Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Sven H.

Audi AS

  • »Sven H.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Berlin - Pankow

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 479 353

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

1

Freitag, 15. September 2006, 19:20

Getriebeprobleme...

So denn nun habe ich wohl auch die ersten Probleme mit meinem Baby...

Es handelt sich um einen A6 Avant 2.5 TDi 163 PS Multitronic von BJ 12/2002 mit derzeit 125000km auf der Uhr.

Ich weiß das bei 104000km ein Umbau von 6 auf 7 Lamellen stattgefunden hat, und dabei auch Öl und Filter gewechselt worden sind. Zumindest laut Historie.

Fangen wir von Vorn an... vor geraumer Zeit stand ich an der Ampel, es wurde Grün und ich wollte in Ruhe losfahren..Ruhiger Gasfuß um dem Getriebe Zeit zu geben alles zu regeln... naja es ging ein paar Meter Vorwärts und dann mit einem MAL ein starkes Rucken und ein Gefühl als wenn mir wie damals in meinem Golf die Antriebswelle durchgerutscht ist...also Fuß vom Gas und dann nochmal vorsichtig probiert; selbes Phänomen allerdings unter Beoabachtung des Drehzalmessers der im Takt des Ruckens abfiel und sich wieder fing.... übrigens war es egal wie der Gasfuß stand selbst bei geringer Berührung des Peals gings los... nach ein paar Metern Rollen einmal auf "N" und wieder auf "D" gings dann wieder und das Problem war verschwunden und nicht Reproduzierbar...bin den Tag davor durch extremes Sauwetter gefahren und hab s dann auf ein Elektronik - Feuchtigkeitsproblem geschoben... naja was solls dachte ich...

Gestern dann selbes Problem nocheinmal allerdings nicht so extrem sondern nur kurz..weitere Beoabachtung: es passierte genau in dem Moment wo er sonst autmatisch beim Anfahren von 1 auf 2. gang wechselt...Problematik ebenfalls nur kurz und nicht reproduzierbar...
schiebs diesmal nicht auf ein Elektronikproblem... im Gegenteil im Fahrbetrieb vor dem Auftreten des Problems gab es eine Notbremsung und ein Gefühl als wenn die Automatik mit dem Runterschalten nicht hinterher gekommen wäre...

Nebenbei bemerke ich auch langsam im Rückwärtsgang was Beunruhigendes...Beim Einlegen gibt es nichts spürbares aber beim Wechseln in den Leerlauf oder auf "P" gibt es ein spürbares Rucken was es vor ein paar Tagen definitiv noch nicht gab...

Das alles macht mir langsam ein wenig Angst weil ich "0" Ahnung habe was das sein könnte außer natürlich das Teuerste - das Getriebe...
Kann auch sein das ich mir voreilig Sorgen mache... aber bei den Summen um dies da geht mag ich lieber Fehler schon am Anfang bekämpfen...

Können solche Symphtome sowas eventuell von zu geringem Ölstand im Getriebe kommen ?

Hat jemand ähnliche Erfahrungen/Probleme gemacht/gehabt und diese vielleicht gelöst?

MfG
Sven
---Aus einem traurigen Gesäß wird nie ein fröhlicher Furz kommen---

Wer später bremst, ist länger Schnell



B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 162 861

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

2

Freitag, 15. September 2006, 21:58

Ich würde auf jeden Fall den Fehlerspeicher auslese lassen und den Ölstand richtig prüfen lassen. Das mit dem Ölwechsel und den Lamellen ist ne Arbeit wo schnell MAL nen Fehler passiert oder man mangels Lust alles richtig macht.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

Sven H.

Audi AS

  • »Sven H.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Berlin - Pankow

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 479 353

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

3

Samstag, 16. September 2006, 06:37

dann werd ich heute MAL den freundlichen anfahren... *zitter*
---Aus einem traurigen Gesäß wird nie ein fröhlicher Furz kommen---

Wer später bremst, ist länger Schnell



Sven H.

Audi AS

  • »Sven H.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Berlin - Pankow

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 479 353

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

4

Samstag, 16. September 2006, 10:13

so war gerade beim freundlichen bei mir um die ecke...
so freundlich war er nicht bis er im fahrzeugschein die "6" las.... nach meiner problembeschreibung hat er das gute stück mit nach hinten genommen und den fehlerspeicher ausgelesen... war wohl nix drin denn seine aussage "wenn da ein problem besteht das nur ein mechanisches" er betonte wenn so komisch...
ich erklärte ihm das ich lieber jetzt ne daignose hätte als in ein paar kilometern eventuell mit nem deftigen schaden auf den hof geschleppt zu werden...

Naja hin und her verschaffte er mir nen termin nächsten mittwoch in nem partnerautohaus weil sie hier wohl keine multitronics aufmachen oder diagnostizieren können...
schaun wir MAL ich hoffe ja noch auf ne diagnose à la "ölstand zu gering" ode ähnliches...

harren wir der dinge die da kommen...
---Aus einem traurigen Gesäß wird nie ein fröhlicher Furz kommen---

Wer später bremst, ist länger Schnell


Sven H.

Audi AS

  • »Sven H.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Berlin - Pankow

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 479 353

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. September 2006, 08:12

Neuer Sachstand:

Hatte heute nen Termin im Audizentrum Berlin... sehr sehr freundlich da die jungs...

Nach einer ausgiebigen Diagnose irgendso ein prüfprogramm und einer Probefahrt in meinem Beisein folgt die Aussage das der Schieberkasten gemacht werden müsse... eventuell noch das steuergerät was man aber erst nach dem Wechsel des Schieberkastens sagen kann... Kosten sollen wohl um die 1000 Euro liegen...

Da ich ja das auto erst vor knapp 4 Monaten gekauft habe sollte ich doch den Verkäufer (Autohaus) mit ins Boot holen können - Stichwort Sachmangelhaftung - oder habe ich da einen Denkfehler?

Mfg
---Aus einem traurigen Gesäß wird nie ein fröhlicher Furz kommen---

Wer später bremst, ist länger Schnell


Sven H.

Audi AS

  • »Sven H.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Berlin - Pankow

Level: 39

Erfahrungspunkte: 1 479 353

Nächstes Level: 1 757 916

  • Nachricht senden

6

Freitag, 29. September 2006, 11:23

So heute hatte ich den Termin im Verkausautohaus...

Diagnosebestätigt, es ist der Schieberkasten...

Ist wohl noch im Anfangsstadium aber das Teil kommt wohl irgendwann jetzt oder später... Es gibt wohl kaum Autos mit der Laufleistung bei denen das Symptom nicht auftreten würde... ist zwar Dreck aber was solls...

Sein Angebot laut Teilen der Gesamtkosten 50/50 Heißt also für mich dann ca 700 bis 800 Euro. Dauer: ca. 2 Tage

Ich erzähl dann MAL ob s was gebracht hat...

MfG
Sven
---Aus einem traurigen Gesäß wird nie ein fröhlicher Furz kommen---

Wer später bremst, ist länger Schnell


Lesezeichen: