Sie sind nicht angemeldet.

mikethehype

Anfänger

  • »mikethehype« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Rösrath

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 294

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Februar 2009, 20:48

Rote Öl-Warnung trotz ausreichend Öl?

Mein A6 2,5 TDi und ich - eine Hassliebe! Eigentlich ist er ein super schönes Auto mit dem man richtigen Cruisen kann und wenn es sein muss geht er gut AB. Aber immer wieder habe ich Ärger damit, sprich wirlich teure Reparaturrechnungen.

Von meinem Erlebnis mit ca. 140 Litern Wasser im Innenraum will ich jetzt Gar nicht reden, das lag an drei (1) Birkenblättern die sich ungeschickt im Motorraum verklemmt hatten - dazu vielleicht später mehr.

Heute morgen bin ich ganz gemütlich los gefahren und nach ca. 3km zeigt der Bordcomputer die rote Ölwarnung kurz an. Kurz bedeutet, dass sie drei MAL piept und dabei aufleuchtet und dann wieder ausgeht. Ich erschreckt suche nach der nächsten Tankstelle. Auf dem Weg dorthin noch einem 4 MAL piepen und aufleuchten dann wieder Ruhe. Also habe ich einen Liter Longlife Öl für 25€ gekauft und nach und nach (ja, dazwischen kontrolliert ob der Motor alles braucht) eingefüllt. Abschließend kontrolliert, war genau in der Mitte des Messbereichs, also alles OK. Trotzdem leuchetet die Ölwarnung weiterhin sporadisch etwa alle 3km kurz auf und geht wieder aus. Gerade eben noch MAL den Ölstand nach 1h Stehen kontrolliert und nun ist eher zuviel Öl drin.

Fazit für mich: Öl läuft nicht raus und wir auch nicht kurzfristig verbraucht - trotzdem leuchtet die Ölwarnung sporadisch auf

Könnte ein Messfehler sein (Fühler defekt), ein Kabeldefekt oder aber da ist noch ein weiterer Fehler der als Ölwarnung gemeldet wird - vielleicht Öldruck (weiß aber nicht ob der A6 so schlau ist).
Hat jemand einen Tipp - will nicht schon wieder in die teure Audi-Werkstatt.

P.S. wenn jemand die Geschichte von den 140Litern Wasser im Innenraum hören möchte - sag Bescheid


COOL_STIER

Haudegen

Beiträge: 941

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sondershausen,Ulm,Weisweil

Level: 42

Erfahrungspunkte: 3 004 678

Nächstes Level: 3 025 107

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Februar 2009, 20:53

ja der a6 ist so schlau un mißt auch den öldruck,es wäre möglich das die ölpumpe einen weg hat und die leuchte geht dann immer an ,aber wahrscheinlicher ist da wohl ein kabeldefekt oder was elektrisches
Gruß Stephan

Wenden sie ihren Opel so lange,bis er Goldbraun gerostet ist.

Meine Subaru Galerie:
http://www.abload.de/gallery.php?key=GAggeuaN

Meine S6 Galerie:
http://www.abload.de/gallery.php?key=fIgm3PHj

CobraXP

Gold User

Beiträge: 1 770

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 825 121

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Februar 2009, 20:55

ja das möcht ich jetz scho wissen mit den 140 litern ;)

also ich habe das mit diesem sporadischem aufleuchten AB und an mit dem esp... dazu fällt dann auch gleich MAL die temp anzeige aus. ist auch nur ganz sporadisch und sehr selten - kommt aber dennoch vor...

es wird wohl bei dir an einem wackler oder wie du schon richtig geschrieben hast, defekten fühler liegen. sofern du in der früh nicht in einer ölpfütze stehst, dürfte sich ja nix fehlen... bläut er denn wenn du gas gibst?
Audi A6 2.5TDI Multitronic



mikethehype

Anfänger

  • »mikethehype« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Rösrath

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 294

Nächstes Level: 7 465

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. Februar 2009, 21:12

Zunächst zur Frage ob er bläut. Wenn man MAL so richtig Gas gibt dann nicht mehr als jeder andere Diesel auch. Einzig beim Starten bei kalten Temperaturen, da geht ihm schon eine Rauchwolke AB. Aber das könnte auch damit zusammenhängen dass irgend etwas mit dem Glühen nicht funktioniert. Bei meinem A6 ist es nämlich egal ob man vorglüht oder nicht, der startet bei warmem Wetter immer gut und bei kaltem unter -1C immer schlecht. Die Werkstatt hat nichts gefunden, wobei das meiner Erfahrung nach mit Audi nichts zu bedeuten hat. Vielleicht hat ja auch jemand dazu einen Tipp (und wehe einer schreibt ich soll den blöden Bordcomputer auslesen, der weiss ja nie was).

Zu den 140 Litern Wasser... das ist ganz einfach: Konstruktionsfehler oder warum glaubt ihr dass jeder A6 meiner Baureihe der seit meiner Beschwerde bei Audi in die Werkstatt geht einer Sonderprüfung unterzogen wird. Dabei wird die Autobatterie ausgebaut um den darunter versteckten Wasserablauf zu reinigen. Ein paar Blätter die über die Motorhaube in den Wasserablauf gelangen reichen schon aus um diesen zu verstopfen. Wenn das passiert, dann gut Nacht! Dann steigt das Wasser im Motorraum an und fließt über die Luftansaugung der Klimaanlage in das Wageninnere. Bei mir waren das ca. 140 Liter Wasser die im dick gepolsterten Fussboden verschwinden. Erst bei einer steilen Bergfahrt haben meine Kinder auf dem Rücksitz nasse Füsse bekommen... Ergebnis: die Werkstatt hat den gesamten Innenraum ausgebaut, 6 Tage alles in der Werkstatt getrocknet und dann wieder alles eingebaut: 1300€ // 2 Monate später hat sich der Bremskraftverstärker verabschiedet da er bei der Überschwemmung über ein kleines Loch Wasser angesaugt hat und bei Frost dieses gefroren ist. Nach dem Auftauen war dann der Bremskraftverstärker futsch weil er von innen nicht gegen Korrossion geschützt ist!!! Ergebnis: 1000€ // Dann habe ich mich massiv bei Audi beschwert und das hat nicht nur gut getan sondern Audi hat beide Rechnungen nach einigen Verhandlungen übernommen. Das fand ich OK, aber ich ganz ehrlich, ohne das wäre ich mit dieser Geschichte ins Fernsehen gegangen und hätte meinem Ärger Luft gemacht.

Nun ist es mit meiner Laune schon wieder fast so wie damals als das Wasser im Auto stand. Habe gerade 700€ für eine blöde Reparatur bezahlt und jetzt schon wieder irgend was mit dem Ölsensor - dabei hat der A6 nur 140.000km drauf - also wirklich kein Oldtimer.

Frage: Noch einer einen Tipp zum Sensor - wo soll ich nach den Kabeln schauen...

mipi

Audi AS

Beiträge: 253

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Günselsdorf / Baden

Level: 35

Erfahrungspunkte: 799 798

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Februar 2009, 21:26

Ups, wenn ich das lese, hab' ich gleich Lust, meinen wieder zu verkaufen.


Ach ja, der grüne Jeep ist meiner...

da war aber nichts -bin noch mit eigener Kraft am Seil hängend aus'n Tagliamento gekommen... Schäden?
nur die Wegfahrsperre am nächsten Tag hat gezickt, das lag an der Unterspannung...ist halt kein Audi...

bluetiger

Haudegen

Beiträge: 761

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Wien

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 990 540

Nächstes Level: 3 025 107

  • Nachricht senden

6

Freitag, 13. Februar 2009, 03:36

@ mikethehype

wahrscheinlich oeldruckschalter. kostet nicht viel. kann man selbst wechseln!
selber fehler war bei mir ... ziemlich bald nach dem oelwechsel.
schalter getrauscht und alles roger!


7

Samstag, 14. Februar 2009, 20:05

Öldruckschalter, hatte ich auch das Problem, kostet 8€ irgendwas.

Gib MAL Öldruckschalter in die Suche ein, da wirst was finden.

wiesel

König

Beiträge: 1 214

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: emden

Level: 44

Erfahrungspunkte: 3 921 233

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 15. Februar 2009, 15:05

jo,öldruckschalter. nun fahr aber nicht mit zu viel öl weiter da kannste dir die kats schrotten.
und was das wasser angeht,das ist kein konstruktionfehler von audi es haben fast alle autos ein wassrablauf im wasserkasten,und es sind schon weitaus mehr autos deswegen abgesoffen.
mfg.wiesel
Arroganz ist die Perücke der geistgen Kahlheit
Audi A6 4B Avant 2,8 Riegerfront,Alutec 8x18, 225 vorn 255 hinten Eibach Pro Street Gewindefahrwerk.

9

Sonntag, 15. Februar 2009, 15:53

Hier MAL ein Bild wo der Öldruckschalter sitzt


MFR

Silver User

Beiträge: 111

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 31

Erfahrungspunkte: 304 628

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 8. Juni 2010, 23:53

Schön das ich diesen Beitrag gefunden habe bevor ich zur Werkstatt gedonnert bin...... 7,77 Euro und 2 dreckige Hände später war mein Öldruck-Problem behoben.......

Leixe

König

  • »Leixe« ist männlich

Beiträge: 1 269

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Hildesheim

Level: 45

Erfahrungspunkte: 4 473 146

Nächstes Level: 5 107 448

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. Juni 2010, 16:43

Zitat von »"MFR"«

Schön das ich diesen Beitrag gefunden habe bevor ich zur Werkstatt gedonnert bin...... 7,77 Euro und 2 dreckige Hände später war mein Öldruck-Problem behoben.......


freut uns dafür ist ja auch so ein Forum da... :wink:
Golf IV Variant 1,9 TDI
Golf VI Variant 1,4 TSI

Lesezeichen: