Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

murdy

Foren AS

  • »murdy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Siegburg

Level: 29

Erfahrungspunkte: 235 616

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

1

Freitag, 16. September 2005, 11:29

Umstieg auf A6 Avant 2,4 quattro tiptronic?

Hallo,

ich grüße die freundliche Runde und stelle mich vor: Ich bin 29 Jahre alt, fahre zur Zeit einen A3 TDi 96kW tiptronic. Ich habe frisch mein Studium abgeschlossen und suche nun Arbeit als Dipl.-Ing. im Bereich Technische Gebäudeausrüstung, hat wer einen Tipp für mich, möglichst im Süden von NRW? Sollte es mit einem Job klappen, so würde ich gerne auf einen A6 Avant umsteigen.

Wegen den ständig steigenden Preisen für Diesel plane ich schon seit mehr als einem Jahr den Umstieg auf Autogas oder Erdgas. Hatte zunächst einen V70 Bi-fuel im Auge, aber die geringe Reichweite schreckt mich AB. Einzig die E-Klasse NGT würde in Frage kommen, ist aber über meinem Limit, auch gebraucht. Weil ich eigentlich auch der Marke treu bleiben will, hier stimmt der Wohlfühlfaktor, kommt nur eine Autogasnachrüstung in Frage. Daher soll der A6 ein Benziner werden, nur welchen Motor soll ich wählen?

Ich liebäugel mit der oben genannten Kombination, auf Quattro könnte ich aber verzichten, soll nur den Fahrspass erhöhen. Was meint ihr dazu, sprich was ist mit den Fahrleistungen, dem Verbrauch, der Wartung und der Haltbarkeit dieser Kombination? Wie unterscheidet sich der Frontkratzer in diesen Punkten zum quattro? Nach meiner Einschätzung müsste der Quattro langsamer beschleunigen und eine geringere Endgeschwindigkeit erreichen. Der Verbrauch liegt sicher 1 Liter über dem des Frontkratzers, sind 12 Liter im Mix realistisch? Wie böse schlägt die Wartung des Extras Quattro zu Buche?
Unabhängig davon hab ich hier gelesen, dass für den Zahnriemenwechsel die gesamte Front zerpflückt werden muss, keine Meisterleistung von Audi, das macht den Service teuer. :-( Wie sind die V6 Motoren sonst so zu warten?

Nassbremsproblem: auch beim A6 ein Thema?

Ich umgrenze MAL, was meine Vorstellungen zum A6 Avant betrifft: Modelljahr 2002, weniger als 50tkm, mindestens 110kW (150PS), Automatik, sehr gute Ausstattung bevorzugt, eventuell Quattro. Und das alles für weniger als 25.000€, das sollte nach www.Autobudget.de machbar sein.

Ich danke schonmal für Eure kompetente Beratung. Wer Tipps zum A3 sucht spricht mich bitte per PN oder guckt bei www.a3-freunde.de rein.

Gruß
murdy


Ich grüße die Mitstreiter des Weltrekordversuchs, hoffentlich hat´s geklappt!


Robert*58

Moderator

  • »Robert*58« ist männlich
  • »Robert*58« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 703

Fahrzeug: A8 D2 4,2 Quattro & Audi Cabrio 2,6 E

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: HeLi

Level: 56

Erfahrungspunkte: 26 428 550

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

2

Freitag, 16. September 2005, 14:16

Hallo Murdy,

herzlich willkommen im Forum. In der Konfiguration, in der du den A6 anstrebst, ist das Auto eine ziemlich müde Angelegenheit. Der 2,4er ist ansich schon nicht für seine Spurtstärke bekannt und in der Kombination mit Quattro und Tiptronic dürfte er mehr als zugeschnürt sein. Ich empfehle eigentlich immer den 2,8er. Der verbraucht nicht unvesentlich mehr und läuft erheblich besser. Auch der 3 l in den neueren Modellen ist eine Überlegung wert.

Gruss Robert

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 483 596

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

3

Freitag, 16. September 2005, 14:39

Die quattros brauchen etwa 0,5 bis 1 Liter mehr auf 100km, und sind ein ganz kleines bisschen langsamer, das ist richtig.
Von der Wartung her ist so nicht groß was um, nur falls das Torsen oder Hinterachsdifferential flöten gehen sollte. Was aber normal nur vorkommen kann, falls unterschiedliche Bereifungen auf VA und HA gefahren werden.
Die Achsvermessung ist beim Quattro logischerweise deutlich teurer, weil hinten viel mehr eingestellt werden muss.
Die Haftpflicht müsste mit 8 Stufen mehr zu Buche schlagen, einer der größten Kostenfaktoren.

Den quattro-Spaß-Faktor würde ich mir persönlich aber trotzdem nicht mehr nehmen lassen :lol:

Wie mein Vorredner schon sagt, solltest du eher in Richtung 2,8 oder 3 Liter gehn vom Hubraum her.

Wegen den Bremsen, ja da gibt es die unterschiedlichsten Meinungen.
Für mich persönlich war die Serienbremsanlage ein Witz, das ist ja Lebensgefährlich. Andere Leute haben kein Problem damit (sagen sie zumindest).
Bei mir war damals das Nassbremsproblem, und vor allem das große Bremsproblem im Winter mit dem Salz, sehr ausgeprägt.
Das mit dem Salz ist aber eigentlich nur in Bayern so schlimm.

Wegen dem Nassbremsproblem läßt sich für etwa 30 Euro eine Lösung finden, die auch die Bremsleistung um ein paar Prozentpunkte erhöht.
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann


murdy

Foren AS

  • »murdy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Siegburg

Level: 29

Erfahrungspunkte: 235 616

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

4

Freitag, 16. September 2005, 22:48

Hallo ihr beiden,

schon MAL vielen Dank!

Leider fehlt mir noch das eigene Erlebnis der Fahrdynamik dieser Kombination. Ein 170PS Auto soll wirklich keinen Biss haben? Dass ich jetzt mit meinem 96kW TDi im A3 sehr verwöhnt bin was die Spritzigkeit betrifft, weiß ich. Eine geringfügige Verschlechterung würde ich sogar in Kauf nehmen, aber wie ein sumoringer möchte ich mich dann doch lieber nicht fühlen. Habt ihr vielleicht Werte der Beschleunigung von 0-100 und 80-120 zur Hand? KLAR, mehr power, gerne, aber der 2,4 ist häufiger zu finden, ich will auch Wert auf die Ausstatt legen.

Über das Thema Versicherung habe ich mir auch schon einen Kopf gemacht. Aber so dramatisch scheint es nicht zu sein:
2,4 Frontler HF 15 TK 34 VK 20 bzw neue Einstufung TKN 24 VKN 20
2,4 Quattro HF 17 TK 36 VK 23 bzw neue Einstufung TKN 24 VKN 22
Was diese kleinen Unterschide in € bedeuten, weiß ich noch nicht. Jemand hier, der mir zu den Klassen die Beiträge sagen kann?

Wie hoch dürfte der Verbrauch ausfallen, 12 Liter im Mix ist die absolute Schmerzgrenze, dann komme ich nicht günstiger als mit meinem Diesel.

Fährt jemand aus dem Forum zufällig die Kombi aus 2,4 und Quattro und tiptronic? Wäre schön, weitere Meinungen zu bekommen.

Danke soweit!

Tscheeses

Foren Legende

  • »Tscheeses« ist männlich
  • »Tscheeses« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 163

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Audiland / Gelbelsee

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 293 754

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. September 2005, 07:25

Ich fahr zwar auch nen Diesel, aber ich hab was zum ZR-Wechsel zu sagen.

Es ist mitlerweile gang und gebe bei den gehobeneren Fahrzeugen, das der Motorraum so zugebaut wird, das man beim wechsel das ganze Frontend abnehmen muß. Das ist nicht nur Audi. Leider ist das aber so. Bei BMW und einigen Merzedes (auch VW Sharan) ist das ganze noch aufwendiger, da muß der Motorblock abgesnkt werden um an den ZR zu kommen. MFG
Das Mas aller Dinge, 6 Zylinder und 4 Ringe

Byte

Audi AS

Beiträge: 294

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Österreich ->Steiermark->Kapfenberg

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 329 522

Nächstes Level: 1 460 206

  • Nachricht senden

6

Samstag, 17. September 2005, 16:43

Zitat von »"Tscheeses"«

Ich fahr zwar auch nen Diesel, aber ich hab was zum ZR-Wechsel zu sagen.

Es ist mitlerweile gang und gebe bei den gehobeneren Fahrzeugen, das der Motorraum so zugebaut wird, das man beim wechsel das ganze Frontend abnehmen muß. Das ist nicht nur Audi. Leider ist das aber so. Bei BMW und einigen Merzedes (auch VW Sharan) ist das ganze noch aufwendiger, da muß der Motorblock abgesnkt werden um an den ZR zu kommen. MFG



hi

Muss dich MAL korrigieren


BMW hat keinen Zahnriemen..Die haben schon jahrelang eine Steuerkette die wartungsfrei ist


Mercedes hat glaub ich auch schon eine Kette
Holz gehört in den Ofen nicht ins auto :D


cracker62

A6-Prinz

  • »cracker62« ist männlich
  • »cracker62« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 578

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6 06/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 74379 Ingersheim (Nähe Stuttgart)

Level: 56

Erfahrungspunkte: 30 160 779

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

7

Samstag, 17. September 2005, 22:20

Also ich hab mir jetzt aktuell einen 2,4l mit Multitronic gekauft und ich muß sagen, die 170 PS reichen schon aus, um zügig im heutigen Straßenverkehr mitzuschwimmen.
Das er keine Rakete ist wie ein 2,8 oder Gar 2,7 Bi wird wohl auch jedem KLAR sein.

Von der Laufruhe des Motors bin ich immer wieder begeistert, war heute sogar knapp 600 km unterwegs, und bin ganz locker ausgestiegen.
Durchschnittlich war ich aufgrund der vielen Geschwindigkeitsbeschränkungen nur mit Richtgeschwindigkeit unterwegs, aber auch MAL auf freien Strecken zeigte der Tacho 230 km/h an.
Das ganze bei einem Durchschnittsverbrauch von 10,5 l.

Ob es unbedingt ein Quattro sein muß, sei MAL dahingestellt.

Bzgl. der Wartungskosten kann ich noch nichts sagen, einzig einen erhöhten Ölverbrauch muß ich leider feststellen (ca. 0,5 l auf 1000 km), aber das sei noch im Rahmen.

Versicherung müßte ich jetzt nochmal genau nachschauen aber ich zahl so um die 30,- EUR im Monat (Haftpflicht mit Vollkasko).

Bis jetzt bin ich mit dem Wagen vollauf zufrieden. :P
Schwäbische Grüße
Thomas
(ADMIN)

!!! bitte Bildbreite von max. 640 Pixel beachten !!!



Tscheeses

Foren Legende

  • »Tscheeses« ist männlich
  • »Tscheeses« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 163

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Audiland / Gelbelsee

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 293 754

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 18. September 2005, 09:37

@ Cracker62 ein Fahrzeug darf laut KFZ-Innung 1 liter Öl auf 1000 KM verbrauchen, das ist noch normal.

nur so MAL einwerf
Das Mas aller Dinge, 6 Zylinder und 4 Ringe

cracker62

A6-Prinz

  • »cracker62« ist männlich
  • »cracker62« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 6 578

Fahrzeug: A6 4B 2.4 V6 06/2002

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 74379 Ingersheim (Nähe Stuttgart)

Level: 56

Erfahrungspunkte: 30 160 779

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 5 / 1

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 18. September 2005, 15:47

Autsch... meine bisherigen Fahrzeuge haben in diesem Bereich nie nach Öl verlangt zwischen zwei Inspektionsintervallen. 8)

Und dann will er auch noch das teure Synthetik-Öl. :roll: :oops: :cry:
Schwäbische Grüße
Thomas
(ADMIN)

!!! bitte Bildbreite von max. 640 Pixel beachten !!!




B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 348 951

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 18. September 2005, 19:58

Hallo als ehemaliger Audi Mechaniker geb ich auch MAL meinen Senf dazu.
Hab ja schließlich alle gefahren.

2.4er mit Schaltung geht so gerade in Ordnung. Als Tiptronik ein totes Pferd
mit Quattro und Automatik schon mega Lahm .Unterhaltung kaum billiger als beim 2.8er.
Als Multitronic deutlich bessere Fahrleistung und ausreichend Motorisiert.

2.8er in allen Versionen gute Fahrleistungen wobei man den Allrad schon merkt. Als Multitronic erste Wahl wenn man keinen Quattro braucht.

3.0er Als Tiptronik totale Enttäuschung von den Fahrleistungen her mit Schaltung sehr Flott mit Multitronic Top Motorisiert.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

Micheart

A6-Freund

  • »Micheart« ist männlich

Beiträge: 4 310

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 54

Erfahrungspunkte: 20 517 135

Nächstes Level: 22 308 442

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 18. September 2005, 20:39

Also ich habe den 2,4 aber keinen Avant! Mir reicht die motorisierung vollkommen.
Man muß schon abwägen was man braucht bzw. möchte....

Ich kann sehr gut auf der BAB mitschwimmen oder mir sogar MAL Platz verschaffen!
Von Berlin nach Helmstedt in etwas über eine Stunde. Das reicht mir vollkommen!

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 483 596

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

12

Montag, 19. September 2005, 11:24

Zitat von »"Micheart"«

Man muß schon abwägen was man braucht bzw. möchte....

Richtig, der eine möchte mehr haben, dem anderen genügt etwas weniger. Das ist von Person zu Person verschieden. Kommt auch auf das Einsatzgebiet an finde ich.

Zitat von »"murdy"«

Ein 170PS Auto soll wirklich keinen Biss haben?

PS alleine machen nicht den "Biss", man muss natürlich auch das Gewicht des Autos mit einrechnen.

Mich wundert es etwas, dass der Quattro fast die gleichen Typenklassen wie der Frontantrieb hat. Hat sich das inzwischen schon wieder geändert? Ich hatte damals was von 8 Stufen Unterschied gehört?

Am besten wäre es, wenn du MAL einen Vergleich fahren könntest. Mit Quattro / ohne Quattro, MAL nen 2,4er und MAL nen größeren.
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann


murdy

Foren AS

  • »murdy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Siegburg

Level: 29

Erfahrungspunkte: 235 616

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. September 2005, 23:03

Hallo,

vielen Dank für die zahlreichen Beschreibungen der Leistungsfähigkeit des Zwo-Vierers. Ich habe bei einem Händler einen Avant mit eben diesem Motor und mit Quattro und tiptronic entdeckt, ich hoffe dort eine Probefahrt zu bekommen, dann kann ich für mich sagen, ob´s zu lahm ist. KLAR, der A6 Avant ist gewichtig, aber das bremst so sehr? Ich kenne den Motor noch als 2,6er mit 150PS in einer A4 Limo mit normaler Automatik, ich fand den schon in Ordnung. Nur sehr ungern würde ich für die wenigen Tage, wo ich vom Quattro was hätte (kurvige Landstrassen, Schlechtwetter, eventuell Hängerbetrieb) den Rest des Jahres als plumper Schleicher durchs Land fahren. Das wird schon ein Schritt sein, vom kleinen leichten A3 mit ordentlich Dieselpower, die einem ein freches Grinsen ins Gesicht zaubern kann, zum kleinen 6 Zylinder Benziner.
Ein Traum ist natürlich der 2,7 T, aber leider sehr teuer!

btw: Der erwähnte Avant ist vom Juli 02 mit fast Vollausstattung und 50tkm. Was meint ihr, ist der noch wert? Nach autobudget.de ist das Händlerangebot locker 2.500€ zu hoch, der Verkäufer will aber nichts am Preis machen.

Wegen dem ZR-Wechsel: es sollte doch kein zu großer Aufwand sein, die Front schon MAL selber zu demontieren, das spart teuere Audi-Lohnkosten.


Gruß
murdy

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 483 596

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 22. September 2005, 10:31

Zitat von »"murdy"«

Wegen dem ZR-Wechsel: es sollte doch kein zu großer Aufwand sein, die Front schon MAL selber zu demontieren, das spart teuere Audi-Lohnkosten.


Oh oh viel Spaß, also ich lass die Finger davon.
Wir machen zwar alles selber was zu machen ist, ob Bremsanlagen verbaun, Hifi-Anlagen, oder was auch immer. Beim Bruder seinen A3 einen Komplettumbau mit Motor, Getriebe, Vorderachse, Bremsanlage, Elektronik, einige Nachrüstungen wie z. B. FIS, aber die Front meines A6 fass ich so nicht an.

Liegt aber auch daran, weil ich noch Garantie habe und den Service dadurch eh in der Vertragswerkstatt machen lasse.
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann

murdy

Foren AS

  • »murdy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Siegburg

Level: 29

Erfahrungspunkte: 235 616

Nächstes Level: 242 754

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 22. September 2005, 11:58

Zitat von »"MarkusZ01"«



Oh oh viel Spaß, also ich lass die Finger davon.
Wir machen zwar alles selber was zu machen ist
, ob Bremsanlagen verbaun, Hifi-Anlagen, oder was auch immer. Beim Bruder seinen A3 einen Komplettumbau mit Motor, Getriebe, Vorderachse, Bremsanlage, Elektronik, einige Nachrüstungen wie z. B. FIS, aber die Front meines A6 fass ich so nicht an.

Liegt aber auch daran, weil ich noch Garantie habe und den Service dadurch eh in der Vertragswerkstatt machen lasse.


Wo liegt der Pferdefuß bei der A6 Front?


Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 483 596

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 22. September 2005, 12:36

Zum ersten schon MAL das nötige aber mir fehlende Werkzeug zum Vorstellen und Arretieren der Front würde ich sagen. :wink:
Zum 2. Punkt gehts eindeutig um die Garantie, wenn was sein sollte dann muss in meinem Fall Audi zahlen.
Beim selber dran rum basteln muss ich selbst löhnen, wo der Spaß aufhört wenn man liest dass allein der Rumpfmotor des 2,5 TDi schon rund 12.000 Euro kostet. :shock:
Mit freundlicher Lichthupe,
Markus Zimmermann

Lesezeichen: