Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

A6-Micha

Anfänger

  • »A6-Micha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Wilhelmshaven

Level: 20

Erfahrungspunkte: 25 831

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

1

Montag, 15. Oktober 2007, 13:47

Motor ruckelt, keine Leistung, Springt schlecht an

Hallo,

ich hab mir im Juni einen Audi A6 4B 1.8T, Bj. 99 / 130tkm MKB APU zugelegt.

Bis jetzt hatte ich nur Probleme damit, zuerst war die Wasserpumpe defekt, danach ein Türschloss, so dass der Wagen immer von selbst aufschloss und die Fensterscheiben gingen runter. Die Polizei hat mich dann immer mitten in der Nacht angerufen, dass mein Auto offen rumsteht.

Und nun zum besten ruckelt der Wagen beim Anfahren und im unteren Drehzahlbereich. Desweiteren läuft er ziemlich unruhig, das ganze Auto wackelt bei laufendem Motor, wenn man steht. Er hat überhaupt keine Leistung mehr vll. VMax 140 km/h. Der Spritverbrauch liegt auch im Schnitt bei 20L laut BC :-).

Habe den LMM schon ausgetauscht, das Gas reagierte darauf hin besser, aber die Probleme sind gleich.

Wenn der Wagen kalt ist, springt eh nahezu ohne Probleme an, wenn der dann warm ist, hat er beim starten schwierigkeiten, leiert ziemlich.

Den Wagen benutze ich eigtl. nur für Kurzstrecken. Das Problem ist erstmalig auf der Autobahn aufgetaucht, zum Glück habe ich es von da noch bis nach Hause geschaft. :)

Ich hoffe mir kann jemand helfen.

Achso beim Fehlerspeicher auslesen tauchten ungefähr folgende Fehler auf (Den Zettel hat mein KFZ-Guru).

- Zundkerze 1 2 3 4 irgendwelche Probleme (Sind aber OK)
- Magnetventil N70 Kabel Kurzschluss oder so
- Klopfsensor

Mein Kollege der bei Audi arbeitet meinte es könnte entweder der LMM sein oder das Magnetventil. Der LMM wars ja wohl nicht, kann so ein defektes Magnetventil für diese Probleme sorgen?

Schöne Grüße und schonmal Danke für eure Antworten.


Brutale

Audi AS

Beiträge: 277

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 37

Erfahrungspunkte: 1 026 382

Nächstes Level: 1 209 937

  • Nachricht senden

2

Montag, 15. Oktober 2007, 13:53

edit: oops sorry falsches topic erwischt :oops:

@mod, kann gelöscht werden!
Super Audi Seite

http://www.audi-dreams.com


A6-Micha

Anfänger

  • »A6-Micha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Wilhelmshaven

Level: 20

Erfahrungspunkte: 25 831

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

3

Montag, 15. Oktober 2007, 16:48

Ich hab heute nochmal den Fehlerspeicher auslesen lassen.
Keine Fehler in der Motorsteuerung.

Der von Audi meinte dass es ein mechanisches Problem sein könnte.

Was könnte es sein? Irgendwas mit dem Motor an sich?


Audi-Style

Foren König

  • »Audi-Style« ist männlich

Beiträge: 2 644

Fahrzeug: RS4 B5

EZ: 06/2001

MKB/GKB: AZR

Wohnort: WOB

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 383 098

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. Oktober 2007, 18:05

vielleicht zündverteiler. vielleicht ist deine drosselklappe zu, dann MAL sauber machen. die wirklichen motor experten vom forum werden sich deinem problem sicher heut noch annehmen.
Jetzt mit RS4 unterm Hintern


A6-Micha

Anfänger

  • »A6-Micha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Wilhelmshaven

Level: 20

Erfahrungspunkte: 25 831

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. Oktober 2007, 18:17

Hallo,

sitzt der Zundverteiler oben am Motor, Richtung Fahrgastraum, also bei der Batterie, höre von dort nämlich ein Summen, klingt als ob ganze Zeit Stromstöße draufkommen, weiß nicht, ob das Geräusch vorher schon da war.

Wäre die Drosselklappe zu, wieso gibt es dann Startschwierigkeiten und wieso läuft er im oberen Drehzahlbereich dann einigermaßen in Ordnung?

Meldet das MSG keine Fehler, wenn die Drosselklappe zu ist?

Ich hoffe auch, dass die Motorexperten hier im Forum mir weiterhelfen können :)

Schöne Grüße

Audi-Style

Foren König

  • »Audi-Style« ist männlich

Beiträge: 2 644

Fahrzeug: RS4 B5

EZ: 06/2001

MKB/GKB: AZR

Wohnort: WOB

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 383 098

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. Oktober 2007, 18:31

ich glaub nen zündverteiler gibts garnicht, hast ja 4 zündspulen. will aber nichts falsches sagen. ich kenn mich selber nicht so gut mit der motor technik aus. wie gesagt, die experten werden dir sicher noch helfen.
Jetzt mit RS4 unterm Hintern



B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 359 278

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

7

Montag, 15. Oktober 2007, 18:59

Also jetzt MAL gaaaanz langsam: Zuerst wäre es gut wenn man den genauen Wortlaut des Fehlerspeicherinhaltes kennen würde. Damit kann man schon was anfangen.

Der 1,8er hat ein paar kleine Macken die aber net Tragisch sind.

Da du starkes Leerlaufruckeln hast und irgendwas mit Zyl 1.2.3.4. im FSP hattest könnte es gut sein das eine oder mehrere Zündspulen defekt sind oder das ein anderes Problem was Zündaussetzer verursacht vorhanden ist.

Wieviel KM bist du seit dem Wasserpumpenwechsel gefahren?
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

A6-Micha

Anfänger

  • »A6-Micha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Wilhelmshaven

Level: 20

Erfahrungspunkte: 25 831

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. Oktober 2007, 19:04

Hallo,

den genauen Wortlaut kenne ich nicht, die Fehler sind ja auch gelöscht worden, also nicht wieder abrufbar (ca. 2 Wochen her).

Der Wagen hat ca. 130tkm runter. Zahnriemenwechsel bei 120tk. Pumpe wurde vor ca. 4000 km gewechselt.

Bin morgen mit meinem Kollegen von Audi verabredet, was braucht man (Prüfgeräte, Ersatzteile) um die Zündspulen zu prüfen oder instand zu setzen? So das wir das gleich morgen ggf. provisorisch machen können.

Schöne Grüße

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 359 278

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. Oktober 2007, 19:09

Die Zündspulen kann man net reparieren. Wenn du schon die gesteckten hast dann kosten die 35€ das Stück und sollten eigentlich bei den meisten VW/SEAT/SKODA/AUDI Buden da sein. Wir haben auch immer welche da. Is ja nen Verschleißteil. Die geschraubten Zündspulen sind einiges Teurer.

!!!Der FSP Text ist immer wichtig!!!!!!! Also den Zettel immer mitgeben lassen. Sonst kann man auf die Entfernung immer nur raten.


P.S: Von wo komst du? Stell dich MAL im Vorstellungsthread vor und Trag dich in die Userkarte ein. Eventuell ist immer einer in deiner Nähe und könnte helfen.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.


A6-Micha

Anfänger

  • »A6-Micha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Wilhelmshaven

Level: 20

Erfahrungspunkte: 25 831

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

10

Montag, 15. Oktober 2007, 19:34

Woran kann ich erkennen ob eine Zündspule defekt ist? Was könnte es noch sein, was kann man ausschließen?

Drosselklappe, Krümmer, Falschluft, Magnetventil, Klopfsensor, Kat, Lambdasonden?

Hab schon das halbe Internet durchforstet nach den oben genannten Punkten, passen alle zum Fehlerschema. ^^

Ich komme aus Wilhelmshaven, werde mich bei Gelegenheit vorstellen.

A6-Micha

Anfänger

  • »A6-Micha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Wilhelmshaven

Level: 20

Erfahrungspunkte: 25 831

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Oktober 2007, 20:23

Hallo,

lasse morgen eine Abgasuntersuchung durchführen um zu schauen, ob der Auspuff oder Kat ok ist. Wie abwegig ist das? Denn ich pers. befürchte, dass der Kat im eimer ist, da ich den MAL so heiß gefahren hab (bevor alles begann), dass er richtig stark geglüht hat, oder halten die Dinger das aus zudem kommt immer ein schleifen beim Gasgeben und ein Scheppern bei der Gaswegnahme aus der Richtung Kat oder Luftfilter.

Achso! Mir ist aufgefallen, wenn der Wagen kalt ist, zieht er ziemlich ok (kann nicht sagen ob optimal) aber aufjedenfall ändert sich das drastisch wenn der auf Betriebstemperatur ist, dann startet er auch schlechter als wenn der kalt ist.

Schöne Grüße

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 359 278

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 16. Oktober 2007, 20:55

Also MAL ganz im ernst: Lass MAL jemanden nach deinem Wagen gucken der sich mit Autos auskennt. Hast du keine ordentliche Werkstatt? Das mit der AU is doch blöd. Die Abgase kann man auch ohne AU messen.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.


A6-Micha

Anfänger

  • »A6-Micha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Wilhelmshaven

Level: 20

Erfahrungspunkte: 25 831

Nächstes Level: 29 658

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 01:38

Hallo,

ich sehe nicht ein, für Arbeit zu bezahlen, die ich nicht sehe. Ich bin auch selbstständig und weiß wie der Hase läuft.

10 Minuten Arbeit werden wie 2 Stunden angerechnet. Ich mach das doch selber auch nicht anders bei Leuten wo ich merke denen ist das egal. Mir ist es nicht egal wenn ich mein Geld für Arbeitsstunden ausgebe die zustandekommen, weil irgendwelche faulen Säcke die Sache gemütlich angehen.

Und wenn die Werkstätten überhaupt nicht in der Lage sind, mir einen Kostenvoranschlag zu liefern, fahre ich lieber weiterhin so rum und versuche die Ursache selbst zu finden... Auch wenn der Motor es mir mit Sicherheit nicht danken wird.

Schöne Grüße

14

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 11:18

Zitat von »"A6-Micha"«

Hallo,

ich sehe nicht ein, für Arbeit zu bezahlen, die ich nicht sehe. Ich bin auch selbstständig und weiß wie der Hase läuft.

10 Minuten Arbeit werden wie 2 Stunden angerechnet. Ich mach das doch selber auch nicht anders bei Leuten wo ich merke denen ist das egal. Mir ist es nicht egal wenn ich mein Geld für Arbeitsstunden ausgebe die zustandekommen, weil irgendwelche faulen Säcke die Sache gemütlich angehen.

Und wenn die Werkstätten überhaupt nicht in der Lage sind, mir einen Kostenvoranschlag zu liefern, fahre ich lieber weiterhin so rum und versuche die Ursache selbst zu finden... Auch wenn der Motor es mir mit Sicherheit nicht danken wird.

Schöne Grüße


Hmm...da scheint einer aber schlechte Erfahrungen gemacht zu haben!

Auf der anderen Seite könnte es aber sicher kostspieliger werden bestimmte, in Frage kommenden, Teile nach und nach zu ersetzen, in der Hoffnung das defekte zu erwischen, statt einmal in einer kompetenten Werkstatt, mit vernüpftigen Know How und den benötigten Gerätschaften, eine Diagnose durchführen zu lassen und so die Ursache für den defekt direkt bestimmen bzw. eingrenzen zu können!

Und, wie du schon richtig erkannt hast, könnte deine Vorgehensweise, je nach defekt, den Motor auch nachhaltig schaden!

Lesezeichen: