Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

haFke

Anfänger

  • »haFke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: A6 4B 3.0 Quattro

EZ: 11.2001

MKB/GKB: -/-

Level: 13

Erfahrungspunkte: 2 985

Nächstes Level: 4 033

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Mai 2016, 13:12

Motor hat teilweise starke Drehzahlschwankungen, Warnleuchten leuchten auf und verschwinden wieder....

Hey Leute,

ich bin neu hier und habe mir schon ohne Anmeldung den ein oder anderen Tipp geholt! Nur leider habe ich das Gefühl das sich mein Auto aktuell in einem schleichenden Prozess zerstört....

Meine Probleme bzw. merkwürdigen dinge die mir aufgefallen / "erleben" durfte (Ich fange mal bissel weiter ausgeholt an sollte das irgendwie unterstützend dazu beitragen...):

Letztes Jahr im Sommer bin ich eine längere Strecke (ca 100km) etwas zügiger gefahren (ca. 180-200km/h) und da traten auf einmal später im Stand Drehzahlschwankungen auf, im Bereich von 600-1000U/min. Nachdem ich das Auto abgestellt hatte und einen halben Tag später wieder losgefahren bin war auch alles wieder in Ordnung!
Waren noch mit dem Auto im Urlaub ca 400km aber da ich eher der ruhige Fahrer bin mit einer max. Geschwindigkeit von 130-140km/h!

Bis JETZT...

In den letzten 2-3 Monaten hat zwei mal die ABS Warnleuchte (rot) geleuchtet und angezeigt ich sollte sofort halten... dieses hielt dann aber immer nur paar Sekunden und es war wieder verschwunden... kam meistens nicht mal zum stehen in der kruzen Zeit!

Jetzt war ich wie jeden Tag unterwegs und auf einmal leuchtet die ESP Warnleuchte dauerhaft.. Naja da hab ich mir in dem Moment nichts gravierendes bei gedacht... nur kurz darauf bin ich ne abgelegende Landstraße gefahren und musste in einer 90° Kurve (fahre da drauf zu und lasse das Auto ausrollen) in der Kurveneinfahrt Bremsen, da mir ein hochmotivierter Motorradfahrer die Kurve geschnitten hat... nur als ich dann selber in der Kurve lenken wollte muss passierte nichts da der Motor anscheinend aus war obwohl ich ja ein Automatikauto fahre. Ebenso auch Bremsen. Ich hatte das Glück das kein weiterer Gegenverkehr gekommen ist da ich sozusagen in der Kurve geradeaus gefahren bin!

Hab dann das Auto wieder neu gestartet und gemerkt das beim Gas geben die Drehzal zwar über 1000U/min gestiegen ist allerdings wenn ich das Gas weggenommen habe die Nadel fast bis auf "Null" (Wenn das der erste Strich wiedergibt) gefallen ist. Hab das dann noch ein paar mal probiert und es war immer wieder das gleiche. Hab das Auto nochmal ausgemacht und kurz darauf wieder gestartet... Er kam nur sehr schwer in Gang und die drehzahl schwankte im Leerlauf. Hab dann mal ein wenig Gas gegeben und es kam mir so vor als wenn bei knapp über 1000U/min kurz in ein Leistungsloch fällt dann aber normal weiter hoch geht. Bin dann vorsichtig bis nach Hause gefahren und die Drehzahl viel weniger oft aber immer mal wieder so weit runter! Zu Hause gerade Auto eingeparkt ging auf einmal die ESP-Warnleuchte aus...

Hab dann noch das Auto 3-4 mal neugestartet und immer wieder ging es nur sehr schwergängig an! Bin dann noch eine kleine Testrunde gefahren und auf einmal waren die Probleme weg! Auch das starten des Autos zu späterer Stunde ging problemlos!

Heute morgen als ich dann wieder zur Arbeit wollte sprang das Auto sofort an nur nach knapp 1-2km blinkt auf einmal die Motorelektronik Leuchte und man merkt das der Motor wieder nicht so rund läuft... Nachdem ich dann zum stehen gekommen bin, war das blinken weg. Bin dann weiter gefahren und es kam mir so vor als wenn es wieder i.O. ist bis ich wieder zum stehen gekommen bin und auf eine Straße fahren musste. Es kam mir da so vor als wenn man sehr untertourig fährt bis ca 2000U/min dann war wieder alles in Ordnung.

Ich bin schon gespannt was mir gleich wiederfährt wenn ich damit nach Hause muss.

Davon ab, mich würde das mal interessieren ob andere auch das Problem haben, dass man eigentlich jedes Jahr entweder die linke oder die rechte Achsmanschette tauschen kann...?!


So ich hab das alles sehr ausführlich geschrieben aber ich hoffe das ich so nichts vergessen habe!
Zu meinem Auto:

Audi A6 4B Avant Bj. 11.2001 3.0 V6 Quattro Automatik 262000km

Hoffe damit können die meisten was anfangen da ich nicht so Autoaffin bin.


Vielen Dank schonmal für eure Hilfe

Beste Grüße
Hafke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haFke« (10. Mai 2016, 14:11)



lecter

Audi AS

  • »lecter« ist männlich

Beiträge: 241

Fahrzeug: A6 4B quattro Avant

EZ: 11/2003

MKB/GKB: AKE/???

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Innsbruck

Level: 33

Erfahrungspunkte: 455 020

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Mai 2016, 14:47

Hi HaFke,
lass mal den Fehlerspeicher auslesen und teile uns das Ergebnis mit.
Deine Beschreibungen lassen darauf schließen, dass wahrscheinlich mehrere Zylinder Zündaussetzer haben. Das wäre insoweit zu erwarten, weil du Stabzündspulen hast und die gerne mal kaputt gehen.
Wenn dem so ist, fahr mal zu Audi deswegen, bei deinem Motor gab es eine Feldaktion dazu, bedeutet: Wenn dein Auto da noch nicht durch ist, bekommst du kostenlos 6 neue Zündspulen und alles ist paletti für lau ;-)
Wenn Zündaussetzer ausgeschlossen sind, sehen wir weiter.
Greets
Chris
Verspürt man das Verlangen, sich gepflegt mit einer intelligenten Person zu unterhalten, so ist dies der Zeitpunkt, mit den Selbstgesprächen zu beginnen.
T.K.L. - Professor für Softwarearchitektur

Zur Zeit A6-los :-(
Jetzt mit S6 :thumbsup: In Österreich leider nicht mehr unterhaltbar...
Jetzt mit TT: 2.5 TurboTrecker :pinch:

haFke

Anfänger

  • »haFke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: A6 4B 3.0 Quattro

EZ: 11.2001

MKB/GKB: -/-

Level: 13

Erfahrungspunkte: 2 985

Nächstes Level: 4 033

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. Mai 2016, 06:38

Besten Dank schonmal für die Info! Ich werde da heute mal anrufen und nachfragen. Hab gestern schon mal beim Vorbesitzer nachgehakt aber da kann man sich an so eine Austausch Aktion nicht erinnern! Vielleicht habe ich ja Glück...

Übrigens hatte ich gestern nach der Arbeit und heute zur Arbeit keine Auffälligkeiten mehr... Schon alles sehr komisch und irgendwie beängstigend... Hab eigentlich keine Lust dieses Szenario noch einmal zu erleben das das Auto auf einmal aus geht...

Naja wollen wir mal abwarten was die Fachwerkstatt sagt!

Beste Grüße
HaFke


haFke

Anfänger

  • »haFke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: A6 4B 3.0 Quattro

EZ: 11.2001

MKB/GKB: -/-

Level: 13

Erfahrungspunkte: 2 985

Nächstes Level: 4 033

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. Mai 2016, 09:54

Hey Leute,

da muss ich mich leider wieder zu Wort melden...
Der Fehler war bis gestern verschwunden nur dann tauchte er plötzlich wieder auf! Bin dann mal rechts ran gefahren um den Fehlerspeicher mit meinem "einfachen" ODBII Gerät oder wie das heisst auszulesen! Dort wird mir dann folgendes angezeigt.

PENDING FAULT: P0101 - Antriebsstrang Mass or Volumr Air Flow Circuit Range / Performance Problem //Die Fachwerkstatt konnte ja leider das Problem nicht richtig erkennen da der Motor zu dem Zeitpunkt wieder ruhig lief aber laut Fehlerbeschreibung auch auf ein Luftproblem getippt hat.

gleichzeitig leuchtet dann die ESP-Lampe.
Hatte so schonmal im Internet nachgesehen bzgl. diesem Fehler da kam auch einmal Öl in gespräch bzw. Ölwechsel das irgendwas verölt sein kann (weiss aber nicht ob das auch mein Motor gewesen ist).... Ich hab vorgestern Öl nachgekippt... (kann natürlich auch zufall sein ^^ ) und irgendwie habe ich das Gefühl das es bei dem letzten mal auch der Fall war das ich Öl nachgekippt habe.... ?(

komischerweise war der Fehler gestern nach ca 5km wieder weg (ESP-Lampe aus Motor lief ruhig).... heute morgen trat das Problem/Anzeige dann wieder nach ca 5km auf.

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit den gleichen Probleme... Ach ja gestern viel die Drehzal immer mal wieder in den Keller wenn ich das Gas weggenommen habe aber heute morgen konnte ich nicht so wirklich die Drehzahlschwankungen feststellen...


Beste Grüße

Hafke

Uzi

Foren AS

  • »Uzi« ist männlich

Beiträge: 66

Fahrzeug: Allroad 4B 2,7T

EZ: 2001

MKB/GKB: -APB /-

Level: 22

Erfahrungspunkte: 45 881

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. Mai 2016, 11:46

Leuchtet dazu auch die EPC LEUCHTE, wenn der Fehler auftritt?
Ansonsten tippe ich direkt mal auf den luftmassenmesser. Das ESP nutzt die Werte davon zur "Funktion".
Kann aber auch ganz was anderes sein

Calicra

Silver User

Beiträge: 92

Fahrzeug: A6 4B 2.7 BiTurbo

EZ: 12/1999

MKB/GKB: AJK

Level: 28

Erfahrungspunkte: 157 191

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. Mai 2016, 13:47

laut Auslesung eindeutig falsche Luftmasse durch Luftmassenmesser. Dann läuft der auch rapplig und das Standgas schwankt bis hin zum Absterben.
Wechsel den aus. Hatte ich am 2.7BiT auch.


haFke

Anfänger

  • »haFke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: A6 4B 3.0 Quattro

EZ: 11.2001

MKB/GKB: -/-

Level: 13

Erfahrungspunkte: 2 985

Nächstes Level: 4 033

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. Mai 2016, 15:48

Es leuchtet NUR die ESP Leuchte keine andere! ich hatte das beim ersten mal das die Motorelektronik am nächsten Tag kurz geblinkt hat aber dann weg war!

Und ja die Drehzahl ging bei mir ja leider schon einmal bis zum verrecken 8|

Kann man so einen Luftmassenmesser einfach so im Internet kaufen oder gibt es da nur direkt welche von AUDI

Danke für eure Hilfe!

Uzi

Foren AS

  • »Uzi« ist männlich

Beiträge: 66

Fahrzeug: Allroad 4B 2,7T

EZ: 2001

MKB/GKB: -APB /-

Level: 22

Erfahrungspunkte: 45 881

Nächstes Level: 49 025

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. Mai 2016, 16:36

Habe gerade das gleiche Thema mit neuem LMM. Bin zu dem Schluss gekommen, dass ich zu audi hingehen werde und da einen bestellen

haFke

Anfänger

  • »haFke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: A6 4B 3.0 Quattro

EZ: 11.2001

MKB/GKB: -/-

Level: 13

Erfahrungspunkte: 2 985

Nächstes Level: 4 033

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. Mai 2016, 21:40

im moment hab ich das Problem für ca 5km dann wieder weg dann wieder da (ESP Leuchte an)...

Eigentlich läuft er sehr ruhig auch im Stand... nur das Auto starten da springt es nicht so an wie sonst und wenn ich über 1000U/min bin und dann scharf bremse fällt die Drehzahl bis kurz vor Ende runter kp wie viel das sind 200U/min ?? Dann geht die wieder hoch.

Wenn es nur das eine Teil ist würde ich mir das ja noch gerne besorgen nur wo ist die Frage...

Bei Audi direkt wird es sicher wieder richtig teuer das würde ich schon gerne möglichst umgehen!

Hat zufällig jemand die Teile-Nr.?


lecter

Audi AS

  • »lecter« ist männlich

Beiträge: 241

Fahrzeug: A6 4B quattro Avant

EZ: 11/2003

MKB/GKB: AKE/???

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Innsbruck

Level: 33

Erfahrungspunkte: 455 020

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

10

Freitag, 27. Mai 2016, 09:07

Also mal etwas ausholen...
Schau mal in deinem Serviceheft, dort werden die Feldaktionen eingetragen, wenn sie durchgeführt worden sind. Kannst auch einfach mal Fotos von den Seiten machen und hier einstellen oder mir per PN senden, dann guck ich für dich nach.

Du HAST Zündaussetzer, wenn die Motorkontrollleuchte BLINKT. Das wird bei diesem Motor SICHER an den Stabzündspulen liegen. Sollte allerdings auch im Fehlerspeicher abgelegt werden.

Wenn du das geprüft und / oder die defekten Zündspulen ausgetauscht hast, der Motor besser aber nciht gut läuft, können wir weiter suchen:
Luftmassenmesser wird vermutlich auch defekt sein, da er sogar schon im Fehlerspeicher hinterlegt ist. Diesen ersetzen und zwar nur ORIGINAL. Ich bin ein großer Verfechter des Zubehörmarktes, aber es konnte mir noch niemand einen funktionierenden LMM anbieten. Mit den meisten günstigen hast du ca 1000km Ruhe und dann gehts von vorne los. Und der Umtausch wird eine hässliche Prozedur, da die Hersteller immer behaupten werden, er sei in Ordnung.

Weiterer Fehlerpunkt, dafür aber billig und einfach zu ersetzen, ist der G62 Doppeltemperaturgeber. Da er für unter 20€ zu haben ist und in 5 Minuten verbaut werden kann, würde ich ihn einfach mal wechseln.
Dieser gibt bei Fehlfunktion eine zu niedrige Kühlmitteltemperatur ans Motorsteuergerät. Dieses fettet also das Luft-Kraftstoff-Gemisch teils stark an. Das kann so weit gehen, dass sich das Auto warm nicht starten lässt. Weitere Folgen sind schlechte Leistung, hoher Verbrauch und hoher Verschleiß am Katalysator. Also: geringe Kosten, große Wirkung --> tauschen. Diesen auch gerne aus dem Zubehör.

Soweit fürs erste dazu.
Greets
Chris
Verspürt man das Verlangen, sich gepflegt mit einer intelligenten Person zu unterhalten, so ist dies der Zeitpunkt, mit den Selbstgesprächen zu beginnen.
T.K.L. - Professor für Softwarearchitektur

Zur Zeit A6-los :-(
Jetzt mit S6 :thumbsup: In Österreich leider nicht mehr unterhaltbar...
Jetzt mit TT: 2.5 TurboTrecker :pinch:

haFke

Anfänger

  • »haFke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: A6 4B 3.0 Quattro

EZ: 11.2001

MKB/GKB: -/-

Level: 13

Erfahrungspunkte: 2 985

Nächstes Level: 4 033

  • Nachricht senden

11

Freitag, 27. Mai 2016, 10:57

Besten Dank... werde ich nachher direkt mal schauen ob dort was drin steht!

Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit wieder das gleiche Spiel ESP an ... aus... an + Drehzahlschwankungen bei unter 1000U/min... während ESP-Lampe aus gewesen ist hatte ich das gefühl als wenn ich im Sportgang fahren würde weil das Auto wenn überhaupt wesentlich später geschaltet hat wie sonst... und bin auch der Meinung das man dann wie so einen kleinen Ruck gespührt hat in den nächst höheren Gang und die ESP-Lampe war wieder an...