Sie sind nicht angemeldet.

Ramon

Anfänger

  • »Ramon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Fahrzeug: Audi A6 4B

EZ: 1997

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 106

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. Februar 2014, 20:51

Unruhiger Leerlauf, "zittern" im Gaspedal, klingt stark nach Luft, Motor säuft ab

Guten Abend,

Zuerstmal zu mir:
Ich bin neu hier im Forum registriert, bin jedoch schon länger ein stiller Leser. Ich bin 19 Jahre alt, komme aus der Schweiz und bin LKW-Mechaniker. Darum hab' ich von den Benzinern ziemlich wenig Ahnung ;-)

Ich fahre seit längerem einen Audi A6 4B, 2.4l V6 mit dem Baujahr 1997, Automatik. Bis jetzt bin ich ohne Probleme gefahren (1 Jahr) und bin voll zufrieden.



Er läuft seit längerem für ca. 2 Sekunden minim unrund, wenn ich von Last ins Standgas wechsle.
Vor 3 Tagen ging er aber auf einmal aus im Stand. Ich konnte sofort wieder starten, er lief weiter wie zuvor. Dies passierte noch mehrmals. In der Werkstatt hab' ich noch Fehler ausgelesen, da waren 2 gespeichert:
"Drosselklappenpotentiometer"
"Bremslichtschalter" <-- Bremslicht funktioniert aber?

Beide Fehler treten Sporadisch auf.

Gestern war es jedoch extrem. Der Motor ruckelte richtig, sodass sogar der Automat nicht mehr wusste wohin er schalten soll und ich mit der Wählhebelstellung arbeiten musste. Unter ca. 2500 U/min ging ziemlich nichts mehr. Ich schaffte es noch knapp nach Hause, wo er beim stehen bleiben sofort ausging. Verdacht: Drosselklappe verdreckt.

Heute bin ich mit dem Roller zur Arbeit (brr..) und nahm einen Vergaser-/Drosselklappenreiniger mit nach Hause. Diesen hab ich bei ca. 3000 Umdrehungen in den Lufteinlass gespritzt und dies mehrmals wiederholt. Batterie 30 Minuten abgehängt um die Drosselklappe neu zu kalibrieren (Schlüssel auf 15, Batterie anhängen, 10 Sec warten, Motor starten & 30 Sekunden im Leerlauf laufen lassen und abschalten.

Nun ging ich fahren, Ruckeln im Leerlauf war noch da. Aber siehe da, er ging nicht mehr aus. Jedoch war es leider nur von kurzer Dauer so, denn nach ca. 30min fing es wieder von vorne an.
Heute habe ich jedoch weiteres bemerkt:

Der Motor klingt sehr nach Luftdurchstrom, als ob er unendlich Luft ziehen würde (Drosselklappe voll offen?). Wenn ich von ca. 1500 Umdrehungen in den Leerlauf gehe, "zuckt" das Gaspedal. Kommt wohl von der Drosselklappe.
Die Letzteren Probleme (Ausser der unruhige Leerlauf) treten übrigens nur bei warmen Motor auf, also ca. ab 80 Grad.


Nun zu meiner Frage:
Ist meine Drosselklappe völlig kaputt? Finde ich ziemlich ungewohnt.. Denn was sollte da kaputt gehen? Feder? Müsste ja dann ebenfalls bei kaltem Motor grössere Probleme bereiten. Oder könnte es an was anderem liegen? Nicht, dass ich für nichts die Drosselklappe wechsle, denn man kommt da nicht so toll ran, wenn man sich das so ansieht..



So, nun hab ich noch eine weitere Frage, welche aber nicht so wichtig ist.

Ich habe eine Tiptronic verbaut, jedenfalls funktioniert sie nicht mehr. Wenn ich den Wählhebel rechts rüber zu "+/-" drücke, leuchtet weiter "D" auf, statt plus und minus. Fehler war keiner gespeichert. Liegt es am Einsatz oder wie man das auch immer nennt?



Vielen Dank schonmal fürs lesen und eventuelle Antworten :-D

Lg Ramon


audi quattro 1998

Foren Legende

  • »audi quattro 1998« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 874

Fahrzeug: A6 4B 2.8 Quattro 03/1998

EZ: 03/1998

MKB/GKB: ACK

Wohnort: Brienzersee

Level: 43

Erfahrungspunkte: 3 428 850

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 11 / 4

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. Februar 2014, 21:03

Deine Probleme erinnern mich daran 2.8 V6 startet schlecht und geht während der fahrt aus ... was kanns sein ?

So, nun hab ich noch eine weitere Frage, welche aber nicht so wichtig ist.

Ich habe eine Tiptronic verbaut, jedenfalls funktioniert sie nicht mehr. Wenn ich den Wählhebel rechts rüber zu "+/-" drücke, leuchtet weiter "D" auf, statt plus und minus. Fehler war keiner gespeichert. Liegt es am Einsatz oder wie man das auch immer nennt?
Dir wird ein Magnet abhanden gekommen sein jener verrutscht und muss nur wieder richtig positioniert werden. Evtl. könnte sonst noch der Tiptronic-Schalter defekt sein. Für den Ausbau habe ich Dir/Euch ein PDF Dokumet im Anhang.
»audi quattro 1998« hat folgende Datei angehängt:

Ramon

Anfänger

  • »Ramon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Fahrzeug: Audi A6 4B

EZ: 1997

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 106

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. Februar 2014, 21:23

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Die Schaltbetätigung werde ich auseinander nehmen, sobald ich das Hauptproblem beseitigt habe..

Den anderen Beitrag habe ich ebenfalls gelesen, jedoch klingt es nicht so, als würde er nicht mehr auf allen Zylindern laufen, bzw als hätte er Zündaussetzer. Dafür spricht ja, das bei dem Threadhersteller der Wagen schlecht anspringt und nach dem starten fast absäuft. Meiner geht perfekt an und säuft erst bei warmen Motor ab.. Auch da läuft er wieder super an.


lecter

Audi AS

  • »lecter« ist männlich

Beiträge: 241

Fahrzeug: A6 4B quattro Avant

EZ: 11/2003

MKB/GKB: AKE/???

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Innsbruck

Level: 33

Erfahrungspunkte: 454 949

Nächstes Level: 555 345

Danksagungen: 0 / 12

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. Februar 2014, 09:33

Hallo, Ramon!
Deine Problematik klingt nach Fehlerhafter Lasterfassung. Wichtiges Bauteil beim Automatik dafür ist? Richtig, der Luftmassenmesser.
Probiere folgenden Test: Zieh den Stecker vom LMM ab und schau, ob er dann im Notlauf besser läuft als mit angeschlossenem LMM. Wenn dem so ist: einmal neu bitte.
Ansonsten werden wir weiter suchen müssen.
Greets
Chris

Ramon

Anfänger

  • »Ramon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Fahrzeug: Audi A6 4B

EZ: 1997

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 106

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. Februar 2014, 15:55

Huhu Chris,

habs grad getestet. Es bleibt genauso wie vorher..

Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 668

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 643 558

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 27. Februar 2014, 16:17

Tausch mal zuerst den bremslicht schalter.
Hast du gra? Bei nem defekten bremslichtSchalter funzt glaube die gra nicht mehr.
Kostet ca 20 euro und ist schnell zu wechseln.

Ansonsten drosselklappe mal ausbauen und richtig reinigen


Ramon

Anfänger

  • »Ramon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Fahrzeug: Audi A6 4B

EZ: 1997

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 106

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 27. Februar 2014, 16:50

Der Tempomat funktioniert noch einwandfrei.. Sollte, wenn der Bremslichtschalter defekt ist, nicht auch die Automatik spinnen und der Wählhebel nicht aus der Position P genommen werden können?

Budi

MODERATOR

  • »Budi« ist männlich
  • »Budi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 668

Fahrzeug: A6 C6 4F Avant 2.7 TDI

EZ: 04/2007

MKB/GKB: BPP/JQG

Wohnort: Berlin

Level: 52

Erfahrungspunkte: 15 643 558

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 11 / 19

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 27. Februar 2014, 17:09

Bei meinem ehemaligen a4 hat im tacho alles mögliche geleuchtet.
Das.teil ist wohl für verschiedene Fehlerbilder verantwortlich

Ramon

Anfänger

  • »Ramon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Fahrzeug: Audi A6 4B

EZ: 1997

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 106

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 27. Februar 2014, 18:20

Danke. Werde ich bestellen und einbauen.. Sollte nächste Woche hier sein. Ich berichte dann, ob es damit erledigt ist ^^

Lg


Ramon

Anfänger

  • »Ramon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Fahrzeug: Audi A6 4B

EZ: 1997

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 106

Nächstes Level: 10 000

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 5. März 2014, 18:10

So ich habe infos :-D

Mein Wagen läuft wieder. Den Bremslichtschalter habe ich gewechselt --> Kein Ergebnis. Danach wollte ichs wissen, und hab die Drosselklappe ausgebaut, mit Scotsch abgeschlieffen, mit Bremsenreiniger gereinigt und wieder eingebaut. Fahren gegangen: Keine Besserung. Naja, ich dachte, dass die Klappe halt angelernt werden muss. --> Audi Garage und angelernt, immernoch nicht gut.

Da hat mich die Geduld verlassen und ich hab einmal auf den Lufteinlass gehauen und der Motor war aus. Somit war ich schon bissel weiter..
Nach langer Suche und abhängen des Luftmassenmessers beim Fahren hab ich die Ursache gefunden:

Am Stecker der Drosselklappe hatte eines der 3 Kabel wackelkontakt. Wenn ich das Kabel bewegte, ging der Motor sofort aus. Kabel abgeschnitten, den Stecker neu rangemacht und siehe da, das Problem ist weg.. Wenn man denkt, was ich mir alles für Gedanken gemacht habe und es mich Nerven gekostet hat... ;-)


Aber trotzdem vielen Dank für eure Hilfe!


Gruss, Ramon