Sie sind nicht angemeldet.

Roadrunner505

Anfänger

  • »Roadrunner505« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Fahrzeug: A6 4b 2,5 TDI

EZ: 1998

MKB/GKB: AKN

Level: 13

Erfahrungspunkte: 3 849

Nächstes Level: 4 033

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. Juni 2016, 18:57

Defektes Steuergerät Einspritzpumpe - Frage zu Kabeln

Hallo zusammen,

ich versuche gerade unseren A6 meines 73 jährigen Vaters zu retten. Der Wagen hat immerhin schon 640.000km gelaufen und der Mann kann sich kein neues Auto mehr kaufen.
Der Wagen ist plötzlich nicht mehr angesprungen und im Fehlerspeicher steht

01318 Steuergerät für Einspritzpumpe (J399) 37-10 Defekt

Wenn man den Stecker an der Pumpe abzieht, meldet sich auch der Fehler "Kommunikation gestört", steckt man es wieder an steht wieder "Defekt". 12V liegen also an und die Diagnoseleitung scheint auch zu funktionieren.

Wir planen also, das Steuergerät zur Reparatur einzuschicken. Es gibt ja angeblich im Netz eine Reparatur für 199 Euro.
Was mich noch irritiert: Ich habe die Kabel vom Steuergerät getrennt.

Die Isolierung war grade bei den innen liegenden Kabeln äußerst porös und ließ sich abblättern. Leider gehen die Kabel in einen Spalt an der Pumpe und lassen sich nicht verfolgen. Laut Stromprüfer haben die Kabel auch Kontakt (es piept beim prüfen). Daher die Fragen:

1. Soll das so sein, daß hier eine Verbindung zwischen den Kabeln messbar ist?
2. Was läuft über die Kabel?
3. Was muß man alles demontieren, um die isolierung zu erneuern?
4. Und kann der Fehler im Fehlerspeicher von den fehlerhaft isolierten Kabeln kommen?

Vielen, vielen Dank für Eure Hilfe bei der Fehlersuche!

p.s, da ich nicht sicher bin, wie ich hier ein Bild hinzufüge, hänge ich es mal als Anhang dran.
»Roadrunner505« hat folgendes Bild angehängt:
  • k-IMG_0692.JPG


Lewismaster

Foren Legende

  • »Lewismaster« ist männlich
  • »Lewismaster« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 319

Fahrzeug: A6 Avant (4B) 2.5 TDI V6 Quattro TT5 S-Line Sport+

EZ: 04.2003

MKB/GKB: AKE / FAU / EUS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Hamburg-Eidelstedt

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 026 551

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Juli 2016, 22:49

Denke ne neue (gerauchte Pumpe) wäre vermutlich sinvoller als da jetzt noch mit zu experimentieren...
Wenn es ein VFL ist musste nicht mal zum Anlernen zu Audi, da keine WFS in der VEP "integriert" ist.
Wenn die Isolierung der Leitungen sich in wohlgefallen auflöst isse eigentlich fertig.
Das du die Leitungen mist ... welchen Ohmwert denn ?
VCDS 17.1.3 (HEX+CAN USB)

Erl. Rep.:
Turbolader, Unterdruckschläuche, AGR, LMM, Batterie, Ventil N75,div. Kosmetik, Triplex Antenne, SH-FFB (T60) gegen T90+STG ersetzt.
VA+HA Bremsscheiben+Beläge, VA-Achsmanschetten, beide ABS-Sensoren, Domlager und der kompl. 1BV Querlenkersatz (Lemförder).
Kosten bis dato: ~2800€


Offene Rep.:
ZR/NW/WP > 1300€; Kleinteile 326€> neuer Motor :rolleyes: ; Verdichter, Klimakühler, Trocknerpatrone, Drossel > 540€;

d_audi

Foren AS

Beiträge: 44

EZ: 06.2000

MKB/GKB: AKE/

Level: 24

Erfahrungspunkte: 78 224

Nächstes Level: 79 247

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Juli 2016, 06:30

Verlänger die Leitungen etwas (damit du sie festhalten kannst) und schieb über die beiden Leitungen die du da sehen kannst vorsichtig Schrumpfschlauch drüber (so gut es geht) und mess dann nochmal, dann weisst du ob die Verbunden waren oder nicht


Roadrunner505

Anfänger

  • »Roadrunner505« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Fahrzeug: A6 4b 2,5 TDI

EZ: 1998

MKB/GKB: AKN

Level: 13

Erfahrungspunkte: 3 849

Nächstes Level: 4 033

  • Nachricht senden

4

Samstag, 3. September 2016, 20:40

Hallo nochmals,

ich wollte ein kurzes Feedback geben, wie es ausgegangen ist.
Wir haben das Steuergerät bei Hitzing + Paetzold reparieren lassen. Dort wurde ein defekter Schaltkreis bestätigt und selbiger getauscht.
Nach dem Einbau wurden die Kammern in der Pumpe wieder mit Diesel befüllt und mit einer Vakuumpumpe die Vor-und Rücklaufleitung und dann noch mal alle 6 Zuleitungen zu den Düsen entlüftet. Nachdem der Motor kurz gezuckt hat, aber noch nicht ansprang, haben wir mit Start-Spray nachgeholfen. Danach lief er wieder wie vorher und bei der Probefahrt ist auch nichts aufgefallen. Inzwischen springt er wieder ganz normal ohne Hilfe von außen an.

Die Kabel der Sensoren habe ich wie vorgeschlagen mit Schrumpfschläuchen überzogen und es scheint soweit zu funktionieren.

Also, der Fehler "Steuergerät defekt" heißt überraschender Weise, daß das Steuergerät defekt ist und es lässt sich reparieren.

Lewismaster

Foren Legende

  • »Lewismaster« ist männlich
  • »Lewismaster« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 319

Fahrzeug: A6 Avant (4B) 2.5 TDI V6 Quattro TT5 S-Line Sport+

EZ: 04.2003

MKB/GKB: AKE / FAU / EUS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Hamburg-Eidelstedt

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 026 551

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. September 2016, 09:48

Mal gucken wie lange es hält bis es wieder ne Grätsche macht...
VCDS 17.1.3 (HEX+CAN USB)

Erl. Rep.:
Turbolader, Unterdruckschläuche, AGR, LMM, Batterie, Ventil N75,div. Kosmetik, Triplex Antenne, SH-FFB (T60) gegen T90+STG ersetzt.
VA+HA Bremsscheiben+Beläge, VA-Achsmanschetten, beide ABS-Sensoren, Domlager und der kompl. 1BV Querlenkersatz (Lemförder).
Kosten bis dato: ~2800€


Offene Rep.:
ZR/NW/WP > 1300€; Kleinteile 326€> neuer Motor :rolleyes: ; Verdichter, Klimakühler, Trocknerpatrone, Drossel > 540€;

pszuechter

Neuling

Beiträge: 11

Fahrzeug: Audi A6 Allroad 2.7 V6 BiT

EZ: 2003

MKB/GKB: BES / FTJ

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: 396**

Level: 13

Erfahrungspunkte: 3 958

Nächstes Level: 4 033

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. September 2016, 12:38

Wieso sollte es eine Grätsche machen?

Es ist ein bekanntes Problem dass die Mengenverstellung bzw.
die Pumpenelektronik kaputt geht. Wer hier gleich die komplette VEP tauscht, ist selber schuld!

Der Threadersteller hat alles richtig gemacht und diese
reparieren lassen.

Die Mechanik der VEP ist sehr robust und geht nur äußerst selten kaputt…

Also dann eine Gute und lange Fahrt! Mit der VEP knackt Ihr die 1 Mio. km :thumbup:
Audi Allroad A6 4B Avant 2,7 Biturbo 6-Gang Handschalter Quattro Bj 12/2003
Tagebuch


Roadrunner505

Anfänger

  • »Roadrunner505« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Fahrzeug: A6 4b 2,5 TDI

EZ: 1998

MKB/GKB: AKN

Level: 13

Erfahrungspunkte: 3 849

Nächstes Level: 4 033

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 6. August 2017, 12:14

Hallo zusammen,
nach einem Jahr ein kleines Update: Der Audi fährt seit 12 Monaten ohne jedes Problem. Das sollte die Zweifel an der Reparatur zumindest relativieren ^_^
Ich danke Euch noch mal für Eure Ratschläge :thumbup: