Sie sind nicht angemeldet.

jet54

Silver User

  • »jet54« ist männlich
  • »jet54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Fahrzeug: S6 4B 4.2 V8 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 34

Erfahrungspunkte: 635 342

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 7. April 2009, 22:24

Motor säuft im Stand fast ab

hi hab ein problem,

mein auto a6 4b 2,8 v6 ACK säuft beim stehen fast AB und beim fahren (last) ruckelt er also er stottert mit dem schub.
beim stehen an der ampel hab ich das gemerkt er ist sonst immer sehr ruhig und sanft aber er hat auf einmal ein ruck gemacht und ca 500u/min abgesackt und wieder auf normal eingependelt.
ich dachte ich hab kein benzin mehr aber die reserve leuchte war vor 5km angegangen un hatte noch genug benzin im tank.
nach dem volltank hat er wieder gestottert.
das passiert nicht immer.
ich habe MAL im stand ca 5 min gewartet ob es absackt aber nichts war!?!
wie gesagt passiert immer sporadisch MAL passierts MAL net, egal ob warm oder kalt (seit letztem samstag bis heute 7mal im stadtverkehr).
also:

klimakompressor ist aus (eco)
neue zündkerzen (nach einbau alles top ohne ruckeln ca 300km)
neues öl
hatte für eine woche k&n luftfilter offen eingebaut gehabt(nach dem ruckeln sofort ausgebaut)
bei 120tkm Insp. kein benzinfilter getauscht????

bin für eure tips dankbar
dank euch schonmal im vorraus


F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 408 871

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. April 2009, 05:50

Ich würd jetzt sagen dreh MAL das Standgas höher... aber...
Ne tausch MAL den Spritfilter!

COOL_STIER

Haudegen

Beiträge: 941

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sondershausen,Ulm,Weisweil

Level: 42

Erfahrungspunkte: 3 000 232

Nächstes Level: 3 025 107

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. April 2009, 17:00

leerlaufregler?

evtl bekommt der auch irgend ein falsches signalirgendwo her,
Gruß Stephan

Wenden sie ihren Opel so lange,bis er Goldbraun gerostet ist.

Meine Subaru Galerie:
http://www.abload.de/gallery.php?key=GAggeuaN

Meine S6 Galerie:
http://www.abload.de/gallery.php?key=fIgm3PHj


jet54

Silver User

  • »jet54« ist männlich
  • »jet54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Fahrzeug: S6 4B 4.2 V8 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 34

Erfahrungspunkte: 635 342

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. April 2009, 20:10

leerlaufregler ist glaube ich ok, da er sofort beim absaufen alles regelt und auf 800u/min.
das absacken ist wie wenn man bei eingeschalteter Klima den lenker voll anschlägt so das der motor belastet wird , nur der geht bei mir etwas weiter runter .
ich habe drauf geachtet fals mein kühler den fan öffnet aber das wars auch nicht.
naja werde am samstag MAL den kraftstoffilter tauschen ma sehen.

gibt es vielleicht noch andere möglichkeiten was sein kann.

F1Sebi,
das standgas ist top , wie gesagt der sackt nur AB und zu AB , dann aber richtig

ps: fehlerspeicher ist leer!!

jet54

Silver User

  • »jet54« ist männlich
  • »jet54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Fahrzeug: S6 4B 4.2 V8 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 34

Erfahrungspunkte: 635 342

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. April 2009, 20:14

kennt jemand vielleicht die einspritzmengen und ansaugluft einheiten beim stand .

ich sehe das zwar von den messwertblöcken beim vag-com aber weis nett ob es ok ist!

Robert*58

Moderator

  • »Robert*58« ist männlich
  • »Robert*58« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 703

Fahrzeug: A8 D2 4,2 Quattro & Audi Cabrio 2,6 E

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: HeLi

Level: 56

Erfahrungspunkte: 26 098 432

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. April 2009, 22:55

Vielleicht zieht er auch irgendwo Falschluft? Hatte MAL was ähnliches als der Schlauch der Kurbelgehäuseentlüftung gebrochen war.
Audi A8 4,2 Quattro RHD in melange Metallic
Audi Cabriolet 2,6 RHD in byzanz Metallic


Benzin ist viel zu wertvoll, um es in popeligen Autos zu vergurken.


RSline

König

  • »RSline« ist männlich

Beiträge: 974

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Laupheim

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 880 759

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. April 2009, 05:21

Kann das ein Temparatursensor sein, bei meinem 4er hab ich die gleichen Symptome.
Gruß RSline
[size=7]A6 Avant

4 Zylinder sind toll ... ... solange sich 2 Bänke gegenüber liegen^^
[/size]

jet54

Silver User

  • »jet54« ist männlich
  • »jet54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Fahrzeug: S6 4B 4.2 V8 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 34

Erfahrungspunkte: 635 342

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. April 2009, 20:25

falschluft werde ich morgen MAL schauen , ob vielleicht irgendwo was offen ist . hab ja auch etwas rumgedreht wegen offenem sportluftfilter.

meine temperatur spinnt auch im winter öl 80-90° und wasser 60-70° :?
ist ja in einem anderen thread aufgeklärt.
wo sitzt den der sensor für temperatur?

werde erstmal morgen den kraftstoffilter tauschen und nach einem leck im ansaugtrakt suchen werde dann berichten.
kann auch vielleicht die benzinpumpe den geist aufgeben haben?

jet54

Silver User

  • »jet54« ist männlich
  • »jet54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Fahrzeug: S6 4B 4.2 V8 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 34

Erfahrungspunkte: 635 342

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

9

Freitag, 17. April 2009, 22:26

also , filter getauscht aber vergebens.

nun hatte heute adac da um MAL fehlerspeicher von dem auszugucken ob er was findet, aber auch nichts.
jedoch habe ich am LMM kabel rumgespielt und dann hat er reagiert und drohte abzusaufen wir haben gleich den stecker gesäubert, mit kontaktspray bearbeitet , nach kabelbruch geschaut und den stecker fest mit kabelbinder angezurrt damit der stecker nicht wackelt.
leider half das auch nicht.

weis net was ich machen soll.
er wibriert inzwischen etwas mehr im stand und säuft öfters fast AB.
kann es was mit der drosselklappe zu tun haben ???

1. wie kann ich die drosselklappe säubern.
2. wo sitzt der temperatur sensor.
3. wie kann ich herausfinden ob die nockenwellenentlüftung undicht ist.


Beiträge: 280

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Saarland

Level: 36

Erfahrungspunkte: 893 386

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

10

Samstag, 18. April 2009, 07:42

Das mit der Drosselklappe hatte ich bei meinem 1,8T auch ABER nur wenn ich aus der FAhrt heraus an eine Ampel ranrollte. Sobald ich da die Kupplung trat und den Fuß kpl. vom Gas genommen hatte ging er fast aus. Sobald das Auto still stand ging die Drehzahl wieder auf 800 bis 900 rpm.

Bau die Klappe halt MAL aus und guck ob dort wo sie steht wenn sie geschlossen ist ein Rand aus verbranntem Öl zu sehen ist. Dann einfach mit Bremsenreiniger und Ohr Wattestäbchen den Rand entfernen.

Gruß
Tom

jet54

Silver User

  • »jet54« ist männlich
  • »jet54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Fahrzeug: S6 4B 4.2 V8 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 34

Erfahrungspunkte: 635 342

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 19. April 2009, 12:34

ich schau MAL rein , hoffentlich komme ich gut ran??

jet54

Silver User

  • »jet54« ist männlich
  • »jet54« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Fahrzeug: S6 4B 4.2 V8 11/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Stuttgart

Level: 34

Erfahrungspunkte: 635 342

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 22. April 2009, 14:21

es ist vollbracht, :D
der luftmassenmesser war defekt, nicht die fühler sondern die leitungen im LMM hatten einen wackler (nicht der stecker sondern das gerät selbst im inneren leitungsverlauf) .
bei dem wechsel auf offenen luftfilter habe ich wahrscheinlich den stecker zu fest abgezogen oder fest eingedrückt.
habe MAL am LMM vor dem stecker gewackelt siehe da der motor reagierte.

also war auch einer von denen die immer behauptet haben das LMM nie kaputt gehen aber leider war es so.
wenn das auto MAL unrund läuft , zuerst MAL am LMM hinter dem stecker bewegen. :peace:

so jetzt kann man schließen .............

danke nochmal an euch jungs für eure tips.

Lesezeichen: