Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

1

Dienstag, 10. Februar 2009, 14:50

Leistungssteigerung bei 2000er A6 1,8T

Hallo,

ich bin seit Ende Dezember stolzer Besitzer eines A6 Avant (Erstzulassung 7/2000). Der Gute hat bereits 240.000km auf der Uhr, ist aber (optisch und technisch) top in Schuss. Der Wagen wurde vor mir nur von einer Person gefahren, ausschließlich Langstrecke da es ein Firmenwagen war.
Folgende Sachen möchte ich noch erzählen bevor ich zum Punkt komme:
Das Auto hatte den sog. "Long Life Service", d.h. Ölwechsel aller 30Tkm. Als ich das erste MAL auf die Autobahn fuhr (und natürlich sehen wollte, was er auf dem Kasten hat) leuchtete nach kurzer Zeit die Öllampe. Da mein Onkel eine Kfz-Werkstatt hat, habe ich mir natürlich sofort einen Rat eingeholt. Die Diagnose lautete, dass das Ölsieb zugesetzt ist, denn das ist bei den 1,8T-Motoren UND dem Long Life Service Intervall wohl eine Kinderkrankheit. Daher: Ölwechsel komplett gemacht (inkl. Ölsieb welches komplett dicht war) und das Wartungsintervall auf 15Tkm herunter gesetzt. Bei der Gelegenheit hat mein Onkel gleich MAL alle evtl. in Mitleidenschaft gezogenen Komponenten angeschaut und sie für "top" befunden.
So, lange Rede kurzer Sinn: Könnte ich eine Leistungssteigerung machen lassen? Mein Onkel kennt einen Typen, der das seit Jahren macht und mir 40PS mehr verschaffen könnte zu einem unschlagbaren Freundschaftspreis. Das ganze ist wirklich seriös, kein Billig-Chip aus der E-bucht sondern ein Tuning mit Laptop und Anschluss ans Steuergerät.

Danke im Voraus für alle Antworten und beste Grüße,
Christoph

Ach ja: Mein Schätzchen hat eine 5-Gang Automatik mit Tiptronic.


Mr.Burns

Routinier

  • »Mr.Burns« ist männlich

Beiträge: 498

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: -= FULDA =-

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 730 696

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Februar 2009, 15:19

ob das gesund für ein benziner ist ??? :?

CaustiC

Silver User

Beiträge: 140

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Bargteheide

Level: 32

Erfahrungspunkte: 451 133

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Februar 2009, 15:22

Kannst du auf jedenfall machen:

Die Lebensdauer wird durch den Chip nicht unbedingt schlechter, es kommt auf die fahrweise mit dem chip an.

Ich will das MAL ganz platt und banal so außdrücken, was in den nächsten 10tkm mit Chip kaputt geht, wäre ohne chip sowieso bei 20-35tkm zu tauschen.


Du musst aber immer wissen was du willst. Ich zähle hat nicht zu den leuten die beim kleinsten quitschen gleich zur Werkstatt rennen. Also ich vertraue da einfach auf die Motoren und meine kenntnisse.

Was die Tiptronic angeht soll die ein paar schwächen haben. Weiß da nicht genau bescheit, können dir aber die experten weiterhelfen.


Mr.Burns

Routinier

  • »Mr.Burns« ist männlich

Beiträge: 498

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: -= FULDA =-

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 730 696

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Februar 2009, 15:29

der will doch keinen Chip ,sonder rann an Steuergerät mit laptop
:oWürde gerne wissen ob das gut für Motor ist?

CruX

König

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Flensburg

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 158 960

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Februar 2009, 15:39

Wieso sollte es schlecht für den Motor sein?
Alle "guten" Tuner chippen nicht einfach den Wagen,sondern optimieren das Steuergerät.Einen Chip würde ich mir nie verbauen lassen,sondern nur eine Abstimmung auf der Straße oder Rolle.
Chips bekommt man im Supermarkt und die haben nix im Motor verloren.

Die Leistungssteigerung belastet den Motor eigentlich nur mehr,wenn sie auch abgerufen wird.Die Leistung,die er schon jetzt hat,steht dann viel früher zur Verfügung.
Bei solch einer Laufleistung würde ich es mir aber 2mal überlegen.

Falls du es doch machen lassen willst,dann lass auch deine Tiptronic optimieren.
Lieber vier Ringe am Wagen,als einen am Finger

Mr.Burns

Routinier

  • »Mr.Burns« ist männlich

Beiträge: 498

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: -= FULDA =-

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 730 696

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 10. Februar 2009, 15:42

Danke für erklerung :)
halt bei diesel schon ofter gesehen als bei benziner daswegen war die frage :oops:


CruX

König

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Flensburg

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 158 960

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 10. Februar 2009, 15:46

Wenn es ordentlich gemacht ist,dann wird es den Motor kaum mehr belasten.
Beim Diesel ist die Belastung für das Getriebe jedoch weitaus höher als beim Benziner,da der Diesel viel mehr Drehmoment hat,als ein vergleichbarer Benziner.

Deshalb bei MT vorsichtig sein.Die TT dürfte das eigentlich nach der Anpassung "problemlos" verkraften können.
Lieber vier Ringe am Wagen,als einen am Finger

8

Dienstag, 10. Februar 2009, 23:02

Danke für die zahlreichen Antworten!
Was wird denn bei der Tiptronic-Optimierung genau gemacht? Als Laie kann ich mir darunter nichts vorstellen, außer dass evtl. der Drehzahlbegrenzer später kommt?!
Zurzeit ist es auch so, dass ich im 4. Gang bis zur Höchstgeschwindigkeit fahren kann und der 5. ist dann nur zum "Sprit sparen" gedacht. Genau so war es auch bei meinem letzten Auto - einem Opel Astra F Caravan mit 75 PS :D

Ich mache mich MAL schlau wieviel sowas kostet und dann sehen wir weiter!

COOL_STIER

Haudegen

Beiträge: 941

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sondershausen,Ulm,Weisweil

Level: 42

Erfahrungspunkte: 3 000 299

Nächstes Level: 3 025 107

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 10. Februar 2009, 23:15

noch ein tip,laß dir nicht irgend ne fertige map drauf machen,laß dir eine extra für dein auto schreiben ( hab ich auch so gemacht und dann auf der straße abgestimmt und umgeschrieben bis es gepasst hat)
Gruß Stephan

Wenden sie ihren Opel so lange,bis er Goldbraun gerostet ist.

Meine Subaru Galerie:
http://www.abload.de/gallery.php?key=GAggeuaN

Meine S6 Galerie:
http://www.abload.de/gallery.php?key=fIgm3PHj


CruX

König

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Flensburg

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 158 960

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 11. Februar 2009, 14:38

Wie gesagt,halt Onlineabstimmung während der Fahrt oder auf dem Dyno.
Die TT dem neuen Drehmomentverlauf und der Leistung anpassen,da sie sonst unharmonisch schalten könnte.
Lieber vier Ringe am Wagen,als einen am Finger

11

Freitag, 27. Februar 2009, 16:04

So, heute war/ist der große Tag. Der Tuner meinte, dass es wohl so 2-3 Tage dauert, bis die volle Leistung da ist, denn der Motor muss sich erst an die neuen Steuergerät-Daten "gewöhnen".
Auf der Fahrt von der Werkstatt nach Hause habe ich aber bereits einen deutlichen Schub AB 3000U/min bemerkt - sehr geil :-).
Ich werde nach dem Wochenende nochmal Bericht erstatten, aber wie es jetzt aussieht hat sich die Investition gelohnt!

CruX

König

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Flensburg

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 158 960

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

12

Freitag, 27. Februar 2009, 16:15

Das ist doch der letzte Quatsch mit 2-3Tagen.
Lieber vier Ringe am Wagen,als einen am Finger


13

Freitag, 27. Februar 2009, 16:20

Geht's bisschen ausführlicher?
Mein Papa hat sich vor ca. 2 Jahren seinen A4 2,5TDI vom selben Tuner machen lassen und da war es WIRKLICH so: Noch am selben Tag sind wir an die Ostsee gefahren und es war kein Unterschied zu vorher zu spüren. Nach dem Wochenende ging's wieder zurück und da war die Mehrleistung DEUTLICH vorhanden!
Ich glaube auch ehrlich gesagt nicht, dass der Typ Blödsinn erzählt, denn er macht das seit Jahren - erfolgreich wohlgemerkt!

BennyM

Anfänger

Beiträge: 8

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 20

Erfahrungspunkte: 25 196

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

14

Freitag, 27. Februar 2009, 16:29

Mein Tuner meinte auch das man so 50-100km brauch bis sich alles auf die neuen Daten angelernt hat. Aber spürbar wars von anfang an ist dann aber noch etwas besser geworden nach ein paar km. Hast du bei dir auch das Bypassventil machen lassen? Bei mir kommt jetzt eins aus ALU, damit sollte man erstmal ruhe haben.

BIT-UR 80

Haudegen

  • »BIT-UR 80« ist männlich

Beiträge: 909

Fahrzeug: Allroad

EZ: 05/2002

Wohnort: Berlin / Stade

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 253 894

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

15

Freitag, 27. Februar 2009, 18:37

Wenn du kein Bock auf die teure Alu-Version hast, kannste dir auch das Bypassventil vom S3 holen! Die sind auch schon etwas besser!

Ansonsten viel Spass! Ich würde mir auch immer wieder nen Turbo holen, schon allein wegen der Tuning Möglichkeiten! Stimmt nicht ganz :wink: , ich könnte mich auch an nen Ami V8 gewönnen. Am besten AB 400cui Hubraum
MfG Maik

5/2002er Allroad 2,5TDi mit 10x20 ET44 + 255/30
11/2001er Limosine 2,7T-K16 Quattro mit 666PS/820NM


16

Montag, 2. März 2009, 08:27

Hier mein Resümee nach dem Wochenende:
Wie schon weiter oben beschrieben, habe ich direkt nach dem Tuning einen deutlichen Schub AB 3000 U/min bemerkt. Die Endgeschwindigkeit hat sich aber nicht merklich erhöht.
Als ich dann gestern Abend auf Autobahn bergauf bei 200km/h in den vierten geschaltet habe und einen C220 CDI stehen ließ, wusste ich, dass sich auch da was getan hatte. Auf der Geraden schaffe ich jetzt ca. 230 laut Tacho, habe das aber nur einmal kurz probiert, denn meine Winterreifen sind nur bis 210km/h zugelassen.
Kurzum: Ich bin mit dem Resultat SEHR zufrieden, ich hätte nicht gedacht, dass man den Unterschied so deutlich zu spüren bekommt.

Warum sollte ich das Bypassventil austauschen? Welche Vorteile bringt das?

17

Montag, 2. März 2009, 08:37

Hast du deine TT denn auch optimieren lassen?

Was hast du denn bezahlt?

18

Montag, 2. März 2009, 08:45

Ja, die TT wurde mit optimiert.
Ich habe für alles 200€ bezahlt, wiegesagt ist das ein super Freundschaftspreis, da mein Onkel schon lange mit dem Tuner zusammen arbeitet.


19

Montag, 2. März 2009, 08:47

Na wenn alles passt, dann ist das echt geschenkt, obwohl ich bei der Km-Leistung keine Leistungssteigerung machen würde............

20

Montag, 2. März 2009, 08:51

Tja, das war ja meine Frage zu Beginn des Threads und ich habe aus den Antworten entnommen, dass ich es ruhig machen kann.
Außerdem bin ich sehr diszipliniert, was z.B. das Warmfahren des Motors anbelangt und da sollte sich doch die mechanische Belastung der Komponenten in Grenzen halten.
... und ein Austauschmotor für den 1,8T kostet auch nicht die Welt :-)

Nun aber nochmal zu dem Wastegate: Ich habe durch Wiki nicht sooo viel erfahren - bringt das wirklich was?

Lesezeichen: