Sie sind nicht angemeldet.

serge

Foren AS

  • »serge« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 84

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Luxemburg

Level: 31

Erfahrungspunkte: 361 753

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. April 2007, 08:37

Lüfter Klimaanlage

Hallo,

Es handelt sich um einen A6 2,7 T Quattro Limo BJ1999 eines kollegen.
Bei Einschalten der Klimaanlage läuft der kleine Elektrolüfter von Stillstand bis max drehzahl in ca 20 Sekunden und läuft dann immer voll, solange die klimaanlage in betrieb ist. Der Lüfter wurde bereits von einer Werkstatt ersetzt doch hebt dies das Problem nicht auf.
Ich bin jetzt auf der Fehlersuche. Ich vermute dass entweder der Drehzahlregler (wer ist dafür verantwortlich? Steuergerät?) oder ein Fühler kaputt ist, oder dass einfach nur der Kühler so verdreckt ist dass der Lüfter nicht genügend Luft geschaufelt bekommt.
Im Motorraum selbst ist der Viscolüfter und noch ein Elektrolüfter (dieser steht im besagten Fall, ich nehme deshalb MAL an dass dieser ein Reservelüfter für das Kühlmittel ist, oder?). Der besagte Lüfter befindet sich ausserhalb, vor dem klimakühler, wie gesagt, der läuft auf Max Drehzahl und das nervt und sollte nicht so sein.

Hat vielleicht schon jemand von euch solch ein Problem gehabt und was haltet ihr von meinen Vermutungen zur Problemlösung?

Vielen Dank
A4 Avant 2,5 tdi AFB BJ2000
eingelaufene Nockenwellen bei 130000km


B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 154 808

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. April 2007, 22:58

Solange die Klima auf Auto steht läuft der kleine Lüfter immer. Ausser die Klima ist Automatisch aus was unter 4,5 Grad Aussentemperatur der Fall ist. Sonst wird er immer laufen. Probier MAL ob er ausgehet wenn du auf ECON schaltest.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

serge

Foren AS

  • »serge« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 84

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Luxemburg

Level: 31

Erfahrungspunkte: 361 753

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. April 2007, 11:03

Hallo, dass er laufen soll, ist ja o.k., aber der dreht sich einen AB. Soweit ich das nachvollziehen kann, ist er drehzahlgeregelt und sollte bei Bedarf schneller oder langsamer drehen. In diesem Fall wird er auf max Drehzahl hochgeregelt (das erkennt man deutlich wenn man ihn anschaut und ihm zuhört) und bleibt dann immer auf voll, bis man den Motor abstellt oder auf ECON schaltet.

Mir wurde heute noch gesagt das die Aussentemperaturanzeige im Kombi spinnt (zeigt MAL -15°C an, MAL +3°C). Hat das vielleciht ein Zusammenhang?
Ich werde heute abend MAL mit VAG-*** ran gehen und Werte auslesen.

Vielen Dank für deine Nachricht
A4 Avant 2,5 tdi AFB BJ2000
eingelaufene Nockenwellen bei 130000km


B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 154 808

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. April 2007, 17:38

Hab noch nie gesehen das der E Lüfter beim A6 unteschiedlich schnell dreht. Der Lüfter dient ausschließlich dazu das die Klimaanlage immer ne Konstante Temperatur halten kann auch ohne Fahrtwind. Zur Motorkühlung trägt der erstmal nix bei und ich wüsste auch nicht das der Temperaturgesteuert wäre. Aber das kann man ja nochmal :|
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

serge

Foren AS

  • »serge« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 84

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Luxemburg

Level: 31

Erfahrungspunkte: 361 753

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. April 2007, 15:11

Hat vielleicht jemand die Möglichkeit mit einen Schaltplan der Ventilatoransteuerung zukommen zu lassen?
Da ist irgend was faul, das Teil wird hörbar in ca 20 sec schön sauber, fast stufenlos von 0 bis zur Max.drehzahl hochgefahren.
Das kanns nicht sein.
Könnte es vielleicht sein dass nicht genügend (oder gerade so genug) Kühlmittel im kreislauf ist und somit die Kühlung nicht einwandfrei funzt und somit der ventilator auf max geregelt wird um dies zu kompensieren?
A4 Avant 2,5 tdi AFB BJ2000
eingelaufene Nockenwellen bei 130000km

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 154 808

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

6

Montag, 23. April 2007, 17:30

Zitat von »"serge"«

Hat vielleicht jemand die Möglichkeit mit einen Schaltplan der Ventilatoransteuerung zukommen zu lassen?
Da ist irgend was faul, das Teil wird hörbar in ca 20 sec schön sauber, fast stufenlos von 0 bis zur Max.drehzahl hochgefahren.
Das kanns nicht sein.
Könnte es vielleicht sein dass nicht genügend (oder gerade so genug) Kühlmittel im kreislauf ist und somit die Kühlung nicht einwandfrei funzt und somit der ventilator auf max geregelt wird um dies zu kompensieren?


Hm war irgendwas an dem Text von weiter oben unklar? Seit wann hat dein Kollege das Auto und seit wann ist das mit dem Lüfter?
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.


serge

Foren AS

  • »serge« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 84

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Luxemburg

Level: 31

Erfahrungspunkte: 361 753

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 24. April 2007, 08:00

Er hat das Auto von neu an, d.h. von 1999 an. Das Teil hat vorher nie so Krach gemacht (Wurde ja auch von 2 Werkstätten bestätigt die einfach MAL so den Lüfter 2 MAL austauschten und dabei keine Besserung feststellten). Der Radau hat letzten Sommer angefangen.
Ich habe mit einem Klimaspezi geredet, er meint der Lüfter könnte eventuell über einen Druckschalter geregelt werden (ca von 6 -12V, je nach Druck). Ich werde nochmal den Besitzer fragen ob vielleicht jemand ihm neues Kühlmittel eingefüllt hat, vielleciht zu viel oder zu wenig? Vielleicht ist auch dieser besagte Druckschalter im Eimer oder sonst ein Fühler oder Steuergerät.

Sorry, du fragst was unklar war, nix, nur dass mir (uns) damit nicht geholfen ist.-)

Danke trotzdem
A4 Avant 2,5 tdi AFB BJ2000
eingelaufene Nockenwellen bei 130000km

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 154 808

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 24. April 2007, 19:01

Der Druckschalter schaltet die Klima AB sobald zuweing Kühlmittel drin ist. Sonst macht der nix.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 154 808

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 25. April 2007, 19:41

So ich hab MAL beim Superb geguckt. Der Lüftermotor wird entweder vom Klimasteuergerät angesteuert (in 2 Stufen) oder vom Thermoschalter. Der ist aber nur dazu da um bei stehendem Motor nen Wärmestau zu verhindern. Da der Lüfter ausgeht wenn die Klima aus ist und er auch nicht läuft wenn der Motor aus ist dürfte es da schonaml keinen Fehler geben. Es gibt für beide Stufen ein Relais. Vielleicht ist da eins defekt oder das Klimasteuergerät gibt immer Volldampf. Das Symptom kann auch bei überfüllter Klima aufreten. Am besten wäre MAL FSP auslesen und MAL die Messwerteblöcke überprüfen. Ggf die Klima richtig befüllen lassen. Vorna auf dem Schlossträger sollte ein Aufkleber mit der Füllmenge sein.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.


serge

Foren AS

  • »serge« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 84

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Luxemburg

Level: 31

Erfahrungspunkte: 361 753

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 26. April 2007, 10:48

Hey Danke,

ich war gestern bei einem (VAG)-Kollegen um mir die Schaltpläne anzuschauen und kam zum selben Schluss. Ich wollte jetzt MAL checken welches der beiden Relais anspricht (Stufe 1 oder 2). Hast du eine Ahnung wo der Widerstand der Stufe 1 sich befindet? Wenn dieser nämlich kaputt ist, und zwar so kaputt dass er die Spannung voll durchlässt anstatt zu drosseln, dann wäre das eine Fehlerquelle.
Stufe 1 wird über Vorwiderstand geschaltet, Stufe 2 ist dann die volle Spannung am Lüfter.
Der Kollege meinte noch ich sollte MAL die Sache mit dem Aussentemperaturfühler checken. In den Messwerteblöcken stand was von -99°C ?? Der Besitzer sagte mir dass die Aussentempanzeige manchmal was anzeigt (was falsches) manchmal aber auch ausgeschaltet ist. Kann man die wegschalten oder müsste die immer 'AN' sein?
Die Sache mit 'zu viel Druck' ging mir auch durch den Kopf, doch laut Schaltplan kann ich nicht herausfinden wer die erkennen sollte. Der Druckschalter sieht so aus als könnte er nur 'auf oder zu' .-) Wie kommst du darauf, hast du dazu eine Erklärung.
A4 Avant 2,5 tdi AFB BJ2000
eingelaufene Nockenwellen bei 130000km

Lesezeichen: