Sie sind nicht angemeldet.

  • »Mein_Audi_und_ich...« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Rebecq

Level: 30

Erfahrungspunkte: 267 145

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 31. Mai 2009, 14:49

Förderbeginn zu früh

Hallo alle Zusammen,

ich benötige MAL Hilfe von den V6 TDi Experten hier im Forum.

Nach einem lauten Schlag hat sich mein Lüfterrad auf der Viscokupplung komplett verabschiedet, Ergebnis: Wasserkühler perforiert und linker Xenon-Scheinwerfer Gehäuse irreparabel gebrochen (habe die Bruchstücke nicht mehr gefunden). :cry:

Beim zerlegen zeigte sich das die Visokupllung etwas Spiel hatte und das Lager, auf welchem die Viscokupllung sitzt ebenfalls einen Hau weg hatte. Jetzt ist es bei meinem 2,5er MKB AKE so, das dieses Lager in der Abdeckplatte, welche über dem großen Zahnriemen sitzt, eingepresst ist und komplett mit dieser Platte getauscht werden muss. Problem: Auf dieser Platte sitzt unter anderem die Spannrolle für den Pumpenzahnriemen. Vor der Demontage habe ich den Zahnriemen mit ordentlich Klebenband am Nockenwelle- und Einspritzpumpenrad fixiert, das dieser nicht verrutschen kann.

Leider scheint sich der Förderbeginn dennoch verstellt zu haben, da ich im unteren Drehzahlbereich keine Leistung mehr habe und einen unrunden Motorlauf. Ich habe dann den Förderbeginn mittels Tester geprüft und siehe da, viel zu früh! Meines Wissens nach wird der Förderbeginn über das zweite rechte Nockenwellenrad (vor dem Fahrzeug stehend) durch lösen der drei Inbus-Schrauben und leichtes verdrehen eingestellt. Ich weiß allerdings nicht,

1. wie herum muss ich das Nockenwellenrad für Früh oder Spät drehen
2. ob ich nach diesen Werten 51-88 im MWB 1 oder nach diesen 1,1°...4,2°v.OT im MWB 4 einstellen soll
3. ob ich die Einstellung vornehmen kann ohne das Frontend in Servicestellung zu bringen

Wäre sehr sehr dankbar für Eure Hilfe, weil die Kiste am Mittwoch Abend wieder laufen muss und ich nicht noch mehr Probleme riskieren möchte durch falsches Einstellen.

Gruß Thorsten
Audi A6 Avant 2,5 TDI Quattro, Bj. 5/2000


luiggi

Anfänger

Beiträge: 2

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Tirol

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 061

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 7. Juni 2009, 07:57

Hallo,

Läuft dein Wagen schon,oder benötigst du noch informationen?

F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 424 326

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. Juni 2009, 05:46

1. Nach links = Früh . Nach rechts = Spät
2. ?
3. Schwer zu sagen... ich hab ihn immer in Servicestellung wenn ich was dran mach.


  • »Mein_Audi_und_ich...« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Rebecq

Level: 30

Erfahrungspunkte: 267 145

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. Juni 2009, 12:02

War eine Woche ohne Inet und konnte deswegen nicht Antworten (Urlaub).

Besten Dank für die Antworten. Der Wagen läuft inzwischen wieder und das Einstellen hat auch super geklappt.

zu 1. Ich musste allerdings nach Links (gegen Uhrzeigersinn) herum für später und nach rechts herum (Uhrzeigersinn) für früher mit dem Einspritzpumpenrad (analog Nockenwellenrad) und nicht wie F1Sebi geschrieben hatte.

zu 2. Habe nach der Gradzahl eingestellt, Vorgabe Audi 2° n.OT +- 2°, steht jetzt auf 2,8° und hört sich wesentlich geünder an!

zu 3. Geht auch ohne Servicestellung, ist halt ein wenig fummelig aber geht so relativ schnell.

Nochmals Danke für die Antworten.

Gruß Thorsten
Audi A6 Avant 2,5 TDI Quattro, Bj. 5/2000

Lesezeichen: