Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Eddie1976

Anfänger

  • »Eddie1976« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Fahrzeug: A6 C5 4B 2.5 TDI AFB 04/98

EZ: 02.04.1998

MKB/GKB: AFB

Level: 8

Erfahrungspunkte: 635

Nächstes Level: 674

  • Nachricht senden

1

Samstag, 23. Januar 2016, 01:08

Wenig Leistung / max. 3000 Umdrehungen / Luft im Kraftstoffsystem bei hoher Umdrehung

Hallo zusammen,

bin seit gut 2 Wochen nun auch A6 Besitzer.
A6 C5 2.5 TDI AFB 110KW 04.98

Habe mir den Wagen als Zweitwagen gekauft, fahre täglich strecken von 180 KM und in dem Zuge, ist der Diesel nach meinen vielen Jahren mit einem 325i doch nur sinnvoll. Fand den A6 sehr ansprechend, tolles Design, finde den Wagen von innen auch nur gelungen und dachte, habe da nun einen treuen Begleiter. Leider habe ich den Wagen von privat gekauft, war mehr begeistert und weniger erpicht drauf, den Wagen komplett mal zu checken, so das ich nun doch das eine oder andere Problem habe, finde aber, das ich dennoch ein tolles Auto nun fahre und mag die Störungen beheben.

Es ging los, das ich bei der ersten Fahrt gemerkt habe, das der Wagen teilweise doch ruckelt. Fand das aber weniger schlimm. Bin dann auch auf die Autobahn um zu testen, was der denn so drauf hat und bin den dann auch 210 km/h gefahren. Habe den Wagen an dem Tag auch mehrmals von 0 auf 100 beschleunigt, um zu sehen, was der so kann. War zufrieden. Der Motor war doch warm. Am nächsten Tag auch wieder losgefahren, direkt mal Gas gegeben, und gemerkt, das der Wagen nicht zieht, runter geschaltet, weisser Rauch und keine Leistung bis 3.000 Umdrehungen. Erst danach mich reingelesen, das man einen 2.5 TDI kalt ganz sicher nicht so treten kann, wie einen 325i.

Fahre nun täglich mit dem Wagen und bin so immer bei maximal 3000 Umdrehungen, im Grunde geht er aber so max. bis 2.500 Umdrehungen im 5 und 6 Gang, komme maximal auf 140 km/h. Kaum beschleunigung, wenn der Motor kalt ist. Ist der Motor warm, so bis 90km/h im 4 Gang ist es doch okay. Mit Tempomat fahre ich den nun so mit 120 auf der Autobahn. Der Verbrauch ist super niedrig. Ölverbrauch auch keiner. Kühlwasser auch stabil.

Bin dann hin und habe die LMM ausgetauscht. Dann den Saugrohrdrucksensor. Weiterhin keine Leistung.
Der Motor läuft sonst ruhig, springt auch sofort an. Einzig war, das eine Rücklaufleitung undicht gewesen scheint.

Dann mir nun einen ODB besorgt, Motorwerte mal angeschaut. Fehlercode 550. In dem Zuge auf die Kraftstoffleitungen aufmerksam geworden.
Die Rücklaufleitung heute dann ausgetauscht. Einfach abgezogen, eine neue drauf, danach sprang der Wagen nur mit Kaltstarter an. Einmalig. Springt jetzt auch wieder sofort an. Der Motor läuft sonst auch ruhig. Bin mit allem zufrieden, nur das der halt keine Power hat.

Im Standgas hat der Wagen keine Luftbläschen im Zulauf zur ESP. Beim Gasgeben, so ab 2.500 Umdrehungen, sieht man dann immer wieder eine doch größere Luftblase. Fast schon regelmässig.

Kann es nun sein, das die Luftblase drin ist, weil der Rücklaufschlauch geleckt hat? Sonst andere Ideen? Wird einfach entlüften reichen? Hat jemand sonst Ideen oder Tipps?