer

Foren AS

  • »A6-Hatzer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 29

Erfahrungspunkte: 228 672

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 4. Oktober 2009, 16:41

Zitat von »"Slowfinger A6"«

Bau dir doch nen S-Line Fahrwerk ein da kommst du 30mm Tiefer und da es Original Audi ist sollte es somit auch in Österreich nicht eintragungspflichtig sein.


Hat wer eins für mich? :wink:

Ein bisschen Tiefer und straffer könnte ja nicht schaden......

Übrigens sind die Leisten mit Heißkleber angeklebt,und oben mit schwarzer Dichtmaße verziert damit es so aussieht als hätte ich Karosseriekleber genommen. :wink:

Einmal schief anschauen und die sind wieder unten......

Slowfinger A6

Moderator

  • »Slowfinger A6« ist männlich
  • »Slowfinger A6« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 854

Fahrzeug: Audi A6 Avant 2,7 Biturbo Handschalter

EZ: Siehe Sig. :-)

MKB/GKB: ARE-/-FRQ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Dresden

Level: 51

Erfahrungspunkte: 12 272 552

Nächstes Level: 13 849 320

Danksagungen: 4 / 5

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 4. Oktober 2009, 16:54

Zitat von »"A6-Hatzer"«

Zitat von »"Slowfinger A6"«

Bau dir doch nen S-Line Fahrwerk ein da kommst du 30mm Tiefer und da es Original Audi ist sollte es somit auch in Österreich nicht eintragungspflichtig sein.


Hat wer eins für mich? :wink:

Ein bisschen Tiefer und straffer könnte ja nicht schaden......

Übrigens sind die Leisten mit Heißkleber angeklebt,und oben mit schwarzer Dichtmaße verziert damit es so aussieht als hätte ich Karosseriekleber genommen. :wink:

Einmal schief anschauen und die sind wieder unten......


Ich hab keins such selber eins HARHAR :o
Audi A6 4B Avant 2,7 Biturbo 6-Gang Handschalter Quattro Bj 03/2002
Tagebuch
Audi A6 4B Avant 2,4 V6 5-Gang Handschalter Fronti Bj 05/1998
Tagebuch

R.I.P Paul Walker :-(


mipi

Audi AS

Beiträge: 253

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Günselsdorf / Baden

Level: 35

Erfahrungspunkte: 813 566

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 17. November 2009, 21:27

bei mir war's auch so, das die 33x12,5 schon typisiert waren, aber bei einer neuerlichen Typisierung beim Jeep (sitzreihe für die Kids, anderes Fahrwerk...) OBWOHL sie schon typisiert waren, nicht ohne der Plastikleiste typisiert wurden.

Ich hab die Leisten raufgegeben, viel Luft in die Reifen, dann ist es gegangen. Als Gegenleistung mußte ich die Scheinwerfer nicht versetzen.... Aber das ist eine eigene Geschichte - und hängt mit 40cm Scheinwerfermitte zur Aussenkante zusammen... Der Prüfer war dann zufrieden, hat sich aber nicht getraut, die zusätzlichen cm einzutragen - ergo damit vorgefahren, aber nicht eingetragen - die österreichische Lösung... :P
"nur ned aus'n Fenster lahnen..."

grottenhäßlich die Dinger - Typisierung war letztes Frühjahr...
http://up.picr.de/3259644.jpg

http://up.picr.de/3259645.jpg

:edit: by MOD cracker62 am 18.11.09:
Direktverlinkung der Bilder gelöscht wegen Übergröße.

A6-Hatzer

Foren AS

  • »A6-Hatzer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 29

Erfahrungspunkte: 228 672

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 17. November 2009, 21:34

Die sind echt voll angeschissen dort,wie wenns da um sonstwas gehen würde...

Die Gummi-Leisten sind übrigens mittlerweile "abgefallen" :? :wink:

wiesel

König

Beiträge: 1 214

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: emden

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 987 295

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 18. November 2009, 19:25

Zitat von »"A6-Hatzer"«

Danke für den Gesetzestext,aber eigentlich wollte ich keinen Prozess am EU-Gerichtshof dafür anfangen :shock:

Die Felgen wurden nun eingetragen,da ich echt tolle Gummileisten aufs Auto gepappt habe.....schaut jetzt aus wie ein möchtegern Allroad.

Blöderweise steht das nun auch als Auflage im Zulassungsschein.
Ist ja wirklich lächerlich das ganze.

Hübsch oder?


Aber das die Leisten vorne spitz zulaufen und zudem auch noch etwas scharfkantig sind haben die nichts gesagt? Da ist ja selbst son 55 jahre alter Paragraphenfuzi noch tolerant gegen :wand:
mfg.wiesel
Arroganz ist die Perücke der geistgen Kahlheit
Audi A6 4B Avant 2,8 Riegerfront,Alutec 8x18, 225 vorn 255 hinten Eibach Pro Street Gewindefahrwerk.


A6-Hatzer

Foren AS

  • »A6-Hatzer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 75

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 29

Erfahrungspunkte: 228 672

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 18. November 2009, 20:54

Zitat von »"wiesel"«

Zitat von »"A6-Hatzer"«

Danke für den Gesetzestext,aber eigentlich wollte ich keinen Prozess am EU-Gerichtshof dafür anfangen :shock:

Die Felgen wurden nun eingetragen,da ich echt tolle Gummileisten aufs Auto gepappt habe.....schaut jetzt aus wie ein möchtegern Allroad.

Blöderweise steht das nun auch als Auflage im Zulassungsschein.
Ist ja wirklich lächerlich das ganze.

Hübsch oder?


Aber das die Leisten vorne spitz zulaufen und zudem auch noch etwas scharfkantig sind haben die nichts gesagt? Da ist ja selbst son 55 jahre alter Paragraphenfuzi noch tolerant gegen :wand:
mfg.wiesel


Ich habe vorher extra gefragt! Laut denen hätt ich´s nicht MAL anschrägen müssen!!!!

Das hab ich nur aus "ästhetischen" Gründen gemacht.

Aber das Material ist eher harter Gummi...also nicht sonderlich scharf.

Lesezeichen: