Sie sind nicht angemeldet.

Nebu

Neuling

  • »Nebu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 21

Erfahrungspunkte: 35 578

Nächstes Level: 38 246

  • Nachricht senden

1

Freitag, 31. Januar 2014, 17:32

Bekomm ich SO mein Getriebe raus? Und was sollte ich alles bei Kupplungswechsel (<-- welche überhaupt?) mittauschen?

Recht schönen Nabend,

Ich hab schon im Forum alles mögliche rumgesucht, aber nicht wirklich alle Fragen klären können.

auto: 2.4liter V6, C5 5-Gang Schaltgetriebe E Z7/1997 202tkm

Folgendes Problem.
Schon seit längerem war mein Kupplungsweg recht kurz sagen wir mal. Also schon auf Kupplung tauschen eingestellt. Jetzt isses soweit das er beim gasgeben ruckelt und net von der stelle kommt. Je mehr gas je höher der gang desto Stärker ruckeln und weniger Leistung. Klingt doch eigentlich eindeutig nach Kupplung, oder?

Zur ersten richtigen frage. Hab mir den großen gestern schonma von unten angeschaut. Getriebe so nach hinten unten aussbauen sieht garnet soo schwer aus?
Antriebeswellen und Federbeine raus (Dämpfer und Federn kommen bei der gelegenheit gleich neu) Auspuff weg, Schaltgestänge weg, diverse Leitungen nehm ich an, Getriebe abschrauben, unteren Querträger wo das drauf sitzt weg und nach hinten rausnehmen.
Ist das so einfach machbar? Was wichtiges vergessen? Oder muss etwa gar der ganze Motor nach vorne ausgebaut werden??

Die zweite richtige Frage:
Ne neue Kupplung. Ich hab gelesen man soll dabei auf jeden Fall ein Zweimassenschwungrad (zms) mit tauschen? Aber dann hab ich was von anderen Kupplungen gelesen mit nur einem Einmassenschwungrad, kann das sein? Kann mir quasi jmd empfehlen was ich bersorgen sollte? Zubehör versteht sich bei dem Alter glaub ich von selbst...
Und gibt es dinge die mann machen oder pauschal mit tauschen sollte oder sogar muss bei so einer Aktion?

Viele Fragen ich weiß. Wäre total super wenn ihr mir helfen könnt.
Vielen Dank im Vorraus schonmal

Ps. tolles Forum :thumbup:

Gruß Micha


Robert*58

Moderator

  • »Robert*58« ist männlich
  • »Robert*58« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 5 703

Fahrzeug: A8 D2 4,2 Quattro & Audi Cabrio 2,6 E

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Wohnort: HeLi

Level: 56

Erfahrungspunkte: 26 124 094

Nächstes Level: 30 430 899

Danksagungen: 1 / 2

  • Nachricht senden

2

Freitag, 31. Januar 2014, 19:53

Haben das bei meinem alten 2,8er auch ohne Demontage der AGA geschafft. Das Getriebe konnten wir zwischen den beiden Abgasrohren "durchkippen". Sollte also beim 2,4er auch gehen. Die Federbeine kannst du drin lassen, wenn du sie nicht sowieso tauschen willst. Das ist nicht notwendig. Es reicht aus die Antriebswellen zu lösen.
Audi A8 4,2 Quattro RHD in melange Metallic
Audi Cabriolet 2,6 RHD in byzanz Metallic


Benzin ist viel zu wertvoll, um es in popeligen Autos zu vergurken.

Nebu

Neuling

  • »Nebu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 21

Erfahrungspunkte: 35 578

Nächstes Level: 38 246

  • Nachricht senden

3

Samstag, 1. Februar 2014, 17:03

Hallo,
was ist denn AGA ?
Also meinst du auch das der Getriebeausbau eigentlich relativ einfach geht?


Oliver aus PB

Silver User

  • »Oliver aus PB« ist männlich
  • »Oliver aus PB« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 113

Fahrzeug: A5 4B V8 4.2

EZ: 99

MKB/GKB: ARS/ECU

Verbrauch: Spritmonitor.de

Wohnort: Gütersloh

Level: 29

Erfahrungspunkte: 229 477

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 1 / 0

  • Nachricht senden

4

Samstag, 1. Februar 2014, 17:18

AGA=Abgasanlage

Wenn du schrauben kannst ist nicht das große Problem!
mfg

Oliver aus PB

I don't get stuck, I just lose traction and stop moving.

2,4l Avant Bj. 1999, KME Diego 3G (abgebrand)

A6 4.2l S-Line Bj.99, Zavoli Gasanlage

Nebu

Neuling

  • »Nebu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

EZ: !! Bitte angeben !!

MKB/GKB: -/-

Level: 21

Erfahrungspunkte: 35 578

Nächstes Level: 38 246

  • Nachricht senden

5

Samstag, 1. Februar 2014, 18:12

Hab schon paar mal Motor und Getriebe gewechselt früher an meinen alten Renaults, und auch ma an nem fünfer. Schrauben is net das Problem. Weis nur gern vorher ungefähr was man wie machen sollte.

Wobei ich ja noch bischen weiter gelesen hab und gestöbert im forum. Ich frage mich ob ich nicht mit meiner Diagnose gar falsch lieg. Blos weil mein Schleifpunkt so weit oben liegt.
Ob ich das ruckel jetzt deswegen vieleicht falsch interpretiere?...hmm fragen über fragen...