Sie sind nicht angemeldet.

CruX

König

  • »CruX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Flensburg

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 164 166

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Januar 2009, 20:00

LECWEC oder ähnliche Additive - Dichtmittel

So,da mein kleiner wohl ein wenig auf der Rückseite des einen Zylinderkopfes leckt,würde ich dies kostengünstig beheben wollen.
Anscheinend ist es ein Simmerring der Nockenwellenlagerung,wie man mir gesagt hat.

Nun die Frage ob jemand schon Erfahrungen mit solchen Produkten gemacht hat.Habe selbst MAL nach LECWEC geforscht,jedoch spalten sich oft die Meinungen bei solchen Produkten.

Was mir noch aufgefallen ist,dass das Problem ca. eine Woche nach Umstieg von Longlife auf 10W40 auftrat,weshalb ich ein wenig Bedenken habe,ob dies nun ein Fehler war.
Mir ist auch aufgefallen,dass er nur im kalten Zustand leicht leckt,bei richtig warmen Motor scheint sich der Simmerring wohl auszudehnen und wieder zu dichten.

Würde mich wirklich über eine hilfreiche Antwort freuen.
Lieber vier Ringe am Wagen,als einen am Finger


Fresh

User

  • »Fresh« ist männlich
  • »Fresh« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 726

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: München

Level: 47

Erfahrungspunkte: 6 549 775

Nächstes Level: 7 172 237

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Januar 2009, 23:47

also ich bin auch von longlife auf 10w40 umgestiegen. da hatte er schon 160tkm aufm buckel. hab nix dergleichen festgestellt. du hast zwar nen benziner aber ich denk net dass man das aufs öl schieben kann...vllt einfach nur dummer zufall
V6 TDI R.I.P
Jetzt unterwegs mit 4.2l V8 BiTurbo :devil:
BILDER
BILDER2

prozac

König

Beiträge: 960

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 113 092

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

3

Freitag, 30. Januar 2009, 08:33

Es gibt von Liqui Moly so einen Ölverlust-Stop, im MT hat MAL jemand geschrieben, dass es Gar nicht verkehrt ist sowas zu nutzen sofern man Ölverlust hat. Diese Mittel dienen aber nur dazu die Dichtungen wieder etwas "aufquellen" zu lassen, gegen mechanische Beschädigungen an den Dichtungen helfen sie nicht.

Ich würde das vor einem Ölwechsel MAL testweise einfüllen, so dass man es ca. 1000 km fährt und das Zeug dann mit dem Ölwechsel wieder rauskommt.


CruX

König

  • »CruX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Flensburg

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 164 166

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

4

Freitag, 30. Januar 2009, 12:13

Ich hoffe auch mal,dass es einfach nur ein dummer Zufall ist.
Wie gesagt,leckt er nur im kalten Zustand.Werde mich MAL nach den Produkten umschauen.Einige soll bzw. kann man dauerhaft im Öl lassen.Habe ja gerade mein Öl gewechselt,weshalb es schwachsinnig wäre es jetzt wieder zu tauschen.

Würde mich aber um mehr Erfahrungsberichte bzw. Meinungen freuen.
Lieber vier Ringe am Wagen,als einen am Finger

prozac

König

Beiträge: 960

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 12/2008

MKB/GKB: CDYA

Wohnort: Fulda

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 113 092

Nächstes Level: 3 609 430

  • Nachricht senden

5

Freitag, 30. Januar 2009, 19:45

Möglicherweise kann man sowas wirklich dauerhaft im Öl lassen, ich bin bei sowas aber immer etwas vorsichtig und hau das Zeug lieber schnellstöglich wieder raus, verbessern wird es die Schmierfähigkeit des Öls ja keinesfalls.
Ist aber Ansichtssache.

CruX

König

  • »CruX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Flensburg

Level: 44

Erfahrungspunkte: 4 164 166

Nächstes Level: 4 297 834

  • Nachricht senden

6

Freitag, 30. Januar 2009, 19:56

So Leute,mir ist was neues eingefallen.Mag es sein,dass meine KGE verstopft ist und somit bei "dickem bzw. kaltem" Öl der Motor es an einer schwachen Stelle rausdrückt?
Denn wenn mein Motor warm ist,dann verliert er kein Öl mehr.
Bin ja von Longlife auf 10W40 umgestiegen.

So habe gerade in einem anderen Forum entdeckt,dass die KGE bei den Benziner bei viel Kurzstrecke im Winter frieren kann.
Wie kommt es dazu?Kann ich das irgendwie verhindern?
Brauch ich da neue Schläuche?Woraus setzt sich die KGE zusammen?
Lieber vier Ringe am Wagen,als einen am Finger

Lesezeichen: