Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Manne74

Anfänger

  • »Manne74« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sindelfingen

Level: 13

Erfahrungspunkte: 3 002

Nächstes Level: 4 033

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. September 2009, 23:39

Wellendichtring der Kurbelwelle am 2.8 30V tauschen

Hallo, habe mir einen A6 2.8 ALG Quattro 5-Gang mit 270tkm zugelegt, bin gerade dabei den Zahnriemen zu tauschen. Würde gerne , wenn der Zahnriemen schon AB ist, sicherheitshalber die Wellendichtringe von Kurbelwelle und Zahnriemenräder tauschen. Sind so wie ich das sehe noch nicht so arg unicht, ist das sinnvoll oder soll ich es besser lassen. Habe das Laufrad für den Rippenriemen von der Kurbelwelle ruter, jetzt sitzt nur noch das Zahnrad für den Zahnriemen auf der Kurbelwelle. Wie bekomme ich das runter vermutlich muss ich die 24-er 12 Kant Zentralschraube von der Kurbelwelle weggschrauben. Sitzt vermute MAL sehr fest, angeblich mit 200 NM + 180Grad festgezogen ( ist das richtig ?). Wie halte ich die Kurbelwelle beim öffnen fest ( bzw. dagegen). Habe den Fixierdorn der ins Motorgehäuse geschraubt wird um die Kurbelwelle zu fixieren. Nur hält der das überhaupt aus oder fliegt der mir um die Ohren, bei der Belastung. Oder ich könnte das Zahnriemenrad mit einem selbstgefertigen Schlüssel beim öffnen der Zentalschraube gegenhalten. Was haltet Ihr von den Ideen, gibt es dabei einen Trick ? Wie bekomme ich den Dichtring selbst aus dem Gehäuse bzw. wieder rein ? Vielen Dank , viele Grüße Manne

Lesezeichen: