Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

1

Donnerstag, 17. März 2005, 19:37

Bio-Diesel?

Hey Leute,

wollte MAL fragen ob einer vieleicht Erfahrungen mit Bio-Diesel gemacht hat-welcher Art auch immer!

Der A6 ist mein erster Selbstzünder und ich hab deshalb keinerlei Erfahrungen mit Diesel-Motoren und dem dazugehörigen Kraftstoff.
In meinem Bekanntenkreis hab ich zweierlei Aussagen bekommen,zum einen wäre der Bio-D.schädlich für den Motor und mit Leistungseinbußen im zweistelligen bereich verbunden und andere sagten wiederum das die Leistungseinbußen minimal und kaum spürbar wären aber dafür der Motor mit Bio-D.besser geschmiert würde.

Ich weiß nun garnicht was ich von diesen Aussagen halten soll!
Vieleich könnt ihr mir ja weiterhelfen.

Würde wenn nur AB und zu etwas Bio-D.tanken/beimischen da ich sehr viel fahre und der Diesel bei uns zur Zeit bei 105,9cent steht!!

Gruß Mr.A6-2.5


Beiträge: 1 179

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 92648 Vohenstrauß

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 487 052

Nächstes Level: 6 058 010

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. März 2005, 15:35

Ich habs noch nie reingeschüttet und werds auch nie tun.
Hat mehrere Gründe...
Erstens Standheizung, da geht eh kein Biodiesel soweit ich weiß.
Zweitens weniger Leistung, häufigerer Filterwechsel. Kann ich nicht brauchen.
Drittens braucht mein Motor hochkarätigen Sprit, weil er schön sauber laufen soll und die Software von MTM sonst auch fürn A* gewesen wäre :wink:

JayJayS

Haudegen

Beiträge: 940

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Jena

Level: 45

Erfahrungspunkte: 4 412 532

Nächstes Level: 5 107 448

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. März 2005, 19:12

hi

Hab mein Passat 35i 1.6TD 70PS fast 100Tkm mit Pflanzenöl vom Aldi (damals 59Pfennig/L zu 1,10DM/L Diesel) gefahren. Das tanken war zwar etwas mühselig, da die 70(!) 1L-Flaschen ja irgendwie dort rein mußten aber sonst ganz ok!
Verbrauch: +0,5L
Leistung: etwas weniger, vieleicht 10%
Abgas: kein schwarzer Ruß, dafür bläulich mit Imbissbuden-Note (mich störts nicht, fahr ja meistens vorwärts und der Auspuff ist hinten ;O)
Filter alle 10Tkm wechseln !
Fazit: Hab verdammt viel gespart in der Zeit bei 1000km/Woche.
Die gesamte Lohnsteuer gabs zurück, soviel Pflanzenöl kann ich Gar nicht mehr verfahren ;O)

MfG
JayJayS


Seeya

König

Beiträge: 1 169

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 71229 Leonberg - Warmbronn

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 527 797

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. März 2005, 12:36

Hallo,

ehrlich gesagt fahre ich selbst AB und an Biodiesel. Das mit der Leistungsabnahme kann ich nur bestätigen und das aber merklcih und deutlich. Das schnelle Gasgeben an der Ampel ist nicht mehr !!! Mein Verbrauch hat sich nicht verändert und die Standheizung ist noch nie gelaufen, denn in der Winterzeit Tanke ich generell kein Biodiesel weil der "Kraftstoff" zähflüssiger wird als der Diesel und Probleme herbeibringen kann. Hier aber noch ein link zum reinschauen !!!
http://home.arcor.de/sgrafen/salatoel/biodiesel/biodiesel.html
Think different !!!
Ego sum, qui sum : Ich bin der, der ich bin
Angst.......haben nur Beutetiere....!!!

Seeya

König

Beiträge: 1 169

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 71229 Leonberg - Warmbronn

Level: 46

Erfahrungspunkte: 5 527 797

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. März 2005, 12:39

Noch was, es gibt ja zu allem auch ein pro !!!! :wink:

http://www2.biodieselverband.de/vdb/biodiesel/botschaften.html
Think different !!!
Ego sum, qui sum : Ich bin der, der ich bin
Angst.......haben nur Beutetiere....!!!

Tscheeses

Foren Legende

  • »Tscheeses« ist männlich
  • »Tscheeses« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 163

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Audiland / Gelbelsee

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 300 094

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. März 2005, 19:46

Der Verbrauch steigt etwas und die Leistung fällt auch etwas AB. Das mit dem Thema schädlich kann ich ich soweit beantworten. Audi gibt die Freigabe für diese Baureihe (ausser Fahrzeuge mit Standheizung) Bosch rät jedoch für die Teile aus ihrer Produktion AB. Bei den Momentanen Preisen (Diesel 104,9cent und Biodiesel 84,9 cent) ist der Mehrverbrauch nicht relevant. Wenn der Diesel wieder unter 1 Euro fällt muß man nachrechnen. Der Mehrverbrauch mit Biodiesel ist auch immer von der Fahrweise abhängig.
Das Mas aller Dinge, 6 Zylinder und 4 Ringe


audi80_td

Silver User

Beiträge: 164

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Linz, Österreich

Level: 35

Erfahrungspunkte: 772 294

Nächstes Level: 824 290

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 22. März 2005, 21:01

HI!

Also der Biodiesel zerstört dir über dauer gesehen die Dichtungen der Einspritzpumpe! Drum gibts von Bosch auch keine Freigabe! Schuld daran soll der methylanteil im Biodiesel sein, wurde mir so erklärt!

Und was so ne Einspritzpumpe kostet das kannst du mit Biodiesel Gar net reinfahren!

mfg
Max
Auf Dauer hilft nur Audipower Four Rings
Meine Audis:
Audi 80 TD Typ81
Audi A6 4b 4.2 V8 Quattro

Tscheeses

Foren Legende

  • »Tscheeses« ist männlich
  • »Tscheeses« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 163

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Audiland / Gelbelsee

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 300 094

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. März 2005, 09:30

Biodiesel ist aggresiver wie richtiger Diesel, stimmt. Ich kenne jedoch Leutz die Fahren des Zeug Ausschließlich und haben schon über
100 000km drauf. Bin gespannt wann die die erste Rep an der Einspritzanlage haben.
Ich lass die Finger auch desshalb von dem Bio-Zeug, da auch meine Frau zum Tanken fährt und es hin und wieder schafft, daß Kraftstoff über den Lack läuft. Also sage ich von vorneherein das wir das net Tanken und mein Lack bleibt geschohnt von dem Bio-Zeug :-))
Das Mas aller Dinge, 6 Zylinder und 4 Ringe

chris_a6

Silver User

Beiträge: 79

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 31

Erfahrungspunkte: 361 923

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

9

Freitag, 6. Mai 2005, 16:30

also wenn ich das so lese dann darf man wohl keinen bio diesel, salat öl, in einen A6 bj 07/2000 v6 150ps tanken oder?

was gibts dann noch als alternative?

Mfg Chris


Tscheeses

Foren Legende

  • »Tscheeses« ist männlich
  • »Tscheeses« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 163

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Audiland / Gelbelsee

Level: 50

Erfahrungspunkte: 10 300 094

Nächstes Level: 11 777 899

  • Nachricht senden

10

Freitag, 6. Mai 2005, 19:43

Dürfen laut Audi schon, nur ist der Erfolg bzw das Resultat meist nicht so wie erhofft. Naja, alle Nachteile von Biodiesel stehen ja schon oben beschrieben.
Das Mas aller Dinge, 6 Zylinder und 4 Ringe

B.C.

Foren Kaiser

Beiträge: 3 363

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhessen

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 358 807

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

11

Freitag, 20. Mai 2005, 23:11

Ganz klare Antwort vom ehemaligen Audi schrauber: Beim V6 TDi ist Biodiesel der Tod der Pumpe. Diese Pumpe ist ein High Tech Teil und reagiert sehr empfindlich auf Biodiesel oder z.B. Tank leerfahren. Deshalb gibt es beim V6 TDi auch extra eine Sicherheitsschaltung die verhindert das man den Tank ganz leer fährt. Die Elektronik stellt vorher den Motor AB um die Pumpe zu schützen.
Go Green. Save the Planet. Skoda Citigo Erdgas.

Superandy

Silver User

Beiträge: 104

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Amelinghausen

Level: 32

Erfahrungspunkte: 444 761

Nächstes Level: 453 790

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 31. Mai 2006, 19:32

Hallo Leute, ich muß hier MAL was loswerden. Ich arbeite in einer Spedition die ca 25 LKW mit Biodiesel betreibt. Wir hatten geade einen schaden an einer ESP von Bosch nach 750 Tkm !!! Der Dieselspezi von Bosch der hier bei uns seinen Laden schon 40 Jahre betreibt und aussschließlich Einspritzanlagen und Dieselpumpen Instand hat auf meine nachfrage gesagt das es nichts mit dem Biodiesel zu tun hat. Man könnte auch 500 Tkm mit normalem Diesel fahren und der Schaden währe der selbe. Dem Diesel sind inzwischen alle Öle entzogen und durch andere Additive ersetzt worden... Das bedeutet er hat weniger schmierfähigkeiten. Er sagte ausserdem ich sollte besser alle 2-3 Tankfüllungen bei 70L 1 Liter Motoröl zugeben!!! Und das zum Theme Biodiesel ist ja sooooo schädlich!!!
Wir betreiben sämtliche Fahrzeuge bei uns mit Bio, und es vertragen alle--MAN MB Iveco DAF Volvo keinerlei Probleme!! Wichtig ist nur das man die Ölwechselintervalle verkürzt, und rechtzeitig den Dieselfilter wechselt.

Andy
Audi A6 Quattro =WSI =Waffenschmiede Ingolstadt


F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 758 135

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 31. Mai 2006, 21:29

50000km mit Biodiesel ohne Ausfälle. Spritpumpe heute ausgebaut, kein Verschleiß, Keine aufgequollenen Leitungen, und der Spritfilter war ausgesprochen sauber, im gegensatz zu dem von meinen T4 der leider nur mit Diesel fährt. Bin grad dabei meinen Motor weiter zu zerlegen und aufs genaueste zu untersuchen wo Verscheißerscheinungen die letzten 50000 aufgetaucht sind... ja mir ist langweilig, und muß hier grad eh 2 wochen in aachen bleiben, da mach ich das MAL eben. Und ich wurde etwas unruhig da meine Passatspezis grad alle das Problem haben da ihnen ein paar ihrer Schlepphebel im Zylinderkopf rumflogen und die NW verschleißerscheinungen hat... meiner hat das nicht, ich glaub das liegt hier speziell an der 2,5er TDi Baureihe mit 150PS. Werde weiter berichten.

rennguenni

Foren AS

Beiträge: 67

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhalben

Level: 31

Erfahrungspunkte: 301 374

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 31. Mai 2006, 21:37

Hallo Freunde,

zum Thema Bio-Diesel nur soviel:

Lasst die Finger von dem Zeugs.

Die VEP mag ja eine zeitlang das Biodieselzeugs verkraften, aber der Pumpentod kommt schleichend daher. MAL früher MAL später, wie im richtigen Leben.

Der Vorbesitzer meines A6 hat Biodiesel getankt und ich durfte dafür mächtig blechen. Mit Einbau kostet der Spaß der festgegangenen VEP knapp 1800 Euro. Bosch hat die Pumpe sogar geprüft und mir klipp und KLAR gesagt: Folgeschaden vom Fahren mit Biodiesel. Ganz große Klasse.

Und nun rechnet MAL, wieviel man dafür fahren muss, um die Repararturkosten über den Preisunterschied zu sparen. Da kommt man locker zum Mond dabei.

Danke kann ich da nur sagen.
Danke Audi, denn in der Bietriebanleitung steht ja KLAR, dass ich Biodiesel reinkippen darf.
Danke Bosch, dass es die Pumpe ja netterweise nicht aushält und
Danke dem Vorbesitzer, hoffentlich hat er sich für die paar gesparten Euros was nettes gekauft.

Also lasst es sein, bringt am Ende nix, nur Ärger und Kosten. Wers doch machen will, bitteschön, aber das dicke Ende kommt bestimmt.

Es grüßt euch aus Nordbayern ein mit Biodiesel gebranntes Kind (bzw. ein A6-Fahrer).

Günther Scherbel

F1Sebi

A6-Prinz

  • »F1Sebi« ist männlich
  • »F1Sebi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 743

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Sonthofen

Level: 55

Erfahrungspunkte: 24 758 135

Nächstes Level: 26 073 450

Danksagungen: 2 / 1

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 1. Juni 2006, 15:17

Hm, vielleicht hat ja Bosch unterschiedliche Dichtungen verbaut... Meine schaut aus wie neu incl der Dichtungen


Beiträge: 465

Fahrzeug: A6 4B Allroad

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: 794 95 Skattungbyn, Schweden

Level: 40

Erfahrungspunkte: 2 018 521

Nächstes Level: 2 111 327

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

16

Freitag, 2. Juni 2006, 10:34

Hej,
ich habe aus Prinzip Biodiesel getankt bis ca 57 Tkm.
Alle 4 - 5 Füllungen Normal Diesel. Nur im Winter wenns unter -10° C ging nur noch Normal(Winter)Diesel.
Habe aber auch in der Übergangszeit meine Standheizung benutzt.
Leistungsmäßig habe ich keine Unterschiede gemerkt. Ich fand hinten raus roch es sogar besser.
Die Standheizung läuft heute noch.
Bei 57 Tkm hat sich die ESP verabschiedet. Warum auch immer?
Ging gerade noch so in der Garantiezeit.
Seit dem tanke aber auch nur noch Normal.
Motor: AKE Bj. 07/2002 2,5 TDi

So viel von mir dazu.
Gruss
überallroad

rennguenni

Foren AS

Beiträge: 67

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: Nordhalben

Level: 31

Erfahrungspunkte: 301 374

Nächstes Level: 369 628

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 8. Juni 2006, 20:12

Hallo nochmal,

also bei mir hat sich die Pumpe gefressen. Dürfte also nix mit den Dichtungen zu tun haben. Bin leider kein Spezialist für solche Sachen, aber eins weiß ich bestimmt:

Mir kommt kein Biodiesel mehr in meinen Tank!!!

Wie bereits geschrieben hat Bosch die Pumpe nachdem der Audi nicht mehr wollte geprüft und mir mitgeteilt, dass die sich gefressen hat. Und dass dies ein typischer Folgeschaden vom Fahren mit Biodiesel ist.

Nun ja, ihr könnt ja fahren was ihr wollt, wollte euch nur MAL meine Leidensgeschichte erzählen. Will euch nix madig machen. Wenn euer Auto Biodiesel verträgt ist es ja ok. Jeder muss selber wissen, was er macht und wie er glücklich wird.

Ich jedenfalls kann mir schönere Dinge vorstellen, als eine Menge Geld für eine neue VEP hinlegen zu müssen.

Gruß

Günther

Lesezeichen: