Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

1

Donnerstag, 7. Juni 2007, 00:33

Motor ruckelt/stottert - STG defekt?

hi Leute,

ich habe (mal wieder) nen Problem mit meinem 2.5er AKE!

Und zwar fing er heute Mittag (im Betriebswarmen Zustand) an im LL etwas unruhig zu laufen - nen kurzer Gasstoß und er lief wieder einwandfrei. Heute Nachmittag (nach etwa 1h Standzeit) lief er dann teilweise sehr schlecht. Das äußerte sich teilweise in enormen Vibrationen und ner LL Drehzahl von unter 600 U/min. Da ich aber einen wichtigen Termin hatte bin ich weitergefahren. Und dann lief er auch AB und zu wieder Einwandfrei. Das ruckeln tritt meistens nur beim anfahren oder beschleunigen auf - wenn ich konstant fahre bzw. mit Tempomat läuft er einwandfrei.
Was mir am meisten Sorgen bereitet, ist dass es kurz vorm Abstellen (vorhin) einen relativ lauten Knall gab (ähnlich ner Fehlzündung beim Benziner)!

Folgende Symptome:
-Motor läuft Zeitweise nur auf 5 Zylinder
-Sporadisch auftretender Fehler
-Zeitweise keine Gasannahme/keine Leistung

Zum Motor:
AKE mit 215tkm Laufleistung
VEP vor etwa 10tkm erneuert
Service fällig

Da ich vor kurzen in Belgien war und der Versuchung nicht wiederstehen konnte habe ich mir den Tank und 5 (alte gereinigte 10l Essigkanister) mit Diesel gefüllt - Literpreis war bei 89ct :razz: ! Vor zwei Tagen habe ich dann die 5 Kanister Diesel im Tank gekippt - mit hilfe eines flüchtig gereinigten Benzinkanister. Vielleicht ist irgendwas an der "Suppe" nicht ok und das Problem hat nen ganz simpelen Hintergrund.

Ich werde auf jeden fall (Morgen ist Feiertag deswegen so bald wie möglich) nen Dieselfilter besorgen und diesen ersetzten. Zudem werde ich die Einspritzdüsen überprüfen!

@BC
Haste vielleicht nen Tipp wo es dran liegen könnte, damit ich nicht alles Systematisch überprüfen muss?

@all
Hatte schon MAL jemand nen ähnliches Problem?


2

Donnerstag, 7. Juni 2007, 08:29

Sowas hatte ich auch MAL, war vorher in Polen Tanken :-(


Bei mir war es der Sprit!

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 037 737

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Juni 2007, 09:33

Erstmal FSP auslesen. Da muss was drinstehen. Haste Luft in der Zuleitung vom Filter zur Pumpe? Unrunder Lauf kann auch von kaputten Nockenwellen kommen.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.


bluetiger

Haudegen

Beiträge: 761

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Wien

Level: 42

Erfahrungspunkte: 2 960 571

Nächstes Level: 3 025 107

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Juni 2007, 19:53

Diese Symptome habe ich auch. Mit ABS/ und ESP Zeichen aufleuchtend.
Im FSP war der Nadelhubgeber sporadisch kaputt.
Werde Ihn naechte Woche wechseln lassen.

Viel Erfolg.

updive

Audi AS

Beiträge: 250

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Fernwald

Level: 36

Erfahrungspunkte: 943 499

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. Juni 2007, 09:53

Moin Zusammen,

also die "suppe" würde ich ausschließen; selbst bei geringen Resten "Benzin" in Deinem Kansiter dürfte die Verdünnung so groß sein, dass das sich nicht auswirkt...!
Auch "schlechten Sprit" würd´ich in Belgien ausschließen....

Gruss Jens
Audi A6 Avant 3.0 quattro; Bj. 04-2003 Motorkenbuchstabe ASN, Tiptronic...

..ich bin klein mein Herz ist rein...
..nun bin ich groß und jetzt gehts los!!

Beiträge: 465

Fahrzeug: A6 4B Allroad

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 794 95 Skattungbyn, Schweden

Level: 40

Erfahrungspunkte: 1 974 127

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. Juni 2007, 11:03

Ist der Zahnriemen für die ESP neu? Spannung penibel geprüft? Wenn der alte Riemen entgegen der ursprünglich Drehrichtung aufgesetzt wurde hast du das Problem das der sich langsam in seine Bestandteile zerlegt!
Es reicht wenn schon 1 Zahn rausbricht. Das sieht man aber nicht gleich. Nur wenn du den Riemen rausbaust und genau checkst.
Wenn er neu rein kam aber auf jeden Fall Spannung prüfen.
ü b e r a ll r o a d©
Das farbige ORIGINAL - alles andere sind China Kopien


7

Montag, 11. Juni 2007, 17:53

hi,
sorry war am WE net am Rechner!

So, heute war ich beim freundlichen zum FSP auslesen:

Motor:

- Bremslichtschalter unplausibeles Signal
- Regeldifferenz unplausibel
- Kombiinstrument FSP abfgagen

Komiinstrument:
-Kein Fehler erkannt

Getriebe:

-Lastsignal MSTG sporadisch

Zum Zeitpunkt des abfragens war der Motor kalt und lief einwandfrei. Also alle Fehler gelöscht und wieder gefahren. Kaum war der Motor etwas wärmer fing er wieder an zu bocken - also wieder zum freundlichen FSP noch MAL abfragen. Ergebnis keine Fehler erkannt!
Dann sind wir mit dem Tester ne Runde gefahren und haben alle Werte gecheckt= Turbo 2,2 Bar Ladedruck also ok, LMM irgendwas um die 400 also auch ok, usw..

O-Ton Meister:
Keine Ahnung was da kaputt ist, so einen fehler hatten wir noch nie. Es kann sein das die VEP defekt ist (habe ich vor nem halben Jahr samt Zahnriemen und sonstigen ersetzt) oder die Saugstrahlpumpe im Tank, oder der Nadeldruckgeber bzw. einige Düsen, oder, oder, oder...! Müßen wir alles durchmessen mit dem Tester bzw. den Kraftstoffdruck messen!

Also ich habe echt kein Bock mehr auf diese sch...ß Karre :twisted: . Ich habe jetzt inerhalb eines halben Jahres die VEP samt Zahnriemen, Thermostat, WaPu, usw, den Viskolüfter samt Motor-u.Klimakühler, alle Glühkerzen, Achsmanschette v.r., Bremsen vorn komplett, Radlager vorn beide und noch nen paar Kleinigkeitzen ersetzten müssen und nun ist noch der große Service fälligt und das beheben des derzeitigen deffekts....ES REICHT MIR :evil: !
Zwar konnte ich das meiste selber machen aber die Teile gehen trotzdem mächtig ins Geld.

Also noch nen paar Details zum derzeitigen Problem:
-Defekt tritt erst AB einer Motortemperatur so zwischen 70 u. 90 Grad auf...im kalten läuft der Motor teilweise einwandfrei
-seit heute leuchten auch sporadisch (beim auftretten des Defekts) ABS, ESP und Bremsbelagverschleißanzeige inkl. Summton
-bei einer Drehzahl über 3000 U/min läuft er dann wieder einwandfrei...meistens erreicht man aber die Drehzahl nicht da der Motor teilweise überhaupt kein Gas annimmt
-beim auftretten des Problems schmeißt er müächtig Blaurauch hinten raus...bis er dann Gar kein Gas mehr annimmt - dann muß mann etwas 5min. den Motor abstellen und nach dieser Zeit läuft er wieder besser teilweise auch wieder einwandfrei...aber nur die ersten 1-2 Km, dann geht das gleiche wieder los
-bei konstanten mitschwimmen im Verkehr läuft er, nur wenn der Vordermann bremst und man wieder beschleunigen muß fängt er an zu bocken bis der Motor irgenwann Gar kein Gas mehr annimmt

Also besser kann ich es im moment nicht beschreiben. Es ist keine Luft im System und auch der Zahnriemen und die Nockenwellen sind ok...zumal man das ausschließen kann da der Fehler sporadisch ist.

Nach meiner Ansicht kommen mögliche Defekte in frage:
-Nadeldruckgeber (sollte aber im FSP stehen)
-Saugstrahlpumpe
-Bremslichtschalter (hätte aber nicht solche auswirkungen auf den Motorlauf)
-VEP (ist neu und hat noch Garantie)
-Düsen (müßten MAL abgedrückt werden)

Oder was meint ihr?

Rudi

A6-Prinz

Beiträge: 5 282

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 55

Erfahrungspunkte: 22 337 204

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. Juni 2007, 18:16

Der Nadelhubgeber könnte solche Symtome Verursachen. Kostet aber so um die 600€.
Der Bremslichtschalter verursacht deine FIS Sinfonie; ABS, ESP.
Düsen könntest du MAL beim Boschdienst checken lassen, aber warum dann erst im Warmen Zustand?
LMM würde mir noch einfallen und oder Ventilschaftdichtung, die das warme Öl durchlässt.
Audi A6 Avant 3.0 Mein Album

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 037 737

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. Juni 2007, 20:24

Also der Bremslichtschalter kann dein Getriebe in den Notlauf gehen lassen. Überprüf MAL die Bremsleuchten. Manchmal hat da eine nen kurzschluss und verursacht den fehler. ansonsten den geber tauschen.

War der regeldifferenzfehler der Nadelhungeber?

Wann haste zuletzt den Spritfilter gewechselt? Alle 35000!!!! wichtig.

Ansonsten morgen MAL anrufen. Nummer in der Notfalliste. Entweder gegen 1 oder abends AB halb 6
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.


10

Dienstag, 12. Juni 2007, 20:58

hi,

ich habe heute morgen versucht zu fahren, mußte aber nach etwa 10km umdrehen, ihn zu hause abstellen und mich abholen lassen.
Nun ist er definitiv nicht mehr Fahrbar!

Vorhin habe ich mir dann MAL ne halbe Stunde Zeit genommen und noch MAL alles geprüft.
Folgendes ist mir aufgefallen:
Bei laufendem Motor und GANZ genauem schauen sind ein paar mikroskopisch kleine Luftblasen in der Dieselleitung zu erkennen!

Der Dieselfilter ist beim VEP Wechsel erneuert worden und erst 10tkm drin. Habe ihn aber bereits letzte Woche bestellt, nur noch nicht geschafft ihn abzuholen! Da ich nicht glaube das es der Filter ist habe ich vorhin auch noch das Vorwärmventil geordert.

Was mir vorhin auch wieder eingefallen ist, ist dass ich etwa vor 7-10 Tagen zu fix ne hohe Bordesteinkannte hinuntergefahren bin und übels aufgesetzt bin :oops: . Somit könnte es unter umständen auch möglich sein dass ich mir ne Leitung unterhalb des Fahrzeugs beschädigt habe - wo er dann Luft ziehen könnte. Diesel verliere ich nicht, also dürfte es wenn nur ein seeeehr kleines Loch sein was aber durchaus reichen könnte.

Ich werde morgen jedenfalls den Filter samt Ventil erneuern und die Leitungen unterhalb des Fahrzeugs...dann MAL schauen was noch defekt ist!

@rudi
Der NHG müsste aber im FSP stehen. Der Bremslichtschalter wird wohl auch hin sein, das ist aber kein Kostenpunkt. Den LMM haben wir mit dem Tester getestet - ist ok. Das mit den Schaftdichtungen ist nen guter Tip aber der Oilverbrauch ist normal bis minimal. Werde das aber MAL prüfen - danke dir!

@bc
Glühbirnen sind in ordnung und die Regeldifferenz war sporadisch von der VEP - hängt mit der minimalen (kaum sichtbaren) Luft in der Leitung zusammen.
Vielleicht habe ich ja Glück und es liegt nur am Filter/Ventil/Leitung ansonsten komme ich gern auf dein Angebot zurück und rufe dich morgen abend MAL an!

11

Freitag, 22. Juni 2007, 16:24

So hier MAL nen kurzes Update zum Stand der Dinge:

Zu 99,9% ist das Motor-Steuergerät im A....sch :twisted:
Kostet beim freundlichen schlappe 1004,27 Euro inkl. !

Um das aber definitiv sagen zu können muß der Motor in Betriebstemparatur (ca.85 Grad) am Tester um den Spritzbeginn u.ä. sauber prüfen zu können. Aber aus einem unerfindlichen Grund ist dass vor einem halben Jahr gewechselte (beim VEP Wechsel) Thermostat im Eimer - was heißt das wir den Motor nicht über 77 Grade bekommen. Habe das damals im Zubehör erworben statt direkt bei Audi und das war wohl nen Fehler - war um die häfte günstiger als beim freundlichen (11 Euro) und da die VEP schon knapp 1000 Euro gekostet hat wollte ich daran sparen...naja dumm gelaufen!

Diesmal habe ich es aber bei Audi besorgt und wir werden das wahrscheinlich dieses Wochenende wechseln! Dann werde ich nächste Woche MAL zum freundlichen mit dem A6 und ihn MAL am Tester stöpseln lassen...mal schauen was dabei rauskommt :?

Leider gibt es das Steuergerät nicht zum probieren zu bestellen, da die ganzen Fahrzeugspezifischen Daten gespeichert werden müssen und nachher nicht mehr löschbar sind. Also selbst wenn der defekt nicht am Steuergerät liegt, was sehr unwahrscheinlich ist, bin ich gezwungen eines zu kaufen um es als defekt ausschließen zu können....ist das nicht TOLL!?

Ob es möglich ist die Daten wieder zu überschreiben weiß ich jetzt nicht - vielleicht weiß das ja einer von euch, ansonsten werde ich beim freundlichen MAL nachfragen. Wenn es möglich ist, dann wäre es ja auch möglich ein gebrauchtes Steuergerät vom Verwerter zu besorgen und dieses mit meinen Fahrzeudaten zu versehen!?

Habe da auch schon was im I-Net gefunden:
[spoil]http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ih=010&sspagename=STRK%3AMEWA%3AIT&viewitem=&item=200102948957&rd=1&rd=1[/spoil]

Oder vielleicht wäre ja jemand bereit mir seines kurz zum Testen zu leihen :wink:

Ich werde nächste Woche erst MAL den freundlichen aussuchen und dann MAL schauen was der "richtige" Tester sagt - meld mich dann wieder!

@BC + Robert
sry, dass ich mich diese Woche net gemeldet habe aber war bis Dienstag nicht fähig zu telefoniern (Schützenfest sei dank*ggg*) und den rest der Woche wieder voll im Stress. Vielen dank aber noch für das Angebot, aber um euch den weiten weg zu ersparen war ich heute beim Kumpel der sich kürzlich VAG-Com zugelegt hat!
Leider werde ich diese WE auch nicht am Regio-Treffen teilnehmen können, wünsche aber allen schon MAL vorab viel Spaß!

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 037 737

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

12

Freitag, 22. Juni 2007, 18:51

Hmm an das Steuergerät glaub ich net so einfach. Das mit der Temperatur ist seltsam.

Man muss dein Steuergerät an die Wegfahrsperre anlernen. Dazu beaucht man den Tester und den Wegfahrsperrencode. Der steht auf dem weißen Plastikfähnchen welches bei den Fahrzeugschllüsseln dabei war. Man kann das ganze auch wieder an nen anderes Fahreug anlernen.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.


updive

Audi AS

Beiträge: 250

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Fernwald

Level: 36

Erfahrungspunkte: 943 499

Nächstes Level: 1 000 000

  • Nachricht senden

13

Samstag, 23. Juni 2007, 10:49

Hallo Zusammen,

Steuergeräte wär echt ärgerlich....wenn es den das ist !

MAL was grundsätzliches zum Thema Reparatur:

Wieso gehts Du nicht zum freundlichen und schilderst ihm den Fehler, den er dann beseitigen soll. Wenn der dann "auf gut glück" das Steuergerät tauscht und der fehler hierdurch nicht beseitigt wird, ist das sein Problem...nicht DEINS !!!
...ich hasse Werkstätten die ohne saubere Fehlerdiagnose nach dem "try and Errror" Prinzip arbeiten und der Kunde dann dafür noch zahlen soll...

...bei mir wurden auch MAL alle Lambdasonden getauscht (die ich net bezahlt habe) bevor man gemerkt hat das der LMM hin ist.....

Gruss Jens
Audi A6 Avant 3.0 quattro; Bj. 04-2003 Motorkenbuchstabe ASN, Tiptronic...

..ich bin klein mein Herz ist rein...
..nun bin ich groß und jetzt gehts los!!

14

Freitag, 29. Juni 2007, 22:56

@BC
Ich habe jetzt den (15tkm gelaufenen) Filter samt Vorwärmventil ersetzt, den LMM probehalber getauscht (ohne Erfolg also alten wieder rein), den Nadelhubgeber und alle anderen Düsen ausgebaut und prüfen lassen, den Bremslichtschalter samt Bremslichtbirnen ersetzt, Steuerzeiten und Nockenwellen überprüft, Spritleitungen vom Motorraum bis zum Tank überprüft, Saugstrahlpumpe geprüft und Turbo inkl. sämtlichen anderen Werten mit 5051 prüfen lassen
Es kann also nur noch das Steuergerät oder die VEP sein. Da die VEP erst nen halbes Jahr drinnen ist und ca. 15tkm gelaufen hat ist es unwahrscheinlich das sie schon wieder hinüber ist, obwohls mir lieber wäre denn diese hat noch Garantie.
Das Thremostat haben wir am Samstag auch ersetzt, klappt auch ohne einen Riemen runter nehmen zu müssen, zwar etwas fuckelig aber geht. Temperatur passt jetzt auch wieder - war definitiv hin!

@updrive
Die Werkstätten tauschen eh auch nur, repariert wird doch nichts mehr. Was ich ohne Diagnosegerät selber machen kann, mache ich dann auch selber. Und das Steuergerät ist das letzte was getauscht wird wenn alles andere keine Verbesserung gebracht hat. Und leider gibt es das Steuergerät nicht zum probieren, da der Chip mit den Fahrzeugdaten beschrieben werden muß und dieser nicht mehr löschbar ist - also selbst wenn das nicht der defekt ist bist du als Kunde gezwungen dieses zu kaufen da es "angeblich" nicht mehr weiter verkauft werden kann.

Update:
War die Woche beim freundlichen am Tester zum Spritzbeginn prüfen. Beim der Dynamischen Spritzbeginnprüfung war alles i.O., bei der geführten Fehlersuche und der Detaiierten Spritzbeginnprüfung ist folgender NEUER Fehler gefunden worden:

Spritzbeginn Spät Soll: 12 Grad n.OT +/+ 2 Grad ------- IST: 12,8 Grad n.OT
Tastverhältnis Soll: 10 % +/- 5% --------- IST: 8 %

Spritzbeginn Früh Soll: 2 Grad n.OT +/- 2 Grad ------ Ist: 3,5 Grad n.OT
Tastverhältnis Soll: 30 % +/- 10 % ------- Ist: 3% == n.iO

Nun komme ich nicht drumherum und habe nächste Wioche nen Termin beim freundlichen um zu versuchen den Spritzbeginn einzustellen, was minimal möglich ist. Dafür muß aber wieder die ganze Front runter, hätte ich das gewußt hätte ich mir die Arbeit am Samstag sparen können.


P.S: @BC
Der Wegfahrsperrencode ist doch auch aus dem alten Steuergerät auszulesen, oder? Ich habe nämlich dieses Plastikfähnchen nicht mehr!

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 037 737

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

15

Freitag, 29. Juni 2007, 23:25

Zitat von »"Mr.A6-2.5"«


@updrive
Die Werkstätten tauschen eh auch nur, repariert wird doch nichts mehr. Was ich ohne Diagnosegerät selber machen kann, mache ich dann auch selber. Und das Steuergerät ist das letzte was getauscht wird wenn alles andere keine Verbesserung gebracht hat. Und leider gibt es das Steuergerät nicht zum probieren, da der Chip mit den Fahrzeugdaten beschrieben werden muß und dieser nicht mehr löschbar ist - also selbst wenn das nicht der defekt ist bist du als Kunde gezwungen dieses zu kaufen da es "angeblich" nicht mehr weiter verkauft werden kann.

Das ist Falsch. Man kann das Steuergerät auch überschreiben.

Update:
War die Woche beim freundlichen am Tester zum Spritzbeginn prüfen. Beim der Dynamischen Spritzbeginnprüfung war alles i.O., bei der geführten Fehlersuche und der Detaiierten Spritzbeginnprüfung ist folgender NEUER Fehler gefunden worden:

Spritzbeginn Spät Soll: 12 Grad n.OT +/+ 2 Grad ------- IST: 12,8 Grad n.OT
Tastverhältnis Soll: 10 % +/- 5% --------- IST: 8 %

Spritzbeginn Früh Soll: 2 Grad n.OT +/- 2 Grad ------ Ist: 3,5 Grad n.OT
Tastverhältnis Soll: 30 % +/- 10 % ------- Ist: 3% == n.iO

Nun komme ich nicht drumherum und habe nächste Wioche nen Termin beim freundlichen um zu versuchen den Spritzbeginn einzustellen, was minimal möglich ist. Dafür muß aber wieder die ganze Front runter, hätte ich das gewußt hätte ich mir die Arbeit am Samstag sparen können.

Die Front muss nicht ab. Man kann das Rad von der rechten Nockenwelle wo die Pumpe angetrieben wird auch so verstellen.Geht ganz leicht.Wir haben im Moment ne Aktion wo am Superb der Riemen der Pumpe gewechselt werden muss und den wechseln wir ohne Servicestellung!!!
Desweiteren glaub ich net das dein Problem von dem bisschen verstellten Spritzbeginn kommen soll.



P.S: @BC
Der Wegfahrsperrencode ist doch auch aus dem alten Steuergerät auszulesen, oder? Ich habe nämlich dieses Plastikfähnchen nicht mehr!

Den Code kann man abfragen.Kostet aber 5-10€ extra.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.


16

Donnerstag, 12. Juli 2007, 10:39

hi,

die Pumpe wurde versucht einzustellen, klappte soweit auch nur nach kurzer Zeit trat der Fehler wieder auf und war auch im FSP wieder hintzerlegt. Somit ist die Pumpe als defekt auch auszuschließen und es kann eigentlich nur noch das Steuergerät sein!
Wenn der Fehler auftritt öffnet die Abgasrückführung bzw. die Unterdruckdose am Turbo und die Drehzahl wird kurzzeitig abgeregelt, der Motor fängt zu stottern an und nimmt kein Gas mehr an. Dieses Prob tritt aber nur sporadisch auf (eher im warmen zustand. manschmal aber auch schon im kalten) und auch die Intensität variiert!

@bc
Nach mehrmaligen nachfragen und mit Hinweis auf deine Aussage hat der Servicetechniker (nach Rücksprache mit dem Werkstattmeister) bestätigt dass das Steuergerät überschreibbar ist und das wohl 5 MAL. Trotzdem will er keines zum Probieren bestellen...tztztz!
Deswegen habe ich mich entschieden erstmal ein gebrauchtes (am besten mit Garantie) aufzutreiben ehe ich über 1000 Euro ausgebe und es dann doch nicht am STG liegt.

Meine STG NR. 4B2 907 401 B (Audi Tausch NR. 4B2 997 401 BX)

Ich habe jetzt schon sämtliche Verwerter in meiner Umgebung angerufen aber leider ohne Erfolg. Auch Wotan und sogar die Ludolfs habe ich schon angerufen - jedoch nichts da!

Im Auktionshaus habe ich auch nur Steuergeräte mit anderen Entbustaben bzw. vom Allroad o.ä. gefunden. In wieweit kann ich die verwenden?

- http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ih=010&sspagename=STRK%3AMEWA%3AIT&viewitem=&item=200102948957&rd=1&rd=1
- http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ih=007&sspagename=STRK%3AMEWA%3AIT&viewitem=&item=170125653185&rd=1&rd=1
- http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ih=003&sspagename=STRK%3AMEWA%3AIT&viewitem=&item=130133513379&rd=1&rd=1

Der letzte Link ist mit meiner Nummer identisch bis auf dass das STG vom Allroad ist, das dürfte aber doch eigentlich kein Problem sein, oder?

Vielleicht könnt ihr mir auch noch Nummern von anderen Verwertern zu kommen lassen, wo ich noch nachfragen kann - vielen dank!

Robert*58

Moderator

  • »Robert*58« ist männlich
  • »Robert*58« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 703

Fahrzeug: A8 D2 4,2 Quattro & Audi Cabrio 2,6 E

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: HeLi

Level: 55

Erfahrungspunkte: 25 900 792

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 12. Juli 2007, 16:39

@ Carsten


Wenn die Nummer von STG. identisch ist, ist es egal, ob vom Allroad oder A6.
Audi A8 4,2 Quattro RHD in melange Metallic
Audi Cabriolet 2,6 RHD in byzanz Metallic


Benzin ist viel zu wertvoll, um es in popeligen Autos zu vergurken.

serge

Foren AS

Beiträge: 84

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Luxemburg

Level: 31

Erfahrungspunkte: 358 828

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

18

Montag, 16. Juli 2007, 13:31

Hallo, hast du MAL versucht einfach die AGR (Schlauch) abzuziehen und dann zu verschliessen? Dieses Geruckele kommt oft von der AGR.
Messe auch den Unterdruck von der Ansteuerung der VTG und AGR. Dieser Druck muss immer in etwa konstant bleiben (0.6 - 0.7bar, Unterdruck)), fällt er AB (gegen 0) ist es normal dass die Ansteuerung spinnt.

Prüfe auch die Kurbelgehäuseentlüftung. Fahre die Kiste ein bischen, so weit es eben geht, lass den Motor im Leerlauf laufen und öffne den Oeleinfülldeckel, wenns hier raus zischt, dannn ist die Entlüftung zu und es herrscht Überdruck im Motor und dieser fängt zu qualmen an und sifft überall Oel aus den Dichtungen !!

Was das Steuergerät angeht, bevor du dieses wiklich tauschen musst, ziehe alle Stecker AB, siehe sie dir an, und steck sie wieder auf, es kann sein dass es nur ein Wackler im Stecker ist.........
A4 Avant 2,5 tdi AFB BJ2000
eingelaufene Nockenwellen bei 130000km


19

Donnerstag, 19. Juli 2007, 20:05

hi,
sorry für meine späten Antworten aber bin momentan ziehmlich im Stress!

@serge
Die AGR haben ich zu Anfang schon gecheckt und auch den Unterdruck gemessen...ist alles soweit ok. Auch die Kurbelgehäuseentlüftung ist top, habe ja den AKE mit dem verbesserten System..zudem ist der Motor auch furztrocken.
Das Steuergerät hatte ich auch schon draußen, war sogar schon drauf und dran es aufzuschrauben (vielleicht ist es ja nur ne kalte Lötstelle) habe es dann aber doch gelassen - denn noch fährt er :( und bei derart empfindlichen Bauteilen bin ich doch lieber vorsichtig. Stecker und Steckverbindungen sind aber auch alle ok.

@Robert
Danke für den Link, kannte die Seite hier noch garnicht. :razz:
Habe alle aufgelisteten Verwerter durchstöbert und angeschrieben aber keiner hat das Steuergerät welches ich brauche...taussende im Angebot aber keines mit der passenden Nummer..tztztztz! :twisted:

Auch passt das bei ebay angebotene vom Allroad nicht in meinem 4B da wohl die Niveuregulierung auch mit dem Motor STG kommuniziert und dass bei meinem zu Problemen führen kann!

Von verschiedenen Verwertern habe ich das Angebot bekommen dass sie meines reparieren würden, dafür müßte ich dann alle Schlüssel, das Komibinstrument und das MSTG einschicken - das ganze dauert dann so 4-8 Wochen im schnitt. Die Kosten dafür wären 200 - 500 Euro!
Nur zwei Wochen nachdem ich es dann wieder bekommen habe ist das Auto dann weg....weil sie für sich auch nen paar Schlüssel gemacht haben...ne,ne. Deswegen ist mir das zu heikel, zwar billig aber das Risiko ist schon sehr hoch.

Aber ein Angebot habe ich von vagdashcom.de bekommen, die in Bochum ansässig sind (unweit von mir) was eigentlich sehr gut klingt. Und zwar können die Steuergeräte klonen, was bedeutet das man ein anderes (funktionsfähiges) mit meiner benötigten Software bzw. Kennfeldern versorgen kann. Das Problem ist nur dass Audi wahrlos verschiedene Speicherbausteine in den Steuergeräten verbaut hat (400er und 800er) was man wohl nicht an dem Herstellungsjahr oder der Nummer erkennen kann - weiß einer vomn euch wie man das ausfindig machen kann?

Hat jemand schon grundsätzliche Erfahrungen mit dem Klonen gemacht? Ist das Klonen generell möglich? Kennt jemand überhaupt die Firma? Wenn ja, verfügen die über das nötige Know How?

20

Samstag, 4. August 2007, 15:26

So das Steuergerät wurde gegen ein Baugleiches (gleichen Chip) welches mit meiner Software/Daten versehen wurde gewechselt.
...und siehe da....DER GLEICHE SCH....ß FEHLER IST IMMER NOCH DA!!!!!!!

Wir sind ratlos und der sog. Audi Vertragshändler hat auch überhaupt keine Ahnung. Und auf meine Frage hin : "Was wäre gewesen wenn ich nen neues STG bei ihnen einbauen lassen hätte? Hätte ich dieses kaufen müssen?" meinte der "uberaus" kompetente Servicetechniker ganz trocken : "JA, natürlich" !!!
Nächste Woche habe ich wieder einen (den mit Sicherheit letzten) Termin bei diesem "Freundlichen" weil er darauf bestand noch einmal nachschauwen zu dürfen denn er konnte nicht glauben sich so geirrt zu haben in der Lokalisation des Defekts. Dieser Termin ist für mich dann auch mit keinen Kosten verbunden. MAL schauen was sie mir dann erzählen!

Mittlerweile äußert sich der defekt auch nicht mehr durch aufleuchten der ABS/ESP/Bremsverschleißanzeige sondern ist nur noch durch das Ruckeln/Stottern des Motors bei längerer Fahrt und starken beschleunigen spürbar. Und mehr als 180Km/h sind auf der BAB garnicht mehr zuerreichen!

@bc
Falls der Freundliche hier nächste Woche kein Erfolg hat, kann ich dann MAL bei euch in Kassel in der Werkstatt vorbei kommen?

Falls keiner in naher Zukunft den Fehler findet, werde ich den Wagen entweder auch einmotten oder, was wahrscheinlicher ist, in Einzelteile veräußern....ich habe die Schnauze voll und brauche dringend einen zuverlässigen funktionsfähigen fahrbaren Untersatz!

Vielleicht hat ja jemand nen guten Wagen (kein Audi) zuverkaufen!? Kann auch älteren Baujahrs sein, erstmal nur übergangsmäßig, muß aber ein Automatik sein!

Lesezeichen: