Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: A6 Forum der A6-Freunde.COM. Bitte melde Dich an oder registriere Dich! Danke!

Cyrus

Silver User

  • »Cyrus« ist männlich
  • »Cyrus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Fahrzeug: A6 4B Limo 2.4 V6 09/2000

EZ: 09.2000

MKB/GKB: ARJ / EBV

Wohnort: Flensburg

Level: 30

Erfahrungspunkte: 253 328

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

1

Samstag, 28. Februar 2015, 10:41

Zahnriemen??

Moin Moin,

bei meinem A6 4B 2.4 wurde bei ca 80.000 der Zahnriemen neu gemacht.
So steht es im Scheckheft ...
Jetzt hat der Gute 135.000 km runter ... also Kilometer noch viel Zeit.
Der Wechsel bei 80.000 km war im Jahr 2007 ... also gute 8 Jahre her.
Der eine sagt so der andere so .. da hier ja wirklich kompetente Menschen sind frage ich euch, da ich mir unsicher bin.

Muss der Riemen zeitlich gewechselt werden? Viele sprechen von "alle 5 Jahre" ... andere sagen das is Blödsinn bei der Leistung die der Riemen jetzt gelaufen hat.

Danke Euch und ein schönes Wochenende
Gruss aus Flensburg ;)


Dreiliterauto

Routinier

Beiträge: 618

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 35

Erfahrungspunkte: 738 294

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. Februar 2015, 12:40

Hallo,

der 5-Jahres-Wechsel ist bis MJ 2000 vorgeschrieben, danach nur nach Laufleistung. Dein Keilriemen muss auch gewechselt werden, wenn ich das richtig sehe, von daher würde ich den Zahnriemen gleich mitwechseln.
Ob es wirklich erforderlich ist, ihn alle 5 Jahre zu wechseln, bleibt meiner Meinung nach etwas Geschmackssache, wie die Ölfrage. Ich habe bei meinem 2.0 ALT nach 13 Jahren - weit vor dem Wechselintervall - den Zahn- und Keilriemen gewechselt, da diese nicht mehr gut aussahen.
Wenn du den Wagen nicht in den nächsten 2 Jahren verkaufen willst, würde ich beide wechseln, sonst nur das, was im Serviceheft steht, machen.

Gruß

audi quattro 1998

Foren Legende

  • »audi quattro 1998« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 874

Fahrzeug: A6 4B 2.8 Quattro 03/1998

EZ: 03/1998

MKB/GKB: ACK

Wohnort: Brienzersee

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 429 826

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 11 / 4

  • Nachricht senden

3

Samstag, 28. Februar 2015, 16:32

Muss der Riemen zeitlich gewechselt werden? Viele sprechen von "alle 5 Jahre" ... andere sagen das is Blödsinn bei der Leistung die der Riemen jetzt gelaufen hat.
Es geht dabei weinger um die Laufleistung sondern in Deinem Fall schon eher um den Zustand der vom Riemen angetriebenen Aggregate, wie zum Beispiel die Wasserpumpe. Läuft deren Stirnrad nicht mehr exakt, kann der Riemen abspringen. Ebenso, wenn die Spannung nicht mehr stimmt. In diesem Fall kann auch der Riemen einige Zähne überspringen.

Sonst ist es wie schon erwähnt die Frage was Du mit Ihm vor hast..Bis zum Motorschaden weiter fahren und ein Neuer, oder der Erhalt ?!

Bei dem Alter des ZR sind Folgeschäden an der Lauffläche und den Zähnen nicht auszuschliessen, aber eben auch die anderen Aggregate können aussteigen. Bei meinem A6 4C war es die Wasserpumpe und dies ohne weitere Schäden zu verursachen ! Schön an dem Vorgänger war das dort der Wechsel keine 400 Euro kostete. Ärgerlich das Audi daran nicht weiter festgehalten hat !

Aus dem Grund das die Aggregate aussetzen können ist auch weiterhin das Alter mit zu beachten !


Cyrus

Silver User

  • »Cyrus« ist männlich
  • »Cyrus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Fahrzeug: A6 4B Limo 2.4 V6 09/2000

EZ: 09.2000

MKB/GKB: ARJ / EBV

Wohnort: Flensburg

Level: 30

Erfahrungspunkte: 253 328

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

4

Samstag, 28. Februar 2015, 17:55

Also ... Zahnriemen ... Rippenriemen ... Wasserpumpe und am besten gleich Thermostat komplett neu.
Der soll ja noch ne Weile bei mir bleiben, der hat sonst nix.
Alles funktioniert an technischen Spielkram ... viel Ausstattung drin etc
Wird wohl ne kostenintensive Sache ... Aber so wie das scheint muss ich da durch.

Oder macht hier so etwas privat? ;)
Schleswig Holstein

Danke Euch

Dreiliterauto

Routinier

Beiträge: 618

Fahrzeug: A6 4F 3.0 TDI

EZ: 03.2010

MKB/GKB: CDYC/JMJ

Level: 35

Erfahrungspunkte: 738 294

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 2 / 0

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. Februar 2015, 20:03

Das ist ja interessant, bei mir ist auch die Kühlmittelpumpe geflogen schön bei 200 im Berggebiet^^
Vielleicht solltest du die wirklich gleich auch noch mit machen, bei mir hat sich das Schaufelrad von der Welle gelöst, da das nur ein Plastikteil, was auf die Welle gedrückt wird, ist, danach hatte ich ordendlich Plastikspäne im Kühlwasser, bei der Gelegenheit hab ich dann die beiden Riemen mittauschen lassen, hat mich glaube ich um die 650 gekostet in einer VW Werkstatt mit Audiservice, da ich die Mobilitätsgarantie in Anspruch nehmen musste.

Gruß

nolimit

Audi AS

  • »nolimit« ist männlich

Beiträge: 303

Fahrzeug: S6 C6 4F 5.2 V10 Modell 2007

EZ: 09.2006

MKB/GKB: BXA/JMS

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Salach

Level: 31

Erfahrungspunkte: 328 306

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 3 / 1

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 1. März 2015, 09:04

Also ich habe bei allen bisherigen Fahrzeugen das vom Hersteller vorgeschriebene Wechselintervall eingehalten - auf jeden Fall in der Garantiezeit. Danach habe ich die Zeiten nicht so exakt eingehalten, ich meine, es dürfte keine große Rolle spielen, ob die Teile bei einer Jahresfahrleistung von max. 15.000 km nach 5 oder 7 Jahren gewechselt werden.
Das Universum und die menschliche Ignoranz sind unendlich, wobei das Erstere nicht sicher ist
(frei nach Albert Einstein)